Anzeige

Alles zum Thema Siedlung

Beiträge zum Thema Siedlung

Kultur
Wenig ist übrig geblieben vom alten Rittergut. Der preußische Staatsminister Otto von Voß ließ die denkmalgeschützten Bauten Am Gutshof 1 errichten.
7 Bilder

Was vom Rittergut übrig blieb: Die Straße Am Gutshof ist jung – und doch alt

Sie ist nur 520 Meter lang, bildet in der Mitte eine Schleife und trägt einen jungen Namen, der an alte Zeiten erinnert: Die Straße Am Gutshof in Wartenberg wurde erst 2003 benannt, das Rittergut gab es zu diesem Zeitpunkt schon 120 Jahre nicht mehr. Einfamilienhäuser mit ausladenden Gärten, daneben Stadtvillen ohne viel Platz drumherum, Bauernhöfe, Reste des Ritterguts, Plattenbauten – wenn es ums architektonische Ortsbild geht, könnte Wartenberg kaum bunter gemischt sein. Das gilt...

  • Wartenberg
  • 22.01.18
  • 179× gelesen
Bauen
Der markante Eingangsbereich zur Siedlung nahe der Wartenberger Straße Foto: Berit Müller
6 Bilder

Einst bunt wie ein Papagei: Die Wohnanlage nördlich des Malchower Wegs

Die Gartenstadt, das Villenviertel, Landhaus- und Finnhüttensiedlung, die Weiße Taube: fast alle Wohnanlagen in Alt-Hohenschönhausen tragen einen historisch geprägten Namen. Auch das kleine Quartier nördlich des Malchower Wegs hatte mal einen: Papageiensiedlung nannte es der Volksmund. Im Dreieck zwischen dem Malchower Weg, der Paul-König- und der Titastraße liegt ein hübsches Fleckchen Erde, das so gar nichts mit den Wohnsilos gleich nebenan gemeinsam hat. Doppelhäuser reihen sich...

  • Lichtenberg
  • 19.12.17
  • 681× gelesen
Bauen

Fotos und Karten zur Gartenstadt-Entstehung: Frohnau-Ausstellung verlängert

Das Museum Reinickendorf, Alt-Hermsdorf 35, hat die Ausstellung „Die Gartenstadt Frohnau – Teiche, Plätze und Alleen“ bis zum 21. Januar 2018 verlängert. Frohnau ist in den Jahren 1908/1909 am Reißbrett nach dem Vorbild der Gartenstadtbewegung entworfen worden. Die Architekten Josef Brix und Felix Genzmer entwickelten ein ganzheitliches Konzept, in dem Siedlungsgestaltung, Infrastruktur und Architektur miteinander harmonieren. Im Rahmen der Internationalen Gartenbauausstellung 2017...

  • Hermsdorf
  • 19.11.17
  • 56× gelesen
Anzeige
Verkehr

Verordnete fordern, „Schleichverkehr“ durch die Wasserturmsiedlung zu unterbinden

Heinersdorf. Schleichverkehr durchs Wohngebiet: Die sogenannte Wasserturmsiedlung ist davon besonders betroffen. Mehrere aktuelle Verkehrsgutachten beschreiben die Leistungsfähigkeit der Einmündung der Tino-Schwierzina-Straße in die Romain-Rolland-Straße mit der „Qualitätsstufe im Verkehrsablauf F“. Das bedeute, die Verkehrslage sei überlastet, erklärt Wolfram Kempe (Die Linke), der Vorsitzende des Verkehrsausschusses der Bezirksverordnetenversammlung (BVV). Die Folge: Autofahrer kommen an...

  • Heinersdorf
  • 24.07.17
  • 193× gelesen
Soziales

Party bei den Rennbahnern

Weißensee. Zu einer „Sommerparty“ lädt der Verein Siedlung Rennbahn am 17. Juni ab 15 Uhr ein. Das Fest findet in der Straße Zur Ringallee statt. Willkommen sind Nachbarn aus Weißensee. Der Eintritt ist frei. Für Kinder gibt es unter anderem eine Hüpfburg. Außerdem können sich die Gäste auf Live-Musik und Kulinarisches aus der Gulaschkanone sowie Bier vom Fass freuen. Weitere Informationen auf http://asurl.de/13e7. BW

  • Weißensee
  • 09.06.17
  • 10× gelesen
Bauen
Horst Renziehausen und sein Siedlungsmodell.
2 Bilder

Initiative "50Plus Kompakt" plant Siedlung für und mit geflüchteten Menschen

Schöneberg. Ein kleines Büro in der Gotenstraße 76: Hier sitzt Horst Renziehausen mit einer großen Idee. Er plant ein Bauvorhaben mit und für geflüchtete Menschen. Seinen Ursprung hat das Projekt in Aleppo. Dort wollte der gelernte Maurermeister einen Gewerbe- und Handelspark mit Wohnungen errichten. Das Projekt war gleichzeitig als Berufsbildungsmaßnahme gedacht. Doch dann brach der Bürgerkrieg in Syrien aus. „Warum sollen wir nicht den Grundgedanken hier in Berlin vollenden?“, sagt Horst...

  • Schöneberg
  • 20.04.17
  • 534× gelesen
  • 1
Anzeige
Bauen
Hier wird die Regener Straße feierlich benannt.

Neue Straßennamen aus dem bayerischen Landkreis Regen

Karlshorst. Rund um die Zwieseler Straße entsteht die Siedlung "Gartenstadt". Ihre Straßen erhielten Namen des bayerischen Landkreises Regen.Seit vielen Jahren trägt die Zwieseler Straße in Karlshorst den Namen des Luftkurortes im niederbayerischen Landkreis Regen. Außerdem gibt es die Arberstraße und den Bodenmaiser Weg. Kürzlich wurden nun die in der angrenzenden Neubausiedlung entstandenen Straßen mit Namen von Gemeinden und Städten aus dem Landkreis im Bayerischen Wald benannt. "Wir...

  • Karlshorst
  • 17.10.14
  • 110× gelesen
Bauen

Vorgärten in der Wilskistraße stammen aus Weimarer Zeit

Zehlendorf. Saftig grüner Rasen statt trockener Erde mit wild wuchernden Büschen: Die Vorgärten in der Wilskistraße zwischen Riemeisterstraße und Am Fischtal sehen jetzt wieder so aus, wie der Architekt Bruno Taut sie geplant hatte.Sie sind das Denkmal des Monats Juli des Bezirksamtes. Die Wohngebäude der zwischen 1926 und 1932 errichteten Waldsiedlung Zehlendorf - auch Siedlung Onkel Toms Hütte oder Papageiensiedlung genannt - waren vor zwei Jahren denkmalgerecht saniert worden. 2013 folgten...

  • Zehlendorf
  • 14.07.14
  • 50× gelesen
Sonstiges

Im Oskar Helene Park entsteht bis Mitte 2015 eine neue Siedlung

Dahlem. An diesem Mittwoch, 4. Juni, wird am Oskar Helene Park an der Clayallee der Grundstein für die ersten 77 Wohnungen gelegt. Hier werden sieben dreietagige Stadtvillen mit je elf Wohnungen errichtet.Auf dem ehemaligen Klinikareal "Oskar-Helene-Heim" entsteht ein neues Wohnquartier mit insgesamt 127 neuen Wohneinheiten in Form von Doppel- und Reihenhäusern sowie Etagenwohnungen. 38 500 Quadratmeter groß ist die Baufläche, an die sich im Norden ein drei Hektar großes, privates Waldgebiet...

  • Dahlem
  • 02.06.14
  • 202× gelesen
Sonstiges
Christoph Rechberg möchte die Baumschule mit einem dörflichen Marktplatz ergänzen.

Teile der Baumschule könnten zum Wohnstandort werden

Baumschulenweg. Es gibt eine Späthstraße, den Ortsteil Baumschulenweg und die 1720 gegründeten Späth’schen Baumschulen. Bald könnte es auch noch ein nach dem Firmengründer benanntes kleines Dorf geben.Einige Landkarten weisen Späthsfelde bereits aus, obwohl die Siedlung gar kein eigener Ortsteil im Bezirk ist. Jetzt hat Christoph Rechberg, der Geschäftsführer der Späth’schen Baumschulen, sein Projekt "Späthsfelde 2020" im Bezirk vorgestellt. "In wenigen Jahren wird unser Unternehmen 300 Jahre...

  • Baumschulenweg
  • 22.05.14
  • 421× gelesen