Skulpturen

Beiträge zum Thema Skulpturen

Kultur
"Differenzierte Berührung" hat Volkmar Haase diese Freiplastik genannt. Sie steht seit 1989 vor dem Märkischen Museum.

Fantasien aus Edelstahl
Geführte Bustour zu den Skulpturen von Volkmar Haase

Seine monumentalen Skulpturen stehen vor Kirchen, Museen, Schulen, in Parks, an Straßen und Ufern. Der Bildhauer Volkmar Haase gehörte zu Deutschlands prominentesten Künstlern. Eine Führung durch Berlin stellt seine bekanntesten Werke vor. 128 meist abstrakte Großplastiken aus Edelstahl gehören zum bildhauerischen Werk von Volkmar Haase. Sie stehen in ganz Deutschland im öffentlichen Raum, 54 davon in Berlin. Abstrakt, bisweilen verspielt und melancholisch, lassen sie Raum für eigene...

  • Moabit
  • 31.07.21
  • 38× gelesen
Kultur
Sonja Vordermaier streichelt das Nilpferd. "Surfacing" hat sie ihre Skulpturengruppe genannt.
2 Bilder

Wo Löwen und Zebras grasen
Skulpturengruppe im Afrikanischen Viertel enthüllt

13 Meter lang ist die Skulpturengruppe „Surfacing“ im Afrikanischen Viertel. Die Hamburger Künstlerin Sonja Vordermaier hat sie aus Gummiblöcken gefräst. Sie schmücken jetzt den Hof zwischen Guineastraße und Afrikanische Straße. Eine Herde wilder Tiere grast im Hof. Ein gemeines Wildschwein und ein asiatischer Wasserbüffel, ein Nilpferd, ein Zebra und ein Löwe: Jäger und Beute friedlich vereint. „Surfacing“ hat Sonja Vordermaier ihre 13 Meter lange Skulpturengruppe genannt. Die Hamburger...

  • Wedding
  • 30.06.21
  • 195× gelesen
Kultur
„Gefangener“ heißt die Ton-Skulptur aus der Serie Menschenrechte. Sie repräsentiert das Recht auf faire Gerichtsverfahren, unabhängig von sozialer Schicht, Hautfarbe und Land.

Pandemie als Herausforderung
Das Atelier Rio in Lichterfelde eröffnet Online-Shop für eigene Kunstwerke

Gerade erst hatte Sandra Maria Bastos-Groth ihre Atelierräume eingeweiht, schon verhinderte Corona Ausstellungen und Publikumsverkehr. Die brasilianische Künstlerin hat diese Herausforderung als „Business-Chance“ genutzt und einen Online-Shop aufgebaut. Jetzt kann man die Künstlerin und ihre Werke online kennenlernen und ihre Skulpturen und Objekte auf diesem Wege auch erwerben. Für jedes handgefertigte Unikat erhält der Käufer ein Exklusivitätszertifikat. Ihre Werke sind schwerpunktmäßig in...

  • Lichterfelde
  • 02.06.21
  • 42× gelesen
Bildung
Was wird aus unseren Sachen, die wir besitzen?

Was bleibt übrig?
Kunstprojekt für Jugendliche zur Nachhaltigkeit

Was bleibt? Dieser Frage geht ein Kunstprojekt mit Jugendlichen nach. Es setzt sich mit den Themen Nachhaltigkeit und Konsum auseinander. Was wird mit all den Dingen, die wir ansammeln, wohl in tausend Jahren passiert sein? Sind unsere T-Shirts, Hosen, Jacken wie Dinosaurierskelette zu Fossilien geworden? Wie gehen wir im Hier und Jetzt damit um? Und wie können wir heute auf das Problem von Nachhaltigkeit, Konsum und Überfluss aufmerksam machen? Sich mit diesen drängenden Fragen zu beschäftigen...

  • Prenzlauer Berg
  • 17.05.21
  • 41× gelesen
Kultur
Blick durch die Leuthener Straße auf den Großen Gasometer. Das Ölgemälde stammt von Editha Krause-Droth.

Enthüllte Schätze
Schöneberg-Museum zeigt Sonderausstellung

Das Schöneberg-Museum zeigt in einer Sonderausstellung ausgewählte Gemälde, Skulpturen und Grafiken. Anlass sind 101 Jahre Schöneberger Kunstdepot. Mit Hans Baluschek, Marlene Dietrich, Georg Netzband oder Albert Einstein stehen namhafte Künstler und Persönlichkeiten Schönebergs im Mittelpunkt der Ausstellung „Enthüllte Schätze. 101 Jahre Schöneberger Kunstdepot“. Als Maler, „revolutionäre“ Secessionisten, Wissenschaftler und emanzipierte Schauspieler gestalteten sie einst die Berliner Kunst-...

  • Schöneberg
  • 21.04.21
  • 82× gelesen
Kultur
Er gehört zu den unübersehbaren Kunstwerken: Der Stier vom Alboinplatz ist sieben Meter hoch und besteht aus rund 3000 Kalksteinen. Geschaffen wurde er in den Jahren 1934 bis 1936 von arbeitslosen Bildhauern nach dem Entwurf von Paul Mersmann.

Schönheitskur nötig
Grüne fordern, Liste der Kunstwerke zu aktualisieren und Mittel bereitzustellen

Viele Kunstwerke, die im öffentlichen Raum stehen, führen ein Schattendasein. Sie sind vernachlässigt, verschmutzt oder beschädigt und werden von den Vorbeigehenden nicht beachtet. Die Grünen möchten, dass sich das ändert. Allein für Schöneberg und Friedenau sind 102 Objekte aufgelistet, in Tempelhof, Mariendorf und Marienfelde kommen 74 weitere dazu, für Lichtenrade liegen keine Zahlen vor, berichtet die grüne Bezirksverordnete und kulturpolitische Sprecherin Elisabeth Kiderlein. Ihre Fraktion...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 21.02.21
  • 46× gelesen
Umwelt

Förderer künftig würdigen

Pankow. Wer künftig die Reparatur oder das Aufstellen von Skulpturen und Bänken im öffentlichen Raum des Bezirks finanziell fördert oder wer die Pflanzung von Bäumen an Straßen und in Grünanlagen unterstützt, sollte auch entsprechen öffentlich anerkannt werden, wenn dies gewünscht ist. Deshalb beschloss die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) auf Antrag der SPD-Fraktion, dass dies künftig unter dem einheitlichen Label „Freund*in Pankows“ erfolgen solle. Das Bezirksamt wird der BVV nun ein...

  • Bezirk Pankow
  • 20.02.21
  • 24× gelesen
Politik

Fensterausstellung !
"frei - schön - vergnügt - Weiberparadies"

Zum diesjährigen Weltfrauen*tag gibt es bei uns im Café Paule eine Fensterausstellung. "frei - schön - vergnügt - Weiberparadies" so der Titel unserer Ausstellung mit Skulpturen von Christa Miech. Die Ausstellung startet am 8. März 2021 und ist bis zum 31. März 2021 durch unser Fenster im Café Paule zu bewundern. Gleichzeitig werden die Skulpturen digital per Foto und Filmchen im Internet zu sehen sein - Link folgt.

  • Spandau
  • 09.02.21
  • 35× gelesen
Kultur

"Wir - weltoffen, individuell, respektvoll"
Menschliche Eichenholzskulptur in der Landesvertretung

Mitte. Bei einem Spaziergang zwischen Potsdamer Platz und Brandenburger Tor, auf Höhe der Hessischen Landesvertretung an der Ecke Ebertstraße/In den Ministergärten, fällt eine Skulptur ins Blickfeld, die auf einer Anhöhe steht. Der hessische Künstler Stephan Guber hat 2017 das Projekt: „Wir – weltoffen, individuell, respektvoll“, mit fünf lebensgroßen menschlichen Eichenholzskulpturen geschaffen und zu einer Gruppe arrangiert. Zwei Jahre hat Guber an der Installation gearbeitet, die auf dem...

  • Mitte
  • 09.11.20
  • 112× gelesen
Kultur
Diese Skulpturen aus weißem Marmor wurden bei Bauarbeiten gefunden. Die linke ist Arno Breker zuzuordnen. Ob dies auch auf die rechte Skulptur zutrifft wird noch geprüft.

Sensationeller Skulpturenfund
Marmorplastik von NS-Künstler Arno Breker im Kunsthaus Dahlem entdeckt

Bei Bauarbeiten im Garten des Kunsthauses Dahlem wurden im August zwei Marmorplastiken entdeckt. Ein Werk konnte unmittelbar nach Auffinden als Arno Brekers verschollene Skulptur „Romanichel“ von 1940 identifiziert werden. Ob das zweite Werk ebenfalls Breker, einem der führenden Künstler in der NS-Zeit, zugeordnet werden kann, wird derzeit untersucht. Bei der Plastik „Romanichel“ handelt es sich um einen überlebensgroßen Kopf aus weißem Marmor. Dabei wurden lediglich die Gesichts- und vorderen...

  • Dahlem
  • 02.10.20
  • 157× gelesen
Kultur

Werke von fünf Künstlern

Pankow. Die Galerie Amalienpark – Raum für Kunst an der Breiten Straße 23 hat eine neue Ausstellungsreihe gestartet. Unter dem Motto „Werkschau Pankow I“ zeigt sie bis zum 12. September Malerei, Zeichnungen und Skulpturen der renommierten Pankower Künstler Joachim Bayer, Martin Colden, Petra Flierl, Zora Janković und Franziska Schwarzbach. Zu besichtigen ist die Ausstellung dienstags bis freitags von 14 bis 19 Uhr sowie sonnabends von 12 bis 17 Uhr. Zur Galerie haben maximal jeweils 25 Personen...

  • Pankow
  • 08.08.20
  • 73× gelesen
Kultur

Kunst in der Kirche

Wilmersdorf. Mit Sommerbeginn gibt es auch wieder eine Sommerausstellung in der Kirche Am Hohenzollernplatz. Die Bildhauerin Anna Arnskötter zeigt im Gotteshaus Skulptur und Grafik zum Thema „Bleiben“. In ihren Skulpturen aus Keramik und Beton geht es um Türme, Turmhäuser, Hochhäuser, Speicher, Kathedralen und Kartausen, um spirituelle und weltliche Orte. Es sind Architekturen des Speicherns, der Bewahrung und der Erinnerung. In den Konstruktionen spielt das Licht eine entscheidende Rolle....

  • Wilmersdorf
  • 06.07.20
  • 52× gelesen
Kultur
Diese Bildsequenz ist dem Video "Will Deliquesce - Still" entnommen.
2 Bilder

Kanadische Künstlerin stellt in der Schwartzschen Villa aus
Über Sinnlichkeit und Computertechnologie

Nach einer Corona-Pause stellt die Schwartzsche Villa wieder Kunst aus. Am 10. Juli öffnet die Ausstellung „Bonds“. Die in Berlin arbeitende Kanadierin Julie Farvreau zeigt Videoinstallationen, Fotografien, Skulpturen und eine Wandzeichnung. Die Themen sind Körper, Sinnlichkeit, und der Einfluss der Computertechnologie auf das menschliche Handeln. Eine junge Frau läuft durch ein Feld. Vom Himmel herab kommt eine seltsame, formlose Maschine. Das Ding besteht aus einer künstlichen Hülle, die...

  • Steglitz
  • 03.07.20
  • 338× gelesen
Kultur

Museum Reinickendorf ist wieder geöffnet

Hermsdorf. Das Museum Reinickendorf, Alt-Hermsdorf 35, ist ab sofort wieder zu den üblichen Öffnungszeiten montags bis freitags sowie sonntags von 9 bis 17 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet. Seine ständige Ausstellung ist der Geschichte des Bezirkes gewidmet. Auch die Präsentation „Eroberung des Raumes“ mit den abstrakten Skulpturen der Künstlerin Ashley Scott und der gegenständlichen Malerei von Daniel Sambo-Richter in der GalerieETAGE ist noch bis zum 31. Mai zu besichtigen. Größere...

  • Hermsdorf
  • 16.05.20
  • 82× gelesen
Kultur

Was Skulpturen zu sagen haben

Friedrichshain. "Skulpturen erzählen Geschichte(n)" lautet der Titel einer Fotoausstellung, die bis 30. März im RuDi-Nachbarschaftszentrum, Modersohnstraße 55, zu sehen ist. Sie zeigt laut Ankündigung "Motive mit prägenden Strukturen", aufgenommen von Christian Gajewski. Geöffnet ist Montag bis Freitag zwischen 10 und 18 Uhr bei freiem Eintritt. Mehr Informationen unter www.rudizentrum.de. tf

  • Friedrichshain
  • 29.02.20
  • 22× gelesen
Kultur
Die Bildhauer Rudolf J. Kaltenbach und Silvia Fohrer in ihrem Bucher Atelier im früheren E-Werk. Sie laden seit 2001 zum Internationalen Bildhauer Symposion „Steine ohne Grenzen“ ein.
2 Bilder

Skulpturen ziehen um
Kunstwerke vom Kulturforum an der Potsdamer Straße künftig im Bucher Forst zu sehen

Die Skulpturen von Bildhauern, die bisher auf dem Kulturforum in Mitte stehen, werden Ende der Woche in den Bucher Forst umgesetzt. Sie werden dort Bestandteil der Skulpturenlinie „Steine ohne Grenzen“. Die großformatigen Skulpturen, die viele Jahre im Kulturforum zu besichtigen waren, entstanden bei den Bildhauer-Symposien „E88“ und „Steine ohne Grenzen“. Auf dem Kulturforum entsteht nun aber das neue Museum der Moderne. Deshalb müssen die Kunstwerke umgesetzt werden. In Zusammenarbeit mit der...

  • Buch
  • 04.11.19
  • 471× gelesen
Soziales
Kunstwerke aus Holz und anderen Materialien sind jetzt im Landschaftspark Herzberge ausgestellt.

Neue Kunst im Landschaftspark
Skulpturen sind Ergebnis eines Kurses für Arbeitssuchende

„Kunst ist Handwerk – Handwerk ist Kunst“ lautete das Motto eines Projektes, das in Lichtenberg Langzeitarbeitslose mit Berliner Künstlern zusammenbrachte. Was bei den gemeinsamen Workshops herausgekommen ist, können die Besucher des Landschaftsparks Herzberge nun begutachten. Im von der Europäischen Union geförderten Projekt sollten erwerbslose Frauen und Männer mit handwerklichem Geschick zusammen mit den Künstlern etwas Bleibendes schaffen. Diverse Workshops unter Federführung der...

  • Lichtenberg
  • 30.10.19
  • 279× gelesen
Kultur
Das Reisebüro am Kranoldplatz hat sich zur Galerie gewandelt. In der ersten Woche zeigte der Fotograf Hardy Tasso großformatige Fotografien von seinen USA-Reisen.
2 Bilder

Kunstraum auf Zeit:
Reisebüro unter den Arcaden am Kranoldplatz wird zur temporären Galerie

Rund um den Kranoldplatz in Lichterfelde Ost tut sich was. Unter anderem werden die Räumlichkeiten des Travel Star Reisebüros zur temporären Galerie. Bis zum 7. Dezember stellen hier Künstler aus dem Kiez aus und zeigen ihre Arbeiten. Das Reisebüro schließt zum Jahresende. Bis dahin wird es zu einem Ort der Kunst. Im wöchentlichen Wechsel wird die Lichterfelder Künstlerin Gesine Wenzel mit je zwei weiteren Künstlern ihre Arbeiten präsentieren. Zu sehen sein werden Malerei, Fotografie, Grafik...

  • Lichterfelde
  • 10.10.19
  • 270× gelesen
Kultur
Textilgestaltung beim Street Art Museum Urban Nation in Schöneberg im vergangenen Jahr. Während des „KinderKulturMonats“ Oktober gibt es kaum eine kreative Schiene, in der sich die Kids nicht versuchen könnten.

Drei Institutionen bereichern den "KinderKulturMonat"
Anfassen erwünscht

Bereits zum achten Mal ist 2019 in Berlin der Oktober zum „KinderKulturMonat“ erklärt. Der Slogan „Bitte nichts anfassen“ ist außer Kraft gesetzt, die Kids sollen auf Tuchfühlung mit der Kunst gehen. Im Bezirk beteiligen sich einige Institutionen erstmals. Der „KinderKulturMonat“ ist eine Kampagne des Neuköllner WerkStadt Kulturvereins Berlin, über die Kinder zwischen vier und zwölf Jahren Zugang zu Kunst und Kultur erhalten – kostenlos. Die beteiligten Museen, Theater, Opernhäuser, Ateliers,...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 28.09.19
  • 129× gelesen
Kultur

Dreister Diebstahl?

Biesdorf. Über viele Jahre hinweg erfreuten sich Fußgänger an zwei Schaf Skulpturen zwischen der Brücke Heesestraße und der Fussgängerbrücke über die Wuhle nahe der Dramburger Straße. Nun ist eine der beiden Holzskulpturen zwischen Mitte Mai und Anfang Juli verschwunden. Diese traurige Entdeckung machte Berliner-Woche Leserin Sabine Bentscheff und schickte uns dieses Foto. Nur noch die Verankerung sei vorhanden. Wer die Skulpturen geschaffen und dort vor Jahren, mindestens 2011, aufgestellt...

  • Biesdorf
  • 04.09.19
  • 141× gelesen
  • 1
Kultur

Kunst am Wochenende

Kladow. Zum gemeinsamen Kunstwochenende laden der Verein Kladower Forum und das Groß Glienicker Begegnungshaus am 21. und 22. September ein. Künstler zeigen zum Thema „Weggefährten“ ihre Werke aus Malerei und Fotografie. Dazu sind Zeichnungen, Collagen, Skulpturen und Textilkunst ausgestellt. Die Vernissage mit musikalischer Begleitung ist am 21. September um 13 Uhr im Haus Kladower Forum am Kladower Damm 387. In Groß Glienicke eröffnet die Ausstellung am selben Tag um 15 Uhr im Begegnungshaus,...

  • Kladow
  • 02.09.19
  • 133× gelesen
Kultur

Männliche Skulpturen

Charlottenburg. Wen männliche Skulpturen interessieren, der sollte am Sonnabend, 13. Juli, das Museum Charlottenburg-Wilmersdorf in der Villa Oppenheim, Schloßstraße 55, besuchen. Ab 11.30 Uhr zeigt Anja Winter den Besuchern unter der Rubrik "Männer in Kraft, Wort und Tat“ Werke der Kunstsammlung Charlottenburg. Im Eintrittspreis in Höhe von fünf Euro ist eine Tastführung und der freie Eintritt für Begleitpersonen inbegriffen. Eine Anmeldung unter der Rufnummer 76 76 99 09 ist erforderlich....

  • Charlottenburg
  • 07.07.19
  • 29× gelesen
Kultur
rbb-Programmdirektor Jan Schulte-Kellinghaus und Anja Hagemeier, Leiterin der Abteilung Familie & Kinder, präsentieren mit Stolz und Spaß die beliebteste Kinderfigur Deutschlands in Lebensgröße.
3 Bilder

Ein Selfie mit dem Sandmännchen
rbb spendiert seinem TV-Star eine lebensgroße Skulptur zum Jubiläum

Es streute Millionen von Kindern vor den Flimmerkisten "Traumsand" in die Augen, damit sie gut einschlafen können, und das macht es bis heute. Am 22. November feiert das Sandmännchen seinen 60. Geburtstag. Wer möchte, kann ab sofort ein Foto mit ihm machen, kann ihm Gesellschaft leisten oder es berühren. Es sitzt nämlich seit Kurzem als lebensgroße Skulptur auf der Bank inmitten des Rondells vor dem rbb-Fernsehzentrum in der Masurenallee – wie gemacht für ein Selfie mit dem Helden der Kindheit...

  • Westend
  • 06.07.19
  • 397× gelesen
Kultur
Lichtenrades Kunstszene ist gut vernetzt. Diese Künstler sind in diesem Jahr beim Kunstpfad im Rotenkruger Weg dabei.
5 Bilder

Kunstwerke zieren die Vorgärten
Open-Air-Ausstellung im Rotenkruger Weg

„Es ist schon eine kleine Tradition, welche sich durch die Unterstützung der Nachbarschaft zu einem beliebten Event etablieren konnte“, sagt Sylvia Zeeck. Am 2. Juni öffnen die Mitglieder der Künstlergemeinschaft „Lichtpunkt49“ zum siebten Mal ihre Gartentore. Insgesamt zehn Künstler völlig verschiedener Stilrichtungen haben sich zusammengetan. Ihre Werke sind von 10 bis 18 Uhr in den Vorgärten im Rotenkruger Weg zwischen Fontane - und Goethestraße zu sehen. Die Open-Air-Ausstellung zeigt...

  • Lichtenrade
  • 24.05.19
  • 187× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.