Sondernutzungserlaubnis

Beiträge zum Thema Sondernutzungserlaubnis

Wirtschaft
Es darf wieder draußen gegessen werden.

Sondernutzungsgebühren entfallen
Keine Gebühren für Schankvorgärten

Das Bezirksamt hat bereits am 16. März 2021 auf Vorlage von Wirtschaftsstadtrat Arne Herz (CDU) den Verzicht der Sondernutzungsgebühren für 2021 und die Verlängerung der erleichterten Regelungen für Sondernutzung beschlossen. Stadtrat Arne Herz: „Jetzt geht es mit der Außengastronomie wieder los. Wir alle haben lange darauf gewartet, dass die Entwicklung der Pandemie diesen Schritt zulässt. Darüber freue ich mich im Interesse der Gastronomen wie der Gäste sehr. Und deswegen haben wir bereits im...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 28.05.21
  • 124× gelesen
Wirtschaft
Blumenhändlerin Angela Hellmuth darf ihre Ware wieder vor der Tür präsentieren.

Blumen stehen wieder vor der Tür
Blumenhändlerin bekommt Sondernutzungserlaubnis

Blumenhändlerin Angela Hellmuth ist wieder zuversichtlich: Nach einem Besuch bei Stadtrat Rainer Hölmer (SPD) darf sie ihre Blumen wieder auf die Straße stellen. Weil sie einen Folgeantrag für die Sondernutzung des Bürgersteigs versäumt hatte, war das Ordnungsamt aktiv geworden und hatte das Aufstellen der beiden Blumenregale vor dem Geschäft an der Schönefelder Chaussee untersagt (Berliner Woche berichtete). Kurz nach dem Gespräch mit der Berliner Woche konnte Angela Hellmuth mit einem von der...

  • Altglienicke
  • 24.07.19
  • 399× gelesen
Wirtschaft
Angela Hellmuth vor ihrem Blumengeschäft an der Schönefelder Chaussee.
2 Bilder

Kein Platz für die Blumen
Angela Hellmuth will für ihr Geschäft kämpfen

Angela Hellmuth hat ihren Blumenladen in der Schönefelder Chaussee seit zehn Jahren. Und die 57-jährige möchte ihn noch ein paar Jahre behalten. Eigentlich sind die Bedingungen dafür günstig. Das kleine Geschäft ist im Erdgeschoss des eigenen Hauses. Gleich nebenan ist der Friedhof Altglienicke. Aber nun gibt es Probleme: „Ich habe vor ein paar Wochen vergessen, die Sondernutzungserlaubnis für ein Stück Bürgersteig zu verlängern. Da standen immer zwei Blumenregale. Daran sahen die Kunden schon...

  • Altglienicke
  • 19.07.19
  • 442× gelesen
Wirtschaft
In der Simon-Dach-Straße wird es keine Allgemeinverfügung geben. Für Nebenstraßen war das ohnehin nicht vorgesehen.

Allgemeinverfügung für Simon-Dach-Straße ist vom Tisch

Es hat sich, wie berichtet, schon seit einigen Wochen abgezeichnet. Die Allgemeinverfügung für die Simon-Dach-Straße wird nicht kommen. Wie bereits der Wirtschaftsausschuss lehnte auch die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) bei ihrer Sitzung am 21. März das Vorhaben mehrheitlich ab. Vor allem mit den Stimmen der Grünen, Linken sowie der FDP. SPD und CDU kämpfen dagegen weiter, wenn auch vergeblich für den reduzierten Außenausschank in Gaststätten. Vorgesehen war dafür ein Ende um 23 Uhr an den...

  • Friedrichshain
  • 23.03.18
  • 887× gelesen
Bauen
Sack-Container dürfen zum Abholen nur mit Erlaubnis auf öffentlichem Straßenland abgestellt werden.

Sack-Container müssen genehmigt sein

Reinickendorf. Für Grundstückseigner kann Laubentsorgung teuer werden. Denn: Um einen Sack-Container aufzustellen, muss eine Erlaubnis her.Grundstücksbesitzer sind dazu verpflichtet, das Laub vor ihren Grundstücken auf öffentlichem Straßenland zu entfernen. Dafür kaufen sie entweder einen speziellen Laubsack von der BSR für vier Euro. Oder sie lassen einen Ein-Kubikmeter-Sack-Container von einer Firma aufstellen. Doch Vorsicht: Werden diese Sack-Container zum Abholen auf die Straße gestellt,...

  • Reinickendorf
  • 05.03.15
  • 146× gelesen
Wirtschaft

Bezirk nennt Wirten strengere Regeln zur Bürgersteig-Nutzung

Charlottenburg-Wilmersdorf. Zum Wohle von Fußgängern müssen Gastronomen auf Bürgersteigen Maß halten, verlangt ein neues Statut. Die Zeiten ausladender Restaurantrequisiten finden damit ein Ende. Und mancher Betreiber sieht sich dadurch auf dem Weg in die Pleite.Zwei Meter - so viel Platz muss sein, damit auch Passanten mit Rollstühlen und Kinderwagen durchkommen auf den Bürgersteigen der City West. Und der so genannte Unterstreifen ist in den meisten Fällen tabu. Viel Raum bleibt Restaurants...

  • Charlottenburg
  • 09.02.15
  • 204× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.