SoVD

Beiträge zum Thema SoVD

Politik
Der Präsident des Sozialverbands Deutschland, Adolf Bauer, fordert seit Jahren, den Behindertenpauschbetrag endlich anzuheben.

SOZIALES
Zwei Jahre früher in Rente: Mit einem Schwerbehindertenausweis ist das möglich

Die meisten Menschen haben sich über Jahrzehnte auf ihre Gesundheit verlassen können. Doch ein Unfall oder eine Erkrankung kann das ändern. Viele Patienten erleben, dass sie danach noch über Jahre mit den Folgen zu kämpfen haben. Was zählt davon im Sinne einer Schwerbehinderung? „Das ist für Berufstätige interessant, weil sie mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 abschlagsfrei zwei Jahre früher in Rente gehen können“, erklärt Adolf Bauer, Präsident vom Sozialverband Deutschland...

  • Mitte
  • 04.09.20
  • 1.984× gelesen
Soziales
Hiko Iizuka, Ulrich Roloff und Ursula Engelen-Kefer beim Lichtenberger Hofkonzert.

Musik gegen Einsamkeit

Fennpfuhl. Ältere Menschen leiden besonders unter den Kontaktbeschränkungen in Corona-Zeiten. Um ihnen etwas Abwechslung zu bieten, veranstaltet der Sozialverband Deutschland (SoVD) seit Mai im Rahmen seines ehrenamtlichen Besuchsdienstes Hofkonzerte in Senioreneinrichtungen. Anfang August spielte das Duo Contra P., bestehend aus den Flötisten Hiko Iizuka und Ulrich Roloff, Werke von Beethoven und Kuhlau im Garten des Judith-Auer-Seniorenheims, Judith-Auer-Straße 8. „Damit soll vor allem der...

  • Fennpfuhl
  • 09.08.20
  • 238× gelesen
Soziales

Kurzarbeit! Was nun?
Drei Fachleute vom Sozialverband Deutschland geben Antworten

Die Corona-Pandemie hat die Berliner Wirtschaft hart getroffen. Unternehmen müssen vorübergehend schließen, leiden unter Auftragsrückgang oder eingeschränkten Produktionsbedingungen. Um Personalkosten zu sparen und Entlassungen zu vermeiden, beantragen viele dieser Firmen Kurzarbeit. Tausende Berliner Arbeitnehmer sind derzeit davon betroffen. Auch wenn die Beantragung von Kurzarbeit bei der zuständigen Agentur für Arbeit Aufgabe des Arbeitgebers ist, gibt es aufseiten der Angestellten viele...

  • Mitte
  • 08.06.20
  • 143× gelesen
Wirtschaft
Vor zwei Jahren demonstrierten die "Behinderten-Spontis" in der Markthalle für eine barrierefreie Toilette.
2 Bilder

Barrierefreies Klo in der Arminiushalle noch in diesem Jahr

Moabit. Da ist der Rollstuhlfahrer M., der seit zwei Jahrzehnten für festinstallierte Rampen im Café am Neuen See im Großen Tiergarten und anderswo im Kiez kämpft. Bisher streitet der „Streetworker“, wie er sich selbst nennt, vergeblich für sein Anliegen. In Moabit demonstrieren seit einigen Jahren Menschen im Rollstuhl für eine behindertengerechte Toilette in der Arminiusmarkthalle. Sie könnten ihr Ziel bis Jahresende erreicht haben. „Ich möchte nicht auf Grund meiner Behinderung...

  • Moabit
  • 03.08.17
  • 329× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.