Spaziergang

Beiträge zum Thema Spaziergang

Kultur

Spaziergang zum Mahlower Fließ

Lichtenrade. Der nächste Stadtrandspaziergang mit Kind und Kegel, Musik und Poesie steht an: Am Sonntag, 20. November, lädt der Schauspieler und Geschichtenerzähler Gerhard Moses Heß zu einer Tour ins Mahlower Fließ ein. Los geht es um 14 Uhr am Waldspielplatz an der Lortzingstraße. Von hier aus wandern die Teilnehmer durch die Nachtbucht zu den Stoppelfeldern, beobachten Wildgänse, Kraniche und Greifvögel, besuchen den Biber am Fließ, erkunden das Feuchtbiotop und kehren schließlich noch im...

  • Lichtenrade
  • 13.11.21
  • 51× gelesen
Kultur

Führung am Volkstrauertag

Lichtenrade. Am Volkstrauertag steht eine Friedhofsführung mit der Geschichtswerkstatt Lichtenrade auf dem Programm. Dabei soll der Opfer von Krieg und NS-Diktatur gedacht werden. Treff ist am Sonntag, 14. November, um 14 Uhr, am Haupteingang des Lichtenrader Friedhofs, Paplitzer Straße 10-24. Die Teilnahme an der Führung ist kostenlos. Bitte jedoch bei Organisator Gerhard Moses Heß anmelden unter Telefon 0163/341 70 53 oder unter Gerhard-Moses-Hess@web.de. sus

  • Lichtenrade
  • 08.11.21
  • 13× gelesen
Kultur

Gespentisches zu Halloween im Wald

Lichtenrade. Gespenstergeschichten erwarten die Teilnehmer der märchenhaften Waldwanderung, zu der Schauspieler und Märchenerzähler Gerhard Moses Heß zu Halloween einlädt. Los geht es am Sonntag, 31. Oktober, um 16 Uhr am Waldspielplatz am Ende der Lortzingstraße. Willkommen sind Eltern mit Kindern, aber auch Erwachsene ohne Anhang. Damit die richtige Gruselstimmung aufkommt, sind schaurige Verkleidungen gern gesehen. Außerdem sollten eine Taschenlampe und eine Thermoskanne mit einem heißen...

  • Lichtenrade
  • 26.10.21
  • 29× gelesen
Kultur

Spaziergang am Stadtrand

Lichtenrade. Einen Stadtrandspaziergang mit Poesie und Musik mit dem Geschichtenerzähler Gerhard Moses Heß gibt es wieder am 10. Oktober ab 14 Uhr. Vom Waldspielplatz an der Lotzingstraße führt der Weg durch die Nachtbucht am Fließ entlang zu Hexenhaus. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Spende aber willkommen. Anmeldung erforderlich unter Telefon 0163/341 70 53, Gerhard-Moses-Hess@web.de. sim

  • Lichtenrade
  • 05.10.21
  • 12× gelesen
Kultur

Vorbei an Wiesen und Wäldern

Lichtenrade. Vom Buckower Stuthirtenweg bis zum Rudower Dörferblick geht es am Sonntag, 1. August. Veranstaltet wird der Stadtrandspaziergang mit Kind und Kegel, mit Poesie und Musik vom Lichtenrader Geschichtenerzähler Gerhard Moses Heß. Treffpunkt ist um 16 Uhr an der Haltestelle Stuthirtenweg. Zu erreichen ist sie mit den Bussen 44, 172 und 735. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung unter der Telefonnummer 0163 341 70 53 oder Gerhard-Moses-Hess@web.de notwendig. sus

  • Lichtenrade
  • 26.07.21
  • 10× gelesen
Kultur

Ausflug in die Gropiusstadt

Lichtenrade. Der Theaterpädagoge, Schauspieler und Geschichtenerzähler Gerhard Moses Heß lädt wieder zum Stadtrand-Spaziergang ein. Am Sonntag, 11. Juli, geht es mit Kind und Kegel, mit Poesie und Musik vom Töpchiner Weg zur Gropiusstadt im Nachbarbezirk Neukölln. Treffpunkt ist um 16 Uhr an der Haltestelle des Busses 172 an der Ecke Rathenower Straße und Töpchiner Weg. Wegen begrenzter Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung unter Telefon 0163/341 70 53 oder Gerhard-Moses-Hess@web.de notwendig....

  • Lichtenrade
  • 05.07.21
  • 6× gelesen
Kultur

Führung auf dem Mauerstreifen

Lichtenrade. Der Schauspieler und Geschichtenerzähler Gerhard Moses Heß lädt am Sonntag, 11. Juli, zu seiner achten Stadtrandführung ein. Zusammen mit Interessierten sollen Teile des Mauerwegs erkundet werden. Treffpunkt ist um 15 Uhr an der Ecke Töpchiner Weg und Warmensteinacher Straße (Bus M 172). Von dort geht es bis zur Rudower Stadtgrenze. Informationen und Anmeldung unter Telefon 0163/341 70 53. sus

  • Lichtenrade
  • 28.06.21
  • 9× gelesen
Kultur

Erkundungen auf dem Mauerweg

Lichtenrade. Zum Stadtrandspaziergang mit Poesie und Musik lädt Gerhard Moses Heß wieder am 13. Juni ein. Die Erkundung des Mauerwegs führt von der Groß-Ziethener Straße in die Gropiusstadt. Starten kann man um 14 Uhr am Bus 743 am S-Bahnhof Lichtenrade oder 14.30 Uhr an der Groß-Ziethener Straße, Ecke Lichtenrader Chaussee. Eine Anmeldung ist wegen begrenzter Teilnehmerzahl unbedingt erforderlich unter Telefon 0163/341 70 53 oder Gerhard-Moses-Hess@web.de. sim

  • Lichtenrade
  • 07.06.21
  • 24× gelesen
Kultur

Erkundungen auf dem Mauerweg

Lichtenrade. Geschichtenerzähler Gerhard Moses Heß lädt zum nächsten Stadtrandspaziergang entlang des Mauerwegs ein. Am 30. Mai ab 14 Uhr geht es mit Kind und Kegel, mit Poesie und Musik zum Roten Dudel, Lichtenrader Wäldchen und Herthateich. Treffpunkt ist an der Saalower, Ecke Paplitzer Straße. Eine Anmeldung ist wegen begrenzter Teilnehmerzahl unbedingt erforderlich: Telefon 0163/341 70 53, Gerhard-Moses-Hess@web.de. sim

  • Lichtenrade
  • 25.05.21
  • 19× gelesen
Soziales

Märchenhafte Waldwanderung

Lichtenrade. Der Lichtenrader Künstler Gerhard Moses Heß lädt an den Adventssonntagen zu Waldwanderungen mit Märchen und Liedern ein. Treffpunkt ist um 16 Uhr am Waldspielplatz, Lortzingstraße 30 (Eingang zur Nachtbucht). Willkommen sind Familien, aber auch alle anderen. Alle werden gebeten, Laternen und Taschenlampen mitzubringen. Ebenfalls dabei haben sollten die Spaziergänger eine Thermoskanne mit einem Heißgetränk plus Trinkbecher. Die Wanderung soll rund zwei Stunden dauern. Die...

  • Lichtenrade
  • 26.11.20
  • 135× gelesen
Kultur

Entlang der Magistrale
Die Stadtführung am 22. Februar 2020 führt zum Petersburger Platz

Bei meinem 182. monatlichen Stadtspaziergang lade ich Sie zum Petersburger Platz ein. Am Platz an der Petersburger Straße blieb die Pfingstkirche aus der späten Kaiserzeit das prächtigste Gebäude. An ihrer Fassade züngelt ein stilisiertes rotes Flammenfeld empor, hergestellt aus gebrannten Klinkern. Die „Flamboyant-Gotik“ mittelalterlicher Endzeit lässt grüßen, ein Hauch französischer Westen im Berliner Osten. Auch hier gibt es bis heute die alten Vorderhäuser, Seitenflügel und Quergebäude,...

  • Charlottenburg
  • 19.02.20
  • 92× gelesen
Kultur

181. Stadtführung führt zum Alfred-Döblin-Platz
Stilles Dreieck an der Dresdner

Bei meinem 181. monatlichen Stadtspaziergang lade ich Sie zum Alfred-Döblin-Platz ein. Im Dreikaiserjahr 1888 bekam das Straßendreieck im Westen der einstigen Luisenstadt erstmals größere Aufmerksamkeit, als Berlins Markthalle VII. eröffnet wurde. Architekt war der stets zuständige Stadtrat Hermann Blankenstein. An der Dresdner Straße blieb ein repräsentatives Mietshaus mit prächtiger Neorenaissancefassade erhalten – nach Vorbild des Gropiusbaus an der Niederkirchnerstraße. Es besitzt ein...

  • Kreuzberg
  • 21.01.20
  • 191× gelesen
Bauen

Zwischen Grün und Moderne
Stadtführung: Am 23. November 2019 geht’s zum Goebelplatz

Bei meinem 178. Stadtspaziergang lade ich Sie nach Charlottenburg-Nord ein, nahe dem Volkspark Jungfernheide. Das ist auf den ersten Blick ein weitläufig-unspektakuläres Quartier mit ruhigen Straßen und unauffälligen Nachkriegswohnbauten. Unterbrochen wird die Gleichförmigkeit vom großen, weißen Block der evangelischen Gemeindekirche. Fünf Minuten entfernt, am Goebelplatz, gelangt man unvermittelt ins Weltkulturerbe der 20er-Jahre. Man staunt, wie abwechslungsreich man trotz sparsamer Mittel...

  • Charlottenburg
  • 19.11.19
  • 313× gelesen
  • 1
Kultur

Blankensteins Biesdorfer Klinkererbe
Stadtführung: Am 19. Oktober 2019 geht’s nach Wuhlgarten

Zu meinem 177. monatlichen Stadtspaziergang lade ich Sie nach Wuhlgarten an den Brebacher Weg ein. Das Gebiet des Wuhlgartens ist von der Stadt Berlin schon vor 1890 aufgekauft und 96 Hektar der alten Biesdorfer Feldmark gründlich verändert worden. Die zur Millionenmetropole wachsende Stadt streckte ihre Arme damals weit aus, um modernste Einrichtungen der Daseinsfürsorge ins Umland zu setzen. In einst ländlicher Gegend läuft das Flüsschen Wuhle in eiszeitlicher Talrinne von Nord nach Süd,...

  • Biesdorf
  • 15.10.19
  • 198× gelesen
Kultur

Ruinen, Radio und reges Treiben
Stadtführung zum Funkhaus-Gelände in der Nalepastraße

Zu meiner 175. Führung der Berliner Woche lade ich Sie nach Oberschöneweide auf öffentlich zugängliches Gelände des Funkhauses Berlin an der Spree ein. Das gleicht auch heutzutage einer Abenteuertour in unbekannte Landschaften. Der Weg quert seltsam zusammengewürfelte Ansammlungen älterer und neuerer Industrie- und Gewerbebauten. Auch im 13,5-Hektar-Funkhaus-Areal eine krasse Mischung aus sieben Jahrzehnten: Architektur-Ikonen, größere und kleinere Zweckbauten, Baustellen, Ruinen, Schutthaufen,...

  • Charlottenburg
  • 20.08.19
  • 644× gelesen
Kultur

Ottonen und Buddhisten im Norden
Stadtführung: Am 20. Juli 2019 geht's zum Ludolfinger und Zeltinger Platz

Zur 174. Führung der Berliner Woche lade ich Sie nach Frohnau, zum Ludolfinger und Zeltinger Platz ein. Es sind die nördlichsten, gleichzeitig auch die jüngsten Doppelplätze Berlins, Zentrum einer gepflegten Einfamilienhausgegend, von Parkzügen und Gärten, getrennt vom Graben der S-Bahn Linie 1, aber gleichzeitig über Brücke und Bahnhof verbunden, die im Jahre 1910 eingeweiht wurden. Bis 1925 fuhr die Vorortbahn Richtung Oranienburg unter Dampf, seitdem gibt es elektrischen Betrieb, mit...

  • Frohnau
  • 17.07.19
  • 286× gelesen
Kultur

Mit Stadtgänger Bernd S. Meyer am Aerodynamischen Park

Adlershof. Ein riesiges stehendes Ei, eine ebenso gewaltige Röhre, die sich um ein Haus legt. Dazu noch zwei hohe Zylinder, die ein Zwischenbau verbindet. Mitten in der Wissenschaftsstadt Adlershof stößt man auf diese Ansammlung surreal wirkender Baukörper. Zwei elegante Werkstatt- und Laborgebäude am heutigen Forum Adlershof sind schon vor dem Ersten Weltkrieg entstanden. Am Rande des ältesten deutschen Flughafens Johannisthal (seit 1909) wurde in den 30er-Jahren mit Trudelturm, Windkanal und...

  • Adlershof
  • 23.10.17
  • 254× gelesen
Kultur
Fontanes Geburtshaus
8 Bilder

Auf den Spuren von Theodor Fontane

Fontane und Schinkel sind Neuruppins bekannteste Söhne Neben dem reizvollen Ruppiner See, der die Stadt Neuruppin umspült, sind es vor allem die bekannten Söhne der Stadt Theodor Fontane und Karl Friedrich Schinkel, die die Besucher anziehen. Die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppin liegt zirka 60 Kilometer nordwestlich von Berlin, wird zwar Fontanestadt genannt, hat aber eine viel längere Geschichte als der Dichter. Das damalige (Neu-) Ruppin war eine planmäßige Stadtgründung der...

  • Lichtenrade
  • 05.10.17
  • 417× gelesen
Kultur
Bullen-Skulptur von Sebastian Kulisch

Warum heißt der Bullengraben, Bullengraben ?

Im Bezirk Spandau, vom alten Dorfkern Staaken bis zur Havel verläuft der „Bullengraben“. Der zirka 6 Kilometer lange Grünstreifen war bereits im 7. Jahrhundert ein kultivierter Wassergraben im Berliner Urstromtal. Heute ist der Bullengraben, der zirka 21 Hektar Natur- und Erholungsflächen bietet, besonders beliebt bei Spaziergängern, Radfahrern oder Skatern, die einen mittlerweile angelegten asphaltierten Wanderweg in ihrer Freizeit nutzen. Früher dienten die Feuchtwiesen rechts und links des...

  • Lichtenrade
  • 14.06.17
  • 594× gelesen
Ausflugstipps
Bewaldete Ufer sind typisch für den idyllischen Gamensee.
5 Bilder

Der Gamensee ist ein kleines Paradies im Speckgürtel Berlins

Dieses Mal geht es in den Speckgürtel von Berlin – zum Gamensee, der mit Auto und Fahrrad gut zu erreichen. Der Gamensee liegt im Gamengrund. Er entstand durch ablaufendes Wasser der letzten Eiszeit. Im Gamengrund liegen 14 Rinnenseen, der bekannteste ist der Gamensee im Bereich der Gemeinde Tiefensee. Dieser ist 17 Hektar groß und kann bei geruhsamen Spaziertempo in rund zwei Stunden umrundet werden. Am See findet der Spaziergänger eine große Badestelle am Campingplatz (mit Eintritt) und...

  • Köpenick
  • 20.09.16
  • 13.892× gelesen
Kultur

Vögel gucken auf dem Friedhof

Lichtenrade. Am 29. Mai veranstaltet das Lichtenrader Verleger-Ehepaar Bettina und Carsten Rasmus von 18 bis etwa 20.30 Uhr einen geführten, etwa einen Kilometer langen vogelkundlichen Spaziergang über den Lichtenrader Friedhof. Treffpunkt ist um 18 Uhr die Kapelle/Verwaltung am Eingang Paplitzer Straße 10-24. Die Teilnahme kostet drei Euro, Kinder und NABU-Mitglieder frei. Weitere Informationen unter www.klaras-verlag.de. Horst-Dieter Keitel / HDK

  • Lichtenrade
  • 21.05.15
  • 59× gelesen
Kultur

Koloniale Stadtführung

Berlin. Auf die Spuren Berliner und deutscher Kolonialgeschichte begibt sich an vier Sonnabenden eine besondere Stadtrundfahrt. Die Termine sind am 23. und 30. Mai sowie am 6. und 27. Juni jeweils ab 13 Uhr. Die Tour beginnt am Paul-Gerhardt-Stift in der Müllerstraße 56-58 in Wedding und endet in Kreuzberg. Sie führt unter anderem durch das Afrikanische Viertel, den Treptower Park, die Mohrenstraße oder das May-Ayim-Ufer. An den verschiedenen Orten agieren Schauspieler des Theaterensembles...

  • Friedrichshain
  • 18.05.15
  • 335× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.