Spaziergang

Beiträge zum Thema Spaziergang

Bildung
3 Bilder

Spandaus Geschichten sind lang
Stadtführung am 24. Juli 2021 durch die Carl-Schurz-Straße

Bei meinem 190. monatlichen Stadtspaziergang lade ich Sie rund um die Carl-Schurz-Straße in Spandaus Altstadt ein. Am Südende nah dem Bahnhof steht das Rathaus mit dem 80-Meter-Turm. 1913 eingeweiht, endete schon sieben Jahre später seine Funktion als Verwaltungssitz des selbstständigen Stadtkreises. Als nach Gründung Groß-Berlins der Bezirk Nr. 8, Spandau, gegründet wurde, soll Oberbürgermeister Dr. Kurt Woelk (DDP) bei der feierlichen Schlüsselübergabe geklagt haben, daß die über 700-jährige...

  • Spandau
  • 20.07.21
  • 93× gelesen
Kultur

Spaziergang über den Waldfriedhof

Dahlem. Zu einem kulturhistorischen Spaziergang zu Ehren- und Prominentengräbern auf dem Waldfriedhof Dahlem am Hüttenweg lädt Stadtführer Ulrich Thom am Sonnabend, 3. Juli, 11 Uhr, ein. Er führt zu Gräbern von Malern, Sängern, Schauspielern und Politikern. Treffpunkt ist am Haupteingang am Hüttenweg 47. Es dürfen maximal sechs Personen unter Corona-Regeln teilnehmen. Die Teilnahme kostet zwölf Euro pro Person und ist nur nach Anmeldung unter Telefon 305 57 96 möglich. KaR

  • Dahlem
  • 19.06.21
  • 11× gelesen
Kultur

Vom Fichtenberg bis zur Bäke-Quelle

Steglitz. Am Sonnabend, 11. April, 14 Uhr, lädt Stadtführerin Jenny Schon zu einem Kiezspaziergang durch Steglitz ein und zeigt, wo der Ortsteil am schönsten ist. Vom Treffpunkt vor der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek in der Grunewaldstraße 3 geht es durch den Villen-Kiez am Fichtenberg bis zur Bäke-Quelle. Die Teilnehmer erfahren interessante Dinge von Villen und der Seidenzucht. Unter anderem geht es zum ehemaligen Wohnhaus von Franz Kafka. Die Führung dauert etwa zwei Stunden. Die Teilnahme...

  • Steglitz
  • 04.04.21
  • 59× gelesen
Kultur

Pfingstrosen und Flieder blühen

Lichterfelde. Die vergangenen regenreichen Tagen haben auch den Pflanzen im Botanischen Garten gutgetan. Sie sind regelrecht explodiert. Wer jetzt den Garten besucht, kann sich über handtellergroße duftende Strauch-Pfingstrosen freuen, die rund um den Chinateich und Japan-Pavillon wachsen. Im Arznei- pflanzengarten, am Garteneingang Unter den Eichen und vor den Gewächshäusern blüht der Flieder. Im mitteleuropäischen Wald blühen und duften Bärlauch, Waldmeister und Maiglöckchen. Im Sumpf-...

  • Lichterfelde
  • 16.05.20
  • 128× gelesen
Kultur
Das Planetarium am Insulaner.

Der Insulaner verliert die Ruhe nicht!
Stadtspaziergang in eine Gegend mit etlichen Kuppeln

Vor 100 Jahren kamen auf einen Schlag 80 000 Steglitzer nach Berlin, ganz ohne Reisegepäck. Das war auch nicht nötig, denn die mächtig wachsende südwestliche Vorortgemeinde, damals größtes Dorf Preußens, war samt umliegender Orte über Nacht zu Groß-Berlin eingemeindet worden. Als 12. von 14 neuen äußeren Stadtbezirken. Es lohnt sich, zu diesem 100-Jahre-Jubiläum einen Frühlingsausflug nach Steglitz einzuplanen, diesmal ganz individuell. Zu den Mitbringseln des neuen Stadtbezirks gehörte vor 100...

  • Steglitz
  • 22.03.20
  • 748× gelesen
  • 1
Kultur

Entlang der Magistrale
Die Stadtführung am 22. Februar 2020 führt zum Petersburger Platz

Bei meinem 182. monatlichen Stadtspaziergang lade ich Sie zum Petersburger Platz ein. Am Platz an der Petersburger Straße blieb die Pfingstkirche aus der späten Kaiserzeit das prächtigste Gebäude. An ihrer Fassade züngelt ein stilisiertes rotes Flammenfeld empor, hergestellt aus gebrannten Klinkern. Die „Flamboyant-Gotik“ mittelalterlicher Endzeit lässt grüßen, ein Hauch französischer Westen im Berliner Osten. Auch hier gibt es bis heute die alten Vorderhäuser, Seitenflügel und Quergebäude,...

  • Charlottenburg
  • 19.02.20
  • 89× gelesen
Kultur

181. Stadtführung führt zum Alfred-Döblin-Platz
Stilles Dreieck an der Dresdner

Bei meinem 181. monatlichen Stadtspaziergang lade ich Sie zum Alfred-Döblin-Platz ein. Im Dreikaiserjahr 1888 bekam das Straßendreieck im Westen der einstigen Luisenstadt erstmals größere Aufmerksamkeit, als Berlins Markthalle VII. eröffnet wurde. Architekt war der stets zuständige Stadtrat Hermann Blankenstein. An der Dresdner Straße blieb ein repräsentatives Mietshaus mit prächtiger Neorenaissancefassade erhalten – nach Vorbild des Gropiusbaus an der Niederkirchnerstraße. Es besitzt ein...

  • Kreuzberg
  • 21.01.20
  • 184× gelesen
Bauen

Zwischen Grün und Moderne
Stadtführung: Am 23. November 2019 geht’s zum Goebelplatz

Bei meinem 178. Stadtspaziergang lade ich Sie nach Charlottenburg-Nord ein, nahe dem Volkspark Jungfernheide. Das ist auf den ersten Blick ein weitläufig-unspektakuläres Quartier mit ruhigen Straßen und unauffälligen Nachkriegswohnbauten. Unterbrochen wird die Gleichförmigkeit vom großen, weißen Block der evangelischen Gemeindekirche. Fünf Minuten entfernt, am Goebelplatz, gelangt man unvermittelt ins Weltkulturerbe der 20er-Jahre. Man staunt, wie abwechslungsreich man trotz sparsamer Mittel...

  • Charlottenburg
  • 19.11.19
  • 308× gelesen
  • 1
Kultur

Blankensteins Biesdorfer Klinkererbe
Stadtführung: Am 19. Oktober 2019 geht’s nach Wuhlgarten

Zu meinem 177. monatlichen Stadtspaziergang lade ich Sie nach Wuhlgarten an den Brebacher Weg ein. Das Gebiet des Wuhlgartens ist von der Stadt Berlin schon vor 1890 aufgekauft und 96 Hektar der alten Biesdorfer Feldmark gründlich verändert worden. Die zur Millionenmetropole wachsende Stadt streckte ihre Arme damals weit aus, um modernste Einrichtungen der Daseinsfürsorge ins Umland zu setzen. In einst ländlicher Gegend läuft das Flüsschen Wuhle in eiszeitlicher Talrinne von Nord nach Süd,...

  • Biesdorf
  • 15.10.19
  • 197× gelesen
Kultur

Ruinen, Radio und reges Treiben
Stadtführung zum Funkhaus-Gelände in der Nalepastraße

Zu meiner 175. Führung der Berliner Woche lade ich Sie nach Oberschöneweide auf öffentlich zugängliches Gelände des Funkhauses Berlin an der Spree ein. Das gleicht auch heutzutage einer Abenteuertour in unbekannte Landschaften. Der Weg quert seltsam zusammengewürfelte Ansammlungen älterer und neuerer Industrie- und Gewerbebauten. Auch im 13,5-Hektar-Funkhaus-Areal eine krasse Mischung aus sieben Jahrzehnten: Architektur-Ikonen, größere und kleinere Zweckbauten, Baustellen, Ruinen, Schutthaufen,...

  • Charlottenburg
  • 20.08.19
  • 640× gelesen
Kultur

Ottonen und Buddhisten im Norden
Stadtführung: Am 20. Juli 2019 geht's zum Ludolfinger und Zeltinger Platz

Zur 174. Führung der Berliner Woche lade ich Sie nach Frohnau, zum Ludolfinger und Zeltinger Platz ein. Es sind die nördlichsten, gleichzeitig auch die jüngsten Doppelplätze Berlins, Zentrum einer gepflegten Einfamilienhausgegend, von Parkzügen und Gärten, getrennt vom Graben der S-Bahn Linie 1, aber gleichzeitig über Brücke und Bahnhof verbunden, die im Jahre 1910 eingeweiht wurden. Bis 1925 fuhr die Vorortbahn Richtung Oranienburg unter Dampf, seitdem gibt es elektrischen Betrieb, mit...

  • Frohnau
  • 17.07.19
  • 285× gelesen
Kultur
Romantische Kulisse, vor allem mit Schnee: Im Schloss Glienicke ist am ersten und zweiten Weihnachtstag Klaviermusik zu hören.

Veranstaltungstipps für entspannte und unterhaltsame Weihnachtsfeiertage
Musik im Schloss und ein Geizhals im Kino

Soll es an Weihnachten in die Kirche gehen? Oder lieber ins Konzert? Oder auf Spurensuche beim Spaziergang durch den Kiez? Eine kleine Auswahl von Veranstaltungen hilft bei der Entscheidungsfindung. Der Film "Geister der Weihnacht", produziert von der Augsburger Puppenkiste, steht im Bali-Kino, Teltower Damm 33, vom 20. bis 23. sowie am 26. Dezember, jeweils um 16 Uhr auf dem Programm.  Die Geschichte nach Carles Dickens um den geizigen Geschäftsmann Ebenezer Scrooge, der von drei Geistern zur...

  • Steglitz-Zehlendorf
  • 19.12.18
  • 118× gelesen
Kultur

Der Luftkurort Klein-Glienicke

Wannsee. Jenny Schon stellt bei einem Spaziergang am Sonnabend, 30. Juni, ab 14 Uhr, den Luftkurort Klein-Glienicke und die Glienicker Brücke vor. Die Stadtführerin weiß viele Geschichten über die geschichtsträchtigen Orte zu erzählen. Besucht werden auch der Böttcherberg, die Schweizerhäuser und das Jagdschloss. Treffpunkt ist um 14 Uhr in Wannsee, Königstraße/Am Waldrand. Die Kosten betragen zehn Euro. Eine Teilnahme ist nur nach Anmeldung bei Jenny Schon unter Telefon 892 13 38  möglich....

  • Wannsee
  • 23.06.18
  • 48× gelesen
Kultur
In der Stadt können Kinder viele tolle Routen entdecken. Manch eine Überraschung wartet auf dem Weg.
2 Bilder

Für die nächste Stadttour
Ein Reporter-Bär sucht das Besondere!

Als ich mich auf meinen Einsatz in Berlin vorbereitete, wühlte ich mich durch diverse Stadtführer. Journalisten müssen schließlich gut recherchieren, bevor sie mit dem Schreiben beginnen. Und Berlin – naja, das ist sozusagen eine unendliche Geschichte. Man könnte Monate und Jahre damit zubringen, alle Facetten der Stadt zu entdecken. So viel Zeit hatte ich aber nicht. Also schnappte ich mir Stadtführer, um einen schnellen Überblick zu bekommen. Viele waren ganz schön langweilig und hakten nur...

  • Wedding
  • 16.03.18
  • 60× gelesen
Kultur

Mit Stadtgänger Bernd S. Meyer am Aerodynamischen Park

Adlershof. Ein riesiges stehendes Ei, eine ebenso gewaltige Röhre, die sich um ein Haus legt. Dazu noch zwei hohe Zylinder, die ein Zwischenbau verbindet. Mitten in der Wissenschaftsstadt Adlershof stößt man auf diese Ansammlung surreal wirkender Baukörper. Zwei elegante Werkstatt- und Laborgebäude am heutigen Forum Adlershof sind schon vor dem Ersten Weltkrieg entstanden. Am Rande des ältesten deutschen Flughafens Johannisthal (seit 1909) wurde in den 30er-Jahren mit Trudelturm, Windkanal und...

  • Adlershof
  • 23.10.17
  • 248× gelesen
Kultur

Spaziergang ausgebucht

Wannsee. Der Spaziergang mit Wolfgang Immenhausen von der Mutter Fourage durch die Villenkolonie Alsen am Donnerstag, 8. Juni, ist bereits ausgebucht. Wer sich für die zweistündige Führung zu Plätzen und noblen Häusern in der Nachbarschaft von Max Liebermann interessiert, hat die Möglichkeit, sich frühzeitig für einen von zwei weiteren Terminen anzumelden: am 27. Juli und am 17. August, jeweils um 16 Uhr. Start ist in der Königstraße 3a, vor dem Potsdamer Yachtclub, Ziel an der...

  • Wannsee
  • 02.06.17
  • 83× gelesen
Soziales

Gemeinsam spazieren gehen

Zehlendorf. Eine neue Spaziergang-Gruppe trifft sich ab sofort donnerstags um 10 Uhr im Foyer der Villa Mittelhof, Königstraße 42-43. Gelaufen wird jeweils rund eine Stunde in gemächlichem Tempo mit Pausen. Eines der Ziele ist das nahe gelegene Gemeindewäldchen Zehlendorf, weitere Vorschläge sind willkommen. Wer will, kann anschließend im Nachbarschaftscafé der Villa Kaffee trinken oder zu Mittag essen. Anmeldung unter  80 19 75 38. uma

  • Zehlendorf
  • 25.04.17
  • 21× gelesen
Ausflugstipps
Bewaldete Ufer sind typisch für den idyllischen Gamensee.
5 Bilder

Der Gamensee ist ein kleines Paradies im Speckgürtel Berlins

Dieses Mal geht es in den Speckgürtel von Berlin – zum Gamensee, der mit Auto und Fahrrad gut zu erreichen. Der Gamensee liegt im Gamengrund. Er entstand durch ablaufendes Wasser der letzten Eiszeit. Im Gamengrund liegen 14 Rinnenseen, der bekannteste ist der Gamensee im Bereich der Gemeinde Tiefensee. Dieser ist 17 Hektar groß und kann bei geruhsamen Spaziertempo in rund zwei Stunden umrundet werden. Am See findet der Spaziergänger eine große Badestelle am Campingplatz (mit Eintritt) und...

  • Köpenick
  • 20.09.16
  • 13.465× gelesen
Kultur

Wo Steglitz am schönsten ist

Steglitz. Die Stadtführerin Jenny Schon führt am Sonntag, 14. Juni, 14 Uhr, zu den schönsten Orten in Steglitz. Unter dem Motto "Wo Steglitz am schönsten ist" geht es vom Fichtenberg zum Bäkequell. Die Teilnehmer erfahren interessante Geschichten von Villen und der Seidenkunst. Treffpunkt ist am Rathaus Steglitz, Schloßstraße/Ecke Grunewaldstraße. Die Kosten betragen zehn Euro pro Person. Eine Teilnahme ist nur nach Anmeldung unter 892 13 38 möglich. Karla Menge / KM

  • Steglitz
  • 08.06.15
  • 90× gelesen
Politik

Der SPD-Abgeordnete Andreas Kugler lädt zum Stadtteiltag ein

Steglitz. Am Donnerstag, 4. Juni, ist der SPD-Abgeordnete im Berliner Abgeordnetenhaus im Südender Kiez unterwegs. Dabei gibt es mehrer Möglichkeiten mit dem SPD-Mann ins Gespräch zu kommen.Um 11.30 Uhr ist Kugler an einem Infostand am S-Bahnhof Rathaus Steglitz, Ausgang Berlinickestraße für die Bürger zu sprechen. An seiner Seite sind auch Immobilien- und Verkehrsstadtrat Michael Karnetzki sowie die Bezirksverordneten Dominic Stingl und Reiner Ziffels. Um 16.30 Uhr lädt Andreas Kugler zu einem...

  • Steglitz
  • 21.05.15
  • 87× gelesen
Kultur

Koloniale Stadtführung

Berlin. Auf die Spuren Berliner und deutscher Kolonialgeschichte begibt sich an vier Sonnabenden eine besondere Stadtrundfahrt. Die Termine sind am 23. und 30. Mai sowie am 6. und 27. Juni jeweils ab 13 Uhr. Die Tour beginnt am Paul-Gerhardt-Stift in der Müllerstraße 56-58 in Wedding und endet in Kreuzberg. Sie führt unter anderem durch das Afrikanische Viertel, den Treptower Park, die Mohrenstraße oder das May-Ayim-Ufer. An den verschiedenen Orten agieren Schauspieler des Theaterensembles...

  • Friedrichshain
  • 18.05.15
  • 333× gelesen
Kultur

Dichterblüten an Pfingstsonntag

Lichterfelde. Am Pfingstsonntag, 24. Mai, 12 Uhr, geht es im Botanischen Garten lyrisch zu. Auf einer Führung durch den Botanischen Garten hören die Teilnehmer Gedichte und Geschichten rund um Pfingsten. Der Pfingstspaziergang wird begleitet mit Texten von den Dichtern Rückert, Goethe und Seidel. Treffpunkt ist am Eingang Königin-Luise-Platz, die Kosten betragen sieben Euro zuzüglich drei Euro für den Garteneintritt. Karla Menge / KM

  • Steglitz
  • 18.05.15
  • 50× gelesen
Kultur

Führung durch die Villenkolonien

Lichterfelde. Die Gegend, wo die Villenkolonien von Lichterfelde und Lankwitz zusammenstoßen, wurde zum Refugium für Wissenschaftler, Tüftler und Industrielle. Auf einem Spaziergang durch die Kolonien erfahren die Teilnehmer so manche Anekdote von Siemens oder Lilienthal.Manfred von Ardenne schmiss Abitur und Studium und erfand in der Villa im Jungferenstieg das Elektronenmikroskop. Werner Ferdinand von Siemens kaufte ein Herrenhaus mit 80 Zimmern und ließ eine gewaltige Orgel installieren....

  • Lichterfelde
  • 11.05.15
  • 310× gelesen
Kultur

Mit Inselelfe Tana unterwegs

Wannsee. Auf der Pfaueninsel gibt es nicht nur Pfauen, sondern auch die geheimnisvolle Inselelfe Tana. Am Sonnabend, 16. Mai, lädt sie Kinder von sechs bis zehn Jahren und ihre Familien zu einer Führung ein. Die kleine Elfe kennt sich bestens aus. Sie weiß, wo es früher fremdländische Tiere gab, sie kennt die Lieblingsplätze der Prinzessinnen, die einst hier lebten, und die Lieblingsspiele der Königskinder. Die Führung beginnt um 14.30 Uhr. Kosten: 6/5 Euro, Familienkarte (2 Erwachsenen, bis zu...

  • Wannsee
  • 11.05.15
  • 39× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.