Anzeige

Alles zum Thema SPI

Beiträge zum Thema SPI

Soziales

Was wünschen sich die Britzer?

Britz. In diesen Tagen sind alle Britzer aufgerufen, ihre Ideen und Anregungen zum besseren Zusammenleben im Ortsteil zu äußern. Deshalb macht das „Sozialpädagogische Institut“ (SPI) im Auftrag des Bezirksamts zwischen 3. und 6. Juni eine Umfrage. Wer sich am „Britzer Dialog“ beteiligen möchte, hat dazu folgende Möglichkeiten: Sonntag, 3. Juni, von 14 bis 18 Uhr am Infopoint Hufeisensiedlung, Fritz-Reuter-Allee 44; Montag, 4. Juni, von 9 bis 19 Uhr auf dem Markt Parchimer Allee und in der...

  • Britz
  • 30.05.18
  • 30× gelesen
Soziales

Gegen Rassismus und Gewalt

Charlottenburg-Wilmersdorf. Für Projekte im Rahmen der „Partnerschaft für Demokratie“ können noch bis 27. Juni Anträge eingereicht werden. Damit soll eine vielfältige Kultur des Zusammenlebens gefördert und das Engagement gegen Rechtsextremismus, Antisemitismus und Rassismus gestärkt werden. Auf der Internetseite der Koordinierungs- und Fachstelle der Stiftung SPI (demokratie.charlottenburg-wilmersdorf.de) stehen alle Formulare und Informationen zur Antragsstellung zur Verfügung. ReF

  • Charlottenburg
  • 10.06.17
  • 12× gelesen
Blaulicht
War es Brandstiftung? Der Abenteuerspielplatz an der Rosenthaler Straße 59 ist abgebrannt.

Brand auf Abenteuerspielplatz

Mitte. Der beliebte Abenteuerspielplatz zwischen Rosenthaler Straße und Gormannstraße bleibt bis auf weiteres gesperrt. Anwohner hatten am 21. April gegen 21 Uhr die Feuerwehr gerufen, weil Holzhütten in Flammen standen. Das überdachte Feuerhaus brannte vollständig ab, auch ein Outdoor-Kicker wurde Opfer der Flammen. Die Kripo ermittelt, ob es sich um Brandstiftung handelt. Wie Mareike Vorpahl vom Träger SPI, der den Spielplatz im Auftrag des Jugendamtes betreibt, sagt, hätten die schellen...

  • Mitte
  • 27.04.17
  • 112× gelesen
Anzeige
Soziales
Quetschen-Hannes (Hans Ducke) sorgte für Unterhaltung zur Jubiläumsfeier.
3 Bilder

Im „Haus Strohhalm" gibt es ein Ständchen für Heimatlose

Oberschöneweide. Seit 1996 finden im früheren Bürogebäude an der Wilhelminenhofstraße 68 Gestrauchelte eine Heimat. Im „Haus Strohhalm“ gibt es rund 50 Wohnplätze für Suchtkranke. Gegründet wurde das Projekt einst vom Alkoholikerkreis Köpenick. Bereits 1994 gab es eine Notübernachtung in einer alten DDR-Baracke an der Landjägerstraße, zwei Jahre später stand das Gebäude an der Wilhelminenhofstraße zur Verfügung. Nun wurde das 20-jährige Bestehen des Projekts mit einem Jubiläumsfest...

  • Oberschöneweide
  • 12.08.16
  • 109× gelesen
Bildung
„new way“-Gründer Mathias Ambellan (rechts) mit den Sozialpädagogen Carsten Essing und Nina Skuballa (2.v.l.) sowie den Besucherinnen Fatima und Samira.
3 Bilder

Zu Hause im Club: Seit 25 Jahren ist das „new way“ für Jugendliche so etwas wie Heimat

Mitte. Mit einem Fest hat der Jugendclub „new way“ in der Gartenstraße 16/17 gerade seinen 25. Geburtstag gefeiert. In die Einrichtung kommen viele auch noch lange nach ihrer Schulzeit. „Am Mittwoch grillen wir! Bringt euer Fleisch (wie immer kein Schwein) und gute Laune mit!“, steht auf der Facebookseite des Jugendclubs. Der Post zeigt, dass fast ausschließlich Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund aus Wedding und Tiergarten die Einrichtung im schicken Mitte-Nord-Kiez in der...

  • Mitte
  • 29.09.15
  • 330× gelesen