Spreepark

Beiträge zum Thema Spreepark

Kultur
In seiner Wohnung in Tempelhof hat Spreepark-Fan Christopher Flade schöne Fotos aus der Zeit nach der Schließung aufgehängt.
16 Bilder

Das Fotoarchiv des Spreeparks
Christopher Flade sammelt alte Aufnahmen vom einst beliebten Ausflugsziel und entdeckt dabei immer wieder Neues

Hinter jedem Foto steckt eine Geschichte – und Christopher Flade kennt sie alle. Seit 2003 betreibt der heute 32-Jährige die Fanseite berliner-spreepark.de. Mehr als 10 000 Fotos hat er zugeschickt bekommen, die bis dato in Familienalben schlummerten. Rund 4000 hat er online gestellt. Eine riesige Fotodatenbank konnte der gelernte Hotelfachmann so aufbauen. Immer wieder sind Schnappschüsse dabei, die andere als belanglos einschätzen, worauf er jedoch Details entdeckt, die auch ihm noch nicht...

  • Plänterwald
  • 21.03.21
  • 607× gelesen
  • 1
Bauen

Instandsetzung der MERO-Halle hat begonnen

Plänterwald. Im Spreepark haben die Arbeiten zur Sicherung der MERO-Halle begonnen. In diesen Wochen wird die Tragwerkskonstruktion des 1800 Quadratmeter großen Gebäudes, in dem sich zu DDR-Zeiten ein beliebtes Spezialitätenrestaurant befand, saniert. Alle maroden und schadstoffhaltigen Dach- und Bauteile werden entfernt und stark korrodierte Hallendachstützen verstärkt. Im Anschluss erfolgt der Abriss des Hallendachs, danach die Entsorgung der teilweise durch Asbest, Teer und künstliche...

  • Plänterwald
  • 17.03.21
  • 45× gelesen
Bauen

Mittel für den Spreepark und für historisches Bootshaus

Treptow-Köpenick. Der Haushaltsausschuss des Bundestags hat rund 7,5 Millionen Euro aus dem Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen“ für vier Projekte in Berlin freigegeben. Davon fließen 1,44 Millionen Euro in die Sanierung des Riesenrads im Spreepark sowie weitere drei Millionen Euro in die Sanierung der Werkhalle der ehemaligen Fahrgeschäfte auf dem Gelände für deren Umnutzung zum Kulturzentrum. Wie der CDU-Abgeordnete Maik Penn mitteilte, werden darüber hinaus anderthalb...

  • Plänterwald
  • 14.03.21
  • 54× gelesen
Bauen

Riesenrad ist sanierungsfähig

Plänterwald. Das in den vergangenen Wochen demontierte Riesenrad im Spreepark ist sanierungsfähig. Wie die zuständige Grün Berlin GmbH mitteilt, wird sich das 1989 erbaute Riesenrad in Zukunft wieder drehen können. „Nach erfolgtem Abbau bestehen keine Zweifel. Sowohl das Material als auch die damalige Bauausführung sind von so guter Qualität, dass das Riesenrad die Jahre des Stillstands ungewöhnlich gut überstanden hat“, berichtete Geschäftsführer Christoph Schmidt. Dazu beigetragen hätten auch...

  • Plänterwald
  • 01.03.21
  • 51× gelesen
  • 1
Umwelt
Moritz Swars findet, dass es in Treptow-Köpenick viele Orte gibt, an denen man die Stadt vergisst. Nancy Manke möchte durch freundliche Bürgeransprachen erreichen, dass die Menschen ihr Verhalten in der Natur selbst hinterfragen.

Immer auf Streifzug durch die Natur
Nancy Manke und Moritz Swars sind die neuen Stadtnatur-Ranger von Treptow-Köpenick

Nancy Manke und Moritz Swars sind Treptow-Köpenicks neue Stadtnatur-Ranger. Das Modellprojekt der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz startete offiziell im Mai 2020, doch anfangs nur in wenigen Bezirken, weil noch qualifiziertes Personal gesucht wurde. Seit Anfang Januar haben alle Ranger ihre Arbeit aufgenommen. Sie sollen einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt in der Stadt leisten. Zu ihren Aufgaben gehören wissenschaftliche Datenerhebungen in...

  • Treptow-Köpenick
  • 28.02.21
  • 128× gelesen
Bauen

Bezirksamt beschließt B-Plan
Urbane "Spreestadt" entsteht

Für die „Spreestadt“ hat das Bezirksamt jetzt auf Vorlage von Stadtentwicklungsstadtrat Oliver Schruoffeneger (Grüne) den Bebauungsplan beschlossen. Das Areal zwischen Hannah-Karminski-Straße, Gutenbergstraße, Margarethe-Kühn-Straße und der Spree wird damit als urbanes Gebiet mit einem knapp 13 Meter breiten öffentlichen Grünzug festgesetzt. Laut Bezirksamt sollen neben Gewerbeflächen dort auch etwa 240 Wohnungen gebaut werden, davon 60 Sozialwohnungen, was einer Quote von 25 Prozent an...

  • Charlottenburg
  • 28.02.21
  • 105× gelesen
Bauen
Auf diesem Webcam-Bild vom 2. Februar erinnerte das Riesenrad an die Videospielfigur "Pac-Man" oder eine unvollständige Torte.
2 Bilder

Riesenrad ist abgebaut – und weg

Plänterwald. Einen knappen Monat es gedauert. Nun ist das Riesenrad im Spreepark abgebaut. Am 8. Januar wurde begonnen, den Stahlkoloss in seine Einzelteile zu zerlegen. Arbeiter demontierten zuerst die 40 Gondeln. Am 1. Februar ging es dann mithilfe von drei Kränen an den Abbau des Radkranzes, der lediglich fünf Tage dauerte. Dabei wurden die Speichen Stück für Stück gelöst, herausgezogen und für die Materialprüfung sicher gelagert. Zwischenzeitlich sah das Riesenrad aus wie eine Torte, aus...

  • Plänterwald
  • 10.02.21
  • 162× gelesen
Bauen
Die erste Gondel wird ausgehängt.
4 Bilder

Ein Wahrzeichen aus Stahl wird zerlegt
Abbau des Riesenrads im Spreepark für geplante Sanierung hat begonnen

Seit 31 Jahren steht es im Spreepark, rostet jedoch seit fast zwei Jahrzehnten vor sich hin. Nun wird das Riesenrad abgebaut. Die Demontage hat am 8. Januar begonnen und soll vor Beginn der Vogelbrutzeit am 1. März abgeschlossen sein. Das Wahrzeichen wird aber nicht verschwinden, sondern zurückkommen. Ab 2024 sollen Fahrgäste wieder einsteigen dürfen. Das 45 Meter hohe Riesenrad wurde 1989 anlässlich des 40. Jahrestags der DDR als „größtes Riesenrad Europas“ in Betrieb genommen. Es ersetzte...

  • Plänterwald
  • 13.01.21
  • 562× gelesen
  • 1
Bauen

Riesenrad wird bald abgebaut
Im Frühjahr geht es mit den Arbeiten im Spreepark in großem Stil weiter

2021 wird ein wichtiges Jahr für den Spreepark. Wie die zuständige Grün Berlin GmbH bekanntgegeben hat, beginnen im ersten Quartal die Restaurierungsarbeiten am Wahrzeichen des Parks: dem Riesenrad. In einem ersten Schritt wird das 45 Meter hohe und 31 Jahre alte Konstrukt abgebaut. Parallel zur Demontage der insgesamt 40 Gondeln, Speichen und des Riesenrad-Kranzes werden Untersuchungen durchgeführt. Experten müssen entscheiden, welche Bestandteile so stark beschädigt sind, dass sie...

  • Plänterwald
  • 19.12.20
  • 364× gelesen
Bauen

Trinkwasser für den Spreepark

Plänterwald. Im Zuge der im August gestarteten Erschließungsarbeiten für die zukünftige Spreepark-Nutzung laufen seit Anfang November die Baumaßnahmen auf dem sogenannten Wasserweg. Auf einer Länge von rund 250 Metern erfolgt die Verlegung der benötigten Trinkwasserleitung und des Glasfaserkabels. Dafür wird ein ein Meter breiter Graben ausgehoben. Leitung und Kabel werden im Anschluss vom Eingang Infopavillon bis Höhe des ehemaligen Haupteingangs verlegt und am alten Haupteingang wieder auf...

  • Plänterwald
  • 23.11.20
  • 77× gelesen
Kultur

Noch sechs Jahre Geduld gefragt
Abschluss des Bebauungsplanverfahrens für den Spreepark erst im Herbst 2021

Wann ist der 2002 geschlossene Spreepark endlich wieder für die Öffentlichkeit freigegeben? Viele Treptow-Köpenicker scheinen dem Tag der Eröffnung seit Langem entgegenzufiebern. Anders lassen sich die gut besuchten Dialogveranstaltungen in den vergangenen Jahren nicht interpretieren. Inzwischen ist klar, dass es noch eine ganze Weile dauern wird. Nach Informationen der Grün Berlin GmbH, die den Spreepark entwickelt, wird das Areal schrittweise für alle Bürger eröffnet. Für den Bereich rund um...

  • Plänterwald
  • 19.09.20
  • 190× gelesen
Bauen
Der Spreepark bekommt bis zum Spätsommer 2021 Trinkwasser-, Abwasser-, Strom-, Gas- und Telefonleitungen.

Leitungen für die künftige Nutzung verlegt
Nächste Etappe zur Erschließung des Spreeparks hat begonnen

Im Spreepark laufen seit Mitte August die Erschließungsarbeiten. Wie die zuständige Grün Berlin GmbH mitteilte, werden auf dem knapp 2,3 Hektar großen Gelände nun die notwendigen Leitungen für die Ver- und Entsorgung verlegt. Der Anschluss an die Trinkwasserleitung erfolgt demnach im Bereich des ehemaligen Kinos „Cinema 2000“. „Von dort aus wird die Leitung zusammen mit einem Leerrohr für die spätere Telekommunikations- und IT-Versorgung über das Gelände in Richtung der Werkhalle und des...

  • Plänterwald
  • 25.08.20
  • 221× gelesen
Wirtschaft
Die beiden Geschäftsführer der Trebow GmbH, Sebastian Heil (links) und Tony Ettelt, haben große Pläne für das Gasthaus Zenner.
6 Bilder

Mit großen Plänen in die Zukunft
Biergarten am Gasthaus Zenner soll im Sommer 2021 öffnen

Mitten in der Corona-Krise ein solches Projekt zu übernehmen, nötigt auch Bürgermeister Oliver Igel (SPD) großen Respekt ab. Die Vertragsunterzeichnung für das traditionsreiche Gasthaus Zenner im Treptower Park, die am 29. Juli im Rathaus Köpenick stattfand, bezeichnet er als „freudiges Ereignis“. Nach der Insolvenz des vorherigen Nutzers wurde das Lokal seit Dezember nicht bewirtschaftet. Nun übernimmt die Trebow GmbH (benannt nach dem früheren Namen Alt-Treptows), die extra für die...

  • Alt-Treptow
  • 30.07.20
  • 6.041× gelesen
Wirtschaft
Das Gasthaus Zenner am Treptower Park macht bald wieder auf.

Bezirksamt und Trebow GmbH schließen Vertrag
Neuer Nutzer für das Gasthaus Zenner im Treptower Park

Ende des vergangenen Jahres musste das traditionsreiche Gasthaus Zenner im Treptower Park schließen. Jetzt ist die Zukunft des bekannten Restaurants geklärt. Wie das Bezirksamt mitteilt, wird am Mittwoch, 29. Juli, der Mietvertrag mit dem zukünftigen Nutzer, der Trebow GmbH, unterzeichnet. „Diese hat die Vision, den ‚Zenner‘ wieder zu einem großartigen Berliner Ausflugslokal zu machen, das seine Gäste auf gastronomischer, kultureller und atmosphärischer Ebene überzeugt“, heißt es vorab. Weitere...

  • Alt-Treptow
  • 23.07.20
  • 3.203× gelesen
Kultur

Zusatztouren im Spreepark

Plänterwald. Aufgrund großer Nachfrage und positiver Resonanz bietet die Grün Berlin GmbH im Juli zusätzliche Termine für Erkundungstouren durch den Spreepark an. Dabei wird über die 50-jährige Historie des einstigen Vergnügungsparks sowie die zukünftige Nutzung informiert. Während der 90-minütigen Touren, die dienstags und donnerstags jeweils 11, 13 und 15 Uhr stattfinden, muss ein Sicherheitsabstand von anderthalb Metern zum Tourguide sowie anderen Teilnehmern eingehalten werden. Ein...

  • Plänterwald
  • 04.07.20
  • 204× gelesen
Bauen
Das "Fututuro 13" bleibt vorerst auf dem Lastkahn.

Heimat auf Zeit für ein "UFO"
Futuristisches Bauwerk schaukelt jetzt auf der Spree

Das „Futuro 13“, ein ungewöhnliches Bauwerk aus dem früheren Kulturpark Plänterwald, ist wieder umgezogen. Es hat am Ufer des Plänterwalds auf einem alten Lastkahn eine Heimat auf Zeit gefunden. Eine Berliner Requisiteurin hatte das im Plänterwald aus Parkfunkstudio genutzte Gebäude vor rund 20 Jahren vor dem Vergammeln gerettet und auf das Areal des früheren Funkhauses Nalepastraße gebracht. Dort wurde das „Futuro 13“ restauriert und als Büro, für Fotoshootings und als Filmkulisse genutzt. Da...

  • Plänterwald
  • 14.05.20
  • 631× gelesen
  • 1
Umwelt
Das Riesenrad ist noch immer das Erkennungsmerkmal des Spreeparks.

Start für Führungen im Spreepark
Rund 440 Touren sind bis November im Angebot

Auch in diesem Jahr gibt es wieder Führungen durch den Spreepark. Der Vorverkauf hat begonnen. Die 90-minütigen Führungen finden von Anfang April bis zum Ende der Saison am 1. November sonnabends, sonntags und an Feiertagen statt. Und zwar jeweils um 11, 12, 13, 14, 15 und 16 Uhr. Es gibt auch englischsprachige Führungen und während der Sommerferien werden im Juli zusätzlich jeweils dienstags und donnerstags drei Termin angeboten. Wegen der großen Nachfrage – im vergangenen Jahr waren bei...

  • Plänterwald
  • 03.03.20
  • 328× gelesen
Umwelt

Baumfällung am "Eierhäuschen"

Plänterwald. Rund um das „Eierhäuschen“ mussten in den letzten Tagen 36 Bäume gefällt werden. Die Arbeiten im Bereich des Vorplatzes, der künftigen Zufahrtsstraße und des Küchenbaus waren nötig, um die Erreichbarkeit des künftig als Gaststätte und für Künstlerateliers vorgesehenen Gebäudes für Feuerwehr und Versorgungsfahrzeuge zu gewährleisten. Die gefällten Bäume, fast ausschließlich Spitzahorn, werden im Umfeld des „Eierhäuschens“ durch Neupflanzungen von Eichen, Ulmen, Hainbuchen und...

  • Plänterwald
  • 27.02.20
  • 136× gelesen
Bauen
Die hölzerne Turmspitze wurde nachgefertigt.
2 Bilder

Neue Spitze für das "Eierhäuschen"
Hölzerner Dachstuhl denkmalgerecht nachgebaut

Das "Eierhäuschen" bekommt seine Turmspitze wieder. Sie wurde von einer Brandenburger Fachfirma denkmalgerecht nachgebaut. Die Holzkonstruktion steht bereits auf der Baustelle am Rand des Plänterwalds. Ende Juli war die alte Turmspitze des über 100 Jahre alten Bauwerks mit einem Kran abgenommen worden. Der schlechte Zustand und die Behandlung mit Holzschutzmitteln aus DDR-Zeiten machten eine Sanierung unmöglich, deshalb musste ein neuer Holzdachstuhl gezimmert werden. Der soll spätestens Anfang...

  • Plänterwald
  • 02.11.19
  • 1.369× gelesen
  • 2
Soziales
Seit 2018 gibt es im Spreepark einen Infopavillon.

Tage des offenen Spreeparks
Gesprächsrunden, Ausstellungen, Workshops und Führungen zur Zukunft

Am Wochenende lädt Grün Berlin zu den „Tagen des offenen Spreeparks“ ein. Geboten wird am 14. und 15. September eine Mischung aus Gesprächsrunden, Führungen und Workshops. Seitdem Grün Berlin die Entwicklung des früheren DDR-Kulturparks übernommen hat, wird Bürgerbeteiligung dort groß geschrieben. Seit 2017 gab es mehrere Dialogveranstaltungen, bei denen Bürger ihre Ideen einbringen konnten. Allein im Mai und Juni gab es drei Themenwerkstätten, bei denen Vorstellungen zu Kunst und Kultur, zu...

  • Plänterwald
  • 07.09.19
  • 449× gelesen
Kultur
Mit dem Kirschblütenfest am 14. April starten die Gärten der Welt in die Saison.
3 Bilder

Chance der Woche
Gewinnen Sie Jahreskarten für die Parkanlagen der Grün Berlin GmbH

Der Frühling ist da – also nichts wie raus an die frische Luft. Was liegt da näher als ein Besuch in den Anlagen der Grün Berlin GmbH? Wir verlosen Jahreskarten für die Gärten der Welt, den Britzer Garten, den Natur-Park Südgelände, den Park am Gleisdreieck, den Botanischen Volkspark, Kienbergpark und Spreepark. In den Gärten der Welt treffen Jahrtausende alte Traditionen auf Interpretationen der modernen Gartenkunst aus fünf Kontinenten. Im Rahmen der Internationalen Gartenausstellung Berlin...

  • 31.03.19
  • 2.048× gelesen
  • 3
Kultur
Seit Herbst 2018 können sich Besucher vor Ort über die Entwicklung des Spreeparks informieren.
2 Bilder

Besuch im Spreepark
Ab Ende März gibt es wieder Führungen

Der Spreepark beendet Ende März seinen Winterschlaf. Dann werden wieder Führungen angeboten, und der Infopavillon empfängt Besucher. Erstmals am 31. März und dann jeden Sonntag von 12 bis 16 Uhr ist der Pavillon bei freiem Eintritt geöffnet. Vom Ende des Dammwegs im Plänterwald führt ein hölzerner Steg zu dem kleinen Gebäudekomplex mit der Ausstellung. Quasi im Schatten des Riesenrads erfahren Besucher Wissenswertes zur Umgestaltung des früheren DDR-Kulturparks. In den nächsten Monaten gibt es...

  • Plänterwald
  • 12.03.19
  • 348× gelesen
Leute
Hier hat Achim Purwin vor rund 50 Jahren gearbeitet.
4 Bilder

Der Job im Kulturpark-Ufo
Achim Purwin legte zum „Tanz unterm Riesenrad“ auf

Vor Kurzem hat Achim Purwin (74) in der Berliner Woche einen Beitrag vom Ufo am Ufer der Spree gelesen. Da kamen in dem Grafiker Jugenderinnerungen hoch. Er hat nämlich vor fast einem halben Jahrhundert zeitweise in dem futuristischen Bau gearbeitet. „Ich war 1969 nach Berlin gekommen, brauchte unbedingt einen Job und die offizielle Zuzugsgenehmigung. Da lernte ich in der Künstlergaststätte Café Ulla am Bahnhof Baumschulenweg Günter Kolb kennen. Der war Chef im Bezirksausschuss der Nationalen...

  • Oberschöneweide
  • 07.02.19
  • 342× gelesen
Sonstiges
Auf der Langen Brücke über die Dahme gilt jetzt Tempo 10.
12 Bilder

Jahresrückblick 2018
Wir fassen die wichtigsten Ereignisse zusammen

In der letzten Berliner-Woche-Ausgabe des Jahres blicken wir traditionell noch einmal auf die vergangenen zwölf Monate zurück. Was hat sich verändert? Welche Ereignisse waren wichtig? Eine Übersicht: Januar Die Sanierungsarbeiten an der Friedhofskapelle Rahnsdorf gehen weiter. Jetzt nehmen sich die Restauratoren die Nebenräume vor. Inzwischen wurden auch diese Arbeiten beendet. Vom Strandbad Rahnsdorf kam eine Hiobsbotschaft. Ursprünglich für die Sanierung geplante acht Millionen Euro reichen...

  • Treptow-Köpenick
  • 29.12.18
  • 149× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.