Stadtspaziergang

Beiträge zum Thema Stadtspaziergang

Bauen

Zwischen Grün und Moderne
Stadtführung: Am 23. November 2019 geht’s zum Goebelplatz

Bei meinem 178. Stadtspaziergang lade ich Sie nach Charlottenburg-Nord ein, nahe dem Volkspark Jungfernheide. Das ist auf den ersten Blick ein weitläufig-unspektakuläres Quartier mit ruhigen Straßen und unauffälligen Nachkriegswohnbauten. Unterbrochen wird die Gleichförmigkeit vom großen, weißen Block der evangelischen Gemeindekirche. Fünf Minuten entfernt, am Goebelplatz, gelangt man unvermittelt ins Weltkulturerbe der 20er-Jahre. Man staunt, wie abwechslungsreich man trotz sparsamer...

  • Charlottenburg
  • 19.11.19
  • 37× gelesen
Ausflugstipps
11 Bilder

Historischer Rundgang durch die Domstadt Fürstenwalde
Einst eine wohlhabende Stadt in der Mark Brandenburg

Fürstenwalde. Unser Ausflug in die Mark Brandenburg geht diesmal nach Fürstenwalde. Der mächtige Dom ragt weit über die Häuser der Altstadt hinaus und ist ein Wahrzeichen der Stadt an der Spree, die bereits im Jahr 1272 erstmals urkundlich erwähnt wird. Die früheren Stadtväter nutzten die Ortslage, um Handel zu betreiben. Die Spree war Richtung Osten nur bis Fürstenwalde schiffbar, Waren mussten also umgeschlagen werden und wurden dann weiter auf dem Landweg transportiert. So wurde die Stadt...

  • 08.11.19
  • 430× gelesen
Kultur

Drei Kirchen im Dorf
Stadtführung: Am 14. September 2019 geht’s nach Alt-Lietzow

Bei meinem 176. monatlichen Stadtspaziergang lade ich Sie nach Alt-Lietzow ein, zu jener Dorflage, die sich hinter dem mächtigen Rathaus Charlottenburgs versteckt. Dieses dritte Rathaus, erbaut ab 1899 an der Berliner Straße, heute Otto-Suhr-Allee, lässt noch heute über das Selbstbewusstsein der reichsten Stadt Preußens staunen, die zu jener Zeit knapp 180 000 Einwohner hatte. Das Dorf aber war schon viel früher da. Als „Lucene“ hatte es den Spandauer Nonnen gehört, slawische und deutsche...

  • Charlottenburg
  • 10.09.19
  • 190× gelesen
Kultur

Stadtspaziergang zum Mauerfall

Heinersdorf. Vor 30 Jahren ist die Berliner Mauer gefallen. Die Zukunftswerkstatt Heinersdorf bietet zu diesem großen Ereignis eine altersgerechte Führung für Familien mit Kindern ab neun Jahren an. Der Stadtspaziergang mit wahren Geschichten zu Geisterbahnhöfen, Fluchttunneln und spektakulären Fluchten, aber auch tragischen Schicksalen startet am Sonntag, 25. August, um 13 Uhr am Checkpoint Charlie und endet um 15 Uhr an der Bernauer Straße. Wer gegen eine Spende teilnehmen möchte, sollte sich...

  • Heinersdorf
  • 03.08.19
  • 42× gelesen
Kultur

Ottonen und Buddhisten im Norden
Stadtführung: Am 20. Juli 2019 geht's zum Ludolfinger und Zeltinger Platz

Zur 174. Führung der Berliner Woche lade ich Sie nach Frohnau, zum Ludolfinger und Zeltinger Platz ein. Es sind die nördlichsten, gleichzeitig auch die jüngsten Doppelplätze Berlins, Zentrum einer gepflegten Einfamilienhausgegend, von Parkzügen und Gärten, getrennt vom Graben der S-Bahn Linie 1, aber gleichzeitig über Brücke und Bahnhof verbunden, die im Jahre 1910 eingeweiht wurden. Bis 1925 fuhr die Vorortbahn Richtung Oranienburg unter Dampf, seitdem gibt es elektrischen Betrieb, mit...

  • Frohnau
  • 17.07.19
  • 164× gelesen
Umwelt

Über Mauersegler und Co.

Lichtenberg. Ob Mauersegler oder Fledermaus: Tiere, die unter den Begriff „gebäudebewohnende Arten“ fallen, sind rechtlich geschützt. Denn die moderne Bauweise, weniger Leerstand und Sanierungen führen dazu, dass ihnen immer mehr Wohnraum verloren geht. Das Lichtenberger Umweltbüro lädt zu einer Tour auf der Suche nach den Nistplätzen der fliegenden Stadtbewohner ein – am Sonntag, 14. Juli, von 14 bis 17 Uhr. Die Experten zeigen den Teilnehmern, wo die Tiere noch zu finden sind. Die Plätze sind...

  • Lichtenberg
  • 26.06.19
  • 33× gelesen
Kultur

Stadtführung mit Bernd S. Meyer
Am 29. Juni geht's auf die Hauptstraße in Alt-Hohenschönhausen

Zu meiner 173. Führung der Berliner Woche lade ich Sie nach Alt-Hohenschönhausen ein. Es gehört nach der Episode als Namensgeber des nur eineinhalb Jahrzehnte bestehenden 23. Berliner Stadtbezirks zu Lichtenberg und mancher hat davon erst im Zusammenhang mit der Historie und den Aktualitäten der vielbesuchten Stasi-Gedenkstätte gehört. Doch das kleine Dorf Hohenschönhausen ist schon vor sechs, sogar sieben Jahrhunderten in Urkunden belegt und hat seitdem seinen eigenen Platz in der...

  • 25.06.19
  • 94× gelesen
Ausflugstipps
Strausberg am gleichnamigen See
6 Bilder

Hinter den Mauern von "Struceberch"
Der See gab Strausberg den Namen

Strausberg. Unser Ausflug geht diesmal nach Strausberg in den Landkreis Märkisch-Oderland in Brandenburg. Die Stadt am Strausbergsee liegt 35 Kilometer nordöstlich von Berlin in einer seen- und waldreichen Landschaft und ist mit der S-Bahn gut zu erreichen. Strausberg wurde vermutlich im Jahr 1240 gegründet, in einer Urkunde von 1247 wird die Stadt unter dem Namen Struceberch erstmalig erwähnt. Später kam eine mächtige Stadtmauer mit Wikhäusern hinzu, die in großen Teilen noch heute sichtbar...

  • 05.06.19
  • 346× gelesen
Politik
Die Konrad-Wolf-Straße und der Kiez drumherum steht im Fokus eines besonderen Stadtteildialogs. Er führt als Spaziergang durch die Alt-Hohenschönhausener Magistrale.
5 Bilder

Stadtteildialog der etwas anderen Art
Eine Zukunft für die Konrad-Wolf-Straße

Sie ist Hauptverkehrsachse, Einkaufsmeile, aber auch Sorgenkind: Wer sich für die Zukunft der Konrad-Wolf-Straße samt dem Kiez drum herum interessiert und sich vielleicht sogar engagieren möchte, ist zu einem politischen Stadtspaziergang am 18. Mai eingeladen. Was wird wo gebaut? Wie könnte sich die Konrad-Wolf-Straße zu einer attraktiven Einkaufsstraße entwickeln? Braucht der Kiez mehr Ampeln, mehr Fußgängerüberwege? Was ist für das Gelände rund um die Gedenkstätte Hohenschönhausen...

  • Alt-Hohenschönhausen
  • 02.05.19
  • 196× gelesen
Kultur

Hier feierte sich das Kaiserreich
Am 27. April Stadtführung zum Platz am Spreetunnel

Bei meinem 171. Spaziergang lade ich Sie zum Platz am Spreetunnel ein. Vor 99 Jahren lag er noch ein ganzes Ende vor Berlin. In jener Naherholungsgegend, wo zu Zeiten des alten Fritz sächsische Kolonisten angesiedelt worden waren. Eine der pfiffigen Siedlerinnen erfand ein Schild mit der Aufschrift „Hier können Familien Kaffee kochen“, pappte es ans Hoftor, verlieh für wenig Geld Porzellankannen und -tassen, reichte heißes Wasser, sparte so die Schanklizenz. Gastwirt Zenner, der Pächter des...

  • 23.04.19
  • 156× gelesen
Bildung

Das pazifistische Berlin

Mitte. Das private Projekt Berliner Spurensuche lädt für 6. April zu einem Stadtspaziergang mit dem Titel „Krieg dem Kriege. Das pazifistische Berlin" ein. Stadtführer Stefan geht mit seinen Teilnehmern auf die Suche nach oftmals vergessenen Spuren pazifistischen und antimilitaristischen Engagements im Zentrum Berlins. „Zwischen Staats- und Konsumbauten folgen wir Helene Stöcker bei ihren radikalen Gedankengängen, besuchen Ernst Friedrich bei seinem täglichen Kampf gegen die staatliche...

  • Mitte
  • 31.03.19
  • 41× gelesen
Politik
Der Gedenkstein auf dem Friedhof im Volkspark.

Erinnerung an 1848
Veranstaltungen rund um den 18. März

Am 18. März jährt sich zum 171. Mal der Beginn der Revolution von 1848 in Berlin. Traditionell gibt es am und rund um diesen Tag zahlreiche Veranstaltungen. Etwa auf dem Friedhof der Märzgefallenen im Volkspark Friedrichshain, wo viele Tote der damaligen Barrikadenkämpfe begraben sind. Dort findet am 18. März von 17 bis 18 Uhr die regelmäßige Gedenkstunde zu den Ereignissen von 1848 statt. Mehr zur Geschichte des Friedhofs können Besucher zuvor bei einem Rundgang erfahren. Er startet unter...

  • Friedrichshain
  • 10.03.19
  • 102× gelesen
Kultur

Kunst statt Autos
Überlebensgroßer Schwimmer auf der Sonnenbrücke

Neukölln.Unweit des Neuköllner Convention Centers Estrel sorgt ein ungewöhnliches Kunstwerk auf der Sonnenbrücke über dem Neuköllner Schifffahrtskanal dafür, dass auf dem Mittelstreifen keine Autos parken können. 22 Poller, lackiert und unterschiedlich hoch platziert, vermitteln dem Betrachter bei genauem Hinsehen eine 50-Meter lange „Welle“. Darin sind zwei überlebensgroße Metallfiguren zu erkennen, die durch die Wellen „schwimmen“. Geschaffen wurde dieses Kunstwerk von Egidius Knops,...

  • Neukölln
  • 09.01.19
  • 39× gelesen
Umwelt

Vom Antonplatz zum Weißen See

Weißensee. Einen Spaziergang unter dem Motto „Weißenseer Merkwürdigkeiten und Berühmtheiten“ veranstaltet Bernd S. Meyer am 22. Dezember. Der Stadtgänger begibt sich mit Interessierten vom Antonplatz über den Kreuzpfuhl bis zum Weißen See. Dabei erfahren die Teilnehmer allerhand Wissens- und Bemerkenswertes über Weißensee. Treffpunkt ist 14 Uhr am Filmtheater Toni auf dem Antonplatz. Weitere Infos unter Tel. 442 32 31 sowie auf www.stadtgaenge.de. BW

  • Weißensee
  • 17.12.18
  • 21× gelesen
Ausflugstipps
5 Bilder

Jugendstilhäuser verleihen Nauen neuen Glanz
"Die Welt kennt Nauen - Nauen kennt die Welt"

Havelland. Für Funk- oder Radiotechniker ist Nauen, die beschauliche Kleinstadt im Landkreis Havelland im Land Brandenburg der Nabel der Welt. Bereits 1906 wurde eine Großfunkstelle für drahtlose Telegraphie in Betrieb genommen, um den Kontakt zu den deutschen Kolonien in Afrika und Asien aufrecht zu erhalten. Die Tragmasten, die bis zu 260 Meter hoch waren, gehörten zu den höchsten Bauwerken Europas. Nauen wurde durch diese Anlagen weltbekannt, was ihr auch den Beinamen „Funkstadt“...

  • Lichtenrade
  • 24.09.18
  • 204× gelesen
Verkehr

Mitreden für bessere Wege

Reinickendorf. Das Ortsteilzentrum Residenzstraße soll künftig besser zu Fuß und mit dem Rad erreicht werden. Bis Ende 2018 wird dazu ein Rahmenkonzept für ein umfassendes Fuß- und Radverkehrsnetz im Fördergebiet erstellt. Nun sind die Vor-Ort-Kenntnisse der Quartiersbevölkerung gefragt: Bis 14. Oktober besteht die Möglichkeit, auf mein.berlin.de konkrete Mängel und Konfliktpunkte im Fuß- und Radverkehrsnetz, aber auch attraktive Orte, Schleichwege oder besonders geeignete Verbindungen zu...

  • Reinickendorf
  • 20.09.18
  • 38× gelesen
Politik
2 Bilder

"Der Tag, an dem die Mauer fiel"
Amerikaner schenken den Deutschen eine spektakuläre Skulptur

Zehlendorf. Eine riesige Skulptur in der Nähe des Alliiertenmuseums an der Clayallee in Berlin-Zehlendorf soll an den Tag erinnern, an dem in Berlin die Mauer fiel. Der Zusammenbruch der Berliner Mauer am 9. November 1989 war für die amerikanische Künstlerin Veryl Goodnight ein Moment der Freude, die sie mit dieser überdimensionalen Skulptur ausdrücken wollte. Die Zusammensetzung des Monuments besteht aus fünf wilden Pferden, die durch Trümmer der eingestürzten Berliner Mauer laufen. Die...

  • Zehlendorf
  • 14.09.18
  • 248× gelesen
Ausflugstipps
6 Bilder

Kyritz an der Knatter
Windmühlen sorgen für liebevoll-spöttischen Beinamen

Kyritz. "Heut ist Karneval in Knieritz (gemeint ist Kyritz) an der Knatter". Dieser Karnevalsschlager von Ernst Hilbich war 1987 der Ohrwurm schlechthin und brachte das kleine Städtchen im Nordwesten Brandenburgs in aller Munde. Die Stadt im Landkreis Ostprignitz-Ruppin liegt allerdings nicht an der „Knatter“, sondern an der Jäglitz. Der liebevoll-spöttische Beiname stammt der Legende nach von Reisenden, die einst auf dem Postweg Berlin - Hamburg hier Station machten und sich vom Rattern...

  • Lichtenrade
  • 17.08.18
  • 164× gelesen
Sonstiges
3 Bilder

Kleine Geschichten aus Berlin
Das tierische Leben auf dem Todesstreifen

Mitte/Wedding. Zu Zeiten der Mauer in Berlin endete die Chausseestraße in Höhe der Liesenstraße an der Mauer bzw. am Grenzübergang zu West-Berlin im Bezirk Wedding. Nur wer einen Passierschein hatte, durfte das Bollwerk überwinden, entweder nach Osten oder nach Westen. Es gab aber eine Spezies, die das überhaupt nicht kümmerte. Die Berliner Kaninchen aus Ost und West kamen mühelos über einen unterirdischen Weg auf das Brachland im sogenannten Todesstreifen zwischen den Grenzanlagen und...

  • 05.06.18
  • 399× gelesen
Bauen

Kaiserdamm IG lädt zum Stadtspaziergang

Im Umfeld des Messegeländes stehen schon sehr bald umfangreiche bauliche Veränderungen an, die Auswirkungen auf den Kaiserdamm haben. Neben umfangreichen Planungen am Autobahndreieck Funkturm, ICC, Zentralen Omnibusbahnhof, auf den ehemaligen Bahnflächen stehen darüber hinaus neue Autobahnauffahrten auf den Kaiserdamm zur Diskussion. Auf dem Stadtspaziergang der der Kaiserdamm IG werden Dipl. Ing. Hans-Ulrich Riedel und Dipl. Ing. Wolfgang Jarnot, Planungsbüro Stadt-Um-Bau über diese Planungen...

  • Charlottenburg
  • 22.05.18
  • 155× gelesen
Kultur

Vom Toni bis zum Weißen See

Weißensee. Einen Stadtspaziergang unter dem Motto „Weißenseer Merkwürdigkeiten und Berühmtheiten“ veranstaltet Bernd S. Meyer am 19. Mai. Der Stadtgänger begibt sich vom Toni am Antonplatz, vorbei am Kreuzpfuhl bis zum Weißen See. Treffpunkt ist 14 Uhr am Filmtheater Toni auf dem Antonplatz. Weitere Informationen gibt es unter 442 32 31 sowie auf www.stadtgaenge.de. BW

  • Weißensee
  • 11.05.18
  • 14× gelesen
Kultur
6 Bilder

"Wunderblut" macht Bad Wilsnack berühmt

Auf den Spuren der Pilger Bad Wilsnack. Bis in die Mitte des 16. Jahrhunderts war Wilsnack, die Kleinstadt im Landkreis Prignitz im Nordwesten des Landes Brandenburg eine Pilgerstadt und ein Wallfahrtsort. Nachdem der Ort 1929 den Titel „Bad“ erhalten hat, entwickelte sich bis heute eine lebhafte Kurlandschaft. Mit der Eröffnung der Kristall - Kur- und Gradiertherme im Jahr 2000 lässt es sich hier wunderbar relaxen. Die Thermalsole stammt aus einer eigenen, erbohrten Thermalwasserquelle in...

  • Lichtenrade
  • 01.05.18
  • 197× gelesen
Kultur

Stadtführung: Am 28. April geht es nach Alt-Biesdorf

Bei meinem 159. Woche-Stadtspaziergang lade ich Sie nach Alt-Biesdorf ein. Werner Siemens, Ingenieur und Unternehmer, kaufte 1887 das Biesdorfer Gut samt Ländereien samt Schlosspark mit dem spätklassizistischen Schloss, erbaut von den Architekten Gropius und Schwechten. Wussten Sie, dass genau hier eine Wiege der elektrischen Eisenbahn gewesen sein soll? Bis heute erzählt man sich, dass Siemens im Biesdorfer Schlosspark seine dynamoelektrischen Schienenfahrzeuge mit Stromzuleitung...

  • Biesdorf
  • 25.04.18
  • 119× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.