Stefan Förster

Beiträge zum Thema Stefan Förster

Bauen

Umweltfreundlich mobil
E-Busse bekommen ein Zuhause – BVG will Grundstück für neuen Betriebshof kaufen

Die Planungen für einen neuen Betriebshof der BVG in Treptow-Köpenick werden konkreter. Noch in diesem Jahr will das Unternehmen den Kaufprozess für das Grundstück an der Rummelsburger Landstraße 100 zum Abschluss bringen. Wie die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe auf Anfrage des Abgeordneten Stefan Förster (FDP) mitteilte, gehört die Fläche derzeit noch der Berliner Immobilienmanagement GmbH (BIM). Das ebenfalls für den Betriebshof vorgesehene Grundstück Köpenicker...

  • Oberschöneweide
  • 02.07.20
  • 201× gelesen
Verkehr
Im Frühjahr 2019 wurden vereinzelte Bauarbeiter gesehen. Derzeit ruht das Bauvorhaben.
  2 Bilder

Fußgängertunnel bleibt noch immer zu
Zuständige Senatsverwaltung verweist auf zusätzliche Arbeiten zur Stromversorgung

Wie oft habe ich über den 2016 bei einem Brand beschädigten Fußgängertunnel am Bahnhof Schöneweide geschrieben? Ich weiß es nicht mehr. Die Abgeordnetenhausmitglieder Stefan Förster (FDP) und Lars Düsterhöft (SPD), beide aus dem Bezirk, fragen bei der zuständigen Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz immer wieder mal nach. Nun war der Sozialdemokrat, der seinen Wahlkreis selbst in Oberschöneweide hat, wieder an der Reihe. Und die Antwort fällt sehr unbefriedigend aus....

  • Niederschöneweide
  • 24.06.20
  • 886× gelesen
  •  1
Politik
Gedenken am Rosengarten, 17. Juni 2020.

Spezielle Geschichtsstunde
Die Bezirksverordnetenversammlung, der 17. Juni und das "Neue Deutschland"

Zumindest an Jahrestagen fällt das Entkommen aus der Geschichte schwer. Erst recht, wenn so ein Tag, wenn auch wahrscheinlich ungewollt, noch aufgeladen wird. Am 17. Juni 1953 erhoben sich zunächst die Arbeiter, dann breite Volksmassen in der DDR gegen das SED-Regime. Der Aufstand konnte nur mit Hilfe sowjetischer Truppen niedergeschlagen werden. Mindestens 34 Menschen starben, mehr als 10 000 wurden verhaftet. In der alten Bundesrepublik war der 17. Juni bis 1990 ein Feiertag. Heute...

  • Friedrichshain
  • 18.06.20
  • 125× gelesen
Bauen
Der markante Peter-Behrens-Turm trägt noch das Firmenschild der Vorbesitzer.
  4 Bilder

Große Pläne für das "Behrens-Ufer"
Neuer Eigentümer DIE AG will das Gelände zukunftsträchtig entwickeln

Nach der Schließung der Bildröhrenproduktion durch Samsung vor 15 Jahren war es um das ehemalige Werk für Fernsehelektronik am Spreeufer in Oberschöneweide ruhig geworden. Nun gibt es Pläne für eine Aufwertung des Areals. Im Mai 2019 hatte der damalige Eigentümer, die irische Comer Group, das zehn Hektar große Gelände verkauft. Neuer Besitzer ist die Deutsche Immobilien Entwicklung AG (DIE AG). Und die hat im Gegensatz zu den Iren, die nur auf eine Gelegenheit zum gewinnbringenden...

  • Oberschöneweide
  • 11.06.20
  • 810× gelesen
Verkehr
Die Warnbaken haben bisher rund 35 000 Euro gekostet. Die Nutzung der Sonderspur durch Radfahrer hält sich in Grenzen.

Teure Sonderspur für Radfahrer
Bisher schon rund 35 000 Euro Kosten für Sperrbaken angefallen

Seit dem Sommer 2018 haben Radfahrer in der Rummelsburger Landstraße eine eigene Spur. Dafür hatte das Straßen- und Grünflächenamt des Bezirks eine Spur der neu hergerichteten Straße mittels Warnbaken abgesperrt. Und dabei wird es noch längere Zeit bleiben. Bereits vor rund einem Jahr hatte der Köpenicker FDP-Abgeordnete Stefan Förster im Abgeordnetenhaus nachgefragt, wann der versprochene Radweg endlich gebaut werden kann. Damals hatte man dafür keinen Termin benannt. „Deshalb habe ich...

  • Oberschöneweide
  • 28.05.20
  • 1.063× gelesen
  •  12
  •  1
Bauen

Straßenbau im Zeitplan
Baukosten für B 96a gestiegen

Die Bauarbeiten an der Bundesstraße B 96a/Am Seegraben liegen im Plan. Begonnen wurde mit der Straßenerneuerung im Juni 2018. Bis zum Juni 2021 soll alles fertig sein. Das wurde auf eine Anfrage des Abgeordneten Stefan Förster (FDP) an die zuständige Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz bekannt. Mitgeteilt wurde auch, dass die aus DDR-Zeiten stammende Lichtanlage durch moderne LED-Leuchten auf dem Mittelstreifen ersetzt wird. Allerdings scheint das Bauvorhaben teurer...

  • Bohnsdorf
  • 05.05.20
  • 110× gelesen
Verkehr
Der große Waldparkplatz am Müggelheimer Damm wurde vor ein paar Wochen abgesperrt.
  3 Bilder

Parkplatzmangel am Müggelsee
Hotelbetreiber sperrt Fläche am Müggelheimer Damm

Jahrzehntelang wurde der große Parkplatz am Müggelheimer Damm 145 besonders bei schönem Wetter stark genutzt. Nun hat der Betreiber des Hotels Müggelsee die Fläche abgesperrt. „Wenn am Wochenende der Parkplatz am nahen Restaurant Rübezahl überfüllt war, wurde der Platz sozusagen als Ausweichfläche von den Besuchern genutzt. Seit der abgesperrt ist, parken Autofahrer die Zufahrtstraße zum Hotel Müggelsee zu“, berichtet ein Spaziergänger. Beim Ortstermin finden seine Angaben ihre...

  • Müggelheim
  • 05.05.20
  • 1.186× gelesen
  •  1
Verkehr
Das Extrasignal für Rechtsabbieger wurde bisher nicht in Betrieb genommen.

Das Warten auf den Abbiegepfeil
Eigene Grünphase für Rechtsabbieger wird endlich realisiert

Manche Dinge dauern in Berlin etwas länger, einige leider auch sehr viel länger. Darunter sind oft Regelungen, die dem fließenden Autoverkehr zugute kommen könnten. Prioritäten setzt die zuständige Senatorin wohl eher bei Fußgängerzonen und Radspuren. Nur so ist zu erklären, dass gut zwei Jahre nach Eröffnung der Minna-Todenhagen-Brücke immer noch ein Teil der Ampelanlage auf Oberschöneweider Seite außer Betrieb ist. „Ich komme mehrmals in der Woche mit dem Auto vorbei. Dort wurde beim...

  • Oberschöneweide
  • 01.04.20
  • 985× gelesen
  •  2
  •  3
Kultur
Mitglieder des Heimatvereins mit Bürgermeister Oliver Igel (rechts) bei der Einweihung der Gedenktafel für die Familie Gladenbeck.
  2 Bilder

Motorflieger und Bronzegießer
Heimatverein Köpenick weiht zwei Gedenktafeln ein

Der Friedhof der evangelischen Kirchengemeinde an der Peter-Hille-Straße erinnert an ein Geschichtsbuch. Hier sind weit über den Ortsteil hinaus bekannte Personen beigesetzt. Zwei von ihnen würdigen jetzt vom Heimatverein Köpenick initiierte Gedenktafeln. Robert Thelen (1884-1968) war Maschinenbauer und gehörte zu den Pionieren des Motorflugs. Bereits 1910 erwarb er auf dem Flugplatz Johannisthal seine Pilotenlizenz. Er absolvierte noch im gleichen Jahr den ersten Überlandflug, der ihn von...

  • Friedrichshagen
  • 27.02.20
  • 160× gelesen
  •  1
Verkehr
Voraussichtlich im Sommer soll der Fußgängertunnel nun geöffnet werden. Ob das klappt?

Fußgängertunnel bleibt weiter zu
Bauarbeiten am Bahnhof Schöneweide haben sich erneut verzögert

Im Frühjahr 2020 sollte der Weihnachten 2016 bei einem Brand beschädigte Fußgängertunnel am Bahnhof Schöneweide eigentlich fertig werden. Das zumindest hatte Verkehrsstaatssekretär Ingmar Freese (Bündnis 90/Grüne) von der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz noch im Herbst 2019 behauptet und die Berliner Woche hatte darüber berichtet. Aber es bleibt nicht dabei. „Infolge aufwendigerer Entsorgungs- und Reinigungsarbeiten und erforderlicher Planungsvorleistungen für die...

  • Niederschöneweide
  • 25.02.20
  • 85× gelesen
  •  2
Bauen
Die Uferkante wurde provisorisch mit einer Steinschüttung verschlossen.
  3 Bilder

Loch in der Uferkante geschlossen
Schadstelle an der Dahme wurde provisorisch befestigt

Eine Schadstelle in der Uferkante der Schlossinsel wurde jetzt provisorisch repariert. Eine Wasserbaufirma hat das Loch in der Uferwand mit einer Steinschüttung verschlossen. Damit ist ein weitere Abtragung des Uferstreifens wenige Meter vor der Fassade von Schloss Köpenick vorerst unterbunden. Inzwischen geht man bei der für die Instandhaltung der Uferkante verantwortlichen Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz davon aus, dass die Anfang der 60er-Jahre errichtete Uferwand...

  • Köpenick
  • 23.01.20
  • 160× gelesen
Verkehr
Auch am Dammweg im Plänterwald  ist die Tempo 10-Zone Geschichte. Hier gilt jetzt Tempo 30.
  2 Bilder

Tempo 10 ist jetzt Geschichte
Rechtswidrige Verkehrsschilder wurde bereits ausgetauscht

Mitte Dezember hatte die Berliner Woche von der Rechtswidrigkeit zweier Tempo-10-Zonen in Berlin berichtet. Mit Teilen der Köpenicker Altstadt war davon auch der Bezirk Treptow-Köpenick betroffen. Inzwischen ist die 2004 angeordnete Tempo-10-Zone in der Freiheit, der Landjägerstraße und am Alten Markt Geschichte. Die Schilder wurden bereits ausgetauscht. Im Rahmen einer Anfrage des FDP-Politikers Stefan Förster im Abgeordnetenhaus kam allerdings heraus, dass es seit Anfang des Jahrtausends...

  • Treptow-Köpenick
  • 09.01.20
  • 634× gelesen
Verkehr
Nach Reparaturarbeiten im Dezember 2019 kann die Brücke über die Treskowallee wieder befahren werden.
  2 Bilder

Wieder freie Fahrt am Treskowknoten
Die 30 Jahre alte Brücke wurde nur provisorisch repariert

Nach rund 20 Tagen Stau rund um Oberschöneweide war es kurz vor Weihnachten geschafft. Die Reparaturarbeiten an der Brücke Treskowallee/An der Wuhlheide konnten nach drei Wochen Bauzeit beendet werden. In dieser Zeit wurde die bereits Ende 2016 angekündigte Reparatur der Lagersockel und des östlichen Widerlagers ausgeführt. Wegen dieser Schäden war die Brücke schon im Dezember 2016 für alle Fahrzeuge über 3,5 Tonnen gesperrt worden. Bei einer planmäßigen Bauwerksüberprüfung waren damals die...

  • Oberschöneweide
  • 31.12.19
  • 606× gelesen
  •  1
Bildung
Die erste Gruppe von Schülern überquert bei grüner Ampel abgesichert das Adlergestell.
  4 Bilder

Fünf Jahre bis zur Ampel
Ungewöhnliches Weihnachtsgeschenk am Adlergestell

Behördliche Mühlen mahlen bekanntlich langsam, Amtswege sind fast immer lang. Für den Bau einer Fußgängerampel vor der Grundschule in Schmöckwitz hat die Verkehrslenkung Berlin sage und schreibe fünf Jahre gebraucht. Bereits 2014 hatten Elternvertreter und Schulleitung der Insel-Grundschule den Bau einer Bedarfsampel gefordert. Ein großer Teil der 200 Grundschüler muss hier das Adlergestell überqueren. Vor allem am Morgen ist es stark befahren, weil hier ein kurzer Weg zur Autobahnauffahrt...

  • Schmöckwitz
  • 30.12.19
  • 168× gelesen
  •  1
Verkehr

Knöllchen bleiben gültig

Mitte. Pech für alle Autofahrer, die auf der Dircksenstraße dabei erwischt wurden, wenn sie schneller als zehn km/h unterwegs waren. Denn die von der Polizei vereinnahmten Bußgelder bleiben bestehen. „Verwarnungsgeldangebote, die angenommen und bezahlt wurden sowie Bußgelder, welche bereits Rechtskraft erlangt haben, bleiben vereinnahmt“, stellt Verkehrsstaatssekretär Ingmar Streese auf die Anfrage des FDP-Abgeordneten Stefan Förster zum Thema „Rechtswidrige Tempo-10-Zone in der...

  • Mitte
  • 17.12.19
  • 67× gelesen
Verkehr

Tempo-10-Zone nicht zulässig
Entsprechende Anordnung für die Altstadt muss zurückgenommen werden

Seit rund 15 Jahren dürfen Teile der Köpenicker Altstadt nur mit Tempo 10 durchfahren werden. Ein Gerichtsurteil sorgt jetzt dafür, dass die entsprechenden Schilder bald abgeschraubt werden. Grund ist die Klage eines Anwohners der Dircksenstraße am Alexanderplatz, in der ebenfalls eine Tempo-10-Zone bestand. Das Oberverwaltungsgericht hat entschieden, dass eine solche Zone nicht zulässig ist, da es ein solches Verkehrszeichen laut Straßenverkehrsordnung gar nicht gibt. Das Urteil hat...

  • Köpenick
  • 12.12.19
  • 599× gelesen
  •  1
Umwelt
Der Uferschaden an der Schlossinsel soll vorerst nur provisorisch repariert werden.
  2 Bilder

Reparatur erstmal nur provisorisch
Marode Uferbefestigung muss neu geplant werden

Der Schaden am Ufer der Schlossinsel (die Berliner Woche berichtete) wird erst einmal nur provisorisch repariert. Der Köpenicker Abgeordnete Stefan Förster (FDP) hatte in dieser Angelegenheit bei der zuständigen Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr in Klimaschutz nachgefragt. Dabei kam heraus, warum für die Instandsetzung das Land Berlin und nicht das Wasser- und Schifffahrtsamt als Eigentümer verantwortlich ist. Der Vorgänger der Wasserbehörde des Bundes, das Wasserstraßen-Hauptamt, hatte...

  • Köpenick
  • 25.10.19
  • 505× gelesen
  •  1
Kultur
Dieses Motiv des Köpenicker Schlossplatzes (um 1909) mit Blick in die Grünstraße ziert das Titelblatt des Kalenders.

Köpenick in alten Bildern
Kalender mit historischen Ansichten erschienen

Er ist wieder da. Auch für das Jahr 2020 gibt es den Kalender „Köpenick in alten Ansichten“ Wie schon in den Vorjahren wurden historische Postkarten aus dem Museum Köpenick sowie aus privaten Archiven und Sammlungen ausgewählt. Dazu gibt es neben der großformatigen Wiedergabe der jeweiligen Ansichtskarte einen informativen Text und ein aktuelles Foto der Örtlichkeit. Für den Kalender 2020 wurden Motive wie der Schlossplatz, das Restaurant Marienlust, der Hirteplatz in Hirschgarten und die um...

  • Köpenick
  • 19.10.19
  • 940× gelesen
  •  1
Umwelt
Im Mai 2011 wurden die über 120 Jahre alten Platanen erstmals beschnitten.
  2 Bilder

Bezirk kämpft um seine Platanen
Baumarbeiten im Gartendenkmal Treptower Park von Mitte Oktober bis Mitte Dezember

Um 1880 wurden im Treptower Park 1000 Platanen gepflanzt. Rund 600 von ihnen bilden das Gründach der Straßen Puschkinallee, Alt-Treptow und Am Treptower Park. Jetzt müssen sie erneut beschnitten werden. Seit 2011 kämpft das zuständige Bezirksamt mit erheblichem finanziellen Aufwand – rund zwei Millionen Euro – um die Zukunft der für den Treptower Park charakteristischen Bäume. Die waren inzwischen im oberen Bereich ineinander gewachsen, Pilzbefall setzte ihnen zu. Deshalb gab es 2011 bei...

  • Alt-Treptow
  • 05.10.19
  • 749× gelesen
Leute
Helmut Engel (1935-2019).

Trauer um Helmut Engel
Der frühere Landeskonservator ist verstorben

Professor Helmut Engel ist tot. Der frühere Landeskonservator und Wahlrahnsdorfer starb am 19. September. Helmut Engel stammte aus Niedersachsen. Er hatte in Göttingen Kunstgeschichte studiert und promoviert. Nach ersten Tätigkeiten als Denkmalpfleger im Regierungsbezirk Hildesheim wechselte er 1972 als Landeskonservator ins damalige West-Berlin. Bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2000 wirkte er 28 Jahre lang als Berlins oberster Denkmalpfleger. Nach dem Untergang der DDR zog Engel mit...

  • Rahnsdorf
  • 24.09.19
  • 320× gelesen
  •  1
Bauen
Mit einem Greifer wird das erste Obegeschoss abgerissen. Teile sollten eigentlich erhalten bleiben.
  3 Bilder

Gesellschaftshaus ist verloren
Bei Abbrucharbeiten wurden Festlegungen der Denkmalschutzbehörde ignoriert

Eine rund 100 Jahre alte Grünauer Gaststätte ist jetzt Geschichte. Beim vom Bezirk genehmigten Teilabriss an der Brandruine des Gesellschaftshauses gingen die Bauleute deutlich über das genehmigte Maß hinaus. Bereits am 23. Juli, wenige Tage nach dem Brand, bei dem ein Teil der Gaststätte stark beschädigt wurde, hatte die Untere Denkmalschutzbehörde des Bezirks einen Teilrückbau genehmigt. Darin war festgelegt worden, welche Gebäudeteile erhalten werden müssen. Unter anderem, dass die...

  • Grünau
  • 07.08.19
  • 442× gelesen
Bildung
Der Meilenstein steht wieder auf dem Köllnischen Platz und weist die Entfernung nach Berlin aus.
  3 Bilder

Zwei Meilen bis Berlin
Sandsteinsäule erinnert an die Zeit der Postkutschen

Wissen Sie, wie weit es von Köpenick bis nach Berlin ist? Zwei Meilen. Natürlich gehört Köpenick seit fast 100 Jahren zur Hauptstadt. Aber vor der Bildung von Groß-Berlin lag es tatsächlich vor den Toren der nahen Reichshauptstadt. Am Köllnischen Platz erinnert eine unscheinbare Sandsteinsäule an diese Zeit. „II Meilen bis Berlin“ steht dort geschrieben. Wobei diese Meilen nichts mit denen, die in Großbritannien oder USA (1,6 Kilometer) auf dem Tacho stehen, zu tun haben. Es handelt sich...

  • Köpenick
  • 03.08.19
  • 330× gelesen
Kultur
Hausbesitzer Manfred Scheel mit der nun als Denkmal eingetragenen fast 90 Jahre alten Litfaßsäule in der Bölschestraße.
  6 Bilder

Letztes Denkmal für Ernst Litfaß
Historischer Werbeträger in der Bölschestraße steht unter Denkmalschutz

Berlinweit wurden bis Ende Juni rund 2500 Litfaßsäulen abgebaut. Grund ist ein Wechsel des Betreibers. Nur wenige bleiben stehen. So auch die in der Bölschestraße. Manfred Scheel (82) ist stolz wie Bolle. Der Hauseigentümer des Hauses Bölschestraße 86 steht vor „seiner“ Litfaßsäule auf dem Gehweg gleich neben dem Friedrichshagener Rathaus. Denn diese Säule, um 1930 aufgestellt, bleibt der Nachwelt erhalten. Das Landesdenkmalamt hat sie in de Denkmalliste aufgenommen und damit unter Schutz...

  • Friedrichshagen
  • 14.07.19
  • 281× gelesen
Verkehr
Hier am Groß-Berliner Damm sollen schon im nächsten Jahr Gleise verlegt werden.
  2 Bilder

Verzögerungen beim Tramausbau
Streckenverlängerung nach Schöneweide soll jetzt 2021 fertig werden

Seit 2015 planen das Land Berlin und die BVG, die Straßenbahn vom Endpunkt Karl-Ziegler-Straße zum Bahnhof Schöneweide zu verlängern. Jetzt wurde bekannt, dass es zu Bauverzögerungen kommt. Im Februar 2018 hatte der damalige Verkehrsstaatssekretär Jens-Holger Kirchner (Bündnis 90/Grüne) noch mitgeteilt, dass Anfang 2020 mit dem Trassenbau begonnen werde und zur Fahrplanwechsel im Dezember 2020 die Inbetriebnahme erfolgt. Davon ist jetzt nicht mehr die Rede. In einer Antwort auf eine Anfragen...

  • Adlershof
  • 27.06.19
  • 3.075× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.