Alles zum Thema Straßenbäume

Beiträge zum Thema Straßenbäume

Umwelt

Neue Bäume an Bucher Straßen

Buch. In diesem Frühjahr werden in Buch 101 Straßenbäume neu gepflanzt. Das Straßen- und Grünflächenamt habe sich für kleinkronige, klimaangepasste Sorten entschieden, informiert das Bezirksamt. So werden am Dranweg Winterlinden und Thüringische Mehlbeeren gepflanzt. Im Röbelweg kommen Winterlinden sowie Rötliche Spitzahorne in die Erde. Gepflanzt werden außerdem in der Siedlungsstraße Scharlachkirschen und im Viereckweg Feldahornbäume. Beabsichtigt ist, die Pflanzungen straßenzugweise bis Ende...

  • Buch
  • 16.03.19
  • 9× gelesen
Umwelt

Bürger beim Gießen um Hilfe bitten
Bezirksamt hat Pläne für erneuten Hitzesommer

Sollte es wie im vergangenen Jahr auch im Sommer 2019 eine langanhaltende Hitzeperiode geben, wird der Bezirk die Bürger um Hilfe beim Bewässern bitten. Zahlreiche Bäume könnten sonst vertrocknen. Das Grünflächenamt plant, für diesen Fall analog zu den anderen Bezirken eine Pressemitteilung herauszugeben. „Mit dem Hilfeersuchen sind gezielt Jungbäume gemeint, die noch nicht über ein tiefgreifendes Wurzelsystem verfügen und sich somit nicht selber versorgen können“, erklärt die zuständige...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 12.02.19
  • 25× gelesen
  •  1
Umwelt

Neue Bäume für die Weserstraße

Neukölln. Vor zweieinhalb Jahren wurden an der Weserstraße wegen Arbeiten der Wasserbetriebe mehr als 30 Bäume gefällt. Entgegen der ursprünglichen Planungen sollen die Nachpflanzungen jedoch erst in diesem Herbst beginnen. Das teilte Bürgermeister Martin Hikel (SPD) kürzlich auf die Anfrage eines Bezirksverordneten mit. Grund seien einerseits Verzögerungen bei den Kanalarbeiten, andererseits die anstehende Umgestaltung der Weserstraße zur Fahrradstraße. Der Radverkehr werde auf die Fahrbahn...

  • Neukölln
  • 23.01.19
  • 6× gelesen
Umwelt

Mehr Bäume für Berlin
Neukölln und Kreuzberg haben die wenigsten Bäume – Aktion soll das ändern

Die Hauptstadt ist eine der grünsten Metropolen der Welt. Und trotzdem fehlt es in den Straßen an Grün. In Berlin gab es Ende des Jahres 2017 rund 433 000 Straßenbäume. Das geht aus einer Statistik des Landesamtes für Umweltschutz hervor. In dieser nimmt der Bezirk Neukölln den vorletzten Platz ein. Hier stehen nur 20 521 Bäume, das sind unter fünf Prozent des Berliner Bestandes. Nur der Nachbarbezirk Friedrichshain-Kreuzberg hat noch weniger Straßenbäume. Viele mussten in den...

  • Neukölln
  • 16.01.19
  • 28× gelesen
Umwelt

Gehölze litten unter Stürmen und Hitze
Klimawandel lässt den Baumbestand in Steglitz-Zehlendorf  schrumpfen

In Steglitz-Zehlendorf gibt es mit Abstand die meisten Straßenbäume in der Stadt. Ende 2017 waren es 60 731. Im Vergleich dazu: Reinickendorf rangiert an zweiter Stelle mit 44 169 Bäumen. Doch die Anzahl der Straßenbäume ging in den vergangenen zehn Jahren zurück. 2008 gab es noch 61 301 und 2011 immerhin noch 63 674 Bäume an den Straßen der Stadt. Die Zahlen gehen aus der Antwort des Senats auf eine Anfrage zur Entwicklung der Anzahl der Stadtbäume in den vergangenen zehn Jahren hervor....

  • Steglitz-Zehlendorf
  • 04.01.19
  • 28× gelesen
Umwelt

Neue Bäume für den Bezirk

Pankow. In diesem Herbst pflanzt das Straßen- und Grünflächenamt insgesamt 150 Straßenbäume im Rahmen der Stadtbaumkampagne Berlin. Rund 2000 Euro werden benötigt, damit ein Straßenbaum gepflanzt und in den ersten Jahren gepflegt werden kann. Mit jeder Einzel- oder Sammelspende von 500 Euro an die Stadtbaumkampagne kann allerdings bereits ein Baum finanziert werden. Denn der Senat gibt den Bezirken den Rest als Zuschuss hinzu. In den nächsten Wochen werden in Pankow in folgenden Straßen und auf...

  • Pankow
  • 05.11.18
  • 36× gelesen
Umwelt
Beate Kitzmann und Wilfried Nünthel begutachten die Blätter einer von der Miniermotte befallenen Kastanie im Rathaus-Park. Die Trockenheit in diesem Sommer hat den Bäumen obendrein zugesetzt.
3 Bilder

Bäume in Not
Umweltamt rechnet nach Trockensommer mit massiven Schäden am Bestand

Ferienkinder und Sonnenanbeter hatten am Sommer 2018 sicher wenig auszusetzen, andere Lebewesen litten unter der Hitze mit anhaltender Trockenheit. Den Stadtbäumen beispielsweise hat der wochenlang fehlende Regen enorm zugesetzt. Das Lichtenberger Amt für Umwelt und Naturschutz rechnet mit massiven Schäden unter den circa 70 000 Park- und Straßenbäumen. Das tatsächliche Ausmaß werde sich erst im kommenden Frühjahr zeigen, sagt Umweltstadtrat Wilfried Nünthel (CDU). „Wir gehen aber davon aus,...

  • Lichtenberg
  • 19.10.18
  • 38× gelesen
Umwelt

Mehr Totholz als üblich

Marzahn-Hellersdorf. Rund 75 000 Euro hat der Bezirk in diesem Sommer zur zur Bewässerung seiner rund 43 400 Straßenbäume ausgegeben. Obwohl Marzahn-Hellersdorf den vierthöchsten Bestand an Straßenbäumen in Berlin hat, entspricht diese Summe dem, was andere Bezirke ausgaben. Bewässert wurden vor allem junge Bäume, die noch in der Aufwuchs- und Stabilisierungsphase sind. Wegen der langen Hitzeperiode rechne das Grün- und Straßenamt mit mehr Totholz im Herbst und im Winter, erklärte der...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 21.09.18
  • 21× gelesen
Umwelt

Baumfällungen notwendig

Prenzlauer Berg. In den nächsten Tagen werden durch Beschäftigte des Straßen- und Grünflächenamtes erneut Bäume gefällt. Betroffen seien Bäume, die bereits tot oder von Wurzelstockfäule befallen sind, teilt das Bezirksamt mit. Es sind vor allem kleinere Bäume, und zwar Ebereschen, Kirschen, Ahorn, Götterbäume und Linden, die sich im öffentlichen Straßenland, auf Grünanlagen und Spielplätzen befinden. Sechs der Bäume stehen in der Storkower Straße, zwei am Kollwitzplatz, drei in der Gleimstraße,...

  • Prenzlauer Berg
  • 16.09.18
  • 14× gelesen
Umwelt

Bürger sollen Bäume wässern

Tempelhof-Schöneberg. „Es ist anzunehmen, dass, wie das Potsdamer Institut für Klimawandel schon seit mehreren Jahren immer wieder betont, die Sommer in Berlin und Brandenburg heißer und trockener werden. Entsprechend wäre der jetzige Sommer kein Ausnahmesommer, sondern würde nur eine Tendenz aufzeigen, auf die wir uns einstellen müssen“, erklärt Elisabeth Kiderlen von den Grünen. Die Bezirksverordnete möchte daher künftig bei lang andauernder Hitze- und Trockenheit Bürger um Unterstützung bei...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 22.08.18
  • 22× gelesen
Umwelt

Wasserhelden gesucht
Bezirksamt ruft Bürger zum Gießen der Straßenbäume auf

Der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) hat es schon getan. Ihm folgt nun Mittes Bürgermeister Stephan von Dassel (Grüne). Sie rufen die Bevölkerung auf, wegen der anhaltenden Hitze Straßenbäume zu wässern. Denn es reicht nicht mehr, dass die Berliner Stadtreinigung im Auftrag des Bezirksamts im Zweischichtbetrieb Bäume wässert, die Berliner Polizei nach Hamburger Vorbild Wasserwerfer zum Sprengen von Parks einsetzt und Bürger mit Gießkannen und Gartenschläuchen ausrücken. In...

  • Bezirk Mitte
  • 05.08.18
  • 42× gelesen
Umwelt

Hitze und Trockenheit
Denkt an die Bäume! Bezirksamt ruft Bürger auf

Unter der anhaltenden Hitze und Trockenheit leiden auch die Straßenbäume im Bezirk. Deshalb bittet der Stadtrat für Stadtentwicklung Vollrad Kuhn (Bündnis 90/Die Grünen) die Pankower, regelmäßig Bäume und Sträucher zu wässern. Das Grünflächenamt bietet kostenfrei dazu Hilfsmittel an. So können sich die Einwohner die „Bewässerungssäcke“ abholen. Beim Bewässern mit Schlauch oder Gießkanne kann der ausgetrocknete Boden das Wasser oft nicht schnell genug aufnehmen. Der Bewässerungssack wird um...

  • Bezirk Pankow
  • 02.08.18
  • 86× gelesen
Umwelt
Bauminspektorin Olga Toepfer zeigt die Ergebnisse der Baumprüfung vom 20. Februar.
7 Bilder

Der lange Kampf um die Eiche A 6
Rund 150 Jahre alter Baum gefällt

Mehrere Menschenleben lang stand die markante Eiche am Brandenburgplatz. Jetzt wurde sie gefällt. Am 20. Juli hat eine Fachfirma den Baum abgetragen und den Stubben entfernt. Nach rund acht Stunden Arbeit war außer ein paar Spänen nicht mehr viel von dem Baum, der seit Jahrzehnten markant auf einer Insel der Seelenbinderstraße stand, zu sehen. Rund zwei Wochen später zeigt Bauminspektorin Olga Toepfer vom Straßen- und Grünflächenamt, welche Spuren der 20 Meter hohe Baum in der Datenbank der...

  • Köpenick
  • 02.08.18
  • 408× gelesen
Umwelt

Bäume mussten gefällt werden

Pankow. Wie das Grünflächenamt mitteilte, wurden in den vergangenen Wochen in einigen Straße aus Sicherheitsgründen Bäume gefällt. Die Linde vor der Trelleborger Straße 31 und der Spitzahorn vor Nummer 36 litten unter Fäule, die Linde vor dem Majakowskiring 13 hatte nur noch eine geringe Restwandstärke. Die Linde vor der Trelleborger Straße 42 war bereits abgestorben. Als Gefahrenbaum wurde die Eiche vor dem Amalienpark 8 eingestuft. Die Bäume mussten aus Gründen der Verkehrssicherheit gefällt...

  • Bezirk Pankow
  • 14.07.18
  • 17× gelesen
Umwelt

Durstige Bäume
Bürger sollen Berlins Straßengrün gießen

Wenn es lange nicht regnet, leiden die Bäume in der Stadt. Nun sollen die Bürger beim Gießen helfen. Berlin hat rund 430.000 Straßenbäume und die haben Durst. Sie stehen oft auf versiegelter Fläche und nur direkt um den Stamm herum kann Wasser hinabfließen, das die Wurzeln erreicht. Das Gießen ist vor allem für frisch gepflanzte Bäume unerlässlich. „Frisch gepflanzt“ bedeutet, dass sie nicht länger als ein bis zwei Jahre an diesem Ort stehen. Dann sind die Wurzeln über den sichtbaren,...

  • Charlottenburg
  • 19.06.18
  • 306× gelesen
  •  2
Verkehr

40 neue Straßenbäume

Mitte. Das Straßen- und Grünflächenamt (SGA) will im Oktober bis zu 40 Straßenbäume (20 Ulmen und 20 Hopfenbuchen) entlang der Alexanderstraße zwischen Karl-Liebknecht-Straße und Otto-Braun-Straße pflanzen. Das hat das Bezirksamt jetzt in der BVV bekanntgegeben. Das Bezirksparlament hatte in einem Beschluss mit dem Titel „Für ein gutes Stadtklima“ mehr Stadtbäume an der Alexanderstraße gefordert. Derzeit befinde sich das SGA in Abstimmung mit der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und...

  • Mitte
  • 14.06.18
  • 31× gelesen
Umwelt

Aufruf zum Bäume gießen

Berlin. Die Fraktionen von SPD, Linken und Grünen im Abgeordnetenhaus rufen die Berliner dazu auf, die Straßenbäume zu gießen. In einer gemeinsamen Erklärung heißt es: „Die Auswirkungen des Klimawandels werden auch in Berlin immer deutlicher. Am Zustand der Blätter der Berliner Straßenbäume kann man gut erkennen, dass sie zu wenig Wasser bekommen. Bei anhaltender Hitze drohen schwere Spätschäden.“ Junge Bäume sollten mehrmals in der Woche gewässert werden. Pro Baum können das gern bis zu 50...

  • 07.06.18
  • 146× gelesen
Kultur

Webseite zu Kastanienalleee

Moabit. Die „Kastanienfreunde“ haben eine Webseite zu den Kastanien in der Levetzowstraße erstellt: www.kastanienfreunde-moabit.de. Dort sind alle wichtigen Informationen rund um die Baumallee zu finden. So wird auf Termine der Straßenbaumpflege hingewiesen. Ende April soll die Untersuchung der Bäume durch das Bezirksamt beginnen. Auf die Internetseite gestellt ist zudem ein Baumplan. Auch über die Aktion der Bürgerinitiative für eine Tempo 30-Zone in der Levetzowstraße wird berichtet. Auch...

  • Moabit
  • 18.04.18
  • 53× gelesen
Wirtschaft
Andreas Irmer (links), Geschäftsführer der Stadtwerke, und Umweltstaatssekretär Stefan Tidow pflanzen einen Säulenahorn in der Kaiser-Friedrich-Straße.

Berliner Stadtwerke pflanzen Bäume

Zehn Bäume haben die Berliner Stadtwerke der Berliner Stadtbaumkampagne gespendet. Der erste davon, ein Säulenahorn, wurde am 11. April an der Kaiser-Friedrich-Straße eingepflanzt. Rund 438 000 Straßenbäume hatte Berlin bei der letzten Zählung 2016. Der Sturm Xavier im vergangenen Sommer hat diese Zahl ein wenig dezimiert. Aber jetzt wird im Rahmen der Stadtbaumkampagne wieder aufgeforstet – zusätzlich zu den regulären Pflanzungen der Grünflächenämter. Vier der zehn Bäume der Stadtwerke...

  • Charlottenburg
  • 16.04.18
  • 65× gelesen
Bauen
Mit dem Frühjahr kehrt langsam auch das Grün der Bäume an Spandaus Straßen zurück.

Frisches Grün für Mittelstreifen: Straßenbaumkampagne geht weiter

Bis Ende April werden auch in Spandau wieder neue Straßenbäume gepflanzt. So hatte es der Bezirk mit dem Senat verabredet. Berlinweit kommen bei Straßenbaumkampagne in diesem Frühjahr 700 neue Bäume in die Erde. Immerhin 150 neue Stadtbäume sind für die diesjährige Frühjahrspflanzung in Spandau gelistet. Die meisten sollen auf den Mittelstreifen der Falkenseer Chaussee und des Hohenzollernrings gepflanzt werden. Zu den Baumsorten, die Abgase gut aushalten, gehören Esche, Ahorn, Hainbuche,...

  • Spandau
  • 09.04.18
  • 190× gelesen
Politik

Xavier-Sturmschäden noch nicht beseitigt

Die vom Sturm Xavier verursachten Baumschäden in Parks und an öffentlichen Straßen werden erst Ende 2018 ermittelt und behoben sein. Das sagte Umweltstaatssekretär Stefan Tidow auf eine Anfrage des Linken-Abgeordneten Kristian Ronneburg. Eine Gesamtbilanz der Schäden an öffentlichen Bäumen durch den Sturm Xavier liege noch nicht vor. Bisher mussten im Bezirk Mitte in direkter Folge der Sturmschäden 327 Bäume in Grünanlagen und an öffentlichen Straßen gefällt werden. Bis Ende März wollen...

  • Wedding
  • 12.03.18
  • 162× gelesen
Verkehr

Straßenbäume werden gefällt

Lichterfelde. Bis zum 5. Januar müssen auf dem Mittelstreifen des Hindenburgdamms sieben Straßenbäume gefällt werden. Die Ahornbäume sterben in Folge von Salzschäden ab und hatten im letzten Sommer kaum noch Laub, begründet das Straßen- und Grünflächenamt die Maßnahme. Mit der Fällung werde das Risiko umstürzender Bäume verringert, heißt es in einer Pressemitteilung. KaR

  • Lichterfelde
  • 30.12.17
  • 17× gelesen
Politik

Herbststürme richten Schäden in Millionenhöhe an

In Berlin haben die Herbststürme Xavier und Herwart immensen Schaden angerichtet. Den Bezirk Steglitz-Zehlendorf hat es besonders hart getroffen. Die genauen Zahlen der Schäden, die von beiden Stürmen angerichtet wurden, stehen jetzt fest. Im Bezirk sind berlinweit die meisten Bäume beschädigt worden. Insgesamt müssen rund 1900 Bäume gefällt werden, teilt Stadträtin Maren Schellenberg mit. 300 davon seien Straßenbäume und 1600 Bäume in öffentlichen Grünanlagen und auf Friedhöfen. Zusätzlich...

  • Steglitz
  • 17.12.17
  • 14× gelesen
Verkehr
Jens Holger Kirchner (links) und Vollrad Kuhn pflanzten zur Verkehrsfreigabe auf der Pappelallee eine Kastanie.
4 Bilder

Pappelallee: Bauarbeiten nach zweieinhalb Jahren abgeschlossen

Der Umbau der Pappelallee zwischen Danziger und Wichertstraße ist abgeschlossen. Nach 29 Monaten Bauzeit gaben Verkehrsstaatssekretär Jens-Holger Kirchner und Stadtentwicklungsstadtrat Vollrad Kuhn (beide Bündnis 90/Die Grünen) die Pappelallee für den Verkehr frei. Als sichtbares Zeichen pflanzten sie an der Ecke zur Buchholzer Straße eine etwa 4,50 Meter hohe Kastanie. Um den Erhalt und die Neupflanzung von Bäumen entlang dieser Allee gab es viele Diskussionen. In diesen setzte sich die...

  • Prenzlauer Berg
  • 10.12.17
  • 193× gelesen