Anzeige

Alles zum Thema Streit

Beiträge zum Thema Streit

Blaulicht

Streit eskaliert
Mann verprügelt

Spandau. Mehrere Männer haben einen jungen Mann im Münsingerpark krankenhausreif geschlagen. Zu der Tat kam es in der Nacht zum 12. Juni. Grund für den Angriff war offenbar ein Streit um eine Musikbox einige Tage zuvor. Als nun einige der Streithähne im Münsingerpark durch Zufall wiedersahen, eskalierte der Konflikt. Etwa zehn Personen haben laut Polizei auf den 29 Jahre alten Mann eingeschlagen und auf seinen Kopf eingetreten. Erst als sie das Martinshorn eines Polizeiwagens hörten, ließen sie...

  • Spandau
  • 13.06.18
  • 12× gelesen
Wirtschaft

Namensstreit ist entschieden
Es gibt nur eine Rixdorfer Schmiede

Metallbauerin Gabriele Sawitzki hat sich durchgesetzt: Sie allein darf künftig die Bezeichnung „Rixdorfer Schmiede“ verwenden. Hintergrund: Von 2004 bis 2012 betrieb Gabriele Sawitzki die Schmiede auf dem Richardplatz. „Dort habe ich mit hohem persönlichen Einsatz die Marke ‚Rixdorfer Schmiede’ zur eigenen betrieblichen Nutzung aufgebaut“, sagt sie. 2012 erhielt jedoch ein anderer Bewerber den Zuschlag für das historische Gebäude. Sawitzki zog an die Bürgerstraße 17, nicht ohne sich den...

  • Neukölln
  • 25.05.18
  • 21× gelesen
Blaulicht

Körperverletzung nach Streit

Lichtenrade. Eine vermeintlich harmlose Situation hat am 10. April zu einem heftigen Streit und einem Polizeieinsatz am Lichtenrader Damm geführt. Eine 26-jährige Autofahrerin und ihre Begleiterin hatten zunächst in einer Grundstückseinfahrt gehalten. Daraufhin wurden sie von einer 49-jährigen Fußgängerin angesprochen. Dies führte kurz darauf zu einer hitzigen Diskussion über das Benutzen der Auffahrt, in die sich auch der Ehemann der Passantin einmischte. Der Streit eskalierte und die...

  • Lichtenrade
  • 11.04.18
  • 46× gelesen
Anzeige
Blaulicht

Verletzt nach Zechprellerei

Märkisches Viertel. Bei einer Festnahme in einer Bar am Senftenberger Ring am 8. April wurden ein mutmaßlicher Zechbetrüger und ein Polizist verletzt. Die Beamten wurden gegen 21.15 Uhr in eine Bar alarmiert, weil dort ein Gast das Begleichen seiner Rechnung verweigerte habe und bewaffnet sei. In der Bar trafen die Polizisten schließlich auf den polizeibekannten 24-Jährigen, der sich beim Erblicken der Beamten zunächst auf dem Tresen liegende Drogen „einwarf“ und anschließend auf die Polizisten...

  • Märkisches Viertel
  • 10.04.18
  • 40× gelesen
Bauen
Diesen "Wiener Brunnen" wünscht sich die Bürgerinitiative für den Breslauer Platz.
3 Bilder

Streit um Brunnen geht weiter

Im Streit zwischen Bezirksamt und Bürgerinitiative „Breslauer Platz“ über einen Brunnen vor dem Rathaus Friedenau konnte auch eine Infoveranstaltung keine Einigung herbeiführen. Stadträtin Christiane Heiß (Grüne) hatte dazu ins Rathaus Schöneberg eingeladen. Die Dezernentin sah sich in der Sache „widersprüchlichen Wünschen und Anforderungen“ von verschiedenen Seiten ausgesetzt. Da ist einmal die Bürgerinitiative (BI). Eine Mehrheit wünscht zentral auf dem Breslauer Platz einen ganzjährig...

  • Friedenau
  • 03.04.18
  • 78× gelesen
Blaulicht

Mann durch Tritt schwer verletzt

Lichtenberg. Schwere Verletzungen erlitt ein 29-jähriger Mann am Abend des 24. März auf dem U-Bahnhof Frankfurter Allee. Nach Polizeiangaben haben Zeugen gesehen, dass der Mann gegen 0.30 Uhr in der Zwischenebene des Bahnhofs mit drei anderen jungen Männern in Streit geraten war. Dabei habe einer der Männer dem 29-Jährigen einen Fußtritt versetzt, worauf dieser stürzte und regungslos liegen blieb. Das Trio sei anschließend geflüchtet. Das Opfer kam mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen in ein...

  • Lichtenberg
  • 27.03.18
  • 37× gelesen
Anzeige
Blaulicht

Stichverletzung nach Streit

Friedrichshain. Im Verlauf einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern in einem Innenhof an der Frankfurter Allee stach am frühen Morgen des 10. März einer der Beteiligten mit einem Messer auf den Kontrahenten ein und verletzte ihn schwer. Der 48-Jährige musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der 27 Jahre alte Tatverdächtige wurde kurz darauf in seiner Wohnung festgenommen. Auch er hatte Verletzungen an der Hand, die in der Klinik behandelt wurden. Nach Polizeiangaben waren die beiden...

  • Friedrichshain
  • 12.03.18
  • 8× gelesen
Blaulicht

Sohn tötetseinen Vater

Wilhelmstadt. Im Streit hat ein junger Mann seinen Vater getötet und seine Mutter schwer verletzt. Die Tat ereignete sich in der Nacht zum 7. März in einer Wohnung am Blasewitzer Ring. Dort war es zwischen dem 24 Jahre alten Sohn und seinen Eltern zu einer gewaltsamen Auseinandersetzung gekommen. Offenbar stach der Sohn dabei auf seine Eltern ein. Der Vater starb an den Folgen seiner Verletzungen, seine Ehefrau liegt schwer verletzt in einer Klinik. Der mutmaßliche Täter wurde von...

  • Wilhelmstadt
  • 07.03.18
  • 106× gelesen
Blaulicht

Streit beim Friseur eskaliert

Schöneberg. In und vor einem Friseursalon in der Hauptstraße ist es am 29. Dezember zu einem Streit zwischen zwei Kunden gekommen, der eskalierte. Es begann gegen 21.50 Uhr mit einem Wortgefecht und artete kurze Zeit darauf zu einem Handgemenge aus, infolgedessen ein 38-Jähriger von dem zweiten, unbekannten Kunden mit einem Messer am Unterarm verletzt wurde. Auch ein Passant (53), der schlichten wollte, erlitt eine Schnittverletzung an der Hand. Er musste im Krankenhaus operiert und stationär...

  • Schöneberg
  • 04.01.18
  • 17× gelesen
Blaulicht

Bei Streit geschossen

Steglitz. Am Sonntag, 17. Dezember, ist ein junger Mann in der Feuerbachstraße, Ecke Lauenburger Straße von drei unbekannten Männern tätlich angegriffen worden. Dabei soll einer der Angreifer mit einer Schreckschusswaffe auf den 26-Jährigen geschossen haben. Zuvor hatten die drei Unbekannten den jungen Mann in einer ihm fremden Sprache angesprochen und bedrängt. Es kam zu Handgreiflichkeiten und einer aus dem Trio schlug den 26-Jährigen mit einem Gegenstand gegen den Kopf. Kurz darauf hätte er...

  • Steglitz
  • 19.12.17
  • 60× gelesen
Blaulicht

Verletzt durch Messerstiche

Kreuzberg. Am Treppenaufgang des U-Bahnhofs Görlitzer Bahnhof ist am 17. November gegen 5 Uhr ein Mann mit einem Unbekannten in Streit geraten. Im Verlauf zog der ein Messer und verletzte den Mann am Rücken, Kopf und an einer Hand. Der Angegriffene musste auf die Intensivstation eines Krankenhauses eingeliefert werden. tf

  • Kreuzberg
  • 20.11.17
  • 4× gelesen
Blaulicht

Junger Mann niedergestochen

Neukölln. Ein junger Mann wurde am 30. Oktober am Hermannplatz niedergestochen, sein Begleiter leicht verletzt. Zeugen haben ausgesagt, dass die beiden gegen 20 Uhr auf dem U-Bahnsteig im Vorbeilaufen mit einer Personengruppe verbal in Streit gerieten. Zwei Männer aus dieser Gruppe verfolgten die 20- und 21-Jährigen bis zum Ausgang. Dort griffen sie mit Messer und Reizgas an. Der 20-Jährige erlitt Stichwunden in Rücken und Seite. Er musste sofort im Krankenhaus operiert werden. Sein Begleiter...

  • Neukölln
  • 02.11.17
  • 16× gelesen
Blaulicht

Polizeieinsatz im Columbiabad: Schärfere Kontrollen angekündigt

Neukölln. Aggressive Jugendliche waren der Grund dafür, dass das Sommerbad am Columbiadamm am 1. August vorzeitig geschlossen werden musste. Die Berliner Bäderbetriebe (BBB) wollen nun zu schärferen Einlasskontrollen zurückkehren. Es habe Auseinandersetzungen zwischen Jugendlichen und Versuche, den Sprungturm zu erstürmen, gegeben, berichtet BBB-Sprecher Matthias Oloew. Zunächst sei es den Schwimmmeistern gemeinsam mit Sicherheitsleuten und Konfliktlotsen des Projekts „Bleib cool am Pool“...

  • Neukölln
  • 03.08.17
  • 63× gelesen
Bildung

Schulleiter geht im Streit: Keine gymnasiale Oberstufe am Campus Hannah Höch

Märkisches Viertel. Während Berlins Schüler die Sommerferien genießen, schwelt um die Gemeinschaftsschule Campus Hannah Höch ein Konflikt. Schulleiter Nuri Kiefer ist im Streit mit dem Bezirk gegangen. Wenn das Bezirksamt von Nuri Kiefer ein Zeugnis bekäme, stünde da wohl „Versetzung gefährdet“. Weil es im richtigen Leben diese Möglichkeit nicht gibt, hat Kiefer eine andere Konsequenz gezogen. Er verlässt den Campus Hannah Höch an der Finsterwalder Straße 52. Nach den Ferien wechselt er zur...

  • Märkisches Viertel
  • 24.07.17
  • 284× gelesen
Blaulicht

Attacke mit Bierflasche

Kreuzberg. Ein Rollstuhlfahrer soll am 13. Juli auf der Reichenberger Straße einen Mann mit einer Bierflasche angegriffen haben. Beide waren anscheinend gegen Mittag auf dem Gehweg in Streit geraten. Die Bierflasche landete im Gesicht des Attackierten und zerbrach, was zu Schnittverletzungen führte. Sie mussten im Krankenhaus behandelt werden. Passanten verhinderten, dass der Rollstuhlfahrer flüchten konnte. Er kam wegen seines aggressiven Verhaltens zunächst ebenfalls in ärztliche Behandlung....

  • Kreuzberg
  • 17.07.17
  • 11× gelesen
Blaulicht

Streit endet tödlich

Falkenhagener Feld. Der Streit zwischen zwei Männern endete am Abend des 11. Juli tödlich. Nach ersten Ermittlungen hatten sich die beiden vor einem Lokal an der Nauener Straße in die Haare bekommen. Der Jüngere soll dem Älteren dabei einen Schlag ins Gesicht verpasst haben, worauf dieser leblos zusammenbrach. Alarmierte Rettungskräfte versuchten vergeblich, den Verletzten zu reanimieren. Die Polizei nahm den Schläger fest. Ob der Mann an den Folgen der Verletzungen gestorben ist, soll eine...

  • Falkenhagener Feld
  • 12.07.17
  • 61× gelesen
Kultur
Max Liebermanns Gemälde „Des Künstlers Garten in Wannsee“ (1919) zeigt ein Idyll im Grünen.
4 Bilder

Konflikt zwischen Oberschicht und Großstadtberlinern am Wannsee

Wannsee. Villenbesitzer contra Ausflügler, die ins Strandbad strömen: Zu Beginn des 20. Jahrhunderts war es mit der Ruhe im Grünen vorbei. Die neue Ausstellung in der Liebermann-Villa thematisiert den „Streit am Wannsee“. Die Villenkolonie am Wannsee rühmte sich, einer der „vornehmsten und ruhigsten Wohnorte in der Nähe Berlins zu sein.“ Seit Ende des 19. Jahrhunderts gehörte sie zu den beliebtesten Orten des Berliner Großbürgertums. Bankiers, Industrielle und Unternehmer ließen sich...

  • Wannsee
  • 05.07.17
  • 195× gelesen
Blaulicht

Messerstiche bei Streit

Kreuzberg. Im Verlauf einer Auseinandersetzung ist ein Mann am 13. Juni auf der Reichenberger Straße mit mehreren Messerstichen verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen war er mit einer Personengruppe in Streit geraten, die nach dem Angriff in verschiedene Richtungen flüchtete. Einige der Täter sollen mit einem Auto weggefahren sein. Das Opfer musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. tf

  • Kreuzberg
  • 15.06.17
  • 4× gelesen
Blaulicht

Mit Messer verletzt

Kreuzberg. Ein Zeuge rief am 17. Mai gegen 1.30 Uhr die Polizei an die Adalbertstraße. Er gab an, dass er beobachtet habe, wie sich zunächst zwei Männer lautstark gestritten hatten. Danach sei ein Dritter dazugekommen und hätte einen der Kontrahenten mit einem Messer am Bein verletzt. Der Angreifer und der Streitgegner hätten sich nach der Tat in einem Taxi entfernt. Der Verletzte lief zunächst in Richtung Kottbusser Damm, alarmierte dann aber die Feuerwehr, die ihn in ein Krankenhaus brachte....

  • Kreuzberg
  • 17.05.17
  • 6× gelesen
Blaulicht

Drei Zähne verloren

Friedrichshain. Ein 15-jähriger Jugendlicher ist am frühen Morgen des 6. Mai auf dem Bahnhof Warschauer Straße mit einer zehnköpfigen Gruppe in eine Auseinandersetzung geraten. In deren Verlauf schlug ihm einer der Kontrahenten, möglicherweise mit einem Schlagring, ins Gesicht. Dabei verlor der 15-Jährige drei Zähne. Auch ein weiterer Mann wurde bei den Attacken der Gruppe an der Hand verletzt. Die Angreifer flohen noch vor dem Eintreffen der Bundespolizei. tf

  • Friedrichshain
  • 09.05.17
  • 14× gelesen
Blaulicht

Mann niedergestochen

Moabit. Am Sonnabend vor Ostern ist ein Mann bei einer Auseinandersetzung in der Straße Alt-Moabit niedergestochen worden. Der Streit ereignete sich gegen 21.10 Uhr. Plötzlich ist laut der Berliner Polizei einer der beiden in Richtung Stromstraße geflüchtet, der andere, offensichtlich schwer Verletzte wechselte noch die Straßenseite, so die Polizei. Rettungskräfte der Berliner Feuerwehr und ein Notarzt versorgten den 44-Jährigen. Er musste in einer Klinik notoperiert werden. KEN

  • Moabit
  • 20.04.17
  • 19× gelesen
Blaulicht

Verletzt durch Messerstich

Friedrichshain. Nach einer Auseinandersetzung vor einem Club an der Revaler Straße musste am 7. April einer der Beteiligten mit einem Messerstich ins Krankenhaus eingeliefert werden. Das 28-jährige Opfer war gegen 7.35 Uhr mit einem ihm flüchtig bekannten Mann in Streit geraten. Im weiteren Verlauf kam es nach Polizeiangaben zu einer Schubserei, bei der der spätere Messerstecher zu Boden ging. Der 28-Jährige setzte sich auf ihn und schlug auf den Kontrahenten ein. Darauf zog der am Boden...

  • Friedrichshain
  • 11.04.17
  • 13× gelesen
Blaulicht

Cousin droht Cousin mit Waffe: Polizei durchsucht Wohnung in Marzahn

Märkisches Viertel. Ein 32-jähriger Mann aus dem Märkischen Viertel ist am 4. April in seiner Wohnung mit einer Schusswaffe bedroht worden – von seinem eigenen Cousin. Nach Polizeiangaben war der 35-Jährige gegen 6.10 Uhr an der Wohnung des 32-Jährigen erschienen. Durch den Türspion sah der Reinickendorfer, dass sein Cousin eine Schusswaffe in der Hand hielt. Er alarmierte die Polizei. Den Beamten erzählte er, sein Verwandter habe schon mehrmals am Telefon gedroht ihn umzubringen. Hintergrund...

  • Märkisches Viertel
  • 06.04.17
  • 94× gelesen
Blaulicht

Mann durch Schläge verletzt

Märkisches Viertel. Eine Platzwunde am Kopf und Hautabschürfungen erlitt ein 45-jähriger Mann bei einer körperlichen Auseinandersetzung am Abend des 4. April. In einem Imbiss am Wilhelmsruher Damm kam es gegen 21 Uhr zum Streit zwischen dem 45-Jährigen und vier weiteren Männern. Kurz darauf sei er von den Tätern mit Faustschlägen attackiert worden, berichtete der Mann den alarmierten Rettungskräften. Sie brachten ihn zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Der Polizeiliche Staatsschutz beim...

  • Märkisches Viertel
  • 06.04.17
  • 56× gelesen