Anzeige

Alles zum Thema Suizid

Beiträge zum Thema Suizid

Soziales

Studien zum Suizid
Robert-Enke-Stiftung und Psychiatrische Universitätsklinik starten Kooperation

Die Robert-Enke-Stiftung fördert ein Projekt der Psychiatrischen Universitätsklinik der Charité im St. Hedwig-Krankenhaus. Ziel ist es, „die Auswirkungen eines Suizids auf die Trauer in der Familie zu untersuchen“, heißt es in der gemeinsamen Erklärung. In Berlin nehmen sich jedes Jahr mehr als 400 Menschen das Leben. Stirbt in der Familie jemand durch Suizid, ist dies für alle Angehörigen ein einschneidendes Ereignis. Oft braucht es Zeit, um die besondere Trauer zu überwinden und den Tod zu...

  • Mitte
  • 13.06.18
  • 300× gelesen
Blaulicht

Versuchte Tötung

Spandau. In Spandau kam es jetzt zu einem Famliendrama. Pflegekräfte fanden am Morgen des 10. Januars in einer Wohnung an der Seegefelder Straße ein Ehepaar leblos im Bett. Beide wiesen starke Verletzungen auf, verursacht durch Gewalt. Ein alarmierter Notarzt konnte nur noch den Tod des 61 Jahre alten Mannes feststellen. Seine lebensgefährlich verletzte Ehefrau brachten Rettungskräfte der Berliner Feuerwehr in eine Klinik. Die Ermittler der 5. Mordkommission gehen von einem versuchten...

  • Spandau
  • 11.01.18
  • 333× gelesen
Soziales

Kann Kunst Leben retten? Aktion zur Suizidprävention

Wilmersdorf. Der Fotograf Tom Wagner und der Verein Freunde fürs Leben stellen am 10. September im „Wolkn Space“, Pfalzburger Straße 20, das Kunstprojekt “Talk!” vor. Für das Projekt hat Wagner 50 namhafte Künstler porträtiert, die anschließend ihr eigenes Portrait umgestaltet haben. Damit geben sie einen Einblick in ihre persönliche Gefühlswelt und bringen so zum Ausdruck, was dem Betrachter normalerweise verborgen bleibt. “Talk!” soll dazu anregen, über genau jene Gefühle, Gedanken,...

  • Wilmersdorf
  • 03.09.17
  • 74× gelesen
Anzeige
Blaulicht

Mann stirbt nach Sprung vom Balkon

Gesundbrunnen. Bei einem Polizeieinsatz am 19. Juli in der Koloniestraße ist ein 44-jähriger Mann vom Balkon im vierten Obergeschoss gesprungen und trotz Notoperation wenige Stunden später verstorben. Wie Polizeisprecher Winfrid Wenzel sagt, gehen die Ermittler von einem Suizid aus und nicht von einem Fluchtversuch. Die Polizisten waren vom 17-jährigen Sohn alarmiert worden, weil mehrere mit Eisenstangen bewaffnete Personen versuchen würden, in die Wohnung zu gelangen. Laut dem Anrufer...

  • Gesundbrunnen
  • 21.07.17
  • 277× gelesen
Kultur
Natascha Ochsenknecht trauert um ihre Nichte Emily, die nur 25 Jahre alt wurde.

Natascha Ochsenknecht trauert: Nichte Emily (25) ist tot!

BERLIN - Tiefe Trauer bei Natascha Ochsenknecht und ihrer Familie. Die Wahlberlinerin teilte mit, dass ihre Nichte Emily (25) bei einem Unfall ums Leben gekommen ist. Die Polizei geht von Selbstmord aus. Nataschas Herz ist gebrochen, das teilte die 52-Jährige auf Facebook mit. "Meine wundervolle, wunderschöne Nichte Emily ist leider nur 25 Jahre geworden. Ein tragischer Unfall hat Ihr Leben beendet und wir sind alle unendlich traurig. Wir haben einen neuen Stern am Himmel leuchten.“ Frau...

  • Friedrichshain
  • 26.06.17
  • 2732× gelesen
Gesundheit und Medizin
Nach einem Suizid in der Familie kämpfen Hinterbliebene oft mit Schuldfragen.

Nach einem Suizid: Angehörige quälen häufig Schuldgefühle

Über Todesfälle spricht niemand gerne. Noch mehr trifft das bei einem Suizid zu. Niemand kann mit einer Selbsttötung rechnen. Deshalb trifft Angehörige der Schock meist genauso heftig, wie bei einem Unfall oder plötzlichen Herzinfarkt, sagt Hans Doll, Geschäftsführer der Suizid-Beratungsstelle Die Arche in München. Nach dem ersten Schock sind die Hinterbliebenen oft ungläubig: "Sie können es nicht fassen und brauchen handfeste Beweise." Die besonderen Todesumstände lösen die Suche nach...

  • Mitte
  • 22.02.16
  • 832× gelesen
Anzeige
Soziales

Der Weg durch die Trauer

Gropiusstadt. "Gratwanderung" ist der Titel eines Buches über die Trauer und Hoffnung von Hinterbliebenen nach dem Selbstmord eines geliebten Angehörigen. Renate Preußler hat ihren Sohn durch Suizid verloren. Um mit ihrem Schicksal fertig zu werden, hat sie ihren Weg durch die Trauer beschrieben, indem sie sich intensiv mit dem Leben ihres Sohnes befasste. Die Autorin liest aus ihrem Buch am 29. April von 15 bis 17 Uhr im Selbsthilfe- und Stadtteilzentrum (SHZ) Neukölln Süd in der...

  • Gropiusstadt
  • 20.04.15
  • 155× gelesen
Gesundheit und Medizin

Nicht unbedingt den Notruf wählen

Trinkt ein Kind zum Beispiel flüssiges Waschmittel, sollten Eltern die Giftinformationszentrale und nicht den Notruf anrufen. Das rät Axel Hahn von der Dokumentations- und Bewertungsstelle für Vergiftungen des Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR).Oft ist eine Behandlung im Krankenhaus nicht nötig, sondern lediglich viel Wasser oder Tee, um die Beschwerden zu lindern. Der Giftnotruf wägt das ab durch Fragen nach den Symptomen und der Menge des schädlichen Stoffs. Wählen Eltern die 112, muss...

  • Mitte
  • 12.03.15
  • 100× gelesen
Blaulicht

SEK verhindert Selbsttötung

Tempelhof. Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei überwältigte am 9. März gegen 21.40 Uhr einen Mann im Wenckebach-Krankenhaus. Der 33-Jährige hatte sich zunächst auf einer Station der Klinik mit einer Rasierklinge verletzt und drohte, sich das Leben zu nehmen. Alarmierte Polizisten versuchten zunächst, den Mann von seinem Vorhaben abzuhalten. Dazu setzten sie auch Pfefferspray ein. Trotzdem hielt sich der Mann eine Rasierklinge an den Hals und drohte weiter, sich umzubringen. Daraufhin wurde...

  • Tempelhof
  • 12.03.15
  • 176× gelesen
Blaulicht

Vermisste Frau tot aufgefunden

Alt-Treptow. Eine Frau, die am 4. Januar nach einem Streit mit ihrem Freund in Höhe des Treptower Hafens von der Fußgängerbrücke über die Spree in den Fluss gesprungen war, ist tot. Beamte der Wasserschutzpolizei hatten die Leiche während einer Streifenfahrt am 27. Februar in der Spree in Höhe des Osthafens entdeckt. Nachdem die 21-Jährige Anfang des Jahres in die Spree gesprungen war, war ihr Freund noch hinterhergesprungen, konnte die junge Frau jedoch nicht retten. Trotz sofortiger Suche mit...

  • Alt-Treptow
  • 05.03.15
  • 138× gelesen
Blaulicht

Vermisste Frau tot geborgen

Friedrichshain. Die Wasserschutzpolizei hat am Freitag, 27. Februar, im Bereich des Osthafens eine leblose Person aus der Spree geborgen. Bei der Toten handelt es sich um eine 21-jährige Frau, die am 4. Januar nach einem Streit mit ihrem Freund (21) von der Parkwegbrücke ins Wasser gesprungen war. Sie galt seither als vermisst. Ihr Freund hatte noch vergeblich versucht, sie zu retten, und war ebenfalls in die Spree gesprungen. Passanten und Polizisten konnten ihn aus dem Fluss ziehen. Mehrere...

  • Friedrichshain
  • 05.03.15
  • 87× gelesen
Blaulicht

Wettermann begeht Suizid

Friedrichshain. Der langjährige ZDF-Morgenmagazin-Moderator Ben Wettervogel hat sich in seiner Wohnung in der Boxhagener Straße erschossen. Der Tote wurde dort am 2. Februar entdeckt. Neben der Leiche fand sich eine Waffe. Ben Wettervogel, der eigentlich Benedikt Vogel hieß, präsentierte von 2005 bis 2014 im Frühstücksfernsehen des ZDF regelmäßig den Wetterbericht. Davor arbeitete er als Experte für Hochs und Tiefs bei verschiedenen Radiosendern. Der Moderator wurde 53 Jahre alt. Thomas...

  • Friedrichshain
  • 05.02.15
  • 300× gelesen
Blaulicht

Suizidversuch in Polizeizelle

Moabit. Ein 28-Jähriger in Polizeigewahrsam hat versucht, sich in seiner Zelle umzubringen. Der Mann war wegen Ladendiebstahls am 27. Januar festgenommen worden. Bei einer Kontrolle in der Gefangenensammelstelle in der Perleberger Straße fanden die Beamten den Mann gegen 18 Uhr leblos vor. Vermutlich hat er eine Kordel aus seinem Hosenbund herausgerissen und sich an einem Fensterscharnier erhängt. Der Mann konnte reanimiert werden. Er liegt auf der Intensivstation eines Krankenhauses. Sein...

  • Moabit
  • 02.02.15
  • 87× gelesen