Anzeige

Alles zum Thema Technische Universität

Beiträge zum Thema Technische Universität

Verkehr
Ab sofort auszuleihen: das Lastenrad „Bella“. Seinen Standort hat es vor dem Blumencafé.
3 Bilder

Händlerinitiative bietet ein Lastenrad an

Größere Einkäufe künftig mit dem Lastenrad nach Hause fahren: Diese Möglichkeit eröffnet die Händler-Initiative Schönhauser-Rad-Allee künftig. Das Lastenrad, dem die Initiative den Namen „Bella“ gab, kann unter http://flotte-berlin.de/cb-items/bella/ reserviert und dann kostenfrei genutzt werden. Seinen Standort hat es am Blumencafé Schönhauser Allee 127A. Inhaber Michael Schaarschmidt engagiert sich in der Händler-Initiative sowie im Forschungsprojekt „2Rad-1Kauf-0Emission“. Dieses...

  • Prenzlauer Berg
  • 16.05.18
  • 77× gelesen
Wirtschaft

Schicke Mode ohne Müll

Charlottenburg. Sie machen aus alten Herrenhemden Designer-Teile, aus recyceltem Jersey Sportmode, aus ausrangierten Pullovern Damenkleider, nutzen Plastikmüll, besticken Biobaumwolle, gerben Ökoleder: Gemeinsam mit der Nothilfe- und Entwicklungsorganisation Oxfam zeigen Studierende der Akademie Mode & Design und der Technischen Universität Berlin, dass Mode schick und nachhaltig sein kann. Im Oxfam Move Berlin, Wilmersdorfer Straße 74, zeigen sie am Mittwoch, 14. Februar, ab 19 Uhr ihre...

  • Charlottenburg
  • 10.02.18
  • 11× gelesen
Bauen

Senat übernimmt Planungshoheit für Brache am Zoo

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung hat die Federführung bei der Bebauung der Brache nördlich und südlich der Hertzallee sowie dem Hardenbergplatz übernommen. Weil auch ein Hochhaus zur Planung gehört, betrachtet Baustadtrat Oliver Schruoffeneger (Grüne) das Vorgehen mit großer Skepsis. Mit Senatsbeschluss vom 12. Dezember 2017 wurde die Fläche, auf dem einst ein Riesenrad geplant war, zum „Gebiet von außergewöhnlicher stadtpolitischer Bedeutung“ erklärt. Damit hat die...

  • Charlottenburg
  • 26.01.18
  • 225× gelesen
Anzeige
Soziales
Alaa weiß, wo es langgeht an der Technischen Universität Berlin.

Flüchtlinge im Porträt: Alaa aus Syrien startet ein neues Leben in Berlin

Alaa, ein 27-jähriger Mann aus Syrien, hatte Glück im Unglück. Seine Fluchtgeschichte ist anders als die der meisten Syrer. Ihm blieb die Balkanroute oder der Seeweg nach Europa erspart. Jetzt sitzt der sympathische Syrer in der TU-Mensa am Ernst-Reuter-Platz. „Am Ende wurde mir meine Musikleidenschaft zum Verhängnis“, bemerkt Alaa nachdenklich. In einer Musikerfamilie groß geworden, wollte auch er Musik studieren. Doch sein Vater riet ihm von dieser „brotlosen Kunst“ ab. So startete der...

  • Prenzlauer Berg
  • 08.12.17
  • 249× gelesen
Wirtschaft
Zeitlose Moderne? Schon, aber vor allem wissenschaftliches Gerät. Der Umlauftank der Technischen Universität nach seiner Runderneuerung.
8 Bilder

Wüstenrot-Stiftung und TU machen Umlauftank fit für die Zukunft

Jeder kennt ihn, deutlich weniger wissen, was er soll. Jetzt erstrahlt der Umlauftank 2 auf der Schleuseninsel am Tiergarten jedenfalls in neuem Glanz – besser gesagt in frischem Dunkelblau und Quietschrosa. Die Wüstenrot-Stiftung hat ihn für 3,5 Millionen Euro denkmalgerecht saniert. Als Fußgänger auf der Straße des 17. Juni, als S-Bahn-Fahrgast oder womöglich als Flugzeugpassagier – kaum ein Berliner, der den in seiner Gestaltung und Farbgebung extrem auffälligen Bau an...

  • Charlottenburg
  • 01.12.17
  • 97× gelesen
Bauen
Durch die 120 Meter lange rosa Röhre rauscht das Wasser mit einer Geschwindigkeit von bis zu zehn Metern pro Sekunde.
4 Bilder

„Ein rotzfreches Teil“: Die Wüstenrot-Stiftung sanierte den Umlauftank 2 auf der Schleuseninsel

Mächtig erhebt sich das Ding auf der Schleuseninsel: das Ungetüm eines Kastens und einer Riesenröhre. Viele rätseln, welche Funktion es hat. Nach etwas mehr als zwei Jahren Sanierung erstrahlt der denkmalgeschützte „Umlauftank 2“ (UT 2) der Technischen Universität (TU) aufs Neue in Sattblau und Rosa. Der Eigentümer des Bauwerks im Grenzbereich zwischen Industriebau, Maschine und wissenschaftlichem Gerät, das Land Berlin, fuhr die Einrichtung der TU-Versuchsanstalt für Wasserbau und Schiffbau...

  • Tiergarten
  • 30.11.17
  • 167× gelesen
Anzeige
Bildung

Berliner Unis an der Spitze

Berlin. Der Wissenschaftsstandort Berlin wird vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) finanziell besonders gefördert. Das hat das Förderranking des DAAD für 2016 ergeben. Die Freie Universität, die Technische Universität und die Humboldt Universität belegten in der deutschlandweiten Rangfolge nach Fördersumme die Spitzenplätze eins bis drei. Insgesamt wurden die drei Berliner Universitäten 2016 mit einer Summe von 27,5 Millionen Euro unterstützt. Der DAAD ist eine der weltweit größten...

  • Wedding
  • 15.11.17
  • 43× gelesen
Wirtschaft

7300 Studienanfänger an der TU Berlin

Charlottenburg. Die Technische Universität Berlin vermeldet erneut eine hohe Erstsemesterzahl. Im Wintersemester 2017/2018 begrüßt sie 7300 Studienfanfänger. 70 Prozent davon beginnen ein Bachelorstudium und 30 Prozent ein Masterstudium. Insgesamt erreicht die TU Berlin, gemittelt über alle Studiengänge, eine mehr als hundertprozentige Auslastung. Insgesamt beginnen 5200 junge Menschen zum Wintersemester ein Bachelorstudium an der TU. Die beliebtesten Fächer sind Wirtschaftsingenieurwesen,...

  • Charlottenburg
  • 16.10.17
  • 189× gelesen
Bauen
Parkplätze weg, Studenten her: Lässt sich junges Volk so leicht anlocken? Für Publikumsverkehr sorgt bisher das Hotel am Steinplatz und ein danebenliegendes Lokal.
2 Bilder

Steinplatz will studentisch werden: Umbau öffnet unbeliebte Freifläche zum Campusgelände

Charlottenburg. Absterbende Bäume, Schmutz im Gebüsch, pinkelnde Hunde – der Steinplatz schreckt Erholungssuchende auf ganzer Linie ab. Jetzt aber will ihn der Bezirk gründlich aufpolieren, investiert 450.000 Euro. Und nimmt Parkplätze weg. Der Steinplatz ist ein Ort mit zwei Gesichtern. Im Osten: Eine lebendige Ecke mit Kiosk, der Filmbühne und einem gediegenen Hotel. An allen anderen Enden: Ein Schatten des Schmuckplatzes, der er einmal war. 1885 lieh der Freiherrn vom Stein dem Rechteck an...

  • Charlottenburg
  • 25.09.16
  • 599× gelesen
Kultur

Aus Alt mach Neu: Studenten präsentieren Mode bei Oxfam

Charlottenburg. Viel zu schade für den Altkleidersack: Am Donnerstag, 14. April, zeigen Studenten, was sie aus gebrauchten Kleidungsstücken gezaubert haben. Egal ob Shirts, Kleider oder Hüte: Die jungen Frauen und Männer, die an der Technischen Universität (TU) studieren, haben den alten Sachen neues Leben eingehaucht. Gemeinsam mit Absolventen einer Design-Hochschule in Havanna haben sie eine Modekollektion entworfen, die sie allen Neugierigen präsentieren wollen. Los geht’s um 19 Uhr im...

  • Charlottenburg
  • 11.04.16
  • 48× gelesen
Bildung

Studium statt Ruhestand: Mindestalter 45: Uni begrüßt Gasthörer

Charlottenburg-Wilmersdorf. Studieren nach dem Beruf oder nachdem die Kinder aus dem Haus sind: In der Technische Universität (TU) beginnt am 18. April ein Gasthörerstudium für Menschen ab 45 Jahren. Das Ganze nennt sich „Berliner Modell: Ausbildung für nachberufliche Aktivitäten“, kurz Bana. Das Spektrum reicht von Technik-, Natur- und Ingenieur- bis zu Geistes- und Sozialwissenschaften. Das Studium dauert zwei Jahre; pro Semester sind 60 Euro zu zahlen. Ein Abitur ist nicht notwendig. Die...

  • Neukölln
  • 04.04.16
  • 81× gelesen
Bildung
Der Schüler Justin Roßbach hat Spaß an der Gartenarbeit.
5 Bilder

Die Hagenbeck-Oberschule hat Deutschlands schönsten Schulgarten

Weißensee. Die Hagenbeck-Schule hat es jetzt offiziell bestätigt bekommen, dass sie den schönsten Schulgarten Deutschlands hat. Zum Ende des Schuljahres wurden ihr die Siegerurkunde und ein Scheck über 3000 Euro von Auguste Kuschnerow überreicht. Sie ist Vorstand der Bundesarbeitsgemeinschaft Schulgarten (BAG). Diese schrieb im März mit dem Unternehmen Capri-Sonne und der Zeitschrift "familie&co" den Schulgartenwettbewerb „Wir bringen Ideen zum Wachsen“ aus. Deutschlandweit wurde nach den...

  • Weißensee
  • 23.07.15
  • 1127× gelesen
Wirtschaft
Ulrike Franzke und Helmut Rauwald von den Berliner Wasserbetrieben zeigen eine Palette gebräuchlicher Vlies-Produkte, die nicht ins WC gehören.
3 Bilder

Pumpenwürger: Feuchttücher verursachen Millionenschäden bei den Wasserbetrieben

Berlin. Vliestücher erfreuen sich in Küchen und Bädern zunehmender Beliebtheit. Die Feuchttextilien sind saugstark und reißfest. Nach Gebrauch landen sie häufig auch in der Toilette. Und damit beginnt das Problem. Weggespült treiben sie manchmal schon wenige Meter weiter Installateure und Entstörer der Berliner Wasserbetriebe zur Verzweiflung. Denn die nahezu reißfesten Vliese verstopfen Rohre in der Kanalisation und Rechenanlagen in den Klärwerken. Oder sie verwinden sich zu...

  • Mitte
  • 14.07.15
  • 542× gelesen
Politik

Geschmackvolle Idee: Bezirke wollen mehr Nutzpflanzen in Parks und an Straßen

Berlin. Die Vorstellung einer „essbaren Stadt“ wird in Charlottenburg nach einem Beschluss der Bezirksverordnetenversammlung Gestalt annehmen. Ein Jahr lang wurde über das Für und Wider des Öko-Konzepts diskutiert. Es sieht vor, Nutzpflanzen wie Obstbäume, Beerensträucher und Kräuter im öffentlichen Raum anzubauen.Auch andere Bezirke stehen der Idee offen gegenüber. Bereits seit einem Jahr wird in Friedrichshain-Kreuzberg bei Neupflanzungen in allen öffentlichen Grünanlagen, auf Schulhöfen,...

  • Weißensee
  • 07.07.15
  • 381× gelesen
  • 2
Politik

Wie sicher sind Bürgerdaten?

Marzahn-Hellersdorf. Ein knappes Drittel aller Computer in der Bezirksverwaltung läuft noch unter dem veralteten Betriebssystem XP. Es erschwert nicht nur die Arbeit, sondern birgt auch Sicherheitsrisiken.Zwei Mal schon hat die Berliner Verwaltung die Erneuerung des Betriebssystems auf ihren Verwaltungsrechnern verschlafen. Und im April dieses Jahres lief der Wartungsvertrag mit Microsoft für das veraltete System aus, ohne dass eine Neuregelung getroffen war. Die damit einhergehenden...

  • Marzahn
  • 07.05.15
  • 122× gelesen
Kultur
Vinzenz Gurtner hat einen Aussichtsturm am U-Bahnhof entworfen.

Studierende der TU haben sich mit der Kurfürstenstraße beschäftigt

Schöneberg. Lokalpolitiker, gemeinnützige Vereine und Quartiersmanagements beschäftigen sich seit geraumer Zeit mit der Kurfürstenstraße, Deutschlands bekanntestem Straßenstrich zwischen Schöneberg und Tiergarten. Nun haben sich Studenten der Technischen Universität Berlin (TU) der Gegend angenommen.Die 14 Studierenden, die vom Landschaftsarchitekten Jürgen Weidinger, Professor am Institut für Landschaftsarchitektur und Umweltplanung, und seinem künstlerischen Mitarbeiter Daniel Angulo Garcia,...

  • Schöneberg
  • 13.04.15
  • 580× gelesen
  • 2
Kultur
Die High-Deck-Siedlung liegt am südlichen Ende der Sonnenallee, nahe der Bezirksgrenze zu Treptow. Sie gilt als exemplarisches Bauwerk der autogerechten Stadt.

Von der Ideal-Passage bis zur Teupe

Neukölln. Das Mobile Museum Neukölln ist derzeit mit einer Ausstellung zu Gast im Einkaufszentrum Neuköllner Tor. "Neues Wohnen Neukölln - Wohnquartiere von 1900 bis heute" wurde gemeinsam mit der Technischen Universität erarbeitet.Elf Wohnquartiere aus Neukölln werden in der Ausstellung, die erstmalig 2013 zu sehen war, vorgestellt. Darunter sind das Quartier Schillerpromenade, die Ideal-Passage, die Kolonie Ideal, das Wohnheim Teupitzer Straße, die Stadtrandsiedlung Neuland I-IV, die Weiße...

  • Neukölln
  • 13.04.15
  • 620× gelesen
Bauen

Ausstellung zum Scheunenviertel

Mitte. "Straßengeflüster" heißt eine Ausstellung mit Fotos und Geschichten über das Scheunenviertel, die am 15. April um 19 Uhr in der Volkshochschule in der Linienstraße 162 eröffnet wird. Mehr als ein Dutzend TU-Studenten haben sich intensiv mit dem Kiez beschäftigt und die Geschichte des Scheunenviertels in der Spandauer Vorstadt von ihrer Anlegung bis zur Gegenwart untersucht. Das zu DDR-Zeiten völlig marode Altbauviertel um Mulack-, Almstadt-, Max-Beer- und Steinstraße hat sich seit der...

  • Mitte
  • 26.03.15
  • 148× gelesen
Bauen

Hertzallee soll Campus öffnen

Charlottenburg. Für die Anfang 2016 beginnende Umgestaltung der verlängerten Hertzallee setzten nun alle Akteure ihre Unterschrift unter einen Vertrag. Ziel der Baumaßnahme ist die Öffnung des Campusbereichs für den Rest der City West. Dabei erhoffen sich Stadtentwicklungsstadtrat Marc Schulte (SPD), TU-Präsident Prof. Dr. Christian Thomsen und UdK-Präsident Prof. Martin Rennert eine bessere Verbindung von bisher isolierten Stadtquartieren. Möglich wird das Projekt dank einer Million Euro aus...

  • Charlottenburg
  • 23.02.15
  • 48× gelesen
Bildung
Aufgebrochene Barriere: So stellen sich Architekturstudenten ein Café vor, das als Bindeglied zur City dienen soll.

Fenster zwischen Uni und City: TU-Studenten liefern frische Gestaltungsideen

Charlottenburg. Das städtische Leben und das Treiben am Campus - bislang scheint es wie entkoppelt. Jetzt zeigten Studenten der TU Berlin, wie man die getrennten Lebenswelten verbinden könnte: mit einem Café am Ernst-Reuter-Platz.Wo Zweckbauten auf ein Rondell für Autos und Busse blicken, da hat es die Gemütlichkeit schwer. Wie sich der Wunsch nach Einkehr und Innehalten am hektischen Ernst-Reuter-Platz dennoch bedienen lässt, darüber zerbrachen sich Architekturstudenten der TU Berlin den Kopf....

  • Charlottenburg
  • 16.02.15
  • 279× gelesen
Bauen
Marlene Bühner, Sebastian Genzel und Cassandra Donath entwickelten einen barrierefreien Zugang für die St. Hedwigs-Kathedrale.

Denkmalgerecht und barrierefrei: Studenten gestalteten Wanderausstellung

Mitte. Wie lassen sich historische Bauten denkmalgerecht erhalten und behindertengerecht nutzen? Das zeigen Architekturstudenten der TU Berlin am Beispiel Berliner Baudenkmale in der Wanderausstellung "Barrierefreies Denkmal".Dazu untersuchten über 50 Studenten das Alte Stadthaus, die St. Hedwigs-Kathedrale und die Neuen Nationalgalerie und bieten in teils aufwendigen Modellen Lösungen an. "Wem nutzt ein Baudenkmal, wenn es nicht von allen Menschen genutzt werden kann?", fragt Rollstuhlfahrer...

  • Mitte
  • 05.02.15
  • 314× gelesen
Wirtschaft
Im Büchertempel: Gäste des Jahresempfangs erkannten schon am Ausmaß der jungen Bibliothek, dass Papier so bald nicht verschwinden wird.

Volkswagen-Bibliothek feiert 10-jähriges Bestehen

Charlottenburg. Jahresempfang an blau beleuchteten Bücherregalen: Die Führungskräfte des Campus Charlottenburg hörten nicht nur Geburtstagsgrüße zum Jubiläum der Bibliothek. Sie sprachen auch über Städtebau, Kreativität - und die Zukunft von gedruckten Medien.300 Computer, kostenloser Internetzugang und sachliche Architektur für Tausende Studenten: Die Universitätsbibliothek im Volkswagenhaus der TU Berlin und der UdK in der Fasanenstraße dient seit 2004 als Hort des Wissens. Beim diesjährigen...

  • Charlottenburg
  • 27.10.14
  • 122× gelesen
Bauen

Hansemann-Haus wird zur ersten Wohnadresse

Charlottenburg. Es trägt den Namen einer Frauenrechtlerin, die Handschrift der ersten freien Architektin und beherbergte ab 1914 weibliche Studenten. 100 Jahre danach wollen Dirk Germandi und Martin Rasch das Schmuckstück aufpolieren. Es entstehen hochwertige Wohnungen direkt am Campus.Irgendwo unter den Zwischenböden liegt noch Parkett. Und über den Scheiteln, da verstecken abgehangene Decken den Stuck. Zuletzt als Bürohaus genutzt, hat sich einer der letzten erhaltenen Altbauten an der...

  • Charlottenburg
  • 20.10.14
  • 154× gelesen
Soziales
Leben in der Hertzallee: Ein Entwurf zeigt die bislang triste Gasse als urbanes Pflaster.

TU Berlin und UdK präsentieren Pläne

Charlottenburg. Als fast unüberwindliche Schneisen trennen zwei große Straßen das Geschehen an den Universitäten vom Treiben in der City. Wie wird der Campus besser erlebbar?Als einen Schlüssel betrachtet Martin Schwacke von der Bauabteilung der TU eine Neugestaltung der verlängerten Hertzallee. Sie zieht sich durch das Gelände der beiden Universitäten - und zwar abgeriegelt und ohne Bezug zum städtischen Umfeld. Durch eine Öffnung zum Ernst-Reuter-Platz soll künftig studentisches Leben hinaus...

  • Charlottenburg
  • 13.10.14
  • 214× gelesen
  • 1
  • 2