Telefon

Beiträge zum Thema Telefon

Soziales

Wertvolle Infos für Pflegende

Pankow. Die Kontaktstelle PflegeEngagement Pankow steht pflegenden Angehörigen wegen der Corona-Krise zwar nicht für Sprechstunden im Stadtteilzentrum Pankow zur Verfügung, aber als Alternative bietet das Team bis auf Weiteres telefonische Sprechzeiten an. Zu erreichen ist die Kontaktstelle montags von 15 bis 18 Uhr sowie dienstags, mittwochs und donnerstags von 10 bis 14 Uhr unter Tel. 499 87 09 11. Unter dieser Nummer erhalten Angehörige Informationen sowie Tipps zu Entlastungsangeboten,...

  • Bezirk Pankow
  • 24.04.20
  • 24× gelesen
Soziales
Die SozDia Stiftung aus der Viktoriastadt hat jetzt mit dem Bürgerverein und der Paul-Gerhardt-Gemeinde ein Nachbarschaftstelefon in der Corona-Krise installiert.
2 Bilder

Am Telefon verbunden
SozDia Stiftung installiert Nachbarschaftshotline gegen soziale Isolation

Wer sich im Augenblick wegen der Corona-Pandemie und der damit einhergehenden Kontaktsperre einsam fühlt, kann jetzt die Telefonnummer der Initiative „Gemeinsam statt einsam – Lichtenberg Süd verbindet!“ wählen. Am anderen Ende der Leitung haben Ehrenamtliche ein offenes Ohr. Mitinitiator des Projekts ist die SozDia Stiftung aus der Victoriastadt. Es ist ein Angebot an alle, die einfach mal jemanden zum Reden brauchen: Montags bis sonnabends in der Zeit von 10 bis 18 Uhr nehmen sich...

  • Rummelsburg
  • 24.04.20
  • 107× gelesen
Soziales

Stützpunkte beraten in der Corona-Krise weiter zur Pflege

Spandau. Die drei Pflegestützpunkte an den Standorten Galenstraße, Heerstraße und Rohrdamm sowie die Außenstelle Kladower Damm sind weiterhin telefonisch erreichbar. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beraten an den drei Standorten dienstags von 9 bis 15 Uhr sowie donnerstags 12 bis 18 Uhr. In der Außenstelle ist das Team jeden 1. Freitag im Monat von 14 bis 17 Uhr ansprechbar und zwar unter 338 53 64 30. Kontakte: Galenstraße, 902 79 20 26, Heerstraße, 338 53 64 30 und Rohrdamm,...

  • Bezirk Spandau
  • 06.04.20
  • 80× gelesen
Politik

Sprechstunde telefonisch

Weißensee. Unter dem Motto „Zwischen Frühstück und Gänsebraten“ veranstaltet der Abgeordnete Tino Schopf (SPD) normalerweise jeden Monat eine Sprechstunde im Charlotte-Treff im Komponistenviertel. Zum Schutz vor Infektionen bietet er diese am 4. April diesmal telefonisch an. Von 10 bis 12.30 Uhr können Kiezbewohner mit ihm ins Gespräch kommen. Zu erreichen ist er in dieser Zeit unter Tel. 0178 864 39 86. Des Weiteren kann ihm eine E-Mail an tino.schopf@spd.parlament-berlin.de geschickt werden....

  • Weißensee
  • 30.03.20
  • 29× gelesen
Soziales

Erreichbarkeit per Telefon gesichert

Pankow. Bis zum 19. April entfallen aufgrund der aktuellen Situation die Sprechstunden aller Bereiche des Jugendamtes Pankow. Sie sind aber über Telefon und per E-Mail sichergestellt. Damit sowohl die Bürger als auch die Beschäftigten in den Ämtern keinen gesundheitlichen Schaden erleiden und der Dienstbetrieb zumindest in der eingeschränkten Form aufrechterhalten werden kann, wird darum gebeten, von persönlichen Vorsprachen abzusehen. Wer für die Zeit bis zum 19. April bereits einen Termin...

  • Pankow
  • 27.03.20
  • 24× gelesen
Soziales
Eine Mitarbeiterin im Team Silbernetz beim Feiertagstelefon. Die Telefonisten bleiben bei den Gesprächen anonym.

Erfolgreicher Testlauf vom Silbernetz-Hilfstelefon für Senioren

360 mal wurde in dem achttägigen Probelauf vom 24. Dezember bis zum 1. Januar das Hilfetelefon unter 0800/47 08 090 gewählt. Endlich mal reden, jemanden haben, der zuhört. 24 Stunden lang war das Silbernetz-Team zwischen Weihnachten und Neujahr erreichbar. Nach drei Jahren Vorbereitung konnte Silbernetz-Initiatorin Elke Schilling das Hilfsprojekt probeweise an den Start bringen. Silbernetz, das Netz für vereinsamte oder isoliert lebende ältere Menschen, hat sein Vorbild in der britischen...

  • Wedding
  • 04.01.18
  • 452× gelesen
Blaulicht

Warnung vor Telefonanrufern

Tempelhof-Schöneberg. Das Bezirksamt warnt vor Betrügern am Telefon. Unter der Nummer des Fachbereichs für Vermessung und Geoinformation,  902 77 65 04, geben sich die Anrufern als Mitarbeiter der Behörde oder der Berliner Wasserbetriebe aus und stellen Fragen über die Wohnung, die darauf hindeuten, dass etwa Einbrüche vorbereitet werden sollen. KEN

  • Schöneberg
  • 13.09.17
  • 94× gelesen
Wirtschaft
Erpresser sperren mit Schadsoftware die Festplatten von Computeranwendern und fordern Geld.

Gekaperte Computer: Erpresser übertragen Schadsoftware

Immer wieder geben sich am Telefon Personen mit betrügerischen Absichten als Servicekräfte eines Software- oder Hardwareherstellers wie Microsoft, Adobe oder Intel aus. Angeblich wüssten sie von einem Virenbefall oder Hackerangriff auf Ihren Computer. Sie haben gar keinen Computer? Dann beenden Sie das Telefonat kommentarlos. Sie haben einen Computer? Dann beenden Sie das Gespräch trotzdem unverzüglich, trennen den Computer vom Netzwerk und ändern umgehend alle Passwörter und...

  • Mitte
  • 30.08.17
  • 413× gelesen
  • 1
Blaulicht

„Polizeibeamte“ festgenommen: Trickbetrüger scheitern in Buckow

Buckow. Eine Seniorin hat sich nicht aufs Glatteis führen lassen. Im Gegenteil: Sie hat dafür gesorgt, dass zwei Trickbetrüger festgenommen wurden. Ende Juni klingelte bei der 76-Jährigen, die im Heideläuferweg wohnt, das Telefon. Ein Mann rief über ein Callcenter an und gab sich als Polizist aus. Er erklärte der Dame, sie stünde auf einer Liste von Spitzbuben, die in ihre Wohnung einbrechen wollten. Deshalb käme ein Kollege vorbei, um ihre Wertsachen abzuholen, damit sie in Sicherheit...

  • Buckow
  • 29.06.17
  • 87× gelesen
Wirtschaft

MITT

MITT, Pohlestraße 15, 12557 Berlin, 23 94 70 72, E-Mail: beratung@mitt24.de Das neue Fachgeschäft in Köpenick bietet Mobilfunk, Internet, TV und Telefonie aller Anbieter. Gibt es in Ihrem Kiez auch eine Neueröffnung? Dann können Sie uns per E-Mail informieren: leser@berliner-woche.de.

  • Köpenick
  • 22.03.17
  • 19× gelesen
Wirtschaft

yourfone

yourfone, Schloßstraße 34, 12163 Berlin, Mo-Sa 10-20 Uhr Das Handy-Geschäft feierte am 27. Januar seine Wiedereröffnung nach Umbau im Einkaufszentrum "Das Schloss". Gibt es in Ihrem Kiez auch eine Neueröffnung? Dann können Sie uns per E-Mail informieren: leser@berliner-woche.de.

  • Steglitz
  • 17.02.17
  • 22× gelesen
Blaulicht

Trickbetrüger rufen Senioren an

Rudow. Die Serie geht weiter: Am 29. Januar riefen Trickbetrüger Senioren an, die rund um den Neudecker Weg wohnen. Die Polizei wurde über 27 Fälle informiert, bei denen sich die Täter als Polizeibeamte ausgegeben haben. Sie warnten die älteren Menschen vor einem bevorstehenden Einbruch einer rumänischen Bande und boten an, Wertsachen abzuholen, um sie in Sicherheit zu bringen. Mit dem Hinweis, dass im Display der Angerufenen die Nummer 030/110 auftauche, wollten sie die Rudower von der...

  • Rudow
  • 04.02.17
  • 106× gelesen
Politik
Solche Schlangen vor den Bürgerämtern sollen in Friedrichshain-Kreuzberg der Vergangenheit angehören. Schon deshalb, weil auch hier inzwischen alle Sprechstunden telefonisch oder im Internet vergeben werden.

Per Telefon geht es schneller: Terminvergabe in den Bürgerämtern

Friedrichshain-Kreuzberg. Wer online einen Termin in den Bürgerämtern im Bezirk buchen möchte, muss aktuell einen Vorlauf von etwa sechs Wochen einkalkulieren. Zumindest gilt das für die beiden Standorte in den Rathäusern Friedrichshain, Frankfurter Allee 35/37 und Kreuzberg, Yorckstraße 4-11. Dort waren, Stand 25. Januar, die nächsten freien Tage für einen Besuch der 6., beziehungsweise 7. März. Früher, nämlich ab 3. Februar, ging das im Ausbildungsbürgeramt in der Schlesischen Straße...

  • Friedrichshain
  • 30.01.17
  • 171× gelesen
Wirtschaft

Vodafone Shop

Vodafone Shop, Pichelsdorfer Straße 112, 13595 Berlin, 48 81 17 95, Mo-Fr 10-18 Uhr, Sa 10-15 Uhr Vor Kurzem eröffnete ein neuer Vodafone Shop in der Wilhelmstadt und bietet alles rund um Telefonie an. Gibt es in Ihrem Kiez auch eine Neueröffnung? Dann können Sie uns per E-Mail informieren: leser@berliner-woche.de.

  • Wilhelmstadt
  • 23.01.17
  • 16× gelesen
Tipps und Service

Handyrechnung per Post

Die monatliche Papierrechnung für das Handy darf nicht extra berechnet werden. Ein entsprechendes Urteil des Oberlandesgerichts Frankfurt am Main hat nun der Bundesgerichtshof bestätigt (Az.: III ZR 32/14). Eine erhobene Gebühr von 1,50 Euro erklärten die Richter für unzulässig. Vor allem für Kunden ohne Internetzugang, die die Rechnung nicht über das Kundenportal des Providers abrufen können, seien die Extrakosten eine unangemessene Benachteiligung. Zudem liege es im Interesse des...

  • Mitte
  • 06.10.15
  • 103× gelesen
Tipps und Service

Einwilligung zur Telefonwerbung

Wer die Erlaubnis zur Telefonwerbung einholen will, muss über Art und Umfang der Werbung konkret informieren. Nicht zulässig ist es, Verbraucher erst nach dem Klick auf einen Link darüber zu informieren, welche Daten erhoben und verarbeitet werden. Das entschied das Landgericht Frankfurt am Main (Az.: O 030/14) nach einer Klage des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv). dpa-Magazin / mag

  • Mitte
  • 22.09.15
  • 62× gelesen
Wirtschaft

Ohne Telefon und Internet

Schöneberg. 8000 Vodafone-Kunden in Schöneberg und angrenzenden Ortsteilen waren am Abend des 2. Februar für zwei Stunden ohne Festnetztelefon und Internet. Ein Leitungsschaden an einer Übergabestelle zwischen dem Telekom- und dem Vodafone-Netz soll die Störung verursacht haben. Karen Noetzel / KEN

  • Schöneberg
  • 09.02.15
  • 34× gelesen
WirtschaftAnzeige

Preisgekröntes Handy für Senioren

Christian Schave hat in seinem O2-Shop ab sofort ein unwiderstehliches Angebot für Senioren bis zum 31. Oktober. Für kosten- und qualitätsbewusste Telefonierer gibt es das "Doro PhoneEasy 612" in Verbindung mit dem "Blue all in S"-Tarif für sensationell günstige Euro 19,99 pro Monat für 24 Monate und einer einmaligen Gerätezuzahlung von nur 90 Euro für Leser der Berliner Woche (anstatt 150 Euro). Der Tarif beinhaltet eine "Flatrate" für sorgenfreie Telefonie in alle deutschen Fest- und...

  • Schmargendorf
  • 14.10.14
  • 20× gelesen
Jobs und Karriere
Miriam Schäfer macht eine Ausbildung zur Kauffrau für Dialogmarketing bei der Firma Digital-Dialog in Heusenstamm.

Im Callcenter braucht es Kommunikationsprofis

Nörgelnde oder wütende Kunden - Miriam Schäfer hat alles schon am Telefon gehabt. Die 23-Jährige ist im zweiten Ausbildungsjahr zur Kauffrau für Dialogmarketing bei dem Callcenterbetreiber Digital-Dialog mit Sitz im hessischen Heusenstamm.In ihrem Beruf braucht es vor allem eins: gute Nerven. Nicht nur übers Telefon äußern Kunden ihre Anliegen, sondern auch per Brief, Fax, E-Mail, Facebook und Internet-Chat. Immer wieder müsse sie Antwortschreiben formulieren, erzählt Schäfer. Zu ihrem Alltag...

  • Mitte
  • 08.08.14
  • 90× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.