Anzeige

Alles zum Thema Theater am Park

Beiträge zum Thema Theater am Park

Soziales

Fortuna Biesdorf spendet

Biesdorf. Der VfB Fortuna Biesdorf übergab Spenden in Höhe von jeweils 500 Euro an den Verein „Theater am Park“ und die Metrum gGmbH. Mit dem Geld für den Verein soll dessen Arbeit für den Erhalt des kulturellen Zentrums Theater am Park unterstützt werden. Die Metrum gGmbH betreibt mehrere Einrichtungen der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe in Hellersdorf. Die Spendengelder wurden bei Fortuna Biesdorf im Rahmen eines Sponsorenlaufs am 15. Oktober erlaufen. hari

  • Biesdorf
  • 19.12.17
  • 15× gelesen
Soziales

Neuer Spielplatz geplant

Biesdorf. In der Dingolfinger Straße soll 2018 ein neuer Spielplatz gebaut werden. Der Platz entsteht im Grünzug am Theater am Park. 180 000 Euro stellt der Senat dafür zur Verfügung. Dies teilte Wirtschaftsstadtrat Johannes Martin (CDU) auf Anfrage des Grünen-Verordneten Nickel von Neumann mit. Im Einzugsgebiet des künftigen Spielplatzes in Alt-Biesdorf seien viele neue Wohnungen gebaut worden und lebten inzwischen viele Familien mit Kindern. Der einzige Spielplatz in Alt-Biesdorf befindet...

  • Biesdorf
  • 28.06.17
  • 56× gelesen
Kultur
Das Interessenbekundungsverfahren zum Theater am Park scheint zu scheitern. Es wird bereits nach einem neuen Konzept gesucht. Foto: hari

Die TaP-Krise schwelt weiter: Bezirksamt findet keinen Interessenten für das soziokulturelle Zentrum in Biesdorf

Biesdorf. Die Ausschreibung des Theaters am Park ist noch nicht offiziell beendet. Doch schon wird an einem Plan B gearbeitet. Der Verein „Theater am Park“ betreibt momentan das Haus am Frankenholzer Weg und bemüht sich, das Gebäude als öffentliche Kultureinrichtung zu erhalten. Die meisten Innenräume sind saniert, doch die ganz großen Investitionen in ein neues Dach und die Sanierung des großen Saals kann er nicht finanzieren. Mit einem Interessenbekundungsverfahren wollte das Bezirksamt...

  • Biesdorf
  • 16.03.17
  • 260× gelesen
Anzeige
Kultur
Ausbildungspause für angehende Soldatinnen der NVA.
3 Bilder

Theater am Park zeigt einst verbotene NVA-Filme

Biesdorf. Bis 1990 residierte am Frankenholzer Weg das Filmstudio der NVA. Damals oft geheim, können die Filme jetzt öffentlich gezeigt werden. Dafür sorgt unter anderem Dietmar Schürtz (65). Der Rentner hat rund 20 Jahre bei der Nationalen Volksarmee (NVA) als Tontechniker im Filmstudio gearbeitet. Rund 100 Militärangehörige und Zivilbeschäftigte drehten vor allem Ausbildungs- und Propagandafilme. „Junge Studiomitarbeiter, darunter Kamera- und Tonassistenten, wollten auch mal andere Filme...

  • Biesdorf
  • 25.02.16
  • 800× gelesen
Kultur
Vor 25 Jahren gründete Szilvia Wolf ihre eigene Ballettschule.

"Ich lass mich überraschen"

Biesdorf. Großer Bahnhof im Theater am Park am Frankenholzer Weg 4. Die Ballettschule Szilvia Wolf feiert am 12. September ihr 25-jähriges Jubiläum. Was an diesem Tag auf sie zukommen wird weiß die Tanzpädagogin Szilvia Wolf noch nicht. „Die Mädchen haben die Vorbereitung an sich gezogen“, sagt Szilvia Wolf. „Ich lasse mich überraschen.“ Die gebürtige Ungarin kam in den 60er-Jahren nach Berlin. Von 1969 bis 1982 tanzte Szilvia Wolf im Ballett des Berliner Friedrichstadtpalastes. Seit 1987...

  • Biesdorf
  • 03.09.15
  • 103× gelesen
Wirtschaft Anzeige

Durchtanzte Sommernächte

Eine laue Nacht in Berlin - scherzende Paare drehen sich tanzend unter den bunten Lichterketten. Plakate, die zu fröhlichen Bällen einladen - Damen in schönen Kleidern lächeln augenzwinkernd herunter, begleitet von eleganten Herren... Sind Sie bisher immer mit einem leisen Bedauern weitergegangen in Richtung Wohnzimmer, Fernseher, Alltag und Arbeit? Denken Sie wehmütig daran, dass Sie doch eigentlich gerne tanzen und nicht immer daneben stehen wollen, wenn die ersten mitreißenden Rhythmen...

  • Biesdorf
  • 13.05.15
  • 28× gelesen
Anzeige
Bauen

Geld für Schulen und das TaP

Marzahn-Hellersdorf. Der Bezirk erhält aus dem "Sonderfonds für Investitionen in die wachsende Stadt" (SIWA) des Senats rund 7,8 Millionen Euro. Von der Summe fließen 4,8 Millionen Euro in die Schulen und zwei Millionen in die Instandsetzung von Straßen. Der Rest wird auf unterschiedliche Aufgaben und Projekte verteilt. So erhält der Verein "Theater am Park" 50.000 Euro für die Sanierung des großen Theatersaals des TaPs. Der Berliner Senat hatte Anfang dieses Jahres entschieden, einen Teil der...

  • Marzahn
  • 23.04.15
  • 72× gelesen
Kultur
Antje Schrader näht Knöpfe an die Hauptmann-Uniform.
4 Bilder

In wenigen Wochen beginnen die Proben für das Hauptmann-Musical

Adlershof. "Kostümzauberei" steht am Eingang eines Gebäudes an der Straße Am Studio. Hier zaubert Antje Schrader, und das oft im wahrsten Sinn des Wortes.Als Kostümbildnerin ist sie jetzt für die Ausstattung des Musicals "Der Hauptmann von Köpenick" verantwortlich. Für 15 Darsteller werden rund 60 Kostüme, zahlreiche Perücken und 40 Bärte angeschafft oder selbst gefertigt. "Den Uniformmantel des Hauptmanns haben wir selbst angefertigt. Dafür habe ich mehrere Originalvorlagen von preußischen...

  • Adlershof
  • 26.03.15
  • 235× gelesen
Kultur
Mitglieder der Film- und Videoamateure Berlin haben einen Film über die Ballettschule Szilvia Wolf gedreht.

Von Strapazen und Schweißtropfen

Biesdorf. "Träume in Rosa" mögen die Eleven haben, bevor sie das erste Mal im Ballettsaal von Szilvia Wolf im Theater am Park üben. Was folgt ist stetes Training. Davon berichtet ein 45-minütiger Dokumentarfilm der Film- und Videoamateure Berlin.Leidenschaft, Liebe und Eifersucht - wer es damit auf die große Bühne bringen will, fängt am besten früh an. Das jedenfalls gilt für die Mädchen und Jungen, die davon träumen einmal als Tänzer oder Ballerina auf der großen Bühne zu stehen. Der...

  • Weißensee
  • 26.03.15
  • 209× gelesen
Kultur
Florentine (7) und Nela (7) trainieren bei der Tanzschule Balance Arts. Die Tanzschule ist Untermieterin im Theater am Park.
2 Bilder

Theater am Park: Verein erwartet langfristigen Vertrag

Biesdorf. Die Zukunft des Theaters am Park (TaP) ist ungewiss. Der gleichnamige Trägerverein bemüht sich derzeit um einen längerfristigen Nutzungsvertrag. Dies lehnt das Bezirksamt jedoch ab.Das TaP am Frankenholzer Weg 4 wurde zwischen 2003 und 2008 teilweise saniert. Es ist ein Überbleibsel des einst riesigen Gebäudekomplexes, in dem die DDR unter anderem ihr Armee-Ensemble untergebracht hatte. Es war auch nie eine kommunale Kultureinrichtung. "Wir brauchen eine längerfristige...

  • Biesdorf
  • 13.11.14
  • 408× gelesen