Anzeige

Alles zum Thema Tiefwerder Wiesen

Beiträge zum Thema Tiefwerder Wiesen

Bauen
Die Wasserbüffel gelten als natürliche Rasenmäher und ersetzen in den Tiefwerder Wiesen auf einem Areal von rund 15 Hektar die Mahd.

Zum Schutz der Tiefwerder Wiesen: Zäune bleiben auch ohne Büffel verschlossen

Das Bezirksamt hat den Wunsch einer Anwohnerin abgelehnt, die umzäunten Weideflächen der Tiefwerder Wiesen im Winter für Spaziergänger zu öffnen – also immer dann, wenn keine Wasserbüffel dort weiden. Seit etwa sechs Jahren grast eine Herde Wasserbüffel auf einem gut 15 Hektar großen Areal auf den Tiefwerder Wiesen und zwar immer vom Frühjahr bis zum Herbst. Damals hatte der Bezirk das Projekt zur natürlichen Beweidung des Landschaftsschutzgebietes gestartet. Die Weideflächen sind umzäunt,...

  • Wilhelmstadt
  • 10.04.18
  • 230× gelesen
Bauen
Rotes Flatterband und ein Gitter sperren den Steg in den Tiefwerder Wiesen doppelt ab. Foto: privat

Steg in den Tiefwerder Wiesen muss saniert werden

Gesperrt ist der „Nord-Süd-Steg“ in den Tiefwerder Wiesen schon länger. Nun sollen die baufälligen Holzbohlen saniert werden. Los geht es damit aber erst im nächsten Herbst. Laut Bezirksamt reichen die Reparaturen nicht mehr aus. Denn mittlerweile weist auch die Holzunterkonstruktion über mehrere Abschnitte so gravierende Mängel auf, dass der Steg vorsorglich gesperrt werden musste, um Unfälle zu vermeiden. Das teilt das Straßen- und Grünflächenamt jetzt mit. Kurzum, der Steg muss...

  • Wilhelmstadt
  • 30.11.17
  • 157× gelesen
Wirtschaft

Tierische Rasenmäher sind wieder da: „Beweidungsprojekt“ geht weiter

Spandau. Wasserbüffel, Ziegen und Schafe grasen Spandau ab. Das Bezirksamt setzt sein „Beweidungsprojekt“ mit den tierischen Rasenmähern fort. Vor fünf Jahren startete im Bezirk das tierische Beweidungsprojekt. Auch in diesem Jahr kommen die Wasserbüffel und Schafe wieder zum Einsatz. Auf den Tiefwerder Wiesen grasen bis zum Herbst ein Bulle, fünf Büffelkühe und deren Nachwuchs. Auf den angrenzenden Flächen übernehmen drei Galloways und fünf Ziegen den Job als natürliche Landschaftspfleger....

  • Falkenhagener Feld
  • 11.06.17
  • 135× gelesen
Anzeige
Kultur
Weiß viel über Tiefwerder und dessen Geschichte zu berichten: Joachim Gregat.
2 Bilder

200 Jahre Fischerdorf Tiefwerder: Ländliche Idylle in der Stadt Berlin

Spandau. Das Fischerdorf Tiefwerder feiert in diesem Jahr seinen 200. Geburtstag. Ex-Anwohner Joachim Gregat organisierte dazu Rundgänge und eine kleine Dorffeier. Mit genauen Daten wird es schwierig. Fest steht, dass die am Spandauer Burgwall angesiedelten Fischer 1813 ihre Siedlung verlassen mussten. Die damals in der Zitadelle verschanzten französischen Truppen brauchten freies Schussfeld gegen die preußischen Befreier. Genutzt hat es den Franzosen bekanntlich nichts, aber die Fischer...

  • Spandau
  • 07.10.16
  • 363× gelesen
Anzeige
Politik

Amt scheitert vor Gericht: Zwei Tiefwerder-Pächter halten durch

Wilhelmstadt. Das Bezirksamt wirbt mit der erfolgreichen Renaturierung der Tiefwerder Wiesen – ohne jedoch zu erwähnen, dass es dabei mehrfach vor Gerichten scheiterte. Ende September hatte das Spandauer Volksblatt fälschlicherweise berichtet, dass nach einer Landgerichtsentscheidung eine Parzelle in dem Gebiet geräumt werden musste (siehe http://asurl.de/12rg) und nur noch eine weitere übrig bleibe. Dies ist jedoch nicht richtig: Am 18. Juni 2015 hatte das Berliner Kammergericht die Kündigung...

  • Wilhelmstadt
  • 02.11.15
  • 282× gelesen
  • 1
Bauen
Bei der Renaturierung wurden die Wohnhäuser an der Dorfstraße in Tiefwerder erhalten.
11 Bilder

Natur ist zurück in „Klein-Venedig“: Renaturierung der Tiefwerder Wiesen fast beendet

Wilhelmstadt. Bis auf kleinere Restarbeiten wie den Abriss von Uferbefestigungen ist die Renaturierung der Tiefwerder Wiesen abgeschlossen. Den Erfolg des Umwelt-Entlastungsprogramms (UEP) der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umweltschutz, dessen erste Planungen bereits vor rund 45 Jahren begannen, stellte Elke Hube, Chefin des Grünflächenamts, am 25. September vor. Durch das UEP-Projekt wurde der Zentralbereich des Landschaftsschutzgebiets Tiefwerder Wiesen, wegen seiner vielen...

  • Wilhelmstadt
  • 29.09.15
  • 566× gelesen
Soziales
Wasserbüffel grasen seit dem letzten Sommer auch im Spektegrünzug.

Wasserbüffel zurück auf Tiefwerder Wiesen

Wilhelmstadt. Die Wasserbüffel sind zurück. Seit dem 25. April grasen die Tiere wieder auf den Tiefwerder Wiesen. Acht Wasserbüffel halten jetzt wieder die Vegetation der Tiefwerder Wiesen kurz. Per Anhänger sind die Tiere am 25. April auf der zentralen Weidefläche angekommen.Die sanftmütigen Tiere mit den sichelförmigen Hörnern werden dort auf 15 Hektar zum Erhalt und zur Pflege des letzten Feuchtwiesengebietes der Berliner Unterhavel beitragen. Später kommen noch Galloway-Rinder dazu....

  • Wilhelmstadt
  • 27.04.15
  • 512× gelesen
Bauen

Letzte Parzelle auf der Margareteninsel kann geräumt werden

Wilhelmstadt. Nachdem jetzt das Landgericht Berlin die Klage des Bezirksamts auf Freimachung einer der letzten beiden bezirkseigenen Parzellen auf der Margareteninsel positiv entschieden hat, kann diese Parzelle jetzt geräumt werden.Damit fällt eine der letzten Hürden bei der Umsetzung des Umwelt-Entlastungsprogramms (UEP) Tiefwerder Wiesen der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umweltschutz. Das sieht die ökologische Aufwertung im Zentralbereich des Landschaftsschutzgebietes...

  • Wilhelmstadt
  • 12.11.14
  • 63× gelesen
Politik
Stein des "anrüchigen" Anstoßes: der Container der Fäkalien-Sammelstelle an der Dorfstraße in Tiefwerder.

Fäkalien-Container an der Dorfstraße sorgt für Unmut

Spandau. Auf wenig Gegenliebe trifft bei Anwohnern ein Container auf dem bezirkseigenen Grundstück nahe der Dorfstraße 40 in Tiefwerder. In dem können rund 100 Nutzer von Flächen auf den Tiefwerder Wiesen ihre Fäkalien entsorgen.Sehr zum Leid anderer Anrainer. Die fühlen sich durch den Geruch belästigt. Auf ihre Einwände reagiere jedoch das Bezirksamt nicht. "Nutzer von Parzellen auf den Tiefwerder Wiesen können ihre Fäkalien etwa aus Kompost-Toiletten seit rund 30 Jahren entsorgen",...

  • Spandau
  • 12.05.14
  • 98× gelesen
Sonstiges

Wasserbüffel nehmen auf Tiefwerder Wiesen ihre Arbeit auf

Wilhelmstadt. Wasserbüffel haben sich auf den Tiefwerder Wiesen in den vergangenen drei Jahren als erfolgreiche Rasenmäher auf vier Beinen erwiesen. Daher werden sie dort auch 2014 wieder ihre Arbeit aufnehmen.Die Tiefwerder Wiesen sind das letzte Feuchtwiesen-Gebiet im Bereich der Berliner Unterhavel. Sie liegen im Überschwemmungsgebiet des Flusses und werden bei einem Wasserstand von etwa 30 Metern über Normal-Null überflutet. Im Auftrag der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt...

  • Wilhelmstadt
  • 10.04.14
  • 138× gelesen