Alles zum Thema Tipps für Kiez-Entdecker

Beiträge zum Thema Tipps für Kiez-Entdecker

Sonstiges

Sicher, übersichtlich, benutzerfreundlich und responsiv
Der neue Internetauftritt der Berliner Woche und des Spandauer Volksblattes

Es war eine Mammut-Aufgabe, aber wir haben es geschafft: Am 23. Mai 2018 ging die Website der Berliner Woche und des Spandauer Volksblattes im neuen Design und mit neuen Funktionen an den Start.  Neben den Mitarbeitern, vielen Unternehmens- und Organisationsprofilen "zogen" über 22.000 Leserreporter mit ins neue Portal um. Damit nicht genug, wurden 115.000 bestehende Beiträge in das neue System transferiert. Das heißt für Sie: Ihre bereits veröffentlichten Beiträge sind uns und den Lesern...

  • 07.06.18
  • 309× gelesen
Sonstiges
Bild 1: In der Google-Suchleiste den gewünschten Ort eingeben (hier: Berliner Wochenblatt Verlag) und suchen. Google zeigt den Ort auf der Karte an. Dann in der linken Menüleiste auf "Teilen" klicken.
2 Bilder

Mehr Nutzen stiften
Beiträge mit einer Karte oder einem Post illustrieren

Wenn Sie einen Beitrag erstellen, können Sie diesen noch zusätzlich mit Karten von Google und Posts aus Twitter oder Facebook illustrieren. Zum Einbetten einer Karte müssen Sie folgendes tun: 1. Gehen Sie auf Google Maps und geben Sie einen Ort in die Suchleiste ein. (Bild 1) 2. Klicken Sie im linken Menü auf Teilen, gehen Sie auf "Karte einbetten" und kopieren Sie den HTML-Code. (Bild 2) 3. Setzen Sie den Cursor an die von Ihnen gewünschte Stelle im Text Ihres Beitrages auf...

  • Kreuzberg
  • 31.05.18
  • 53× gelesen
Sonstiges
Bild 1: Bei einer öffentlichen Veranstaltung wie dieser Straßenumbenennung ist es unvermeidbar, auch Menschen auf dem Foto abzubilden, die nicht zu den Akteuren der Veranstaltung gehören. Da sie aber nur Staffage sind und nicht im Vordergrund des Bildes stehen, ist das völlig unbedenklich.
2 Bilder

Fotografieren: Was geht, was geht nicht?

Im Zeitalter von Smartphone & Co., in dem eine Kamera immer griffbereit ist und das Private schnell zum Öffentlichen wird, mag man beim Fotografieren vielleicht nicht als erstes an Aspekte wie Urheber- und Persönlichkeitsrecht denken. Trotzdem, wenn Sie als Kiez-Entdecker eine Kamera in die Hand nehmen und Ihr Foto auf berliner-woche.de veröffentlichen, machen Sie sich schnell angreifbar, wenn Sie nicht einige Grundregeln beachten. Denn als Nutzer sind Sie für Ihre auf berliner-woche.de...

  • Kreuzberg
  • 17.05.16
  • 478× gelesen
  •  2
Sonstiges
Bild 1: Unterhalb der Beiträge finden Sie das Feld Kommentare. Klicken sie in das schmale Feld, dann öffnet es sich und Sie können Ihren Kommentar schreiben. Dann Kommentar speichern. Fertig.
4 Bilder

Kommentieren, teilen, interagieren: Auf berliner-woche.de sind Sie nie alleine

Beiträge kommentieren oder teilen, Autoren Nachrichten senden – diese Funktionalitäten stehen Ihnen natürlich auch in der Community von berliner-woche.de zur Verfügung. Gefällt Ihnen ein Beitrag besonders gut oder haben Sie ergänzende Informationen dazu, kommentieren Sie ihn (Bild 1). Gerade bei kontrovers diskutierten Themen sollten Sie aber immer den Verhaltenskodex und die im Netz übliche Netiquette beachten. Sollten Sie selbst feststellen, dass ein Nutzer gegen die Nutzungsbedingungen...

  • Kreuzberg
  • 02.05.16
  • 69× gelesen
Sonstiges
Bild 1: Bei der Beitragserstellung ist die Wahl einer Kategorie verpflichtend. Unter der gewählten Kategorie wird der Beitrag später zu finden sein. Folgende Kategorien stehen Ihnen zur Verfügung: Politik, Bauen, Verkehr, Bildung, Soziales, Wirtschaft, Kultur, Sport, Umwelt, Leute und Blaulicht.
3 Bilder

Kategorie – Stichwort: Je treffender, desto sichtbarer

Eine Kategorie verortet Ihren Artikel in einer bestimmten Rubrik wie Bauen, Verkehr oder Kultur auf unseren Ortsteil- oder Bezirksseiten. Stichwörter (sogenannte Tags oder Schlagworte) ordnen Ihren Beitrag thematisch ähnlichen Artikeln zu und lassen so Themenseiten entstehen. Kategorie: Jeder Beitrag braucht seine Schublade Die Kategorie ist für die Platzierung Ihres Artikels auf berliner-woche.de wichtig (Bild 1). Sie ist ein Pflichtfeld! Unsere Kategorien umfassen Politik, Bauen,...

  • Kreuzberg
  • 18.04.16
  • 154× gelesen
Sonstiges
Laden Sie ein Foto hoch - egal, ob in einen Beitrag, eine Veranstaltung oder als Schnappschuss - geben Sie immer eine Bildunterschrift (links) und einen Urheber (rechts) an. In diesem Fall hat Reporter Ralf Drescher das Foto gemacht.

Urheberrecht beachten! Sich bei anderen bedienen, kann teuer werden

Ich brauche mal schnell eine geeignete Illustration für meinen Text. Da habe ich doch ein gutes Bild vor Kurzem im Internet gesehen. Das passt. Schnell auf der Festplatte gespeichert und in meinen Artikel hochgeladen. Und schon habe ich gegen das Urheberrecht verstoßen. Und das kann teuer werden! Es gibt zwei Dinge, die jeder Autor unbedingt beachten sollte: das Recht am eigenen Bild und das Urheberrecht. Denn hier können Fehler schwerwiegende Folgen haben. Den Gedanken "Das merkt schon...

  • Kreuzberg
  • 11.04.16
  • 87× gelesen
Sonstiges
Bild 1: Die URL des Links muss immer mit "http://" oder "https://" beginnen. Mit einem Klick entscheiden Sie noch, ob sich die hinterlegte Seite im selben Browserfenster oder in einem neuen öffnen soll. Klicken Sie auf "Speichern". Fertig.
3 Bilder

Mit Links auf frühere Beiträge und weiterführende Internetseiten verweisen

Verweise auf andere Seiten gehören heute zu einem guten Artikel dazu. Einerseits will der Autor auf seine früheren Beiträge zu dem Thema hinweisen, andererseits den Leser auf Quellen Dritter oder auf erläuternde Beiträge wie beispielsweise auf Wikipedia weiterleiten. Den Link in Textform anzubieten, ist zwar schon hilfreich, aber sie durch eine entsprechende Vertaggung dann auch zu aktiven Links (unterstrichen und klickbar) zu machen, ist noch besser und nutzerfreundlicher. Bei einem Link...

  • Kreuzberg
  • 01.04.16
  • 75× gelesen
Sonstiges
Bild 1: "Friedhofskapelle" und "fertig saniert" sind wichtige Schlagworte und gehören in die Überschrift. "Nur noch Restarbeiten" ist eine Zusatzinformation und kann in die Dachzeile geschrieben werden.
4 Bilder

Gesehen und verstanden werden: Überschrift und Textstruktur sind wichtig

Jeder, der Artikel schreibt, will auch gelesen werden. Dabei sind die passende Überschrift und ein klar strukturierter Text beste Voraussetzungen, Aufmerksamkeit zu erzeugen und auch Spaß beim Lesen zu wecken. Der einfachste Weg eine aussagekräftige Überschrift zu formulieren ist sicher, das Wer, Was und Wo in die Überschrift einfließen zu lassen, also „Der SV Pankow gewann am Sonntag im Kissingenstadion“. Spannend ist das sicher nicht, aber ehrlich. Eine überraschende und originelle...

  • Kreuzberg
  • 30.03.16
  • 273× gelesen
  •  2
  •  2
Sonstiges
Bild 1: Worüber wollen Sie schreiben? Nach dem Inhalt richtet sich die Wahl des Beitragstyps.
4 Bilder

Beitrag erstellen: Welcher Typ ist der richtige? Schnappschuss - Beitrag - Veranstaltung

Wenn Sie einen Artikel schreiben wollen, haben Sie zwei Möglichkeiten. Entweder Sie klicken auf Ihren Namen rechts oben auf der Seite und wählen im Seitenmenü einen der drei Beitragstypen aus (Bild 1). Oder Sie klicken auf den Sticky-Button rechts (Bild 2). Dann öffnet sich ein Menü, in dem Sie alle drei möglichen Beitragstypen finden.  Bevor Sie dann so richtig loslegen können, haben Sie die Qual der Wahl: Schnappschuss, Beitrag/Bilderserie oder Veranstaltung? Der Beitragstyp bestimmt, wo...

  • Kreuzberg
  • 30.03.16
  • 530× gelesen
  •  2
Sonstiges
Bild 1: Ihr Profilbild und ein kleiner Text zu Ihrer Person bilden Ihre "Visitenkarte" auf berliner-woche.de.
3 Bilder

Vervollständigen Sie Ihr Profil auf berliner-woche.de

Sie können jederzeit Ihr Profil ergänzen und „aufhübschen“. Zu Ihrem Profil gelangen Sie nach der Anmeldung, indem Sie auf der Seite rechts oben auf Ihren Namen klicken. Im sich dann öffnenden Seitenmenü klicken Sie auf "Mein Profil". Wollen Sie Ihr Passwort ändern oder neue Adressdaten hinterlegen möchten, nutzen Sie dafür die Option "Account-Einstellungen". Ihre Visitenkarte als Kiez-Entdecker In Ihrem Profil können Sie Ihre „Visitenkarte“ anlegen (Bild 1). Ein nettes Porträt von Ihnen...

  • Kreuzberg
  • 30.03.16
  • 119× gelesen