Anzeige

Alles zum Thema Tod

Beiträge zum Thema Tod

Leute
Wolfgang Froehlich.

"Ein uneitler Chef und Freund"
Ein Baum soll an den ehemaligen Buga-Chef Wolfgang Froehlich erinnern

Wolfgang Froehlich, einer der Väter der Bundesgartenschau 1985 und damit des heutigen Britzer Gartens, ist am 30. Mai verstorben. 1935 in Berlin geboren, war er in den 70er-Jahren Baustadtrat von Neukölln. Er trug aber nicht nur beruflich für Immobilien die Verantwortung, sondern besaß auch einige selbst, sodass er eigentlich nicht arbeiten musste. Aber er tat es trotzdem. Besonders am Herzen lag ihm das Gartenbauamt. So legte er sein Veto ein, als für die Bundesgartenschau (Buga) die...

  • Neukölln
  • 21.06.18
  • 28× gelesen
Blaulicht

Lkw-Fahrer übersieht den Jungen
Schulkind bei schrecklichem Unfall überrollt

Ein tragischer Verkehrsunfall hat sich am frühen Mittwochmorgen, 13. Juni, im Bezirk ereignet. Dabei kam ein Kind ums Leben. Der acht Jahre alte Junge war mit seinem Fahrrad gegen 7.30 Uhr auf dem Weg zur Schule, als er an der Ecke Brunsbütteler Damm und Nauener Straße unter einen Lastwagen geriet. Der Lkw-Fahrer hatte den Jungen auf seinem Rad übersehen, als er vermutlich gerade rechts abbiegen wollte. Wie ein Augenzeuge berichtete, war das Fahrrad des Kindes noch unter der Vorderachse...

  • Spandau
  • 13.06.18
  • 169× gelesen
Kultur
Tim Bergling (†28) war ein schwedischer Star-DJ und unter dem Namen Avicii bekannt. Das Label seiner Plattenfirma gehört zu Universal Music mit Sitz in Berlin Friedrichshain.

Trauer um Star-DJ: Avicii (†28) ist tot!

BERLIN - Avicii gab bereits vor zwei Jahren seinen Rückzug von den Bühnen bekannt. Tim Bergling, wie der Star-DJ mit bürgerlichen Namen heißt, blieb dem Komponieren von Musik aber treu. Nun wurde der 28-Jährige gestern in Maskat im Oman tot aufgefunden.Avicii gehörte zu den erfolgreichsten DJ weltweit. Der Musiker war bei Universal Music in Berlin unter Vertrag. Wie die Zeitung Dagens Nyheter unter Berufung auf sein Management berichtete, wurde Tim Bergling am Freitagnachmittag tot aufgefunden....

  • Friedrichshain
  • 21.04.18
  • 441× gelesen
Anzeige
Soziales

Vom Umgang mit dem Tod

Charlottenburg. „Vom Umgang mit Sterben und Tod aus christlicher Sicht“, darüber spricht Pfarrer Ulrich Hutter-Wolandt am Donnerstag, 19. April, ab 15 Uhr. Die Veranstaltung mit anschließender Diskussion findet in Kooperation mit der Kontaktstelle PflegeEngagement in der Evangelischen Trinitatis-Kirchengemeinde, Leibnizstraße 79, statt. Um eine Anmeldung unter 31 86 85 19 wird gebeten, der Eintritt ist frei. maz

  • Charlottenburg
  • 12.04.18
  • 5× gelesen
Soziales

Malteser bieten Letzte-Hilfe-Kurs

Charlottenburg. Wie umgehen mit Krankheit und Sterben im eigenen Umfeld? Wie erkenne ich, wann ein Mensch im Sterben liegt? Und wie gehe ich als Nahestehender damit um? Was kann ich begleitend tun, damit dieser letzte Gang trotz aller Trauer ein guter Abschied wird? Diese oft verdrängten, aber umso wichtigeren Fragen greifen die Letzte-Hilfe-Kurse des Malteser Hospiz- und Palliativberatungsdienstes auf. Der nächste Kurs findet am Dienstag, 17. April, von 16 bis 20 Uhr in der...

  • Charlottenburg
  • 30.03.18
  • 30× gelesen
Leute

Baldur Ubbelohde verstorben

Charlottenburg. Schweigeminute im Saal der BVV: Der ehemalige Charlottenburger CDU-Bürgermeister Baldur Ubbelohde ist am 14. März verstorben. Der ehemalige Rathauschef wurde am 18. Januar 1929 geboren und trat 1951 in die CDU ein. Die Geschicke Charlottenburgs lenkte er von 1985 bis 1989. Nach seiner Zeit in der Politik war Ubbelohde als Architekt und öffentlich bestellter und vereidigter Bausachverständiger sowie als Vizepräsident des Bundesverbandes seiner Zunft tätig. Am Dienstag, 17. April,...

  • Charlottenburg
  • 23.03.18
  • 112× gelesen
Anzeige
Soziales

Themenabend zu Trauerprozessen

Wilmersdorf. "Abschiedsrituale & Trauerprozesse" heißt der Titel eines Themenabends des Fördervereins Sankt Gertrauden-Hospiz am Donnerstag, 22. Februar, im Tageszentrum des St. Gertrauden-Krankenhauses (1. OG), Paretzer Straße 12. Wenn ein geliebter Mensch gestorben ist, sind die vertrauten Kommunikationsformen unterbrochen. Jan Möllers, Kulturanthropologe und Bestatter aus Berlin, berichtet von seinen Erfahrungen, erklärt ab 19 Uhr, warum die Eindrücke dieser Zeit so wichtig sind und wie man...

  • Wilmersdorf
  • 17.02.18
  • 6× gelesen
Verkehr

Nach dem tödlichen Unfall

Schöneberg. Nach dem Unfalltod einer Radfahrerin im Januar an der Kreuzung Haupt- und Kolonnenstraße geht es plötzlich ganz schnell. Die Verkehrsbehörden haben Sofortmaßnahmen ergriffen, um die Gefahrenstelle zu entschärfen. Die Grünen in der BVV Tempelhof-Schöneberg fordern unterdessen, alle Kreuzungen im Bezirk, bei denen ein Fahrradschutzstreifen die Fahrspur des Kfz-Verkehrs verengt, auf mögliche Gefahren für Radfahrer zu untersuchen. Was laut Grünen für mehr Sicherheit sorgen könnte, sind:...

  • Schöneberg
  • 15.02.18
  • 48× gelesen
Kultur
Rolf Zacher im Jahr 2016 bei seiner Teilnahme im RTL-Dschungel. Der Berliner Entertainer starb mit 76 am 3. Februar 2018 friedlich in Hamburg.

Rolf Zacher (76) ist tot: "Er ist friedlich gestorben"

BERLIN / HAMBURG - Der Berliner Musiker und Schauspieler Rolf Zacher ist tot. Gestern Morgen ist er im Alter von 76 Jahren gestorben. Neben seiner Teilnahme am RTL Dschungelcamp 2016, bleibt er als Kleinganove Henry in "Endstation Freiheit" unvergessen. Inzwischen bestätigte Rolfs Lebensgefährtin Carola Blendermann den Tod des Berliner Schauspielers, der im letzten Jahr von der Hauptstadt nach Hamburg zog. "Er ist friedlich gestorben", so Blendermann. Zuerst hatte das Westfalen Blatt über...

  • Friedrichshain
  • 04.02.18
  • 512× gelesen
Leute
Er spielte im KZ um sein Leben: der Gitarrist und Jazz-Musiker Coco Schumann.

Coco Schumann verstorben

Heinz Jakob „Coco“ Schumann ist tot. Der Jazz-Gitarrist und legendäre Musiker des Swing verstarb am 28. Januar im Alter von 93 Jahren. Das teilte seine Plattenfirma Trikont am 29. Januar mit. Coco Schumann, der aus Liebe zu seiner jüdischen Mutter zum Judentum konvertierte, wurde 1943 nach Theresienstadt deportiert. Als Mitglied der „Ghetto Swingers“ musste er vor der SS spielen. Im Spätsommer 1944 kam er mit der Band nach Auschwitz. Die Musiker wurden gezwungen, für Neuangekommene und...

  • Schöneberg
  • 30.01.18
  • 156× gelesen
Blaulicht

Tödlicher Unfall mit Radfahrerin

Falkenhagener Feld. Eine 77-jährige Radfahrerin ist bei einem Unfall auf der Seegefelder Straße am 1. Dezember ums Leben gekommen. Ersten Ermittlungen zufolge soll sie mit ihrem Fahrrad gegen 6.50 Uhr auf dem Radweg der Seegefelder Straße stadtauswärts unterwegs gewesen sein. Ein Lkw-Fahrer, der in gleicher Richtung unterwegs war, bog rechts in die Zeppelinstraße ab und erfasste die Radlerin. Die 77-Jährige erlag noch am Unfallort ihren Verletzungen. CS

  • Falkenhagener Feld
  • 01.12.17
  • 99× gelesen
  • 1
Blaulicht

Vermisste Seglerin ist tot

Kladow. Seit dem 14. September war sie vermisst. Jetzt ist es traurige Gewissheit. Die 33 Jahre alte Seglerin ist bei dem Schiffsunfall auf der Unteren Havel-Wasserstraße in Höhe Kladow ums Leben gekommen. Ein Wassersportler entdeckte die Frau vor wenigen Tagen leblos im Wasser treibend. Der Leichnam der verunglückten Seglerin wurde geborgen und zur Rechtsmedizin gebracht, um die genaue Todesursache zu ermitteln. Die Frau war mit einem anderen Segler bei schlechtem Wetter mit ihrem Segelboot...

  • Kladow
  • 25.09.17
  • 130× gelesen
Blaulicht

Tödlicher Busunfall

Kreuzberg. Auf der Rudi-Dutschke-Straße ist am 22. August gegen 11.20 Uhr ein 69 Jahre alter Fußgänger von einem Bus der Linie M29 erfasst worden. Der Mann erlag zwei Stunden später seinen schweren Verletzungen. Nach ersten Ermittlungen der Polizei soll er unvermittelt auf die Fahrbahn getreten sein. tf

  • Kreuzberg
  • 23.08.17
  • 13× gelesen
Verkehr
Die "Radfurt" vor der Ampel an der Kienitzer Straße wurde verlängert, Baken verhindern das Parken im absoluten Halteverbot.

Mehr Sicherheit vor der Ampel: Schnelle Reaktion nach tödlichem Radler-Unfall

Neukölln. Heinrich Stößenreuther, Sprecher der Initiative „Volksentscheid Fahrrad“, hat nur selten ein Lob für die Politiker übrig. Doch Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) hat er nun ausdrücklich „Respekt und Anerkennung“ ausgesprochen. Grund ist ihr schnelles Handeln nach dem tödlichen Unfall eines Radfahrers an der Ecke Hermann- und Kienitzer Straße Mitte Juni. Ein Autofahrer hatte im absoluten Halteverbot geparkt und unvermittelt seine Tür geöffnet, gegen die der Radler prallte (die...

  • Neukölln
  • 24.07.17
  • 192× gelesen
Blaulicht

Mann stirbt nach Sprung vom Balkon

Gesundbrunnen. Bei einem Polizeieinsatz am 19. Juli in der Koloniestraße ist ein 44-jähriger Mann vom Balkon im vierten Obergeschoss gesprungen und trotz Notoperation wenige Stunden später verstorben. Wie Polizeisprecher Winfrid Wenzel sagt, gehen die Ermittler von einem Suizid aus und nicht von einem Fluchtversuch. Die Polizisten waren vom 17-jährigen Sohn alarmiert worden, weil mehrere mit Eisenstangen bewaffnete Personen versuchen würden, in die Wohnung zu gelangen. Laut dem Anrufer...

  • Gesundbrunnen
  • 21.07.17
  • 270× gelesen
Bildung
In der Ausstellung können sich Besucher in einen echten Sarg legen.
5 Bilder

„Erzähl mir was vom Tod“: Ausstellung kehrt zurück ins FEZ

Oberschöneweide. Im Bezirk gibt es zwei Heimatmuseen, ein Museum über den Tauchsport, Heimatsammlungen in Adlershof und Altglienicke. Und ein Museum speziell für Kinder. Das Alice-Kindermuseum – benannt nach Alice im Wunderland – öffnete 2002 seine Pforten im FEZ Wuhlheide. Seitdem ziehen Ausstellungen wie „Willkommen@Hotel Global“, „Mäuse, Money und Moneten“ oder „Guck mal, was Du kaufst“ jeweils 10 000 bis 20 000 Besucher an. Die Ausstellung „Sag, was war die DDR“ sahen 17 000...

  • Oberschöneweide
  • 08.04.17
  • 288× gelesen
Blaulicht

Tödlicher Unfall mit Motorrad

Marzahn. Ein 42 Jahre alter Motorradfahrer ist am Dienstag, 21. März, im Pyramidenring tödlich verunglückt. Er war gegen 12.45 Uhr auf seiner BMW in Richtung Rhinstraße unterwegs und kam nach einer Rechtskurve mit der Maschine nach links von der Straße ab. Dabei prallte er gegen einen Baum. Er erlitt schwerste Kopfverletzungen und verstarb noch an der Unfallstelle. Der Pyramidenring war bis 15 Uhr gesperrt. hari

  • Marzahn
  • 22.03.17
  • 64× gelesen
Kultur

Hospiz Wannsee und Bali-Kino laden zu gemeinsamen Filmtagen ein

Wannsee. Das Diakonie-Hospiz Wannsee und das Bali-Kino, Teltower Damm 33, veranstalten gemeinsam die Filmtage „Vom Abschied lernen“. Das Programm wird vom 10. bis 13. November gezeigt. Die Filme erzählen vom Leben bis zuletzt, von kleinen und großen Momenten, Freude, Verzweiflung, Einsamkeit und Leid, aber auch von unerwartet Schönem und Neuem. In „Ma Ma – Der Ursprung der Liebe“ erhält Magda (Penélope Cruz), Mutter eines noch jungen Sohnes, eine Brustkrebs-Diagnose, entdeckt dabei eine neue...

  • Zehlendorf
  • 03.11.16
  • 21× gelesen
Kultur
Ein neues Labyrinth im Park des Elisabeth-Krankenhauses lädt zur Besinnung ein.
2 Bilder

Trauerbegleitung des Elisabeth-Krankenhaus hilft Menschen, mit ihrem Verlust umzugehen

Lichtenberg.Der Verlust eines Menschen löst bei den Angehörigen viele unterschiedliche Gefühle aus. Individuelle Unterstützung gibt es in der Trauerbegleitung des Evangelischen Krankenhauses Königin Elisabeth Herzberge (KEH). Manchmal kann niemand den Schmerz verstehen, der von der eigenen Seele Besitz ergreift. "Das Umfeld reagiert oft hilflos. Nicht wenige bagatellisieren den Verlust", weiß Elvira Sandkühler. Sie ist ausgebildete Trauer- und Sterbebegleiterin. "Die Zeit heilt alle Wunden –...

  • Lichtenberg
  • 21.09.16
  • 155× gelesen
Soziales
Christian Klumpp (38)
4 Bilder

Gemeinsam im Kampf gegen den Krebs - Vorstandswechsel im Kinderkrebsverein Kolibri-Hilfe für krebskranke Kinder Deutschland e.V.

Christian Klumpp (38) wurde einstimmig in den Vorstand gewählt Wir sind verabredet mit dem in Berlin lebenden Journalisten, Radio-u. Fernsehmoderator Christian Klumpp (38). In gewohnt lässiger Art und dennoch mit der nötigen Ernsthaftigkeit für dieses Thema ausgestattet, treffen wir Christian Klumpp in einem Verlagshaus in der Berliner Friedrichstraße. Mit einem freundlichen Servus begrüßt uns der neue 2. Vorstand des deutschlandweit agierenden Kinderkrebsvereins, Christian...

  • Lichterfelde
  • 30.08.16
  • 319× gelesen
Politik

SPD Staaken trauert um Gisela Fechner: Ex-Abgeordnete verstarb mit 89 Jahren

Staaken. Die SPD Staaken rund um ihre Vorsitzende Burgunde Grosse (SPD) trauern um die ehemalige Abgeordnete Gisela Fechner, die am 10. April im Alter von 89 Jahren verstorben ist. Gisela Fechner vertrat den Wahlkreis Staaken zwischen 1971 und 1985 im Berliner Abgeordnetenhaus. Die Schwerpunkte der politischen Arbeit Gisela Fechners bildeten die Rechts- und die Schulpolitik. Darüber hinaus war sie Mitglied des Petitionsausschusses, Vorsitzende des Programmausschusses beim Sender Freies Berlin...

  • Staaken
  • 02.05.16
  • 53× gelesen
Blaulicht

Tod nach Verkehrsunfall

Baumschulenweg. Der Fahrer eines Skoda ist kurz nach einem Unfall im Krankenhaus verstorben. Der 73-Jährige war am 6. April gegen 19 Uhr in der Baumschulenstraße mit seinem Auto von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen geparkten VW Polo geprallt. Beide Fahrzeuge wurden erst von einem Stromverteilerkasten gestoppt. Die Feuerwehr barg den Verletzten und brachte ihn ins Krankenhaus. Wenige Stunden später starb der Mann. Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 6 führt Ermittlungen zu...

  • Baumschulenweg
  • 07.04.16
  • 16× gelesen
Soziales

Hilfsangebotefür Trauernde

Karlshorst. Der Malteser Hilfsdienst in der Treskowallee 110 bietet verschiedene Hilfsangebote für Menschen an, die um den Tod eines geliebten Menschen trauern. Jeden ersten Mittwoch im Monat findet ein offener Trauergesprächskreis statt. Des Weiteren treffen sich Betroffene an jedem zweiten Mittwoch im Monat zum gemeinsamen Kochen und Essen. Im Mittelpunkt steht dabei immer der Austausch mit Betroffenen. Zusätzlich können persönliche Beratungsgespräche durch geschulte ehrenamtliche...

  • Karlshorst
  • 09.03.16
  • 51× gelesen
Politik

Ex-Stadtrat und Gründungsmitglied der AfD: Burkhard Willimsky verstorben

Reinickendorf. Das Bezirksamt hat mit Betroffenheit auf den Tod des ehemaligen Stadtrates für Volksbildung und Soziales, Burkhard Willimsky, reagiert. Der nach kurzer schwerer Krankheit am 12. Februar im Alter von 77 Jahren verstorbene Burkhard Willimsky gehörte dem Bezirksamt von 1981 bis 1993 an. Der Pädagoge war von der CDU für die verschiedenen Ämter nominiert worden. In den 1990er Jahren verließ er jedoch die Partei. In Vorträgen berichtete er später über seine Bespitzelung durch das...

  • Reinickendorf
  • 27.02.16
  • 222× gelesen
  • 1
  • 2