Alles zum Thema Tod

Beiträge zum Thema Tod

Soziales
Schlicht, funktional, aber freundlich und hell: So soll das neue Haus  aussehen.

Bis zuletzt in Würde leben
Am Orchideenweg entsteht ein neuartiges Hospiz

Die Ricam-Hospiz-Stiftung baut das erste Berliner Tageshospiz am Orchideenweg 77. Am 1. November wurde feierlich der Grundstein gelegt. Ende kommenden Jahres soll das Haus eröffnet werden. Neben acht Einzelzimmern für unheilbar kranke Menschen, die hier dauerhaft leben, gibt es zwölf Plätze für Erwachsene, die nur tagsüber hier sind und abends in ihre eigenen vier Wände zurückkehren. Aber auch vier Übernachtungsbetten stehen für sie zur Verfügung. Das Angebot richtet sich an Schwerkranke,...

  • Rudow
  • 07.11.18
  • 14× gelesen
Kultur

Ruhezeiten auf Friedhöfen laufen ab

Schöneberg. Auf den städtischen Friedhöfen Schöneberg I bis IV laufen am 31. Dezember die Ruhezeiten für Grabstätten ab und zwar für Erd- und Urnen-Reihengrabstätten, Erd- und Urnen-Wahlgrabstätten und Urnenwandgrabstätten, die bis 31. Dezember 1998 erworben oder in denen bis zu diesem Zeitpunkt beigesetzt wurde. Dazu kommen Erd- und Urnen-Familiengrabstätten ab dem 31. Dezember 1958 beziehungsweise 1998. Die Einebnung beginnt im Februar 2019. Angehörige und andere Nutzungsberechtigte können...

  • Schöneberg
  • 31.10.18
  • 8× gelesen
Leute
Im Januar wurde Wolfgang Krueger (Mitte) noch im Rathaus Schöneberg anlässlich seines 80. Geburtstags gefeiert. In Begleitung seiner Frau Carmen (2.v.l.) durfte er eine Riesentorte seiner CDU-Parteikollegen Florian Graf (links) und Jan-Marco Luczak (rechts) anschneiden.
2 Bilder

Früherer Tempelhofer Bürgermeister Wolfgang Krueger im Alter von 80 Jahren verstorben

Im Januar wurde er im Rathaus Schöneberg anlässlich seines 80. Geburtstags von der CDU-Fraktion der Bezirksverordnetenversammlung noch mit einem Empfang gewürdigt. Nun ist der frühere Bürgermeister Wolfgang Krueger in der Nacht zum 14. Oktober verstorben. Krueger, Jahrgang 1937, war gelernter Tischler und Zimmermann. Er erlangte über die Abendschule das Abitur und studierte an der Staatlichen Ingenieurschule für Bauwesen sowie an der Technischen Universität. Später war er als Bauleiter im...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 15.10.18
  • 143× gelesen
Blaulicht

Verdächtiger festgenommen

Kreuzberg. Im Zusammenhang mit dem tödlichen Angriff auf einen Bewohner in der Alexandrinenstraße am 27. September hat die Polizei bereits Anfang Oktober einen dringend Tatverdächtigen ermittelt und verhaftet. Dem 42-jährigen drogenabhängigen sowie wohnungslosen Mann wird vorgeworfen, bei einem Einbruch vom Mieter der Wohnung überrascht worden zu sein. Er habe den 54-Jährigen dann mit einem Messer angegriffen und so schwer verletzt, dass das Opfer einen Tag später starb. Der mutmaßliche Täter...

  • Kreuzberg
  • 09.10.18
  • 54× gelesen
Bauen
Wo heute Absperrband die Umrisse des Neubaus zeigen, soll 2020 Reinickendorfs erstes Hospiz eröffnen.
2 Bilder

Dringend notwendiges Angebot auf den Weg gebracht
Auf dem Gelände des Dominikus-Krankenhauses entsteht erstes Hospiz

In Hermsdorf ist der Startschuss für den Bau des ersten Hospizes in Reinickendorf gefallen. Die am Dominikus-Krankenhaus gelegene Einrichtung wird dort bereits bestehende Schwerpunkte ergänzen. „Katholiken sind ja gut fürs Beten“, sagte Ulrike Kostka, Vorstandsvorsitzende der Caritas-Krankenhilfe schmunzelnd in Anbetracht des strahlenden Wetters beim Spatenstich für das geplante Caritas-Hospiz Reinickendorf am Katharinenhaus. „Möge der Heilige Geist uns auch beim Bau gewogen sein.“ Mit...

  • Hermsdorf
  • 09.10.18
  • 74× gelesen
Blaulicht

Tod nach Einbruch
Mordkommission bittet um Mithilfe

Ein bei einem Einbruch am 27. September schwer verletzter Mann ist einen Tag später im Krankenhaus gestorben. Nach bisherigen Ermittlungen stieg ein bisher noch Unbekannter gegen 18.15 Uhr über ein Baugerüst in die Wohnung des Opfers an der Alexandrinenstraße 99 und traf dort auf den Bewohner. Danach kam es zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung, in deren Verlauf der 54-Jährige schwere Verletzungen erlitt. Der Täter flüchtete anschließend über das Treppenhaus auf die Straße. Dabei...

  • Kreuzberg
  • 01.10.18
  • 86× gelesen
Blaulicht

Vermisster tot gefunden

Falkenhagener Feld. Der seit Tagen vermisste 72 Jahre alte Mann wurde jetzt tot im Speketweg gefunden. Hinweise auf eine Tötungsdelikt hat die Polizei bisher nicht. Die Ermittlungen zur Todesursache dauern an. Der Mann hatte am Nachmitttag des 25. September seine Wohnung an der Falkenseer Chaussee für einen Spaziergang verlassen und war nicht zurückgekehrt. Die Polizei suchte zunächst vergeblich nach ihm. Dabei kam auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz. uk

  • Falkenhagener Feld
  • 27.09.18
  • 86× gelesen
Soziales
Kinderkrankenschwester Katja und Therapiehund Koda mögen ihren Arbeitsplatz.
4 Bilder

Kinderhospiz Sonnenhof
Erik besucht kleine Patienten, die fröhlich sind

Wahrscheinlich weißt du nicht, was ein Hospiz ist. Die meisten Kinder sehen nämlich zum Glück nie eines von innen. Ein Reporterbär aber kommt an viele Orte. So habe ich die Kinderkrankenpflegerin Katja im Hospiz Sonnenhof besucht. Dort erleben Kinder, die unheilbar krank sind, eine schöne Zeit. Es ist schon toll, so ein Kinderleben: Alle haben einen lieb, man ist kerngesund und strotzt vor Energie. Ständig lernt man neue Dinge und hat viel Zeit für spaßige Aktivitäten. Ihr werdet es nicht...

  • Pankow
  • 26.09.18
  • 178× gelesen
Kultur
Das Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung hat erstaunliche Ergebnisse zum Tod des kleinen Eisbären Fritz veröffentlicht.
4 Bilder

Befund gibt weiter Rätsel auf
Forscher finden neuartiges Virus im Gewebe des toten Eisbären Fritz

Groß war die Trauer – nicht nur im Tierpark –, als der kleine Eisbär Fritz im April 2017 ganz plötzlich starb. Das Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung hat inzwischen herausgefunden, dass der Bärenjunge mit einem völlig neuartigen Virus infiziert war. Allerdings war das sogenannte Mastadenovirus, das die Forscher im Körper des Tieres fanden, nicht dessen Todesursache. Das hat das Leibniz-Institut jetzt mitgeteilt. Das Team um Alex Greenwood und Anisha Dayaram sowie die Kollegen...

  • Friedrichsfelde
  • 19.09.18
  • 304× gelesen
Kultur
Die Künstlerin Anna Adam baut sich ihren eigenen Sarg und will anderen dabei helfen, dies auch zu tun.

Ein Möbelstück für die Ewigkeit
Beim ersten Sargbau-Workshop im Lazarus Hospiz kann man sein letztes Bett gestalten

Wollen Sie einmal in Ihrem Bücherregal oder in Ihrer Sitzbank beerdigt werden? Oder soll der Bestatter später die Sitzfläche und das Dach Ihrer Hollywoodschaukel nutzen, um Sie zur letzten Ruhe zu betten? Das ist alles denkbar, wenn der Sarg schon vor dem Tod da ist und zu Lebzeiten eben anders genutzt wird: Als Regal, Schrank, Truhe, Sitzbank, Bett oder Kunstwerk. Im Lazarus Hospiz in der Bernauer Straße 115 können sich Interessierte ihren ganz persönlichen Sarg bauen und ihn künstlerisch...

  • Gesundbrunnen
  • 06.09.18
  • 156× gelesen
Blaulicht

In Wohnung und Treppenhaus randaliert
Mann stirbt an selbst beigefügten Verletzungen

Auf dem Weg in ein Krankenhaus verstarb am 26. Juli ein Mann, der zuvor in seiner Wohnung sowie im Treppenhaus randaliert und sich schwerste Schnittverletzungen zugefügt hatte. Nachbarn des 32-Jährigen alarmierten gegen 19.40 Uhr die Polizei und Berliner Feuerwehr zu dem Mehrfamilienhaus am Kaiserdamm, als sie den Lärm des randalierenden Mannes hörten. Derzeitigen Ermittlungen zufolge zerschlug der 32-Jährige zunächst die komplette Einrichtung seiner Wohnung und soll sich bereits hier schwere...

  • Charlottenburg
  • 27.07.18
  • 187× gelesen
Leute
Wolfgang Froehlich.

"Ein uneitler Chef und Freund"
Ein Baum soll an den ehemaligen Buga-Chef Wolfgang Froehlich erinnern

Wolfgang Froehlich, einer der Väter der Bundesgartenschau 1985 und damit des heutigen Britzer Gartens, ist am 30. Mai verstorben. 1935 in Berlin geboren, war er in den 70er-Jahren Baustadtrat von Neukölln. Er trug aber nicht nur beruflich für Immobilien die Verantwortung, sondern besaß auch einige selbst, sodass er eigentlich nicht arbeiten musste. Aber er tat es trotzdem. Besonders am Herzen lag ihm das Gartenbauamt. So legte er sein Veto ein, als für die Bundesgartenschau (Buga) die...

  • Neukölln
  • 21.06.18
  • 90× gelesen
Blaulicht

Lkw-Fahrer übersieht den Jungen
Schulkind bei schrecklichem Unfall überrollt

Ein tragischer Verkehrsunfall hat sich am frühen Mittwochmorgen, 13. Juni, im Bezirk ereignet. Dabei kam ein Kind ums Leben. Der acht Jahre alte Junge war mit seinem Fahrrad gegen 7.30 Uhr auf dem Weg zur Schule, als er an der Ecke Brunsbütteler Damm und Nauener Straße unter einen Lastwagen geriet. Der Lkw-Fahrer hatte den Jungen auf seinem Rad übersehen, als er vermutlich gerade rechts abbiegen wollte. Wie ein Augenzeuge berichtete, war das Fahrrad des Kindes noch unter der Vorderachse...

  • Spandau
  • 13.06.18
  • 355× gelesen
Kultur
Tim Bergling (†28) war ein schwedischer Star-DJ und unter dem Namen Avicii bekannt. Das Label seiner Plattenfirma gehört zu Universal Music mit Sitz in Berlin Friedrichshain.

Trauer um Star-DJ: Avicii (†28) ist tot!

BERLIN - Avicii gab bereits vor zwei Jahren seinen Rückzug von den Bühnen bekannt. Tim Bergling, wie der Star-DJ mit bürgerlichen Namen heißt, blieb dem Komponieren von Musik aber treu. Nun wurde der 28-Jährige gestern in Maskat im Oman tot aufgefunden.Avicii gehörte zu den erfolgreichsten DJ weltweit. Der Musiker war bei Universal Music in Berlin unter Vertrag. Wie die Zeitung Dagens Nyheter unter Berufung auf sein Management berichtete, wurde Tim Bergling am Freitagnachmittag tot aufgefunden....

  • Friedrichshain
  • 21.04.18
  • 723× gelesen
Soziales

Vom Umgang mit dem Tod

Charlottenburg. „Vom Umgang mit Sterben und Tod aus christlicher Sicht“, darüber spricht Pfarrer Ulrich Hutter-Wolandt am Donnerstag, 19. April, ab 15 Uhr. Die Veranstaltung mit anschließender Diskussion findet in Kooperation mit der Kontaktstelle PflegeEngagement in der Evangelischen Trinitatis-Kirchengemeinde, Leibnizstraße 79, statt. Um eine Anmeldung unter 31 86 85 19 wird gebeten, der Eintritt ist frei. maz

  • Charlottenburg
  • 12.04.18
  • 7× gelesen
Soziales

Malteser bieten Letzte-Hilfe-Kurs

Charlottenburg. Wie umgehen mit Krankheit und Sterben im eigenen Umfeld? Wie erkenne ich, wann ein Mensch im Sterben liegt? Und wie gehe ich als Nahestehender damit um? Was kann ich begleitend tun, damit dieser letzte Gang trotz aller Trauer ein guter Abschied wird? Diese oft verdrängten, aber umso wichtigeren Fragen greifen die Letzte-Hilfe-Kurse des Malteser Hospiz- und Palliativberatungsdienstes auf. Der nächste Kurs findet am Dienstag, 17. April, von 16 bis 20 Uhr in der...

  • Charlottenburg
  • 30.03.18
  • 240× gelesen
Leute

Baldur Ubbelohde verstorben

Charlottenburg. Schweigeminute im Saal der BVV: Der ehemalige Charlottenburger CDU-Bürgermeister Baldur Ubbelohde ist am 14. März verstorben. Der ehemalige Rathauschef wurde am 18. Januar 1929 geboren und trat 1951 in die CDU ein. Die Geschicke Charlottenburgs lenkte er von 1985 bis 1989. Nach seiner Zeit in der Politik war Ubbelohde als Architekt und öffentlich bestellter und vereidigter Bausachverständiger sowie als Vizepräsident des Bundesverbandes seiner Zunft tätig. Am Dienstag, 17. April,...

  • Charlottenburg
  • 23.03.18
  • 403× gelesen
Soziales

Themenabend zu Trauerprozessen

Wilmersdorf. "Abschiedsrituale & Trauerprozesse" heißt der Titel eines Themenabends des Fördervereins Sankt Gertrauden-Hospiz am Donnerstag, 22. Februar, im Tageszentrum des St. Gertrauden-Krankenhauses (1. OG), Paretzer Straße 12. Wenn ein geliebter Mensch gestorben ist, sind die vertrauten Kommunikationsformen unterbrochen. Jan Möllers, Kulturanthropologe und Bestatter aus Berlin, berichtet von seinen Erfahrungen, erklärt ab 19 Uhr, warum die Eindrücke dieser Zeit so wichtig sind und wie man...

  • Wilmersdorf
  • 17.02.18
  • 10× gelesen
Verkehr

Nach dem tödlichen Unfall

Schöneberg. Nach dem Unfalltod einer Radfahrerin im Januar an der Kreuzung Haupt- und Kolonnenstraße geht es plötzlich ganz schnell. Die Verkehrsbehörden haben Sofortmaßnahmen ergriffen, um die Gefahrenstelle zu entschärfen. Die Grünen in der BVV Tempelhof-Schöneberg fordern unterdessen, alle Kreuzungen im Bezirk, bei denen ein Fahrradschutzstreifen die Fahrspur des Kfz-Verkehrs verengt, auf mögliche Gefahren für Radfahrer zu untersuchen. Was laut Grünen für mehr Sicherheit sorgen könnte, sind:...

  • Schöneberg
  • 15.02.18
  • 53× gelesen
Kultur
Rolf Zacher im Jahr 2016 bei seiner Teilnahme im RTL-Dschungel. Der Berliner Entertainer starb mit 76 am 3. Februar 2018 friedlich in Hamburg.

Rolf Zacher (76) ist tot: "Er ist friedlich gestorben"

BERLIN / HAMBURG - Der Berliner Musiker und Schauspieler Rolf Zacher ist tot. Gestern Morgen ist er im Alter von 76 Jahren gestorben. Neben seiner Teilnahme am RTL Dschungelcamp 2016, bleibt er als Kleinganove Henry in "Endstation Freiheit" unvergessen. Inzwischen bestätigte Rolfs Lebensgefährtin Carola Blendermann den Tod des Berliner Schauspielers, der im letzten Jahr von der Hauptstadt nach Hamburg zog. "Er ist friedlich gestorben", so Blendermann. Zuerst hatte das Westfalen Blatt über...

  • Friedrichshain
  • 04.02.18
  • 708× gelesen
Leute
Er spielte im KZ um sein Leben: der Gitarrist und Jazz-Musiker Coco Schumann.

Coco Schumann verstorben

Heinz Jakob „Coco“ Schumann ist tot. Der Jazz-Gitarrist und legendäre Musiker des Swing verstarb am 28. Januar im Alter von 93 Jahren. Das teilte seine Plattenfirma Trikont am 29. Januar mit. Coco Schumann, der aus Liebe zu seiner jüdischen Mutter zum Judentum konvertierte, wurde 1943 nach Theresienstadt deportiert. Als Mitglied der „Ghetto Swingers“ musste er vor der SS spielen. Im Spätsommer 1944 kam er mit der Band nach Auschwitz. Die Musiker wurden gezwungen, für Neuangekommene und...

  • Schöneberg
  • 30.01.18
  • 282× gelesen
Blaulicht

Tödlicher Unfall mit Radfahrerin

Falkenhagener Feld. Eine 77-jährige Radfahrerin ist bei einem Unfall auf der Seegefelder Straße am 1. Dezember ums Leben gekommen. Ersten Ermittlungen zufolge soll sie mit ihrem Fahrrad gegen 6.50 Uhr auf dem Radweg der Seegefelder Straße stadtauswärts unterwegs gewesen sein. Ein Lkw-Fahrer, der in gleicher Richtung unterwegs war, bog rechts in die Zeppelinstraße ab und erfasste die Radlerin. Die 77-Jährige erlag noch am Unfallort ihren Verletzungen. CS

  • Falkenhagener Feld
  • 01.12.17
  • 103× gelesen
  •  1
  •  1
Blaulicht

Vermisste Seglerin ist tot

Kladow. Seit dem 14. September war sie vermisst. Jetzt ist es traurige Gewissheit. Die 33 Jahre alte Seglerin ist bei dem Schiffsunfall auf der Unteren Havel-Wasserstraße in Höhe Kladow ums Leben gekommen. Ein Wassersportler entdeckte die Frau vor wenigen Tagen leblos im Wasser treibend. Der Leichnam der verunglückten Seglerin wurde geborgen und zur Rechtsmedizin gebracht, um die genaue Todesursache zu ermitteln. Die Frau war mit einem anderen Segler bei schlechtem Wetter mit ihrem Segelboot...

  • Kladow
  • 25.09.17
  • 154× gelesen
Blaulicht

Tödlicher Busunfall

Kreuzberg. Auf der Rudi-Dutschke-Straße ist am 22. August gegen 11.20 Uhr ein 69 Jahre alter Fußgänger von einem Bus der Linie M29 erfasst worden. Der Mann erlag zwei Stunden später seinen schweren Verletzungen. Nach ersten Ermittlungen der Polizei soll er unvermittelt auf die Fahrbahn getreten sein. tf

  • Kreuzberg
  • 23.08.17
  • 16× gelesen
  • 1
  • 2