Toleranz

Beiträge zum Thema Toleranz

Soziales

Bürgermeister hisste Regenbogenflagge

Köpenick. Gemeinsam mit Christopher Schreiber, Geschäftsführer des Lesben- und Schwulenverbands Berlin-Brandenburg (LSVD), hat Bürgermeister Oliver Igel (SPD) am 19. Juli die Regenbogenflagge vor dem Köpenicker Rathaus gehisst. Im Rahmen der traditionellen Pride Week wurden die Flaggen auch am Rathaus Treptow hochgezogen. „Trotz der schwierigen Zeit möchte Treptow-Köpenick ein Zeichen für Vielfalt und Respekt setzen“, teilte das Bezirksamt mit. Auf Initiative des LSVD Berlin-Brandenburg wurden...

  • Treptow-Köpenick
  • 20.07.21
  • 20× gelesen
Politik

Demokratiepreis zu vergeben

Lichtenberg. Das Bezirksamt hat den Preis für Demokratie und Toleranz 2021 ausgelobt. Vorgeschlagen werden können wieder Initiativen, Einzelpersonen, Vereine oder Institutionen aus dem Bezirk. Erwünscht sind schriftliche, prägnant begründete Vorschläge zu möglichen Preisträgern. Diese sind bis zum 31. August einzureichen. Der oder die Preisträger werden anlässlich eines Bürgerfestes zum Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober in Hohenschönhausen öffentlich gewürdigt. Über die Vergabe...

  • Bezirk Lichtenberg
  • 09.07.21
  • 9× gelesen
Soziales

Neue AG sucht Unterstützer
Eine Filmreihe und queere Spaziergänge

Die Arbeitsgemeinschaft (AG) Queer-Lichtenberg sucht Unterstützung bei der Planung von Veranstaltungen und Aktionen. Ziel der AG ist es, Diversität und Toleranz im Bezirk sichtbarer zu machen und weitere Angebote für die queere Community zu schaffen, informiert Sabine Pöhl, die Diversity- und Quer-Beauftragte des Bezirksamts. Die AG gründete sich vor einem halben Jahr. Sie besteht aus Personen aus soziokulturellen Institutionen, Jugend- und Freizeiteinrichtungen, dem Sana-Klinikum, der...

  • Bezirk Lichtenberg
  • 20.04.21
  • 38× gelesen
Politik

Langer Prozess beendet
Neuer Hochschulname: Berliner Hochschule für Technik (BHT)

Ein langer Prozess ist beendet: Die 51 Mitglieder der Akademischen Versammlung der Beuth Hochschule für Technik Berlin stimmten am 28. Januar 2021 in ihrer 38. Sitzung über einen neuen Namen ab: Zukünftig wird die Traditionshochschule Berliner Hochschule für Technik (BHT) heißen. Der Umbenennung vorausgegangen war ein dreijähriger Diskurs über den Namensgeber C. P. W. Beuth und seinen Antisemitismus. Die Technische Fachhochschule Berlin hatte 2009 das Wirken Beuths zur Gewerbeförderung und...

  • Wedding
  • 25.02.21
  • 24× gelesen
Kultur
Kémi Fatoba moderiert "WillkommenZuhause" – ein neuer TikTok-Kanal der Mediengruppe RTL. Unter @willkommen_zuhause wird auf der Plattform zum Thema Alltagsrassismus informiert und aufklärt.

Berliner Autorin
Kémi Fatoba dreht für RTL Anti-Rassismus-Clips auf TikTok

BERLIN - Sie schreibt für die "Vogue" über Schwarze Lebensrealitäten, verantwortet das Berliner "Daddy Magazine" und engagiert sich seit Jahren gegen Diskriminierung: Kémi Fatoba will nun verstärkt junge Menschen in den sozialen Medien zum Thema Rassismus über TikTok aufklären.  "WillkommenZuhause" – so heißt ein neuer TikTok-Kanal, mit dem die Mediengruppe RTL unter @willkommen_zuhause ab sofort zum Thema Alltagsrassismus informiert und aufklärt. Der Name des Channels – angelehnt an den...

  • Mitte
  • 12.02.21
  • 143× gelesen
Soziales
Viktoria-Trainer Benedetto Muzzicato übergab den Spendenscheck als Zeichen gegen rechts.

Fußball-Regionalligist sagt Nein zu Rassismus
FC Viktoria setzt Zeichen gegen Ausgrenzung und Fremdenhass

Die Fußballer vom FC Viktoria 1889 stellen sich gegen jede Form von Rassismus. Darauf machte der Verein erst kürzlich beim Heimspiel in der Regionalliga Nordost gegen den SV Babelsberg aufmerksam. Unter dem Motto „Nein zu Rassismus! Unsere Hautfarbe ist himmelblau“ sammelten die Himmelblauen Spenden für die Amadeu Antonio Stiftung. 700 Euro sind zusammengekommen. „Wir freuen uns sehr, dass sich so viele unserer Anhänger daran beteiligt haben und wir dadurch in der Lage sind, diese ungemein...

  • Lichterfelde
  • 03.12.20
  • 130× gelesen
Leute

Das Recht auf Respekt

Was bedeutet Respekt? Respekt heißt für mich, ich will so akzeptiert werden wie ich bin und demzufolge muss ich andere akzeptieren, wie sie sind. Dabei muss ich nicht unbedingt der gleichen Meinung wie mein Gegenüber sein und umgekehrt muss ein anderer Mensch nicht meiner Meinung sein. Es ist egal ob ein Mensch weißer oder schwarzer Hautfarbe ist, ob er hetero- oder homosexuell ist, ob er Steaks mag oder vegan lebt. Respekt ist ein unbedingter Teil der Demokratie und basiert auf Miteinander und...

  • Wartenberg
  • 18.10.20
  • 203× gelesen
Kultur

Festival-Team sucht Mitstreiter

Neukölln. In diesem Jahr fand das Festival „Offenes Neukölln“ online statt, wie 2021 gefeiert wird, ist noch unklar. Auf jeden Fall aber soll erneut ein Zeichen gegen rechte Gewalt und für Freiheit und Toleranz gesetzt werden. Deshalb trifft sich das Organisationsteam zum ersten Mal am Mittwoch, 21. Oktober, um 18.30 Uhr in der RigoRosa, Schierker Straße 26. Interessierte und Mitstreiter sind willkommen und sollten sich bis Montag, 19. Oktober, unter offenes-neukoelln@buendnis-neukoelln.de...

  • Neukölln
  • 11.10.20
  • 30× gelesen
Kultur

Gegen Rassismus und für Vielfalt
Demokratiefest auf dem Alice-Salomon-Platz am 5. September

Unter dem Motto „30 Jahre Wiedervereinigung“ wird am Sonnabend, 5. September, von 14 bis 19 Uhr auf dem Alice-Salomon-Platz am U-Bahnhof Hellersdorf das Demokratiefest „Schöner leben ohne Nazis“ zelebriert. Angekündigt ist ein abwechslungsreiches kulturelles und musikalisches Programm. Es gibt Kulinarisches aus aller Welt zum Probieren und viele Angebote für Kinder, damit keine Langeweile aufkommt. Das Demokratiefest, das von Bürgermeisterin Dagmar Pohle (Die Linke) als Schirmherrin unterstützt...

  • Hellersdorf
  • 14.08.20
  • 263× gelesen
Politik
Schornsteinfeger-Obermeister Norbert Skrobek und Bürgermeister Reinhard Naumann hissen vor der Schornsteinfeger-Innung die Regenbogenfahne. Damit wollen die Berliner Schornsteinfeger ein Zeichen für mehr Toleranz setzen.
2 Bilder

„Wir sind überall“
Schornsteinfeger hissen Regenbogenfahne

Die Berliner Schornsteinfegerinnung demonstriert anlässlich der Pride Weeks Offenheit und Toleranz. Auf dem Gelände der Innung in der Westfälischen Straße haben Schornsteinfeger-Obermeister Norbert Skrobek und Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD) die Regenbogenfahne gehisst. Seit den 70er-Jahren ist die Regenbogenfahne ein internationales schwul-lesbisches Symbol. Sie gilt als Zeichen der Toleranz und Akzeptanz, der Vielfalt von Lebensformen, der Hoffnung und der Sehnsucht. Auf dem Grundstück...

  • Wilmersdorf
  • 09.07.20
  • 248× gelesen
Politik

Preis für Toleranz

Kreuzberg-Friedrichshain. Der selbstorganisierte Fußballverein „DFC Kreuzberg“ und das Obdachlosen-Theaterprojekt „Ratten 07“ haben den Silvio-Meier-Preis 2020 erhalten. Mit dem Preis ehrt der Bezirk seit 2016 Einzelpersonen oder Vereine und Initiativen, die sich aktiv und gewaltfrei gegen Rassismus und Diskriminierung, für Toleranz und Vielfalt engagieren. Silvio Meier galt als Aktivist der linksalternativen Szene in Berlin. Der Hausbesetzer wurde 1992 in Friedrichshain von Neonazis erstochen....

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 08.07.20
  • 14× gelesen
Soziales

Helmut Kleebank hisst Regenbogenfahne am Rathaus

Spandau. Bürgermeister Helmut Kleebank (SPD) wird am Mittwoch, 8. Juli, zusammen mit Vertreterinnen und Vertretern des Lesben- und Schwulenverbandes Berlin-Brandenburg am Rathaus Spandau, Carl-Schurz-Straße 2-6, die Regenbogenfahne hissen. Das passiert um 12.30 Uhr. Besucher sind dazu herzlich eingeladen. Sie werden gebeten, eine Maske zu tragen und sich an die Abstandsregeln zu halten. tf

  • Spandau
  • 30.06.20
  • 30× gelesen
Soziales

Im Bezirk sollen 51 bunte Flaggen für die Vielfalt gehisst werden

Reinickendorf. Zum diesjährigen Christopher Street Day am 28. Juni soll Reinickendorf bunter werden. Daher sucht der Verein Regenbogen Reinickendorf 51 Unternehmen aus dem Bezirk, die am Wochenende des 27. und 28. Juni die Regenbogenfahne aufhängen. Damit zeigen die Unternehmen, dass sie zu „Diversity“ stehen und sich für Akzeptanz, Toleranz und Vielfalt einsetzen. Der Christopher-Street-Day jährt sich in diesem Jahr zum 51. Mal. Damals setzten sich Homosexuelle in den USA erstmals aktiv gegen...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 12.06.20
  • 147× gelesen
Politik

Offenes Neukölln geht online
Anmeldung für Festival gegen Rassismus bis 23. Mai

Es steht fest: Das Festival „Offenes Neukölln“ findet vom 5. bis 7. Juni statt. Die Macher haben entschieden, auch in diesem schwierigen Jahr ein Zeichen gegen Rassismus und Intoleranz zu setzen – und online zu gehen. Es gibt zwei Formate: Livestreams und Videochats. Seit Anfang Mai steht ein angepasstes Formular auf https://www.offenes-neukoelln.de/anmeldung. Bis einschließlich Sonnabend, 23. Mai, können sich alle anmelden, die mitmachen wollen. Erst einmal hatten die Organisatoren vom...

  • Neukölln
  • 07.05.20
  • 85× gelesen
Politik

Festival „Offenes Neukölln“ im digitalen Raum?

Neukölln. Zum vierten Mal sollte Anfang Juni das Festival „Offenes Neukölln“ stattfinden, das ein Zeichen gegen Intoleranz und Diskriminierung setzt. Nun überlegen die Organisatoren, das Ganze – also Konzerte, Lesungen, Diskussionen und mehr – digital stattfinden zu lassen. Deshalb haben sie einen Aufruf gestartet, um herauszufinden, ob genügend Menschen dabei mitmachen wollen. Näheres zur Idee steht unter www.offenes-neukoelln.de. sus

  • Neukölln
  • 29.03.20
  • 68× gelesen
Kultur

Internationale Wochen gegen Rassismus in Schöneweide
Verschoben!!! Puppenkonzert - Ein Schwarzlichttheater für Kinder (ab 3 Jahre)

Leider muss das Puppenkonzert aufgrund der Ansteckungsgefahr verschoben werden. Die Veranstaltung wird nachgeholt! Im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus 2020 präsentiert „Berlin Teatrapa“ eine besonders visuell ansprechende, musikalische Show voller Magie, die durch ihre Geschichten eine Botschaft des Einbeziehens zugunsten der Vielfalt und der Toleranz trotz der Unterschiede vermittelt. Im Anschluss steht die Tür weiterhin offen, um in entspannter Atmosphäre gemeinsam über...

  • Treptow-Köpenick
  • 05.03.20
  • 151× gelesen
Politik

Festival für einen offenen Bezirk

Neukölln. Vom 5. bis 7. Juni findet das Festival „Offenes Neukölln“ zum vierten Mal statt. Mitmachen können Vereine, Kneipen, Kitas, Gemeinden, Schulen und Projekte aus dem ganzen Bezirk, die für ein vielfältiges und solidarisches Miteinander stehen. Schluss für Anmeldungen über https://www.offenes-neukoelln.de/anmeldung ist Ende März. Wer noch auf der Suche nach Räumen ist oder Räume zur Verfügung stellen kann, melde sich unter offenes-neukoelln@buendnis-neukoelln.de. sus

  • Neukölln
  • 02.03.20
  • 50× gelesen
Kultur
Der Berliner Theater- und Soap-Schauspieler Wolfgang Bahro (59, spielt in GZSZ "Jo Gerner") unterstützt die Kampagne gegen Rassismus.
2 Bilder

RTL startet Kampagne
GZSZ Stars sagen im Netz laut "Nein zu Rassismus!"

POTSDAM / BERLIN - Gesichter der RTL-Serie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" positionieren sich in einem Clip klar gegen Rassismus und Diskriminierung. Die tägliche Soap thematisiert bereits Hass auf Ausländer und Homosexuelle. Ob Schauspieler Wolfgang Bahro, seine Kollegin Ulrike Frank, Daniel Fehlow, Eva Mona Rodekirchen oder Soap-Liebling Valentina Pahde: All diese GZSZ-Stars sprechen sich in einem Video, das bereits am Dienstag auf den Social Media Plattformen und auf der Homepage von RTL...

  • Potsdam
  • 05.12.19
  • 543× gelesen
Kultur

Fahnen mit dem Regenbogen

Reinickendorf. Der Verein Regenbogen Reinickendorf hat die Aktion „50 Regenbogenfahnen für Reinickendorf“ gestartet. Vom 20. bis 27. Juli sollen möglichst viele Regenbogenfahnen im Bezirk zu sehen sein. Damit soll laut dem Vorsitzenden Andreas Otto gegen Hass, Gewalt, Homo-, Bi- und Transphobie geworben werden. Als Unterstützer sucht der Verein noch Unternehmen, Vereine und Initiativen. Der Verein trifft sich immer donnerstags von 19 bis 21 Uhr in der Kiezstube der Gewobag, Bottroper Weg 14....

  • Bezirk Reinickendorf
  • 05.07.19
  • 62× gelesen
SozialesAnzeige

10 Plätze auf dem EDEKA-Truck „Liebe steht für Vielfalt“ zu gewinnen
EDEKA-Kaufleute unterstützen Christopher Street Day in Berlin

„So bunt wie unser Sortiment sind auch wir“ – unter diesem Motto macht die EDEKA Minden-Hannover ihr Engagement für Vielfalt auf dem diesjährigen CSD in Berlin am 27. Juli 2019 sichtbar. Die Berliner EDEKA-Märkte zeigen ihr Engagement mit den passenden Aufklebern an ihren Eingangstüren. Um „jemeinsam“ mit den Berlinern zu feiern, verlost EDEKA für seine Kunden fünfmal zwei Plätze auf dem „Vielfalt“-Showtruck. EDEKA steht für Vielfalt und die Akzeptanz von Vielfalt in allen Dimensionen...

  • 28.06.19
  • 641× gelesen
Soziales
"Ein tolles Projekt", sagt Michael Kruse (links) vom Deutschen Kinderhilfswerk über das Basketballturnier des BC Lions Moabit 21. Turnierleiter Lukas Keul und das Organisationsteam (2.v.r.) freuen sich über den Scheck.
2 Bilder

9000 Euro für Moabiter Basketballverein
Deutsches Kinderhilfswerk unterstützt den International Eastercup Berlin-Moabit

Das Deutsche Kinderhilfswerk mit Sitz in Berlin setzt sich mit zahlreichen Förderfonds für Kinderrechte, Inklusion und die Überwindung von Kinderarmut in Deutschland ein. Jetzt ging eine Spende über 9000 Euro an den Moabiter Basketball-Verein BC Lions Moabit 21. Damit würdigte die Spendenorganisation das ehrenamtliche Engagement des mit 60 Mitgliedern eher kleinen Sportclubs für sein weltweit vermutlich einzigartiges Projekt: den Internationalen Eastercup Berlin-Moabit im Basketball. Das...

  • Moabit
  • 30.04.19
  • 339× gelesen
Politik

Mahnwache für Toleranz

Spandau. Der Evangelische Kirchenkreis Spandau ruft wieder zur Mahnwache für Toleranz und ein friedliches Miteinander, gegen Rassismus, Antisemitismus und Islamfeindlichkeit auf. Der schweigende Protest findet am 6. April von 11 bis 12 Uhr auf dem Marktplatz in der Altstadt statt. Damit wollen die Teilnehmer auch ein Zeichen setzen zum Gedenken an die Opfer des Anschlags vom 15. März im neuseeländischen Christchurch, bei dem 50 Muslime, darunter auch Kinder, getötet wurden. Vor der Mahnwache...

  • Spandau
  • 27.03.19
  • 76× gelesen
Bildung

Einladung zum Theaterspielen

Ein offenes Theaterprojekt für junge Leute veranstaltet der Verein youngcaritas am Wochenende, 24. und 25. November, jeweils von 10 bis 18 Uhr im Kinder- und Jugendzentrum Steinhaus in der Schulze-Boysen-Straße 10. Thema des Workshops mit dem Titel „kont.akt“ ist „Zusammenleben in Berlin“. Erfahrungen mit dem Theater sind nicht nötig, es soll sich eine Gruppe zusammenfinden, in der Geschlecht, Religion, Nationalität und politische Weltanschauung keine Rolle spielen. Die Darsteller sollten nur...

  • Lichtenberg
  • 17.11.18
  • 45× gelesen
Politik

Für Respekt und Vielfalt
Initiative lädt zur offenen Tafel ein

Die Rudow-Initiative lädt am Sonnabend, 8. September, zu einer offenen Tafel auf dem Gehweg in Alt-Rudow vor der Alten Dorfschule ein. Sie ist als „internationales Büffet“ gedacht. Jeder kann etwas mitbringt. Die Idee ist, dass sich Menschen treffen, gemeinsam essen und ins Gespräch kommen. Die Tafel soll ein Zeichen für ein gelingendes Miteinander in Rudow setzen und ein Zeichen für Toleranz und Vielfalt. Menschen aus 190 Staaten waren Ende 2017 in Berlin registriert. In Neukölln leben...

  • Rudow
  • 30.08.18
  • 91× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.