Torsten Hofer

Beiträge zum Thema Torsten Hofer

Bildung
Die Grundschule in Rosenthal wurde saniert. Statt der provisorischen Fahrradabstellplätze soll es bald wieder einen richtigen festen und sogar beleuchteten Abstellplatz geben.
4 Bilder

Neue Abstellfläche für Fahrräder kommen
Außenanlage der Grundschule Rosenthal wurde wiederhergestellt

Die Rosenthaler Grundschule an der Kastanienallee 59 wird voraussichtlich in den Osterferien wieder eine richtige Fahrradabstellanlage bekommen. Außerdem sind dort weitere Arbeiten an Außenanlagen geplant. Das erfuhr Abgeordnetenhausmitglied Torsten Hofer (SPD) nach entsprechenden Anfragen vom Bezirksamt und von der Senatsbildungsverwaltung. Eltern hatten sich an ihn gewandt, weil es nach umfangreichen Sanierungsarbeiten am Schulgebäude und dem Aufbau eines Modularen Ergänzungsbaus (MEB) an der...

  • Rosenthal
  • 15.01.21
  • 46× gelesen
Umwelt
Der Spielplatz in der Schönholzer Heide ist derzeit abgesperrt. Die Holzspielgeräte sollen abgebaut werden.
4 Bilder

Spielplatz wird abgerissen
Noch keine Ersatzfläche gefunden

Der beliebte Spielplatz in der Schönholzer Heide wird abgerissen. Aber das Bezirksamt sucht nach einer Ersatzfläche, damit ein neuer Spielplatz als Alternative aufgebaut werden kann. Das erfuhr Abgeordnetenhausmitglied Torsten Hofer (SPD) auf Anfrage vom Bezirksamt. Der Grund für den Abriss ist, dass der komplette Spielplatz von Baumwurzeln durchzogen ist. Wegen der Durchwurzelung ist der Fallschutz für die Kinder nicht mehr gewährleistet. Das heißt, der Boden federt nicht mehr genug nach....

  • Wilhelmsruh
  • 07.01.21
  • 145× gelesen
Bildung
Auf dem ungenutzten Grundstück an der Grumbkowstraße 54 wird ein Gymnasium entstehen.
2 Bilder

Platz für ein neues Gymnasium
Land Berlin erwirbt Grundstück an der Grumbkowstraße

An der Grumbkowstraße 54 soll ein neues Gymnasium entstehen. Das dafür nötige Grundstück ist jetzt vom Land Berlin mit Genehmigung des Berliner Abgeordnetenhauses angekauft worden. Geplant ist, dass noch in diesem Jahrzehnt an diesem Standort ein fünfzügiges Gymnasium eingerichtet wird. Dass im Bezirk Pankow die Schülerzahlen rasant weiter ansteigen, ist kein Geheimnis. Nicht nur neue Grundschulen werden gebraucht, sondern auch Plätze für Oberschüler. Bis zum Jahr 2030 benötigt der Bezirk rund...

  • Niederschönhausen
  • 06.01.21
  • 246× gelesen
Bauen
Seit mehr als einem Jahr tut sich auf der Baustelle an der Ecke Homeyerstraße und Grabbeallee nichts.
3 Bilder

Neuer Investor steht schon bereit
Bautätigkeit nach Insolvenz eingestellt

An der Ecke Homeyerstraße 1/Grabbeallee 21 steht ein Gebäude im Rohbau. Aber Bauarbeiter wurden dort seit langem nicht gesehen. Immer wieder sprachen deshalb Pankower Bürger ihr Abgeordnetenhausmitglied Torsten Hofer (SPD) an, ob er wisse, was dort los sei. Das Gerücht machte die Runde, dass dort ein Baustopp verhängt worden sei. Deshalb hakte Hofer nach. „Seit der Fertigstellung des erweiterten Rohbaus ruhe die Bautätigkeit, teilt mir das Bezirksamt mit“, berichtet Hofer. „Der vormalige...

  • Niederschönhausen
  • 04.01.21
  • 415× gelesen
Umwelt
Die Straße 52a ist zwar eine öffentlich gewidmete Straße. Aber noch gehören nicht alle Straßenflächen dem Land Berlin.

Kein Anschluss ans Abwassernetz
BWB arbeiten nur in landeseigenen Straßen

Ein Großteil der Berliner Siedlungsgebiete ist in den zurückliegenden Jahren bereits von den Berliner Wasserbetrieben (BWB) an das Berliner Abwassernetz angeschossen worden. Doch die Bewohner einiger Gebiete warten immer noch darauf. Dazu gehören die Anwohner der Straßen 52a. Sie müssen ihr Abwasser immer noch in Gruben entleeren. Diese sind wiederum regelmäßig von Fachfirmen leer zu pumpen. Weil sie bisher immer noch keine Benachrichtigung bekamen, wann ihre Straße an das öffentliche...

  • Niederschönhausen
  • 21.12.20
  • 143× gelesen
  • 1
Umwelt
Blick auf die stillgelegte Mülldeponie Arkenberge. Der Berg und seine Umgebung sollen als Naherholungsgebiet weiterentwickelt werden.

Langer Weg zum Naherholungsgebiet
Abstimmungen für Bebauung der Mülldeponie Arkenberge dauern an

Vor fünf Jahren wurden sie erstmals vorgestellt: die Nachnutzungsideen für die frühere Mülldeponie Arkenberge. Seit dem laufen Abstimmungen zwischen der Flächeneigentümerin, dem Bezirksamt und Senatsbereichen. Das brachte Abgeordnetenhausmitglied Torsten Hofer (SPD) in Erfahrung, als er sich beim Senat über den aktuellen Sachstand informierte. Die stellgelegte Deponie gilt inzwischen als „höchster Berg Berlins“. Mit ihren offiziell vermessenen 120,7 Metern ist sie höher als der langjährige...

  • Blankenfelde
  • 14.12.20
  • 184× gelesen
Umwelt
Diese freiliegende Raseneinfassung mit Stahlkante befindet sich zum Beispiel im Bürgerpark.

Rasenkantenbänder als Stolperfallen
Abgeordneter sieht Handlungsbedarf

Wer mit offenen Augen durch den Schlosspark Niederschönhausen und den Bürgerpark Pankow läuft, wird dort einige Stolperfallen entdecken. Dabei handelt es sich um Stahleinfassungen mit einer harten Edelstahlkante, durch die Grün- und Wegeflächen in den beiden Parkanlagen abgegrenzt werden. Über diese haben sich inzwischen mehrere Bürger bei Abgeordnetenhausmitglied Torsten Hofer (SPD) beschwert. „Radfahrer und Fußgänger haben mir berichtet, dass sie beim Passieren der Stahlkante fast gestürzt...

  • Pankow
  • 27.11.20
  • 97× gelesen
Bildung
Die Konrad-Duden-Schule wuchs von einer vier- zu einer sechszügigen Schule. Auch deshalb soll sie eine neue Sporthalle bekommen.

Campus wird um Sporthalle ergänzt
Konrad-Duden-Schule wächst weiter

Der Campus Konrad-Duden-Schule an der Rolandstraße soll um eine neue Sporthalle sowie neu gestaltete Frei- und Sportflächen erweitert werden. Weiterhin ist geplant, das leer stehende Schulgebäude an der Lindenberger Straße, in der sich einst die Elisabeth-Christinen-Grundschule befand, zu einer neuen Grundschule umzubauen und es zu erweitern. Die Planungen für diese Vorhaben liegen bereits größtenteils vor, erfuhr Abgeordnetenhausmitglied Torsten Hofer (SPD) auf Anfrage vom Bezirksamt. Derzeit...

  • Niederschönhausen
  • 25.11.20
  • 107× gelesen
Verkehr

Dialog-Displays für die Beuthstraße?

Niederschönhausen. Die Beuthstraße wird von Autofahrern zunehmend für den Durchgangsverkehr genutzt. Auf ihr gilt zwar Tempo 30, aber augenscheinlich fahren immer wieder Autos zu schnell. Deshalb fragte Abgeordnetenhausmitglied Torsten Hofer (SPD) beim Senat nach, ob Land oder Bezirk mit weiteren Maßnahmen etwas dagegen unternehmen werden. In den zurückliegenden Jahren seien auf der Beuthstraße mehrere Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt worden, berichtet Verkehrsstaatssekretär Ingmar...

  • Niederschönhausen
  • 12.11.20
  • 100× gelesen
Verkehr
Mitten auf dem „Gehweg“ der Seegerstraße stehen Laternen und Verkehrszeichen.
2 Bilder

Kein Geld für einen richtigen Gehweg
An der Seegerstraße müssen Fußgänger auf die Straße

Wer zu Fuß auf der Seegerstraße unterwegs ist, muss dort die unbefestigten Seitenstreifen als Gehweg benutzen. Doch das ist gar nicht so einfach, weil auf den Seitenstreifen Verkehrszeichen und Straßenlaternen stehen. Rollstuhlfahrer oder Passanten mit Kinderwagen kommen hier gar nicht vorbei, ohne auf die Fahrbahn auszuweichen. Deshalb nutzen viele einfach gleich durchweg die Fahrbahn. Weil er von Anwohnern auf diese Situation hingewiesen wurde, fragte Abgeordnetenhausmitglied Torsten Hofer...

  • Wilhelmsruh
  • 11.11.20
  • 176× gelesen
Sport
Die alte Skateanlage im Bürgerpark, die bei passendem Wetter rege genutzt wird, soll im kommenden Jahr abgerissen und durch eine neue ersetzt werden.
2 Bilder

Neubau erfolgt 2021
Alte Skateanlage im Bürgerpark wird abgerissen

Seit Jahren wird um den Neubau der Skateanlage im Bürgerpark gerungen. Fest steht inzwischen, dass sie 2021 abgerissen und neu gebaut wird. Doch zwischenzeitlich gab es Irritationen, dass die neue Anlage nur noch von Kindern und nicht mehr von Jugendlichen zu nutzen sein soll, berichtet Abgeordnetenhausmitglied Torsten Hofer (SPD). Außerdem ist noch immer nicht geklärt, ob und wo ein Jugendstützpunkt entstehen könnte, in dem der Jugendhilfeträger Outreach seine allseits anerkannte Arbeit mit...

  • Pankow
  • 04.11.20
  • 135× gelesen
Bauen
Auf der Brachfläche am Anger soll ein Informationspavillon entstehen. Dafür fanden vorbereitende Erdarbeiten statt.
3 Bilder

Neue Pläne für Brache am Pankower Anger
Investor stellt Informationspavillon zum Bauvorhaben auf

Auf der eingezäunten Brachfläche an der Breiten Straße 35/35a, unmittelbar am Anger, sind Erdarbeiten zu beobachten. Geht es dort endlich mit dem Bauen los? Das ist zwar noch nicht der Fall, erfuhr Abgeordnetenhausmitglied Torsten Hofer (SPD), als er beim Senat den Sachstand erfragte. Aber Senatsbaudirektorin Regula Lüscher konnte ihm mitteilen, dass jetzt die nächsten Schritte auf dem Weg zur Vorbereitung eines Baubeginns gegangen werden. Der Investor ANH Hausbesitz GmbH & Co.KG stellt...

  • Pankow
  • 02.11.20
  • 766× gelesen
Verkehr
Im Bereich der Bushaltestellen der Linien 107 sowie 124 gibt es bislang keinen Fußgängerüberweg. Das soll sich in absehbarer Zeit ändern.
2 Bilder

Zebrastreifen am Friedhof in Planung
Demnächst Vor-Ort-Termin an der Dietzgenstraße

Auf der Dietzgenstraße in Höhe der Bushaltestelle Zionsfriedhof gibt es bisher keine sichere Überquerungsmöglichkeit für Fußgänger. Vor allem für ältere Menschen, die vom Friedhof kommen oder zum Friedhof gehen wollen, ist es schwierig, die viel befahrene Straße sicher zu überqueren. Außerdem befindet sich in der Nähe am Erbeskopfweg 6-10 die Berufsschule für Sozialwesen Pankow, zu der viele Schüler mit dem Bus kommen. Auch sie müssen oft lange warten, ehe sie durch eine Lücke in der...

  • Rosenthal
  • 27.10.20
  • 189× gelesen
Umwelt

Hundekot in Parks
Hoffen auf noch mehr Abfallbehälter

Hundehalter, die vom Ordnungsamt beim Gassigehen kontrolliert werden, müssen einen Hundekotbeutel vorzeigen können. Das hat das Abgeordnetenhaus von Berlin im neuen Straßenreinigungsgesetz festgeschrieben. Wer solch einen Beutel nicht vorzeigen kann, dem droht ein Bußgeld von mindestens 35 Euro. „Hier geht es nicht darum, den Leuten Geld abzunehmen“, sagt das Pankower SPD-Abgeordnetenhausmitglied Torsten Hofer. „Es geht um den erzieherischen Effekt, immer Hundekotbeutel beim Gassigehen dabei zu...

  • Bezirk Pankow
  • 23.10.20
  • 62× gelesen
Verkehr
Der Bürgerverein Zukunftswerkstatt Heinersdorf hatte nach intensiven Gesprächen mit Carsharing-Unternehmen Erfolg. Er konnte stadtmobil als Partner gewinnen. Seit September gibt es an der Romain-Rolland-Straße, außerhalb des S-Bahnrings, ein erstes Carsharing-Fahrzeug, in das sich Vereinsmitglied Mareike Welke testweise setzte.
2 Bilder

Warten auf Carsharing
Wilhelmsruher wünschen sich Leihautos im Ortsteil

Was Carsharing-Angebote betrifft, ist Wilhelmsruh, ebenso wie Rosenthal und Blankenfelde, noch ein weißer Fleck auf der Landkarte der Berliner Carsharing-Anbieter. Darauf machten inzwischen viele Wilhelmsruher ihr Abgeordnetenhausmitglied Torsten Hofer (SPD) aufmerksam. „Im Ortsteil leben viele Menschen, die kein eigenes Auto haben und sich gerne ab und zu eines ausleihen würden“, berichtet Hofer. „Weil es im Ortsteil keine Carsharing-Autos gibt, müssen sie stattdessen nach Reinickendorf...

  • Wilhelmsruh
  • 15.10.20
  • 274× gelesen
  • 1
Umwelt
Der Waldspielplatz in der Schönholzer Heide wurde vom Straßen- und Grünflächenamt gesperrt. Er wird abgebaut.

Wurzeln haben den Fallschutz zerstört
Bezirksamt sperrt Spielplatz

Der beliebte Waldspielplatz in der Schönholzer Heide wurde vom Straßen- und Grünflächenamt abgesperrt und wird voraussichtlich bis zum Jahresende abgebaut. Darüber informierte Stefan Tidow (Bündnis 90/ Die Grünen), Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, auf Anfrage von Abgeordnetenhausmitglied Torsten Hofer (SPD). Alle Fallschutzbereiche auf dem Spielplatz sind inzwischen stark durchwurzelt, erfuhr Hofer. „Wurzeln liegen oft schon frei, und eine...

  • Wilhelmsruh
  • 06.10.20
  • 615× gelesen
Umwelt
Blick auf den Wilhelmsruher See. Ab dem kommenden Jahr soll er endlich saniert werden.
4 Bilder

Wasserzufuhr und eine Röhrichtinsel
Sanierung des Wilhelmsruher Sees startet im kommenden Jahr

Der Wilhelmsruher See muss saniert werden, wenn er nicht zu einer Kloake verkommen soll. Um das zu erreichen, erteilte die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) bereits 2007 dem Bezirksamt den Auftrag zu prüfen, wie der See renaturiert werden könnte. Denn bereits zu dieser Zeit war zu befürchten, dass die Wasserqualität umkippen könnte. Noch im Herbst desselben Jahres teilte das Bezirksamt allerdings mit, dass für eine Renaturierung des Sees keine finanziellen Mittel im Haushalt zur Verfügung...

  • Wilhelmsruh
  • 17.08.20
  • 157× gelesen
Politik
Der etwa 80 Meter lange noch vorhandene Rest der Berliner Ur-Mauer in der Nähe des S-Bahnhofs Schönholz.
3 Bilder

Ohne Ortskenntnis geantwortet
Senatsverwaltung wusste offenbar nichts vom Mauerrest

Der Senat plant, den Berliner Mauerweg im Bereich am S-Bahnhof Schönholz so zu ertüchtigen, dass er als solcher wahrgenommen und genutzt wird. Doch noch immer ist unklar, wie mit den 80 Metern Berliner Ur-Mauer in diesem Bereich umgegangen wird. Darauf macht SPD-Abgeordnetenhausmitglied Torsten Hofer aufmerksam. Die Entdeckung dieses Restes der ursprünglichen Berliner Mauer machte der Pankower Heimatforscher Christian Bormann 2018 publik. Die Mauer befindet sich unweit des Bahndamms im Gestrüpp...

  • Pankow
  • 10.08.20
  • 242× gelesen
Bauen
Die marode Skateanlage im Bürgerpark soll im kommenden Jahr abgerissen und durch eine neue ersetzt werden. Daneben soll ein Jugendstützpunkt entstehen.
2 Bilder

Skateanlage ist auf gutem Weg
Finanzierungsansatz für den Jugendtreff unklar

In diesem Jahr wird es nichts mehr, aber im kommenden Jahr soll die Skateanlage im Bürgerpark abgerissen und neu gebaut werden. Dafür stellt der Senat 250 000 Euro zur Verfügung. Der Neubau dieser Skateanlage ist bereits seit Jahren im Gespräch. Auf Initiative des Pankower Outreach-Teams, das mit Jugendlichen im Bezirk arbeitet, ist vor einigen Jahren ein Entwurf von jungen Sportlern erarbeitet worden. Inzwischen ist von Landschaftsplanern im Auftrage des Bezirksamts ein neuer Entwurf...

  • Pankow
  • 30.06.20
  • 176× gelesen
Leute
An der Buddestraße entstanden zwar neue Wohnhäuser, aber diese führen die Provinzstraße in der Adresse.
6 Bilder

„Am Grünen Band“?
Pankower Abgeordneter Torsten Hofer regt Umbenennung der Buddestraße an

Sollte die Buddestraße einen neuen Namen bekommen? Das schlägt jedenfalls der Pankower Abgeordnete Torsten Hofer (SPD) vor. Auf die Idee kam er, als er sich am S-Bahnhof Schönholz – dort, wo einst die Mauer verlief, etwas genauer umschaute. Auf einem Grundstück in Bahnhofsnähe an der Ecke Provinz- und Buddestraße errichtete ein Investor in den vergangenen Monaten das neue Wohnquartier „Mein Pankow“ mit 73 Wohnungen. Als Hofer mitbekam, dass die Erschließung dieser Neubauten über die Provinz-,...

  • Niederschönhausen
  • 26.05.20
  • 290× gelesen
  • 1
Bauen

Absperrung am Tröpfelbrunnen

Pankow. In Sichtweite des Tröpfelbrunnens „Kletternde Kinder“ an der Ecke Berliner und Breite Straße befindet sich seit geraumer Zeit ein Absperrgitter. Der Brunnen selbst ist nicht abgesperrt, aber ein Teil des Gehwegs. Was wird dort gebaut oder repariert? Das erfragte der Abgeordnete Torsten Hofer (SPD) beim Senat. Im Auftrag der Deutschen Telekom wurde eine Inspektion des Kabelkanalschachtes in diesem Bereich durchgeführt, berichtet Verkehrsstaatssekretär Ingmar Streese (Bündnis 90/Die...

  • Pankow
  • 04.05.20
  • 109× gelesen
Bauen

Bisher noch keine Erkenntnisse

Rosenthal. Was soll mit der Fläche an der Ecke Dietzgen- und Kirchstraße gegenüber dem Zionsfriedhof passieren. Bisher befinden sich dort Gewerbebetriebe und ein Bürohaus. Anwohner berichten, dass den Unternehmen die Mietverträge gekündigt wurden. Näheres zum Sachstand wollte der Abgeordnete Torsten Hofer (SPD) vom Senat erfahren. Senatsbaudirektorin Regula Lüscher wandte sich aufgrund seiner Anfrage an die Fachbereiche Bau- und Wohnungsaufsicht sowie Stadtplanung im Bezirksamt Pankow. Diese...

  • Rosenthal
  • 05.04.20
  • 128× gelesen
Verkehr

Zur Sicherheit der Fahrgäste verlegt

Niederschönhausen. Die bisherige Haltestelle an der Dietzgen- und Mittelstraße, an denen die Buslinien 107 und 124 in Richtung Norden halten, wurde vor einiger Zeit von der BVG außer Betrieb genommen. Diese Haltestelle befand sich in unmittelbarer Nachbarschaft zum stillgelegten Straßenbahnbetriebshof Niederschönhausen. Inzwischen ist in einigem Abstand eine Ersatzhaltestelle eingerichtet worden. Das Wartehäuschen am alten Standort kann deshalb – vor allem von Älteren – nicht mehr genutzt...

  • Niederschönhausen
  • 27.03.20
  • 65× gelesen
Bauen
Auf der Gewerbefläche Kopenhagener Straße 96 sollte ein neues Wohnquartier entstehen. Daraus wird nun doch nichts.
4 Bilder

Gerüche verhindern Wohnungsbau
Nach Immissionsgutachten diskutieren Bezirkspolitiker und Stadtplaner über Neubauvorhaben

Wie könnte es mit dem Bauvorhaben Wilhelmsruher Tor weitergehen? Darüber wird zurzeit intensiv im Bezirk nachgedacht. Feststeht jedenfalls, dass keine Wohnungen auf der Fläche Kopenhagener Straße 96, unweit des S-Bahnhofs Wilhelmsruh, gebaut werden. Damit musste inzwischen ein Vorhaben begraben werden, mit dem sich Bezirkspolitiker, Projektentwickler und Anwohner seit mehr als fünf Jahren beschäftigten. Nach letztem Planungsstand war auf diesem bislang gewerblich genutzten Grundstück der Bau...

  • Wilhelmsruh
  • 18.02.20
  • 503× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.