Trauercafé

Beiträge zum Thema Trauercafé

Soziales
Gudrun Grammerstorf (links) arbeitet als ehrenamtliche Sterbebegleiterin und wurdes extra für das Trauercafé zur Trauerbegleiterin ausgebildet. Doreen Sperfeldt (rechts) ist Koordinatorin des Stephanus-Hospizdiensts.

Trauercafé wird kaum noch besucht
Angebot des Stephanus-Hospizdiensts wird aufrechterhalten

„Es gibt keine Altersbegrenzung. Zu uns kommt die 35-jährige Frau, die ihren Ehemann, Vater oder guten Freund verloren hat, oder die 70-Jährige, deren Sohn bei einem Autounfall starb“, sagt Doreen Sperfeldt. Der Koordinatorin im Stephanus-Hospizdienst, die ehrenamtliche Sterbebegleiter ausbildet, sorgt sich um Trauernde. Um ihnen Trost zu spenden, wurde im März 2019 mit dem Trauercafé ein neues Angebot gestartet. Durch Corona wird es jedoch derzeit kaum noch besucht. Die Trauernden, so...

  • Köpenick
  • 27.10.20
  • 141× gelesen
Soziales
Doreen Sperfeldt koordiniert den ambulanten Hospizdienst der Stephanus-Stiftung.

Betreuung in der letzten Phase des Lebens
Hospizdienst sucht Ehrenamtliche

Seit 2014 gibt es den ambulanten Hospizdienst der Stephanus-Stiftung auch in Köpenick. Allein im vorigen Jahr wurden 34 Schwerkranke auf den letzten Wochen ihres Lebens begleitet. Die Betreuung findet nicht stationär, sondern in der Wohnung des Betreuten, im Krankenhaus oder im Pflegeheim statt. In diesem Jahr rechnet Doreen Sperfeldt, die Koordinatorin des Hospizdiensts, mit bis zu 40 Betreuten. Um den Hospizdienst auch in Zukunft anbieten zu können, sind ehrenamtliche Mitstreiter...

  • Köpenick
  • 27.09.19
  • 970× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.