TU Berlin

Beiträge zum Thema TU Berlin

Umwelt

TU will bis 2045 klimaneutral sein

Charlottenburg. Die Technische Universität (TU) und der Senat haben eine gemeinsame Klimaschutzvereinbarung (KSV) unterzeichnet. Damit verpflichtet sich die TU, ihre direkten und indirekten CO2-Emissionen bis 2030 um mindestens 25 Prozent zu senken. Um das zu erreichen, wurde ein Maßnahmenkatalog vereinbart. Dabei geht es um energetische Sanierungsmaßnahmen, die Optimierung der Anlagentechnik, die Nutzung von Abwärme oder weiterer Photovoltaikanlagen. Ziel sind auch weniger Flugreisen der...

  • Charlottenburg
  • 24.09.21
  • 5× gelesen
Bauen
Der Forschungsneubau der TU bekommt die Richtkrone aufs Dach. Dort werden künftig Spitzenforscher arbeiten.
5 Bilder

Wo Wissenschaftler bald forschen
Neubau auf dem TU-Campus Ost feiert Halbzeit

Zwischen Landwehrkanal und Universitätsbibliothek zieht die Technische Universität (TU) Berlin an der Fasanenstraße zwei neue Gebäude hoch: für den Fachbereich Mathematik und für das Interdisziplinäre Zentrum für Modellierung und Simulation (IMoS). Letzteres feierte jetzt Richtfest. Wie plant man ein neues Stadtquartier verkehrsgerecht und klimaneutral? Wie können Gasturbinen nachhaltig mit Wasserstoff betrieben werden? Und wie kann der 3D-Druck beim Produktdesign helfen? Das wollen...

  • Charlottenburg
  • 02.09.21
  • 49× gelesen
Bauen

Richtfest für Forschungsneubau

Charlottenburg. Die Technischen Universität Berlin (TU) feiert am 31. August Richtfest für ihren neuen Forschungstempel. An der Fasanenstraße 89 entsteht das Interdisziplinäre Zentrum für Modellierung und Simulation (IMoS). In dem 57 Millionen Euro teuren Neubau gibt es auf 5.700 Quadratmetern unter anderem 3D-Labore, Rechnerräume sowie Büros. Hier werden Teams aus Mathematik, Ingenieurwesen, Naturwissenschaften und Informatik gemeinsam an hochkomplexen Prozessen forschen. DJ

  • Charlottenburg
  • 29.08.21
  • 33× gelesen
Umwelt
José von Keyserling und Katrin Wegner von der Kungerkiez-Initiative verantworten das Projekt "Transition Kiez", das am 31. August endet. Sie beweisen, dass jeder Einzelne einen Teil zum Klimaschutz beitragen kann.
5 Bilder

Klimaschutz fängt im Kleinen an
Projekt „Transition Kiez“ der Kungerkiez-Initiative endet im August, aber es gibt schon neue Pläne

Klimaschutz ist ohne Zweifel ein globales Thema, doch jeder kann seinen Teil dazu beitragen. Die Kungerkiez-Initiative beweist das seit Jahren. „In Familie und Haushalten, in Nachbarschaften und Stadtteilen lassen sich aktiv und effektiv Maßnahmen zum Schutz unseres Klimas entwickeln und umsetzen“, schreibt sie auf ihrer Internetseite. Dafür gibt es „Transition Kiez: Der Kungerkiez in Berlin wird zum essbaren, müllfreien, solidarischen und lernenden Kiez“. Das vom Bundesumweltministerium...

  • Köpenick
  • 11.07.21
  • 96× gelesen
  • 1
Bauen
Charité-Chef Heyo K. Kroemer, der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) und TU-Kanzler Lars Oeverdieck legen den Grundstein für den neuen Forschungscampus an der Seestraße.
4 Bilder

Ingenieure drucken künstliche Organe
Grundsteinlegung für Hightech-Forschungslabore am Virchow-Campus

An der Seestraße arbeiten zukünftig Techniker und Ingenieure der Technischen Universität (TU) und Mediziner der Charité zusammen und entwickeln neue Diagnose- und Therapiestrategien. Für die zwei Forschungszentren „Der Simulierte Mensch“ (Si-M) und „Berlin Center for Advanced Therapies“ (BeCAT) wurde jetzt der Grundstein gelegt. Organe aus dem Drucker, Entwicklung von „lebenden Medikamenten“ – in den neuen Forschungstempeln an der Seestraße verschmelzen Technik und Medizin. Ab 2023 arbeiten in...

  • Wedding
  • 08.07.21
  • 70× gelesen
Umwelt

Urbane Räume im Klimawandel
Bund fördert zwei Ökologie-Projekte im Bezirk

Der Bund fördert vier innovative Projekte aus der Hauptstadt mit über vier Millionen Euro aus dem Sonderprogramm zur Anpassung urbaner Räume an den Klimawandel. Darunter sind auch zwei aus dem Bezirk. Wie können sich urbane Räume für den Klimawandel rüsten? Der Frage gehen bundesweit ökologische Projekte nach. Vier davon kommen aus Berlin, zwei aus Charlottenburg-Wilmersdorf. Allesamt will der Bund mit 4,4 Millionen Euro fördern. Das hat der Haushaltsausschuss des Bundestags beschlossen und die...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 10.06.21
  • 56× gelesen
Verkehr
Viele Pankower sind inzwischen mit dem Fahrrad unterwegs, um ihre täglichen Wege zu erledigen oder auf den öffentlichen Nahverkehr umzusteigen. Ein Beleg dafür sind zum Beispiel die vielen Fahrräder, die an den S-Bahnhöfen im Bezirk stehen.
3 Bilder

Arbeitsauftrag: nachhaltiger Verkehr
Erster Mobilitätsbericht des Bezirks stellt Status quo und Perspektiven vor

Das Bezirksamt hat den ersten Mobilitätsbericht für Pankow veröffentlicht. Erarbeitet wurde er im Rahmen des Forschungsprojektes „MobilBericht“. In diesem wird seit 2017 gemeinsam vom Stadtentwicklungsamt Pankow, der Technischen Universität (TU) Berlin und der TU Dresden die Mobilitätsberichterstattung entwickelt und praktisch erprobt. Der nun vorliegende Bericht gibt Auskunft, auf welche Weise sich die Menschen in Pankow auf den Straßen bewegen. Außerdem werden konkrete Maßnahmen benannt, mit...

  • Bezirk Pankow
  • 24.04.21
  • 122× gelesen
Bauen
Das neue „Berlin Center for Advanced Therapies“ (BeCAT) an der Seestraße. Nebenan entsteht der zweite Forschungsbau.

Mini-Organe aus dem 3D-Drucker
Zwei neue Forschungszentren setzen auf Hightech

Am Biotech-Spitzenstandort Seestraße entstehen bis 2023 zwei neue medizinische Forschungszentren. Charité und Technische Universität (TU) wollen dort neue Arzneien und Therapien entwickeln. Miniatur-Organe aus dem 3D-Drucker und lebende Medikamente? Was wie Zukunftsmusik klingt, soll in Wedding Realität werden. Mit dem Bau zweier Forschungszentren, die an der Seestraße direkt nebeneinander entstehen. In den knapp 68 Millionen Euro teuren Zentren wollen Wissenschaftler von Charité und...

  • Wedding
  • 08.01.21
  • 175× gelesen
Bauen
Über die Zukunft des  ICC Berlin dikutieren Senat, Denkmalamt und Architekten.

Diskussion im Livestream
Wie geht es weiter mit dem ICC?

Das Internationale Congress Centrum Berlin (ICC) ist ein Denkmal der Superlative. Es wurde 1973 bis 1979 erbaut und gilt heute als einer der Höhepunkte der High-Tech-Architektur. Doch wie sieht die Zukunft des imposanten Baus aus? Landesdenkmalamt und Architektenkammer Berlin widmen dem ICC eine Veranstaltung mit hochkarätiger Besetzung. Es ist über 300 Meter lang, 80 Meter breit und 40 Meter hoch. Das ICC beherbergt 80 Säle und bietet Platz für bis zu 20 000 Menschen. Erbaut wurde das Gebäude...

  • Wilmersdorf
  • 19.11.20
  • 661× gelesen
Bauen

Doktorarbeit liegt vor

Friedrichshain. "Pragmatische Stadtentwicklung nach Paragraph 34 Baugesetzbuch?" So lautet der Titel der Doktorarbeit von Simon Dörr. Als Fallbeispiel für seine Dissertation an der TU Berlin dienten ihm nicht zuletzt die Situation, die Auseinandersetzungen und das Beteiligungsverfahren im Gebiet Friedrichshain-West. Das Werk ist in der Reihe "Berliner Schriften zur Stadt- und Regionalplanung" im Nomos Verlag erschienen und kostet 79 Euro. tf

  • Friedrichshain
  • 27.05.20
  • 89× gelesen
Bildung

Zeitzeugen zum Forschungsreaktor gesucht

Wannsee. Andreas Jüttemann, Stadt- und Technikhistoriker an der TU Berlin, plant ein Projekt zur Geschichte des Forschungsreaktors im Helmholtz-Institut. Dafür sucht er Zeitzeugen wie ehemalige Mitarbeiter, Anwohner und ehemalige „Protestler“, die sich mit ihm unterhalten möchten. Der Reaktor wurde Ende 2019 abgeschaltet. Seit Inbetriebnahme 1958 sorgte er immer wieder für Kontroversen, zuletzt nach dem Reaktorunglück in Fukushima und der Flugroutenführung für den Großflughafen BER. „Aber auch...

  • Wannsee
  • 14.03.20
  • 137× gelesen
Bauen
Das Großaufgebot an Ordnungshütern im Preußenpark sorgte im vergangenen Jahr für Aufregung. Ob sich ein derartiger Einsatz wiederholt, ist fraglich, wohl aber möchte das Ordnungsamt weiterhin Präsenz zeigen.
2 Bilder

Thai-Wiese wird umgekrempelt
Erste Maßnahme im Preußenpark startet Mitte des Jahres

Auf Basis eines studentischen Entwurfs beginnt der Bezirk im kommenden Sommer, den Preußenpark umzugestalten. Die Anziehungskraft des Thai-Marktes hatte zu einer Übernutzung und vielen Konflikten geführt. Die Neuordnung dient deren Beilegung, vor allem aber der Rückkehr zu Recht und Ordnung. Es war nicht leicht für Baustadtrat Oliver Schruoffeneger (Bündnis 90/Die Grünen) und Stadtrat Arne Herz (CDU), Chef des Ordnungsamtes, in deren Bereiche die Causa Preußenpark spielt, sich bei der jüngsten...

  • Wilmersdorf
  • 06.03.20
  • 4.192× gelesen
Bauen
Ist das das Zuhause der Zukunft? Eine Mikrowohnung wurde im Maßstab 1:1 nachgebaut. Sie wird bei der Ausstellung zu sehen sein.
3 Bilder

Wohnen auf engstem Raum
TU-Studenten untersuchen das Mikrowohnen und stellen ihre Entwürfe und Modelle aus

Studierende der Technischen Universität (TU) Berlin haben Ideen für gemeinsames, barrierefreies Wohnen auf kleinem Raum umgesetzt. Damit reagierten sie auf den demografischen Wandel und die Entwicklungen des Immobilien- und Wohnungsmarktes. Die Ansätze wurden zu einer Ausstellung zusammengefasst. Wie groß ist die kleinstmögliche barrierefreie Wohneinheit? Wie kann man diese auch für gemeinschaftliches Wohnen nutzen? Mit diesen Fragen haben sich Architektur-Studenten der TU Berlin in einem...

  • Wilmersdorf
  • 03.03.20
  • 535× gelesen
  • 1
Umwelt

Wie geht es weiter mit dem Preußenpark?

Wilmersdorf. Baustadtrat Oliver Schruoffeneger (Bündnis 90/Die Grünen) lädt am Freitag, 28. Februar 2020, um 17 Uhr zu einer Informationsveranstaltung zur Umgestaltung des Preußenparks in die Mensa der Robert-Jungk-Oberschule, Sächsische Straße 58, ein. Vor einem Jahr wurden Entwürfe von Studenten der Technischen Universität Berlin vorgestellt und einer davon für die Weiterentwicklung der Planung ausgewählt. Darauf aufbauend, legt das beauftragte Landschaftsplanungsbüro nun mit den Studenten...

  • Wilmersdorf
  • 24.02.20
  • 177× gelesen
Bildung

Vor dem Abi an die Uni
Infoveranstaltung „Studieren ab 16“

Charlottenburg. Langeweile in der Schule? Lust auf neue Herausforderungen? Die TU Berlin bietet Abhilfe: Leistungsstarke Schüler ab Klasse 10 können mit dem Einverständnis der Schule ein Semester lang an regulären Lehrveranstaltungen teilnehmen und Modulprüfungen ablegen. Über 100 Lehrveranstaltungen aus Bereichen wie Mathematik, Physik, Chemie, Informatik, Verkehrswesen, Maschinenbau, Bauingenieurwesen, Wirtschafts- und aus den Geisteswissenschaften stehen zur Auswahl. Am 26. Februar findet...

  • Charlottenburg
  • 18.02.20
  • 46× gelesen
Wirtschaft

Änderungen beim Green Buddy Award
Bewerbungszeitraum für den Umweltpreis beginnt am 3. März

Bürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD) hat für die nächste Verleihung des Umweltpreises Green Buddy Award Veränderungen angekündigt. Das ist das Ergebnis eines Kamingesprächs, bei dem sich am 20. Januar die Jury des vergangenen Jahres noch einmal zusammensetzte. Darunter befanden sich Vertreter der Berliner Stadtreinigung, des Marienparks, der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe, der Investitionsbank Berlin, des Handelsverbands Berlin-Brandenburg, der HWR, von Berlin Partner...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 12.02.20
  • 85× gelesen
Wirtschaft
Angelika Schöttler (rechts) mit Frank Becker und Christine Ahrend von der TU Berlin.

Unternehmer treffen Wissenschaftler
Erstes „Green Buddy Partnering Event“

Nachdem Anfang November bereits zum neunten Mal der Umweltpreis Green Buddy Award durch die Wirtschaftsförderung des Bezirksamts verliehen wurde, gab es nun eine Premiere: das erste „Green Buddy Partnering Event“. Der Bezirk möchte mit diesem neuen Veranstaltungsformat Kooperationen zwischen Unternehmen und Universitäten fördern. Bei der von der Technischen Universität Berlin am 28. November durchgeführten Präsentation sagte Bürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD), dass das Event einen...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 05.12.19
  • 80× gelesen
Verkehr
Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (li.) und Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller durften als erste über die neue Teststrecke fahren.
3 Bilder

Wie von Geisterhand
Teststrecke für automatisiertes Fahren eröffnet

Die Straße des 17. Juni ist kürzlich als Teststrecke für automatisiertes und vernetztes Fahren eröffnet worden. Eines Tages sollen fahrerlose Autos die möglichst ökologische Palette an Fortbewegungsmitteln ergänzen. Die Entwicklung läuft auf Hochtouren, bei den Testfahrten für die Medienvertreter konnte auf den Mensch am Steuer noch nicht verzichtet werden. Es war ein dichtes Gedrängel im bauhaus reuse und dem zusätzlich aufgestellten Zelt auf dem Ernst-Reuter-Platz, als die Technische...

  • Charlottenburg
  • 26.09.19
  • 238× gelesen
Bauen
Nach einem Jahr Bauzeit steht bereits der Rohbau.

Richtfest für die "Residenz"
CG Gruppe liegt mit ihrem Wohnkomplex am Ernst-Reuter-Platz im Zeitplan

Die CG Gruppe feierte kürzlich das Richtfest ihrer "Residenz am Ernst-Reuter-Platz". Der Mietwohnungsentwickler schließt mit dem Objekt in der Fraunhoferstraße eine städtebauliche Lücke, es entstehen 141 Mietwohnungen zwischen 46 und 165 Quadratmetern Größe sowie 52 Tiefgaragenplätze. 2015 hatte der Immobilien-Riese das Grundstück erworben, im August 2017 wurde die Baustelle eingerichtet, im September vergangenen Jahres wurde die Grundsteinlegung gefeiert. Nun steht also bereits der...

  • Charlottenburg
  • 17.09.19
  • 688× gelesen
  • 1
Bauen

Gebaren der Senatsverwaltung sorgt für Unverständnis
"Es ist ein Fiasko!"

von Matthias Vogel Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung macht sich mit der Entwicklung des Areals Hertzallee Nord im Charlottenburger Rathaus keine Freunde. So ist Grünen-Baustadtrat Oliver Schruoffeneger von den Vorgaben und der Zeitplanung im Entwurf eines neuen Gutachterverfahrens „genervt“. 2016 hatte der Senat das Bebauungsplanverfahren für das Quartier Hardenbergplatz plus Hertzallee Nord und Süd mit dem Ziel an sich gezogen, es zu beschleunigen. In Zusammenarbeit mit den beiden...

  • Charlottenburg
  • 23.08.19
  • 298× gelesen
  • 1
Bauen
Studierende der TU haben Modelle für ein Mehrfunktionsgebäude erarbeitet.

Aus Holz und Lehm
Schaubaustellen im Museumsdorf laden zum Mitmachen ein

Holz und Lehm werden heute aufgrund ihrer Nachhaltigkeit wieder geschätzt. Was sich mit den beiden ältesten Baustoffen der Menschheit alles machen lässt ist am 24. und 25. August im Museumsdorf Düppel zu erfahren. Besucher können im Freilichtmuseum an der Clauertsraße 11 Bautechniken und Reparaturen an den historischen Häusern live erleben. Schaubaustellen laden zum Beobachten und Mitmachen ein. Wissenswertes über die Baugeschichte ist zu erfahren, aber auch die Nutzung der alten Materialien...

  • Nikolassee
  • 17.08.19
  • 81× gelesen
Bauen

Quartier Hertzallee Nord
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen behindert die Entwicklung des Quartiers Hertzalle Nord

Im Herbst 2016 zog die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen die Entwicklung des Quartiers Hertzallee Nord an sich. Gemeinsam mit der TU Berlin, der BVG, dem Zoologischen Garten und einem privaten Grundstücksentwickler sollten hier die Grundlagen für das Entstehen eines lebendigen innerstädtischen Quartiers gelegt werden. Auf Initiative der FDP-Fraktion hin wurde im Januar 2019 beschlossen, dass sich das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf für eine nachhaltige Entwicklung des...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 09.08.19
  • 397× gelesen
Wirtschaft

1,5 Millionen für neue Professuren

Siemensstadt. Das Land Berlin fördert die Kooperation zwischen Wissenschaft und Wirtschaft in der Siemensstadt. Jährlich sollen 1,5 Millionen Euro in drei neue Professuren fließen, die an der Technischen Universität (TU) Berlin eingerichtet werden. Sie bilden das Kernelement des Werner-von-Siemens Centre for Industry and Science am Zukunftsort Siemensstadt. Das sieht der Haushaltsentwurf 2020/2021 vor, auf den sich der Senat am 18. Juni 2019 geeinigt hat. Damit stärkt das Land Berlin die...

  • Siemensstadt
  • 17.07.19
  • 66× gelesen
Leute
Yussef Hussain, hier im Café Obergfell in Lichtenrade, hat große Zukunftspläne.
2 Bilder

„Barack Obama hat mich inspiriert“
Abiturient Yussef Hussain zieht es in die Politik

Knapp 15 000 Schüler haben dieses Jahr in Berlin das Abitur erlangt. Für sie beginnt nun ein neuer Lebensabschnitt. Yussef Hussain hat schon ganz konkrete Pläne, wie es für ihn weitergehen wird. Der 17-Jährige, der sein Abi am Georg-Büchner-Gymnasium mit der Gesamtnote 1,4 abschloss, möchte Politiker werden. Sein Interesse für Politik wurde bereits in der Grundschule geweckt. Seit einer Hausaufgabe, die darin bestand, sich die Nachrichten anzusehen und anschließend darüber im Unterricht zu...

  • Lichtenrade
  • 14.07.19
  • 1.132× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.