TU Berlin

Beiträge zum Thema TU Berlin

Bildung

Zeitzeugen zum Forschungsreaktor gesucht

Wannsee. Andreas Jüttemann, Stadt- und Technikhistoriker an der TU Berlin, plant ein Projekt zur Geschichte des Forschungsreaktors im Helmholtz-Institut. Dafür sucht er Zeitzeugen wie ehemalige Mitarbeiter, Anwohner und ehemalige „Protestler“, die sich mit ihm unterhalten möchten. Der Reaktor wurde Ende 2019 abgeschaltet. Seit Inbetriebnahme 1958 sorgte er immer wieder für Kontroversen, zuletzt nach dem Reaktorunglück in Fukushima und der Flugroutenführung für den Großflughafen BER. „Aber auch...

  • Wannsee
  • 14.03.20
  • 104× gelesen
Bauen
Das Großaufgebot an Ordnungshütern im Preußenpark sorgte im vergangenen Jahr für Aufregung. Ob sich ein derartiger Einsatz wiederholt, ist fraglich, wohl aber möchte das Ordnungsamt weiterhin Präsenz zeigen.
2 Bilder

Thai-Wiese wird umgekrempelt
Erste Maßnahme im Preußenpark startet Mitte des Jahres

Auf Basis eines studentischen Entwurfs beginnt der Bezirk im kommenden Sommer, den Preußenpark umzugestalten. Die Anziehungskraft des Thai-Marktes hatte zu einer Übernutzung und vielen Konflikten geführt. Die Neuordnung dient deren Beilegung, vor allem aber der Rückkehr zu Recht und Ordnung. Es war nicht leicht für Baustadtrat Oliver Schruoffeneger (Bündnis 90/Die Grünen) und Stadtrat Arne Herz (CDU), Chef des Ordnungsamtes, in deren Bereiche die Causa Preußenpark spielt, sich bei der...

  • Wilmersdorf
  • 06.03.20
  • 912× gelesen
Bauen
Ist das das Zuhause der Zukunft? Eine Mikrowohnung wurde im Maßstab 1:1 nachgebaut. Sie wird bei der Ausstellung zu sehen sein.
3 Bilder

Wohnen auf engstem Raum
TU-Studenten untersuchen das Mikrowohnen und stellen ihre Entwürfe und Modelle aus

Studierende der Technischen Universität (TU) Berlin haben Ideen für gemeinsames, barrierefreies Wohnen auf kleinem Raum umgesetzt. Damit reagierten sie auf den demografischen Wandel und die Entwicklungen des Immobilien- und Wohnungsmarktes. Die Ansätze wurden zu einer Ausstellung zusammengefasst. Wie groß ist die kleinstmögliche barrierefreie Wohneinheit? Wie kann man diese auch für gemeinschaftliches Wohnen nutzen? Mit diesen Fragen haben sich Architektur-Studenten der TU Berlin in einem...

  • Wilmersdorf
  • 03.03.20
  • 259× gelesen
  •  1
Umwelt

Wie geht es weiter mit dem Preußenpark?

Wilmersdorf. Baustadtrat Oliver Schruoffeneger (Bündnis 90/Die Grünen) lädt am Freitag, 28. Februar 2020, um 17 Uhr zu einer Informationsveranstaltung zur Umgestaltung des Preußenparks in die Mensa der Robert-Jungk-Oberschule, Sächsische Straße 58, ein. Vor einem Jahr wurden Entwürfe von Studenten der Technischen Universität Berlin vorgestellt und einer davon für die Weiterentwicklung der Planung ausgewählt. Darauf aufbauend, legt das beauftragte Landschaftsplanungsbüro nun mit den Studenten...

  • Wilmersdorf
  • 24.02.20
  • 31× gelesen
Bildung

Vor dem Abi an die Uni
Infoveranstaltung „Studieren ab 16“

Charlottenburg. Langeweile in der Schule? Lust auf neue Herausforderungen? Die TU Berlin bietet Abhilfe: Leistungsstarke Schüler ab Klasse 10 können mit dem Einverständnis der Schule ein Semester lang an regulären Lehrveranstaltungen teilnehmen und Modulprüfungen ablegen. Über 100 Lehrveranstaltungen aus Bereichen wie Mathematik, Physik, Chemie, Informatik, Verkehrswesen, Maschinenbau, Bauingenieurwesen, Wirtschafts- und aus den Geisteswissenschaften stehen zur Auswahl. Am 26. Februar findet...

  • Charlottenburg
  • 18.02.20
  • 35× gelesen
Wirtschaft

Änderungen beim Green Buddy Award
Bewerbungszeitraum für den Umweltpreis beginnt am 3. März

Bürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD) hat für die nächste Verleihung des Umweltpreises Green Buddy Award Veränderungen angekündigt. Das ist das Ergebnis eines Kamingesprächs, bei dem sich am 20. Januar die Jury des vergangenen Jahres noch einmal zusammensetzte. Darunter befanden sich Vertreter der Berliner Stadtreinigung, des Marienparks, der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe, der Investitionsbank Berlin, des Handelsverbands Berlin-Brandenburg, der HWR, von Berlin...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 12.02.20
  • 50× gelesen
Wirtschaft
Angelika Schöttler (rechts) mit Frank Becker und Christine Ahrend von der TU Berlin.

Unternehmer treffen Wissenschaftler
Erstes „Green Buddy Partnering Event“

Nachdem Anfang November bereits zum neunten Mal der Umweltpreis Green Buddy Award durch die Wirtschaftsförderung des Bezirksamts verliehen wurde, gab es nun eine Premiere: das erste „Green Buddy Partnering Event“. Der Bezirk möchte mit diesem neuen Veranstaltungsformat Kooperationen zwischen Unternehmen und Universitäten fördern. Bei der von der Technischen Universität Berlin am 28. November durchgeführten Präsentation sagte Bürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD), dass das Event einen...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 05.12.19
  • 70× gelesen
Verkehr
Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (li.) und Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller durften als erste über die neue Teststrecke fahren.
3 Bilder

Wie von Geisterhand
Teststrecke für automatisiertes Fahren eröffnet

Die Straße des 17. Juni ist kürzlich als Teststrecke für automatisiertes und vernetztes Fahren eröffnet worden. Eines Tages sollen fahrerlose Autos die möglichst ökologische Palette an Fortbewegungsmitteln ergänzen. Die Entwicklung läuft auf Hochtouren, bei den Testfahrten für die Medienvertreter konnte auf den Mensch am Steuer noch nicht verzichtet werden. Es war ein dichtes Gedrängel im bauhaus reuse und dem zusätzlich aufgestellten Zelt auf dem Ernst-Reuter-Platz, als die Technische...

  • Charlottenburg
  • 26.09.19
  • 165× gelesen
Bauen
Nach einem Jahr Bauzeit steht bereits der Rohbau.

Richtfest für die "Residenz"
CG Gruppe liegt mit ihrem Wohnkomplex am Ernst-Reuter-Platz im Zeitplan

Die CG Gruppe feierte kürzlich das Richtfest ihrer "Residenz am Ernst-Reuter-Platz". Der Mietwohnungsentwickler schließt mit dem Objekt in der Fraunhoferstraße eine städtebauliche Lücke, es entstehen 141 Mietwohnungen zwischen 46 und 165 Quadratmetern Größe sowie 52 Tiefgaragenplätze. 2015 hatte der Immobilien-Riese das Grundstück erworben, im August 2017 wurde die Baustelle eingerichtet, im September vergangenen Jahres wurde die Grundsteinlegung gefeiert. Nun steht also bereits der...

  • Charlottenburg
  • 17.09.19
  • 392× gelesen
  •  1
Bauen

Gebaren der Senatsverwaltung sorgt für Unverständnis
"Es ist ein Fiasko!"

von Matthias Vogel Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung macht sich mit der Entwicklung des Areals Hertzallee Nord im Charlottenburger Rathaus keine Freunde. So ist Grünen-Baustadtrat Oliver Schruoffeneger von den Vorgaben und der Zeitplanung im Entwurf eines neuen Gutachterverfahrens „genervt“. 2016 hatte der Senat das Bebauungsplanverfahren für das Quartier Hardenbergplatz plus Hertzallee Nord und Süd mit dem Ziel an sich gezogen, es zu beschleunigen. In Zusammenarbeit mit den...

  • Charlottenburg
  • 23.08.19
  • 220× gelesen
  •  1
Bauen
Studierende der TU haben Modelle für ein Mehrfunktionsgebäude erarbeitet.

Aus Holz und Lehm
Schaubaustellen im Museumsdorf laden zum Mitmachen ein

Holz und Lehm werden heute aufgrund ihrer Nachhaltigkeit wieder geschätzt. Was sich mit den beiden ältesten Baustoffen der Menschheit alles machen lässt ist am 24. und 25. August im Museumsdorf Düppel zu erfahren. Besucher können im Freilichtmuseum an der Clauertsraße 11 Bautechniken und Reparaturen an den historischen Häusern live erleben. Schaubaustellen laden zum Beobachten und Mitmachen ein. Wissenswertes über die Baugeschichte ist zu erfahren, aber auch die Nutzung der alten...

  • Nikolassee
  • 17.08.19
  • 70× gelesen
Bauen

Quartier Hertzallee Nord
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen behindert die Entwicklung des Quartiers Hertzalle Nord

Im Herbst 2016 zog die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen die Entwicklung des Quartiers Hertzallee Nord an sich. Gemeinsam mit der TU Berlin, der BVG, dem Zoologischen Garten und einem privaten Grundstücksentwickler sollten hier die Grundlagen für das Entstehen eines lebendigen innerstädtischen Quartiers gelegt werden. Auf Initiative der FDP-Fraktion hin wurde im Januar 2019 beschlossen, dass sich das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf für eine nachhaltige Entwicklung des...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 09.08.19
  • 241× gelesen
Wirtschaft

1,5 Millionen für neue Professuren

Siemensstadt. Das Land Berlin fördert die Kooperation zwischen Wissenschaft und Wirtschaft in der Siemensstadt. Jährlich sollen 1,5 Millionen Euro in drei neue Professuren fließen, die an der Technischen Universität (TU) Berlin eingerichtet werden. Sie bilden das Kernelement des Werner-von-Siemens Centre for Industry and Science am Zukunftsort Siemensstadt. Das sieht der Haushaltsentwurf 2020/2021 vor, auf den sich der Senat am 18. Juni 2019 geeinigt hat. Damit stärkt das Land Berlin die...

  • Siemensstadt
  • 17.07.19
  • 61× gelesen
Leute
Yussef Hussain, hier im Café Obergfell in Lichtenrade, hat große Zukunftspläne.
2 Bilder

„Barack Obama hat mich inspiriert“
Abiturient Yussef Hussain zieht es in die Politik

Knapp 15 000 Schüler haben dieses Jahr in Berlin das Abitur erlangt. Für sie beginnt nun ein neuer Lebensabschnitt. Yussef Hussain hat schon ganz konkrete Pläne, wie es für ihn weitergehen wird. Der 17-Jährige, der sein Abi am Georg-Büchner-Gymnasium mit der Gesamtnote 1,4 abschloss, möchte Politiker werden. Sein Interesse für Politik wurde bereits in der Grundschule geweckt. Seit einer Hausaufgabe, die darin bestand, sich die Nachrichten anzusehen und anschließend darüber im Unterricht zu...

  • Lichtenrade
  • 14.07.19
  • 942× gelesen
Umwelt

1. Nachhaltigkeitsmarkt an der TU Berlin

Charlottenburg. Rohstoffe der Zukunft oder die Vermeidung von Plastik: Rund 30 Projekte im Programm der "Langen Nacht der Wissenschaften" an der Technischen Universität (TU) Berlin setzen sich mit der Klimakrise auseinander. Hinter dem Haus der Ideen/TU-Hauptgebäude, verlängerte Hertzallee/Ecke Fasanenstraße, findet deshalb am Sonnabend, 15. Juni, von 15 bis 22 Uhr der 1. Nachhaltigkeitsmarkt an der TU statt. An 13 von Studenten aufgebauten Stationen können sich die Besucher unter anderem über...

  • Charlottenburg
  • 12.06.19
  • 74× gelesen
Bauen
Das Glaspavillon "bauhaus reuse" soll durch den Austausch von Wissenschaft, Fachpraxis und der Stadtgesellschaft Keimzelle für innovative, Ideen zur Stadtentwicklung sein.
2 Bilder

Transdisziplinäres Wissenszentrum
Im "bauhaus reuse" auf dem Ernst-Reuter-Platz verschmelzen Forschung und Fachpraxis

„bauhaus reuse“ heißt das neue Zentrum für den lebendigen Austausch zwischen Forschung, akademischer Bildung, fachpraktischer Ausbildung und der Stadtgesellschaft auf der Mittelinsel des Ernst-Reuter-Platzes. "Transdisziplinarität" heißt das Stichwort und jeder soll davon profitieren können. Der Glaspavillon ist ein Bausatz, bestehend aus 43 Fassaden-Elementen und Türen, die aus der großen Nachkriegssanierung des Dessauer Bauhauses zum 50. Jubiläum von 1976 stammen. Der Ernst-Reuter-Platz...

  • Charlottenburg
  • 01.06.19
  • 473× gelesen
Wirtschaft
Das Team der veganen TU-Mensa "Veggie 2.0 – Die teifgrüne Mensa" freut sich auf seine Gäste. Am 23. April geht's los.

Essen bei Veggie 2.0
Am TU Campus eröffnet eine vegane Mensa

„Veggie 2.0 – die tiefgrüne Mensa“ wird sie heißen: Berlins erste vegane Mensa, die das StudierendenWerk am 23. April offiziell am Campus der Technischen Universität (TU) Berlin, Hardenbergstraße 34, eröffnet. Im Erdgeschoss, wo früher eine Cafeteria eingerichtet war, wird dann komplett ohne tierische Zutaten gekocht. Zudem erhält die Einrichtung eine eigene Nudel-Manufaktur.  Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren; eine rein vegan kochende Mitarbeiterin wurde eingestellt, die...

  • Charlottenburg
  • 22.04.19
  • 785× gelesen
Bildung

In den Uni-Alltag hineinschnuppern
TU Berlin ermöglicht "Studieren ab 16"

Leistungsstarke Schüler ab der zehnten Klasse können mit dem Einverständnis ihrer Schule ein Semester lang an regulären Lehrveranstaltungen der Technischen Universität Berlin teilnehmen und Modulprüfungen ablegen. Über 100 verschiedene Lehrveranstaltungen aus Bereichen wie Mathematik, Physik, Chemie, Informatik, Verkehrswesen, Maschinenbau, Bauingenieurwesen, Wirtschaftswissenschaften und aus den Geisteswissenschaften stehen zur Auswahl. Die nächste Informationsveranstaltung findet am...

  • Charlottenburg
  • 04.03.19
  • 53× gelesen
Bildung

Girl's Day an der TU Berlin

Charlottenburg. Am Girls'Day, Donnerstag, 28. März, öffnet die Technische Universität Berlin von 8 bis 14.30 Uhr ihre Labore und Institute für Mädchen der 5. bis 8. Klasse. Einen Tag lang können sie im Hauptgebäude, Straße des 17. Juni 135, naturwissenschaftliche und technische Berufe sowie Studiengänge kennenlernen. Im Angebot sind unter anderem Workshops wie „Von der Glasbläserei ins Chemielabor“, „LEDs – das Licht der Zukunft“ oder auch „Roberta: Wie werden Roboter gebaut und programmiert?“....

  • Charlottenburg
  • 27.02.19
  • 42× gelesen
Wirtschaft

Forschen wie die Profis
Jetzt zum Girls’Day in der TU Berlin anmelden

Am Girls’Day öffnet die Technische Universität Berlin wieder ihre Labore und Institute für Mädchen der 5. bis 8. Klasse. Einen Tag lang können sie naturwissenschaftliche und technische Berufe sowie Studiengänge an der Universität kennenlernen. Im Angebot sind unter anderem Workshops wie „Von der Glasbläserei ins Chemielabor“, „LEDs – das Licht der Zukunft“ oder auch „Roberta: Wie werden Roboter gebaut und programmiert?“. Der Tag beginnt mit einem einführenden Junior-Vortrag durch die...

  • Charlottenburg
  • 26.02.19
  • 54× gelesen
  •  1
Umwelt
Studierende der TU Berlin haben aus Oxfam-Shirts Upcycling-Mode kreiert.

Hippe Hoodies & Co.
Oxfam und TU zeigen Upcycling-Mode

Studierende des Moduls Textil und Mode der Technischen Universität haben das Oxfam Lager umgekrempelt und den Promo-Shirts der vergangenen Jahre neues Leben eingehaucht. Die Ergebnisse ihrer Arbeit sind auf einer Upcycling-Modenschau am Donnerstag, 14. Februar, im Shop Oxfam Move, Wilmersdorfer Straße 74, zu sehen. Unter Anleitung von TU-Dozentin Josephine Barbe entstanden aus den Promo-Shirts teils tragbare, teils experimentelle Jacken, Kleider und Hoodies. Eines der besonderen Stücke...

  • Charlottenburg
  • 09.02.19
  • 149× gelesen
Wirtschaft
Bei "EINS" kommt zusammen, was zusammen gehört  (v. li.): Jacek Zawisza (Start-up "Kamioni"), Sebastian Maaß (TU-Gründer, "Sopat GmbH"), TU-Präsident Christian Thomsen und Florian Hoos, Leiter des Centre for Entrepreneurship der TU Berlin.
2 Bilder

Ideen für die Zukunft
Coworking Space „EINS“ an der TU Berlin eröffnet

In ihrem Gebäude am Ernst-Reuter-Platz 1 hat die Technische Universität (TU) Berlin kürzlich ihren neuen Coworking Space „EINS“ für Gründer, Forscher und Studenten eröffnet. Auf etwa 1000 Quadratmetern stehen 80 Arbeitsplätze, eine Prototypenwerkstatt, Büro- und Seminarräume sowie eine Eventfläche zur Verfügung. Der Name passt zur Hausnummer. „EINS“ steht aber auch für Entrepreneurship, Innovation, Network und Sustainability, Hier sollen Forscher und ihre wissenschaftlichen Erkenntnisse...

  • Charlottenburg
  • 03.02.19
  • 222× gelesen
Bauen
Das Forschungsgebäude „Der Simulierte Mensch“ an der Seestraße soll bis 2023 fertig sein.
4 Bilder

Forschen im Zellgebäude
Bis 2023 entsteht neuer Forschungsbau „Der Simulierte Mensch“ an der Seestraße

Das Düsselsdorfer Architekturbüro HDR hat den Wettbewerb für das neue Forschungsgebäude „Der Simulierte Mensch“ gewonnen. Direkt neben dem Campus Virchow-Klinikum entsteht ein gemeinsamer Campus Bio- und Medizintechnologie von Charité und Technischer Universität Berlin. In diesem Gebäude werden keine Skalpelle gewetzt und keine Narkosen verabreicht. Die Werkzeuge der Spezialisten sind Computer, Lötkolben, Schraubendreher, Petrischalen oder Bunsenbrenner. Im neuen Forschungsbau „Der...

  • Wedding
  • 02.02.19
  • 478× gelesen
Bauen

Quartier Hertzallee Nord
Quartier zu einem nachhaltig lebendigen Gebiet entwickeln

Die BVV Charlottenburg-Wilmersdorf hat in der jüngsten Sitzung den Beschlussvorschlag der FDP-Fraktion zur Entwicklung des Quartiers Hertzallee Nord einstimmig beschlossen. Ziel des Beschlusses ist es, das Bezirksamt, den Senat, die TU-Berlin und den Grundstücksentwickler zu Gesprächen für eine nachhaltige Entwicklung des Gebiets Hertzallee Nord zu bewegen. Die Fläche ist von hoher Bedeutung für die weitere Entwicklung der City West. Nach dem Willen der BVV Charlottenburg-Wilmersdorf sollen...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 28.01.19
  • 208× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.