Anzeige

Alles zum Thema TU Berlin

Beiträge zum Thema TU Berlin

Bauen

Die Weichen sind gestellt
Senat schafft planungsrechtliche Grundlagen für das Bahnhof-Zoo-Areal

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen hat die Aufstellung des Bebauungsplans für das Areal an der Hertzallee und den Hardenbergplatz beschlossen. Damit ist die Basis für die Genehmigung der noch zu präzisierenden Bauvorhaben gelegt. Das Umfeld des Bahnhofs Zoologischer Garten ist für die Stadt aufgrund seiner zentralen Lage von außergewöhnlicher stadtpolitischer Bedeutung. Deshalb hatte die Senatsverwaltung das Verfahren zur städtebaulichen Neuordnung der Bereiche nördlich und...

  • Charlottenburg
  • 23.07.18
  • 5× gelesen
Bauen
Der umgestaltete Steinplatz bietet sowohl Entspannung als auch Möglichkeiten sportlicher Betätigung.
3 Bilder

Steinplatz neu gestaltet
Ab Mitte August können Flächen genutzt werden

Die Umgestaltung des Steinplatzes gegenüber dem Hauptgebäude der Universität der Künste ist das Ergebnis des studentischen Wettbewerbs „Steinplatz meets Campus“ der TU Berlin. Das, was jetzt hinter den Bauzäunen sichtbar wird, scheint allerdings nicht allen zu gefallen. Ein Leser der Berliner Woche ärgerte sich über zu viel Beton, zu kleine Baumscheiben und fehlende Parkplätze. Aus dem Straßen- und Grünflächenamt des Bezirks hieß es dazu, dass für den Umbau das historische Vorbild nicht im...

  • Charlottenburg
  • 30.06.18
  • 117× gelesen
Bildung
Bei der Langen Nacht der Wissenschaften (hier ein Bild aus der Glasbläserei) können Kinder ihren Wissensdurst stillen.

TU Berlin: Lange Nacht der Wissenschaften

Im Haus der Ideen, dem Hauptgebäude der Technischen Universität Berlin, Straße des 17. Juni 135, findet am Sonnabend, 9. Juni, von 17 bis 23 Uhr die Lange Nacht der Wissenschaft statt. Warum können Flugzeuge fliegen? Wie entstehen Schallwellen? Und kann ein Tornado in einer Flasche erzeugt werden? Auf dem Kindercampus im Haus des Lernens erkunden kleine Forscher die Welt der Naturwissenschaften. Im Audimax präsentieren Studierende der Projektwerkstatt „Aero-Truck" kleine Modell-Zeppeline,...

  • Charlottenburg
  • 04.06.18
  • 125× gelesen
Anzeige
Verkehr
Auch für Florian Hutterer, Stadtplaner im Dienste der TU-Berlin und Koordinator des Projektes distribut-e, war der Ritt auf einem "Lkw der Fahrräder" Premiere.
3 Bilder

Distribut-e fördert Lieferverkehr durch E-Lastenfahrräder

Die Idee vom abgasfreien Lieferverkehr durch E-Lastenfahrräder in der Innenstadt ist sympathisch. Ihre Umsetzung ist kompliziert – nicht nur, weil die Bikes mit Kofferraum gar nicht so leicht über den Asphalt zu bewegen sind. Sonnabendvormittag, auf dem Übungsplatz der Jugendverkehrsschule an der Loschmidtstraße warten einige Kooperationspartner des Projektes distribut-e auf Testfahrer. Elektrisch unterstützte Fahrräder stehen bereit, vom gewöhnlichen E-Bike bis hin zu einem endlos lang...

  • Charlottenburg
  • 28.05.18
  • 68× gelesen
Verkehr

Fahrradleihsystem für Moabit-West

In Moabit läuft das Projekt „Moabit Rad“. Geplant ist der Aufbau eines Fahrradverleihsystems in Moabit-West. Auftraggeber ist das Bezirksamt Mitte. Finanziert wird das Projekt aus Mitteln für den Klimaschutz. Kooperationspartner beim Projekt ist Nextbike. Das 2004 in Leipzig gegründete Unternehmen betreibt in mehr als 50 deutschen Städten sowie in 25 Ländern öffentliche Fahrradleihsysteme, in Berlin seit einem Jahr. Seit November 2017 arbeitet Nextbike Berlin mit dem Audio-Streamingdienst...

  • Moabit
  • 20.05.18
  • 230× gelesen
Bildung

Hightechlabore für Zellforschung in Wedding

Der Wissenschaftsrat in Trier hat auf seiner Frühjahrssitzung die Errichtung des Forschungsbaus „Der Simulierte Mensch“ (Si-M) empfohlen. Die Kosten für die Hightechlabore von 34 Millionen Euro werden anteilig vom Bund und vom Land Berlin im Rahmen des Programms für Forschungsbauten an Hochschulen getragen. In dem neuen Forschungstempel werden Ingenieure der Technischen Universität Berlin (TU) und Mediziner der Charité gemeinsam in unmittelbarer Nähe zum Campus Virchow-Klinikum neue...

  • Wedding
  • 02.05.18
  • 101× gelesen
Anzeige
Bauen
Von links: Baustadtrat Oliver Schruoffeneger (Bündnis 90/Grüne), TU-Präsident Christian Thomsen, Steffen Krach (Staatssekretär für Wissenschaft und Forschung), Katrin Lompscher (Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen), Bürgermeister Reinhard Naumann und Norbert Palz (Vizepräsident der UdK) durchschneiden das Band zur Eröffnung der Hertzallee-Verlängerung.
3 Bilder

Hertzallee führt wieder bis zum Ernst-Reuter-Platz

Noch vor wenigen Monaten endete ein Spaziergang aus Richtung Bahnhof Zoo an der Fasanenstraße an einer Schranke. Die ist seit dem 20. April Geschichte, jetzt lädt ein Straßenbild zu einem Streifzug über den Campus der Technischen Universität (TU) und der Universität der Künste (UdK) ein. Die Eröffnung der "Verlängerung Hertzallee" wurde von einer wahren Elefantenrunde gefeiert. In einem ersten Bauabschnitt wurde der Eingangsbereich an der Fasanenstraße bis zur Wegekreuzung in Höhe der...

  • Charlottenburg
  • 30.04.18
  • 244× gelesen
Bauen
Investor Oliver Reiß und Bausenatorin Katrin Lompscher waren bei der Standortkonferenz zur Hertzallee guter Dinge, das B-Plan-Verfahren schnell auf den Weg und abschließen zu können.
4 Bilder

Diskurs zur Planung der Hertzallee-Brache erfreut nicht alle

Was passiert mit dem Areal nördlich der Hertzallee? Um diese Frage zu erörtern, hatte die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen am 11. April zu einer Standortkonferenz geladen. Transparenz und öffentlicher Diskurs waren Trumpf, doch der Bauauschuss der BVV gab sich enttäuscht. Das Umfeld des Bahnhofs Zoologischer Garten bildet das Zentrum der City West, ihm wird vom Land Berlin außergewöhnliche stadtpolitische Bedeutung beigemessen. Die Senatsverwaltung hat das...

  • Tiergarten
  • 23.04.18
  • 354× gelesen
Verkehr

Zu Fuß, mit Fahrrad oder Auto? Verkehrswissenschaftler befragen Kiezbewohner

Wie sieht das Mobilitätsverhalten der Pankower in ihren Kiezen aus? Das erforschen derzeit Verkehrswissenschaftler der Technischen Universitäten Dresden und Berlin. Ziel ist es, möglichst konkrete Angaben über das aktuelle Mobilitätsverhalten in den Pankower Wohngebieten zu gewinnen. Sind die Kiezbewohner für alltägliche Erledigungen mehr mit dem Auto, zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs? Wie wird der öffentliche Nahverkehr genutzt? Und wo gibt es Probleme? Auf solche Fragen erwarten sich...

  • Pankow
  • 31.03.18
  • 147× gelesen
Kultur
Professor Ingo Kowarik von der TU (links) und Gideon Joffe nehmen von Jurymitglied Christiane Paulus die Auszeichnung entgegen.
4 Bilder

Überraschender Reichtum: Jüdischer Friedhof als Ort der biologischen Vielfalt ausgezeichnet

Über eine besondere Ehrung kann sich die Jüdische Gemeinde zu Berlin freuen. Für das gemeinsam mit der Technischen Universität (TU) initiierte Doppelvorhaben „Naturschutz- und Denkmalpflege auf dem Jüdischen Friedhof Weißensee“ ist sie als offizielles Projekt der „UN-Dekade biologische Vielfalt“ ausgezeichnet worden. Die Vereinten Nationen erklärten die Jahre 2011 bis 2020 zur UN-Dekade der biologischen Vielfalt. In dieser Dekade werden in jedem Land Projekte ausgezeichnet, die...

  • Weißensee
  • 18.02.18
  • 166× gelesen
Wirtschaft

Schicke Mode ohne Müll

Charlottenburg. Sie machen aus alten Herrenhemden Designer-Teile, aus recyceltem Jersey Sportmode, aus ausrangierten Pullovern Damenkleider, nutzen Plastikmüll, besticken Biobaumwolle, gerben Ökoleder: Gemeinsam mit der Nothilfe- und Entwicklungsorganisation Oxfam zeigen Studierende der Akademie Mode & Design und der Technischen Universität Berlin, dass Mode schick und nachhaltig sein kann. Im Oxfam Move Berlin, Wilmersdorfer Straße 74, zeigen sie am Mittwoch, 14. Februar, ab 19 Uhr ihre...

  • Charlottenburg
  • 10.02.18
  • 14× gelesen
Verkehr

Bezirk beteiligt sich erstmals am Forschungsprojekt „Mobilitätsberichterstattung“

Der Bezirk geht neue Wege bei der Lösung von Verkehrsproblemen. Pankow beteilige sich ab diesem Jahr am Forschungsprojekt „Mobilitätsberichterstattung“, berichtet Stadtentwicklungsstadtrat Vollrad Kuhn (Grüne). Erstmalig wird in Berlin die Umweltgerechtigkeitsanalyse in die Verkehrsplanung Pankows integriert. Gefördert wird dieses Projekt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen der Initiative Zukunftsstadt. An diesem Projekt beteiligen sich die Abteilung Stadtentwicklung...

  • Pankow
  • 09.01.18
  • 70× gelesen
Verkehr
Die Centermanagerin Luisa Lorentz-Leder und der TU-Wissenschaftler Stephan Daubitz übergaben die Sicherheitswesten an Kitaleiterin Gabriele Masore-Barz (rechts).

Händler und Forscher werben für die Schönhauser Rad-Allee

Über eine Spende der Initiative Schönhauser-Rad-Allee kann sich die Kita Hirschhof an der Eberswalder Straße freuen. Die Centermanagerin der Schönhauser Allee Arcaden, Luisa Lorentz-Leder, und Stephan Daubitz von der Technischen Universität übergaben an Kitaleiterin Gabriele Masore-Barz 36 Sicherheitswesten mit dem Logo der Initiative. „Die Idee zu diesen Westen haben wir im Rahmen unserer Initiative entwickelt“, sagt Stephan Daubitz. Und Gabriele Masore-Barz freut sich: „Diese Westen können...

  • Prenzlauer Berg
  • 07.01.18
  • 108× gelesen
Bauen
Von der Aussichtsplattform „Wolkenhain“ geht bei bestimmten Windrichtungen und Windstärken ein lauter Pfeifton aus.

Der „Wolkenhain“ pfeift

Hellersdorf. Ein seltsamer Pfeifton erschreckt Anwohner des Kienbergs um die Suhler Straße. Das Pfeifen kommt von der Aussichtsplattform „Wolkenhain“. Das Pfeifen trat erstmals im vergangenen Winter auf. Da war der „Wolkenhain“ gerade fertiggestellt. Wenige Wochen später meldeten sich die ersten Anwohner bei der Grün Berlin GmbH und beschwerten sich über den unangenehm klingenden Pfeifton. Im Sommer dieses Jahres untersuchten Schallexperten der Technischen Universität Berlin im Auftrag...

  • Hellersdorf
  • 09.11.17
  • 240× gelesen
Bauen
Das Modellfoto des Siegerentwurfs.
3 Bilder

An der TU entstehen zwei neue Wissenschaftshäuser

Charlottenburg. Zwischen der Fasanenstraße und S-Bahn-Linie werden zwei große Wissenschaftshäuser der Technischen Universität (TU) Berlin entstehen. Die Neubauten auf dem Ostgelände schlagen mit insgesamt 124 Millionen Euro zu Buche. Der im Juni dieses Jahres von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen ausgelobte nichtoffene Wettbewerb „Neubau Mathematik und Interdisziplinäres Zentrum für Modellierung und Simulation, Technische Universität Berlin“ ist nach eintägiger Sitzung...

  • Charlottenburg
  • 23.10.17
  • 411× gelesen
Wirtschaft

7300 Studienanfänger an der TU Berlin

Charlottenburg. Die Technische Universität Berlin vermeldet erneut eine hohe Erstsemesterzahl. Im Wintersemester 2017/2018 begrüßt sie 7300 Studienfanfänger. 70 Prozent davon beginnen ein Bachelorstudium und 30 Prozent ein Masterstudium. Insgesamt erreicht die TU Berlin, gemittelt über alle Studiengänge, eine mehr als hundertprozentige Auslastung. Insgesamt beginnen 5200 junge Menschen zum Wintersemester ein Bachelorstudium an der TU. Die beliebtesten Fächer sind Wirtschaftsingenieurwesen,...

  • Charlottenburg
  • 16.10.17
  • 249× gelesen
Bildung
Studieren unter einem Schöneberger Wahrzeichen: der Gasometer auf dem Euref-Campus von der Wilhelm-Kabus-Straße aus gesehen.
2 Bilder

Wohnungslos zum Semesterstart: Internationale Masterstudenten der Technischen Universität suchen Unterkunft

Schöneberg. In diesen Tagen treffen Studenten aus aller Welt auf dem Euref-Campus ein. Sie haben Masterstudiengänge der Technischen Universität rund um das Thema Energie belegt. Doch viele haben noch keine Unterkunft. Laut einer Studie des Instituts der Deutschen Wirtschaft sind die Mietpreise für den durchschnittlichen Studenten in keiner deutschen Stadt so stark gestiegen wie in Berlin. Petra Mai-Hartung, Geschäftsführerin des Studentenwerks Berlin, sagte gegenüber rbb Inforadio, der...

  • Schöneberg
  • 12.10.17
  • 88× gelesen
Bildung

Schüler mehr für Technik begeistern: Werkstatt für Elektromobilität

Neukölln. Auf dem Rütli-Campus soll eine Werkstatt für Elektromobilität eingerichtet werden. Damit sollen Jugendliche noch mehr für Technik begeistert werden. Wissenschaftler der TU Berlin wollen untersuchen, wie in sozial benachteiligten Quartieren bei Schülern die Begeisterung für moderne Technik geweckt werden kann. In der Werkstatt werden verschiedene Elektrofahrzeuge zur Verfügung stehen. Dazu gehören zunächst Einräder, Pedelecs, Segways und Hoverboards. Damit können die Jugendlichen...

  • Neukölln
  • 28.09.17
  • 39× gelesen
Verkehr

Niemand hinterm Steuer: Straße des 17. Juni wird zur Teststrecke für autonomes Fahren

Berlin. Die Mehrheit der Deutschen ist misstrauisch, was die Technik des autonomen Fahrens angeht. Dagegen sieht die TU Berlin darin großes Potenzial und macht die Straße des 17. Juni zur Teststrecke.Zwischen Ernst-Reuter-Platz und Brandenburger Tor werden noch in diesem Jahr die ersten Autos unterwegs sein, die von einem Computer und nicht von einem Menschen gelenkt werden. Die Technik des autonomen Fahrens ist eines der Zukunftsthemen der Verkehrsexperten. Sie soll unter anderem älteren und...

  • Charlottenburg
  • 20.06.17
  • 232× gelesen
  • 1
Politik
Freiheit beginnt mit Umdenken: In der Modellregion sollen mancherorts Parklücken für den herkömmlichen Autoverkehr entfallen.

Abschied vom privaten Auto: Bezirk will Parkplätze für Carsharing und Kiezkultur reservieren

Charlottenburg. Ein Umfrageergebnis mit Folgen: Nur noch 40 Prozent der Anwohner des Klausenerplatz-Kiezes und der Mierendorff-Insel sind abhängig vom eigenen Auto. Deshalb will der Bezirk dort den Stadtverkehr von morgen erproben. Herkömmliche Parkplätze werden zum Experimentierfeld. Jetzt also leben sie in einem Labor. Rund 25 000 Menschen in zwei ökologisch gesinnten Stadtvierteln Charlottenburgs dürfen Verkehrsformen der Zukunft als erste erproben. Schon im Sommer 2016 öffnete in den...

  • Charlottenburg
  • 21.05.17
  • 225× gelesen
Wirtschaft
Mara und Auguste (re.) haben sich beim am Girls’ Day an der TU Berlin über Ausbildung und Studium informiert.

Mädchen-Zukunftstag an der TU Berlin war ein voller Erfolg

Charlottenburg. Zum 13. Mal öffnete die TU Berlin am 27. April ihre Hörsäle und Labore für den bundesweiten Girls’ Day. Einen Tag lang konnten sich Mädchen über Studiengänge und Berufsfelder in den Bereichen Naturwissenschaften und Technik informieren. Die Bohrmaschine für Jungs, der Föhn für Mädchen? Von wegen! Die lange Schlange am Hörsaal zur Einführungsveranstaltung am Girls’ Day machte deutlich: Mädchen sind durchaus interessiert an Wissenschaft und Technik, an Handwerk und Industrie....

  • Charlottenburg
  • 06.05.17
  • 75× gelesen
Bildung
Unterwelten-Chef Dietmar Arnold und sein Team haben den vergessenen AEG-Versuchstunnel leergepumpt und für Besucher wieder zugänglich gemacht.
3 Bilder

Industriegeschichte im Untergrund: Verein führt durch Deutschlands ersten U-Bahntunnel

Gesundbrunnen. Er ist deutsche Industriegeschichte und seit Jahren ungenutzt und fast vergessen: Der AEG-Versuchstunnel unter dem ehemaligen Werksgelände der Allgemeinen Electricitäts-Gesellschaft (AEG) an der Voltastraße gilt als der erste U-Bahntunnel Deutschlands. 3,15 Meter hoch, 2,60 Meter breit und 374 Meter lang: Vor 120 Jahren hat die AEG von ihrer Großmaschinenfabrik an der Voltastraße zur Apparatefabrik an der Ackerstraße einen Versuchstunnel für eine elektrische Röhrenbahn nach...

  • Gesundbrunnen
  • 02.04.17
  • 501× gelesen
Kultur
Klaus Lemmnitz, Mitglied im Förderverein Weingarten Berlin, half beim diesjährigen Rebschnitt mit.
5 Bilder

Der Förderverein „Weingarten Berlin“ startet mit dem Rebschnitt in die neue Saison

Prenzlauer Berg. Die ersten fleißigen Helfer vom Förderverein „Weingarten Berlin“ nahmen vor wenigen Tagen ihre Scheren in die Hände, um die diesjährige Saison zu eröffnen. „Die ersten Sonnenstrahlen verkünden den Frühling. Das ist genau das richtige Wetter für uns, um den Rebschnitt durchzuführen“, sagt Frank Pietsch, der Vorsitzende des Fördervereins. Der zeitige Rebschnitt ist notwendig, damit die etwa 600 Weinstöcke in der anstehenden Saison prächtig gedeihen können und dann auch gut...

  • Prenzlauer Berg
  • 18.03.17
  • 122× gelesen
Bauen
Keine Aktionskunst: In der Neuen Christstraße blicken Anwohner auf ein prägnant gefärbtes Etwas.

Rosarotes Rätsel: Wasserrohre erstaunen Anwohner am Klausenerplatz

Charlottenburg. Ihre Farbe changiert zwischen Lila und Pink. Sie ziehen sich über Hunderte Meter durch den Kiez am Klausenerplatz. Und wenn sie nicht gerade aufgeständert in 5,50 Meter Höhe verlaufen, kann man es in den Röhren gluckern hören. Was soll dieses technische Wunderwerk? Rosa Röhren sind in Charlottenburg Kult. Und sie haben mit High-Tech mehr zu tun als mit einer Trendfarbe für Mädchen. Schuld daran war bis dato die Wissenschaft. So steht der rosafarbene Umlauftank der Technischen...

  • Charlottenburg
  • 09.02.17
  • 338× gelesen
  • 1
  • 2