Umbenennung

Beiträge zum Thema Umbenennung

Politik

Aus Mohren- wird Anton-Wilhelm-Amo-Straße

Mitte. Die Mohrenstraße wird in Anton-Wilhelm-Amo-Straße umbenannt. Das hat das Bezirksamt auf seiner Sitzung Ende März beschlossen. Die Umbenennung hatten die Bezirksverordneten bereits Ende August vergangenen Jahres befürwortet. Bis die Mohrenstraße im historischen Stadtzentrum tatsächlich nach Amo heißt, wird es aber noch dauern. Der Beschluss muss zunächst im Amtsblatt veröffentlicht werden. Danach sind Widersprüche und Klagen möglich. Die Umbenennung ist berlinweit, wie berichtet, heftig...

  • Mitte
  • 17.04.21
  • 56× gelesen
  • 2
Politik
Station des Anstoßes: die Mohrenstraße. Die BVG will ihren U-Bahnhof jetzt in Glinkastraße umbenennen.
2 Bilder

Großer Bahnhof um Glinka
BVG will neuen Namen für U-Bahn-Station "Mohrenstraße"

Die BVG will den U-Bahnhof „Mohrenstraße“ in „Glinkastraße“ umbenennen und zwar möglichst zum Fahrplanwechsel. SPD und Grüne schlagen dagegen Anton Wilhelm Amo als Namen vor – für den Bahnhof und die angrenzende Mohrenstraße. Die Glinkastraße gibt es dort schon. Bald könnte auch der U-Bahnhof „Mohrenstraße“ den Namen des russischen Komponisten Michail Iwanowitsch Glinka tragen. Durchaus sinnvoll für die BVG, denn: „U-Bahnstationen sollten dem Fahrgast eine Orientierung geben“, sagt Sprecherin...

  • Mitte
  • 16.07.20
  • 1.107× gelesen
  • 1
WirtschaftAnzeige
Die Augenoptikermeisterinnen Rosemarie Hartmann (rechts) und Alma Manuka freuen sich auf Ihren Besuch.
2 Bilder

Neuer Name, mehr Produkte: "Brillen Outlet" heißt jetzt "Brillen Storlet"

Zehn Jahre existierte das Optikfachgeschäft unter dem Begriff "Brillen Outlet" in der Chausseestraße 26 in Mitte. Jetzt wurde es Zeit für eine umfangreiche Veränderung. Deshalb wurde der Betrieb nicht nur umgestaltet, sondern auch umbenannt und heißt seit Januar "Brillen Storlet". "Am Service und an der Qualität hat sich aber nichts geändert", so die Augenoptikermeisterin und neue Storeleiterin Rosemarie Hartmann. "Allerdings ist das Angebot ab sofort noch umfangreicher, denn hier gibt es...

  • Mitte
  • 09.02.16
  • 1.191× gelesen
Kultur
Bühne vorm Stadtschloss. Monbijoutheater-Chef Christian Schulz will in diesem Sommer auf seinem Theaterschiff "Marie" spielen.

Monbijoutheater will auf Segellastkahn spielen

Mitte. Zum 20. Geburtstag hat Kulturunternehmer Christian Schulz sein Hexenkessel Hoftheater in Monbijoutheater umbenannt. Jetzt will er auch dauerhaft vorm neuen Stadtschloss spielen.Auf dem Plakat haben die Grafiker das Theaterschiff "Marie" schon eingezeichnet. Vor der Kulisse des fertigen Stadtschlosses. Im Kupfergraben, direkt vor der Schlossbaustelle, auf der Uferseite am Schinkelplatz, will Christian Schulz ab Juli auf dem 46 Meter langen Kahn das Stück "La Mandragola" nach Niccolò...

  • Mitte
  • 30.04.14
  • 582× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.