Alles zum Thema Umwelt

Beiträge zum Thema Umwelt

Bauen

Für den Schulbau Lichtenberg
... aber ab heute neben die Grundschulkinder unter Beachtung von Recht, Gesetz und Umweltschutz, auch vom Bezirksamts Lichtenberg

Jeder ist für Schul- und Wohnungsbau. Jeder gesetzestreue Bürger ist für die Einhaltung von Recht und Gesetz. Für den Schul- und Wohnungsbau muss die Einhaltung von Recht und Gesetz durch das Bezirksamt Lichtenberg und die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie - sichergestellt werden. Für jeden Schulbau gibt es dazu unzählige einzuhaltende Grundlagen: Gesetze (Naturschutzgesetz, Haushaltsgesetz, ...), Rechtsgrundlagen (LHO, Baumschutzverordnung, …), Vorgaben aus dem...

  • Karlshorst
  • 18.05.19
  • 170× gelesen
  •  6
Umwelt
Ganz ohne Papier- und Plastikabfälle dürfte ein Wahlkampf nicht funktionieren. Die Lichtenberger Grünen versuchen es aber mit Verzicht.

Geht Wahlkampf ohne Plastik?
Bündnisgrüne versuchen PVC-Verzicht in Lichtenberg

Gestrandete Wale mit Bergen an Verpackungen im Leib – solche Fernsehbilder bringen zum Nachdenken, auch über den eigenen Plastik-Verbrauch. Die Lichtenberger Bündnisgrünen versuchen gerade, ihren Europa-Wahlkampf so zu führen, dass möglichst wenig Plastikmüll dabei anfällt. Die Frage, was nach dem Tag X damit geschieht, stellt sich unweigerlich: Alle Wahljahre wieder bedecken unzählige Werbeplakate der Parteien auch Berlins Laternenmasten, Grün- und Mittelstreifen. Nicht nur Unmengen Papier...

  • Lichtenberg
  • 10.05.19
  • 36× gelesen
Soziales
Osterfeuer sind ein sehr alter Brauch – aber nicht selten tödlich für Vierbeiner.

Tradition ist manchmal keine gute Idee
Tierschutzverein richtet Appell an die Berliner

Der Tierschutzverein für Berlin (TVB) betreibt nicht nur Europas größtes Tierheim am Hausvaterweg. Der Zusammenschluss engagiert sich generell für das Wohl aller gefiederten, geschuppten, vier- oder vielbeinigen Lebewesen. Der Appell des TVB vorm Osterfest: Bitte auch an die Tiere denken! Sie begrüßen den Frühling, bestaunen das Spektakel der Flammen, wärmen sich und wahren eine Tradition. Wenn sich Familien am Osterfest zusammenfinden, um ein großes Feuer zu entzünden, haben sie sicher...

  • Falkenberg
  • 11.04.19
  • 151× gelesen
  •  1
Bildung

Fragen zum Umweltschutz?

Lichtenberg. Das Mobile Umweltbüro kommt am Dienstag, 9. April, von 16 bis 18 Uhr ins Rathaus Lichtenberg in der Möllendorffstraße 6. Die Umweltexperten beantworten dort alle Fragen rund um Naturschutz und Nachhaltigkeit. Außerdem haben sie Wanderkarten, Flyer und anderes Informationsmaterial dabei. Wer die Chance nutzen möchte, findet sich im genannten Zeitraum in Raum 2 des Rathauses ein. bm

  • Lichtenberg
  • 02.04.19
  • 16× gelesen
Umwelt
Bernward Eberenz ist seit zwei Jahren Stadtrat.

Von Drohnen und Pfuhlen
Der Neuköllner Stadtrat Bernward Eberenz plant Innovatives

Bernward Eberenz (CDU) ist Stadtrat für Umwelt und Natur. Kürzlich stellte er seine Arbeitsschwerpunkte in diesem Jahr öffentlich vor. Ein wichtiges Vorhaben ist das neue Umweltmonitoring-System. Dabei machen Drohnen 360-Grad-Aufnahmen von Flächen, die für den Naturschutz und die Stadtökologie wichtig sind. „Es gibt im Bezirk Gebiete, die wir in Sachen Flora und Fauna noch nicht genau kennen“, sagt Eberenz. Zusammengearbeitet wird bei dem wissenschaftlichen Projekt mit der Technischen...

  • Neukölln
  • 29.03.19
  • 134× gelesen
Soziales
Der Frauenpreis 2019 wurden an Dr. Annelies Roloff (links) und Doris Nabrowsky (rechts) verliehen.
2 Bilder

Festveranstaltung zum Gedenktag
Umweltaktivistin und Ärztin mit Lichtenberger Frauenpreis ausgezeichnet

Mit vielen Veranstaltungen wurde im Bezirk des Internationalen Frauentages am 8. März gedacht. Zentral dabei war die Verleihung des Frauenpreises 2019. Am Vorabend des 8. März zeichnete Bürgermeister Michael Grunst zwei Frauen für ihr gesellschaftliches Engagement aus. Einmal bekam die Hausärztin Dr. Annelies Roloff den Ehrenpreis. Als zweite Persönlichkeit aus dem Bezirk wurde die Umweltaktivistin Doris Nabrowsky geehrt. Als Hausärztin kümmert sich Dr. Annelies Roloff in ihrer Praxis am...

  • Lichtenberg
  • 21.03.19
  • 60× gelesen
Umwelt

Der Klimawandel und die Folgen

Kreuzberg. Die Bezirksämter Friedrichshain-Kreuzberg und Neukölln laden zum Film- und Diskussionsabend ins Kino Moviemento, Kottbusser Damm 22, ein: Montag, 11. März, um 19.30 Uhr wird der Film „Zwischen Himmel und Eis“ gezeigt. Er handelt vom französischen Wissenschaftler Claude Lorius, der Erforschung der Antarktis und des Erdklimas. Danach gibt es eine Diskussion mit Hendrik Zimmermann von Germanwatch. Thema: die Ergebnisse der UN-Klimakonferenz in Katowice. Im Fokus steht der Schutz der am...

  • Neukölln
  • 06.03.19
  • 28× gelesen
Politik

CDU gegen Nachverdichtung
Grüne Innenhöfe erhalten

In ihrem Zehn-Punkte-Plan für mehr Lebensqualität in der Großsiedlung hat die CDU Lichtenberg jetzt das Thema Innenhof-Verdichtung aufgegriffen. Die Union spricht sich gegen Pläne aus, die Höfe zwischen den Plattenbauten weiter zu bebauen. Sie fordert das Bezirksamt auf, stattdessen auf eine Bebauung der großen Potentialflächen entlang der Magistralen zu setzen. „Die Innenhöfe in der Großsiedlung Hohenschönhausen müssen grün bleiben“, sagt der CDU-Kreisvorsitzende Martin Pätzold. „Wir...

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 02.03.19
  • 129× gelesen
Soziales
Martin Hikel und Senatorin Ramona Pop haben sich selbst von den praktischen Rädern überzeugt.

Transport auf zwei Rädern
Bezirksamt Neukölln schafft E-Bikes für schwere Lasten zum Ausleihen an

Das Bezirksamt hat sieben Lastenräder angeschafft, fünf davon sind E-Bikes. Ab sofort können sie kostenlos ausgeliehen werden, um damit Sperrmüll zum nächsten Recyclinghof zu bringen. Bürgermeister Martin Hikel (SPD) und Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (Grüne) fuhren zwei der Vehikel am 25. Februar Probe – vom Rathaus bis zum Alfred-Scholz-Platz. Der Besuch der Senatorin hatte einen guten Grund: Ihre Verwaltung hat das Geld für Anschaffung und Versicherung der Räder aus dem Aktionsprogramm...

  • Neukölln
  • 01.03.19
  • 217× gelesen
Politik

Regenwasser lokal nutzen

Lichtenberg. Das Regenwasser auf den Schulgeländen wollen die Lichtenberger Grünen lokal nutzen, anstatt es in die Kanalisation ableiten zu lassen. Einen Antrag zu diesem Thema bringen die Grünen in die nächste Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung am Donnerstag, 21. Februar, ein. Der rot-rot-grüne Senat habe zur Förderung dezentraler Regenwasserbewirtschaftung die Berliner Regenwasseragentur gegründet. Mit ihrer Hilfe soll die Finanzierung der Maßnahmen in Lichtenberg gelingen. Die BVV...

  • Lichtenberg
  • 14.02.19
  • 20× gelesen
WirtschaftAnzeige
Um ca. 95 Millionen wurde die Zahl der Knotenbeutel
bei EDEKA bereits in den letzten drei Jahren
reduziert, auch durch das Angebot von Mehrwegnetzen.
4 Bilder

Partnerschaftsarbeit erfolgreich – von Banane bis Verpackung
EDEKA und WWF – Seit 10 Jahren mehr Umweltschutz in Regalen und Lieferketten

Seit zehn Jahren arbeiten EDEKA und WWF zusammen, um Produkte und Lieferketten umweltverträglicher zu machen. Was 2009 mit Nachhaltiger Fischerei begann, ist heute als Partnerschaft für Nachhaltigkeit ein Erfolgsmodell für mehr Umweltschutz im Lebensmitteleinzelhandel. Die Zusammenarbeit verkleinert nicht nur den ökologischen Fußabdruck von EDEKA, sondern verändert auch den Markt: ob bei Fisch, Bananen oder Verpackungen. „Die Tiefe und der Umfang des Engagements von EDEKA ist...

  • 12.02.19
  • 114× gelesen
  •  1
Bildung
Zum Tag der offenen Tür lädt am Wochenende das Oberstufenzentrum Max-Taut-Schule

Oberstufenzentrum informiert über Bildungspalette
Offene Türen in Max-Taut-Schule

Die Max-Taut-Schule am Nöldnerplatz bereitet Schüler und Auszubildende in den Bereichen Umwelt, Technik und Gebäude auf den Beruf oder ein Studium vor. Am 16. Februar können sich Interessierte bei einem Tag der offenen Tür ein genaues Bild über das Bildungsangebot machen. Von der Berufsbildungsreife über den Mittleren Schulabschluss (MSA) bis zum Abitur: Alle schulischen Abschlüsse können junge Leute in der Max-Taut Schule erwerben. Das Bildungsangebot richtet sich insbesondere an...

  • Rummelsburg
  • 07.02.19
  • 56× gelesen
Wirtschaft

Upycling Markt im Divan

Charlottenburg. Im Mehrgenerationenhaus Divan, Nehringstraße 26, findet am Sonnabend, 9. Februar, ein Upcycling Markt mit Künstlern und Handwerkern der TV-Sendung "Schätze aus Schrott" statt. Besucher können von 14 bis 18 Uhr Unikate und ganz besondere Einrichtungsgegenstände bestaunen und kaufen. In lockerer Atmosphäre mit Getränken und Musik sind dabei die Stars der Sendung einmal persönlich kennenzulernen. Auch Thomas Klotz, Moderator der Sendung, ist zusammen mit der Möbelhauerei als...

  • Charlottenburg
  • 06.02.19
  • 26× gelesen
Bildung

Zentrum für Umweltbildung

Treptow-Köpenick. Ab 2019 erhält jeder Bezirk aus dem Landeshaushalt eine finanzielle Förderung zur Gründung eines Umweltbildungszentrums. Bisher ist unklar, wie und wo diese zentrale Anlaufstelle in Treptow-Köpenick geschaffen werden soll. In der BVV wurde nun mit großer Mehrheit beschlossen, dass das Bezirksamt die Verordneten bei der Auswahl und Etablierung dieses Zentrums einbeziehen soll. Der Beschluss geht auf einen Antrag der Fraktionen von Bündnis 90/Die Grünen und Die Linke zurück....

  • Treptow-Köpenick
  • 19.12.18
  • 27× gelesen
Umwelt
Für 100 neue Trinkbrunnen in der ganzen Stadt sorgt ein Programm von Senat und Berliner Wasserbetrieben.
2 Bilder

Grüne wollen sinnvolle Wasserstationen im Bezirk
Wo sollen Trinkbrunnen stehen?

Der Senat und die Berliner Wasserbetriebe (BWB) haben den Bau von insgesamt 100 neuen Trinkbrunnen in der Stadt beschlossen. Damit sollen die Berliner und ihre Gäste künftig unkomplizierter in den Genuss von Gratis-Trinkwasser kommen. Die Lichtenberger Grünen suchen Standort-Vorschläge für den Bezirk. Eine Millionen Euro kostet die Initiative von Senat und Wasserbetrieben, eine lohnende Investition, wie die Lichtenberger Bündnisgrünen finden. Trinkbrunnen seien nicht zuletzt gut für die...

  • Lichtenberg
  • 16.11.18
  • 64× gelesen
Verkehr

Tempo 30 in der Kantstraße

Charlottenburg. Seit 5. November gilt in der Kantstraße Tempo 30 aus "Gründen der Luftreinhaltung". Vom Amtsgerichtsplatz bis zum Savignyplatz ist dann Tempo 30 auf einer Strecke von 1,7 Kilometern die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit. Damit soll der Verkehr verstetigt, die Luft sauberer und die Gesundheit der Bevölkerung geschützt werden. Nach der Leipziger Straße, der Potsdamer Straße, der Hauptstraße und dem Tempelhofer Damm ist die Kantstraße die fünfte und letzte Pilotstrecke, auf der...

  • Charlottenburg
  • 08.11.18
  • 24× gelesen
  •  1
Bauen
Der Entwurf für die "Spore"-Initiative. Zwischen den beiden Gebäudeteilen steht der denkmalgeschützte Anflugbefeuerungsmast.

Für die Umwelt, für freien Journalismus
Die Schöpflin-Stiftung baut an der Hermannstraße

Am Rand des Friedhofs Jerusalem V, Hermannstraße 84-90, wird demnächst gebaut: Die baden-württembergische Schöpflin-Stiftung plant hier zwei Einrichtungen, die dem Gemeinwohl dienen sollen. Verkäufer ist der evangelische Friedhofsverband, der in den vergangenen Jahren etliche Flächen, die nicht mehr für Bestattungen gebraucht werden, veräußert hat. So entsteht beispielsweise quer gegenüber ein Schulungszentrum des Bundesverbands Deutscher Gartenfreunde. Nun ist auch der Wettbewerb für...

  • Neukölln
  • 31.10.18
  • 435× gelesen
BauenAnzeige
8 Bilder

Verkehrs“wände“ in Berlin
Ökologische Alternativen beim Wohnen und in der Mobilität

Neue, andere Wege gehen: für Ulrike Saade, Inhaberin von Velokonzept in Berlin, eine Lebensphilosophie. Sie berät mit ihrem Team rund um die Themen Fahrrad, urbane Mobilität und Intermodalität mit dem Ziel Mobilitätslösungen mit Zukunft zu schaffen und organisiert Veranstaltungen rund um das Thema Fahrrad. Auch in ihrer Dachgeschosswohnung im Berliner Stadtteil Tiergarten, hat sie sich schon vor 18 Jahren für einen neuen und besonders ökologischen Ausbau vom Dachboden zum Dachgeschossbüro...

  • Bezirk Mitte
  • 09.10.18
  • 66× gelesen
Umwelt

Wettbewerb der Berliner Wasserbetriebe
Berlins schönstes Gründach

Berlin. Die Berliner Wasserbetriebe suchen Berlins schönstes grünes Dach. Etwa drei Prozent beziehungsweise gut 18 000 der Berliner Dächer sind bereits begrünt, eine Fläche, so groß wie 400 Fußballfelder. Noch bis Montag, 10. September, können Berliner Unternehmen, Vereine, Verbände, öffentliche Einrichtungen und Privatpersonen, die ein eigenes Gründach oder einen Dachgarten besitzen, sich an dem Öko-Wettbewerb beteiligen. Eine Fachjury wählt aus den Einsendungen die fünf besten, aus denen dann...

  • Mitte
  • 27.08.18
  • 211× gelesen
Wirtschaft

Neu eröffnet
FoodOutlet24.de

FoodOutlet24.de: Das Start-up bietet jetzt auch in Neukölln unter anderem Obst und Gemüse mit optischen Mängeln, saisonale Produktüberhänge und Lebensmittel aus Überproduktion an. Karl-Marx-Straße 108, 12043 Berlin, www.foodoutlet24.de, Mo-Sa 8-20 Uhr Gibt es in Ihrem Kiez auch eine Neueröffnung? Dann können Sie uns per E-Mail informieren: leser@berliner-woche.de.

  • Neukölln
  • 01.08.18
  • 259× gelesen
Umwelt

Wettbewerb für junge Leute

Spandau. Wer in den Sommerferien Lust hat, sich mit der Umwelt zu beschäftigen, ist beim Wettbewerb "Morgengrün" genau richtig. Denn das Umweltbundesamt sucht wieder Kurzgeschichten und Gedichte, die aufrütteln, zum Nachdenken anregen oder hoffnungsvolle Zukunftsszenarien skizzieren. Mögliche Themen: Abfallberge oder Artenvielfalt? Bienensterben oder Bioanbau? Wie sieht eine lebenswerte Welt von morgen aus? Eingereicht werden können die Beiträge für den Umwelt-Schreibwettbewerb für junge Leute...

  • Spandau
  • 23.07.18
  • 36× gelesen
Sonstiges

Sicher, übersichtlich, benutzerfreundlich und responsiv
Der neue Internetauftritt der Berliner Woche und des Spandauer Volksblattes

Es war eine Mammut-Aufgabe, aber wir haben es geschafft: Am 23. Mai 2018 ging die Website der Berliner Woche und des Spandauer Volksblattes im neuen Design und mit neuen Funktionen an den Start.  Neben den Mitarbeitern, vielen Unternehmens- und Organisationsprofilen "zogen" über 22.000 Leserreporter mit ins neue Portal um. Damit nicht genug, wurden 115.000 bestehende Beiträge in das neue System transferiert. Das heißt für Sie: Ihre bereits veröffentlichten Beiträge sind uns und den Lesern...

  • 07.06.18
  • 319× gelesen
Bildung
Melina Döring (links) und Regina Troeder vom Freilandlabor mikroskopieren im Umweltbildungszentrum.
3 Bilder

Haus für Natur und Mensch
Umweltbildungszentrum eröffnet neue Saison

Das Umweltbildungszentrum ist mit einem Tag der offenen Tür offiziell in die Sommersaison gestartet. Zahlreiche Angebote stehen Kindern, Jugendlichen und Familien zur Verfügung, die sich Probleme von Umwelt und Natur thematisieren. Das Umweltbildungszentrum wurde für die Internationale Gartenausstellung 2017 gebaut. Rund 50 000 Besucher nutzten von April bis Oktober vergangenen Jahres das umfangreiche Angebot des Zentrums. Es befindet sich in einem Flachbau am großen Steg am Wuhlesee im...

  • Biesdorf
  • 01.06.18
  • 97× gelesen
Politik

Berlin soll leiser werden : Bürgerbeteiligung zum Stadtlärm

Noch bis zum 23. Mai können Berliner sich an der Befragung zum Stadtlärm beteiligen. Die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz will wissen: Wo ist es zu laut? Welche Gegenmaßnahmen wünschen sich die Bürger dort? Und was macht Ruheorte aus? Die vorausgegangene Befragung 2013 hat in Reinickendorf einiges verändert. Laut der 2002 erlassenen EU-Richtlinie zum Umgebungslärm müssen Städte mit über 100.000 Einwohnern einen Lärmaktionsplan aufstellen. Dieser soll Bürger vor einem...

  • Borsigwalde
  • 11.05.18
  • 146× gelesen