Untersuchungen

Beiträge zum Thema Untersuchungen

Bauen

Zwei Räume gesperrt / Ergebnis weiterer Proben steht noch aus
Asbestspuren im Rathaus Zehlendorf entdeckt

Bei Renovierungsarbeiten im Rathaus Zehlendorf wurden in zwei Räumen Spuren von Asbest gefunden. Die Räume wurden vorsorglich gesperrt. Zunächst gab es nur einen Verdacht und ein Ingenieurbüro wurde beauftragt Proben zu entnehmen. Danach steht fest, dass „schwach gebundener“ Asbest gefunden wurde. Weitere Räume werden noch stichprobenartig untersucht. Bürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski (CDU) stellte den Mitarbeitern in den betroffenen Bauteilen frei, ob sie bis zum Vorliegen der...

  • Zehlendorf
  • 02.12.19
  • 162× gelesen
Bauen

Gemeinschaftsschule geplant
Grundstück des einstigen Kinderkrankenhauses als Standort möglich

Auf dem Gelände des früheren Kinderkrankenhauses Weißensee wird wohl in absehbarer Zeit eine neue Gemeinschaftsschule gebaut. Wo genau, soll demnächst untersucht werden. Diesen Sachstand kann Schulstadtrat Torsten Kühne (CDU) den Bezirksverordneten mitteilen. Diese hatten vor einem Jahr beschlossen, dass das Bezirksamt prüfen soll, ob auf dem Gelände an der Hansastraße 178/180 eine Schule entstehen könnte. Die Immobilie war vom Land Berlin vor einigen Jahren an der MWZ Bio-Resonanz GmbH...

  • Weißensee
  • 28.11.19
  • 153× gelesen
Umwelt
Verschmutzt, aber laut Expertisen nicht gefährlich: der Rummelsburger See.

Vom Angeln von Aalen wird abgeraten
Wie gefährlich ist der Rummelsburger See?

Der Rummelsburger See ist eine Dreckbrühe. Gefahren für Anwohner, Nutzer oder Spaziergänger können aber gleichzeitig weitgehend ausgeschlossen werden. Die erste Erkenntnis ist schon lange bekannt. Sie rührt aus der "historisch industriellen Nutzungsgeschichte" rund um dieses Gewässer und die in den See eingeleiteten Abwässer und Schadstoffe. Die Belastung ist in den vergangenen Jahren durch die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz und der Freien Universität Berlin "intensiv"...

  • Friedrichshain
  • 27.08.19
  • 176× gelesen
Bauen

Bauvorhaben wirft Fragen auf
An zwei Tagen in der Woche stehen jetzt Fachleute für Gespräche über den Blankenburger Süden bereit

Nach dem Startschuss für die Vor-Ort-Sprechstunde „Stadt behutsam weiterbauen im Blankenburger Süden“ am 16. November, stehen jetzt auch die regelmäßigen Sprechzeiten fest. Alle, die mit Planern ins Gespräch kommen möchten, sind dienstags von 16.30 bis 19 Uhr sowie donnerstags von 15 bis 18.30 Uhr willkommen. Diese Sprechzeiten gelten vorerst bis Juni. Anzutreffen sind die Planer in „Alberts Wäscheservice“, Bahnhofstraße 32. Jeden Dienstag laden sie zum „offenen Gesprächsnachmittag“ ein....

  • Blankenburg
  • 22.11.18
  • 91× gelesen
Bauen

Milieuschutz bleibt

Friedrichshain. Die Gegend um die Petersburger Straße behält weiter ihren Status als Milieuschutzgebiet, den sie seit 2013 hat. Noch immer gebe es dort einen hohen Aufwertungsdruck, erklärte das Bezirksamt nach vorangegangenen Untersuchungen. Es gebe weiterhin Versuche, Wohnungen zu modernisieren und sie entsprechend teurer zu vermieten oder verkaufen. Was häufig zu Lasten der bisherigen Bewohner geht. In Milieuschutzquartieren gibt es einige Vorgaben, um das möglichst zu verhindern...

  • Friedrichshain
  • 10.05.18
  • 51× gelesen
Bauen
Ehe auf dieser Gewerbefläche an der Kopenhagener Straße gebaut werden kann, dauert es noch seine Zeit.

Vorarbeiten dauern an: Noch laufen Untersuchungen fürs Wilhelmsruher Tor

An der Kopenhagener Straße 82 und 96 soll ein neues Wohnquartier entstehen. Unter dem Arbeitstitel „Wilhelmsruher Tor“ wurde dieses Vorhaben den Pankower Verordneten vor fünf Jahren erstmals vorgestellt. Als Projektträger trat seinerzeit die NCC Deutschland auf. Es wurde geplant, auf Betreiben der Pankower Bezirkspolitik umgeplant, über die Verkehrsanbindung diskutiert und – seit 2016 hört man nichts mehr von diesem Projekt. Seinerzeit war bereits mit der verbindlichen Bauleitplanung...

  • Wilhelmsruh
  • 03.03.18
  • 1.101× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.