Anzeige

Alles zum Thema Urkunde

Beiträge zum Thema Urkunde

Soziales

Ohne Urkunde keine Arbeit

Marcellina C. hat in ihrem Heimatland Italien ein Studium zur Gesundheits- und Krankenpflegerin erfolgreich abgeschlossen. Im Anschluss entschied sie sich, nach Berlin zu kommen. In der Hauptstadt wollte sie in ihrem gelernten Beruf arbeiten. Dazu war jedoch die Anerkennung des Studiums und die Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung notwendig. Sie wird mit einer Urkunde dokumentiert und vom Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lageso) ausgestellt. Ohne diese Urkunde ist die...

  • Mahlsdorf
  • 09.10.17
  • 85× gelesen
Bildung
Der gute Inhalt braucht auch viel Platz: Archivdirektorin Prof. Dr. Ulrike Höroldt und Archivamtsrätin Constanze Krause mit dem Archivkoffer.
4 Bilder

Ein Koffer voller Geschichte: Schule an der Haveldüne entwickelte Unterrichtsmaterial

Wilhelmstadt. In Kooperation mit der Schule an der Haveldüne hat das Geheime Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz einen Archivkoffer entwickelt, mit dem sich Schüler ab der neunten Klasse mit der Archivarbeit beschäftigen können. Die Urkunde aus dem Jahre 1317 mit der Schenkung Johanns von Brandenburg an das Spandauer Nonnenkloster, die die Kommunikationsleiterin des Geheimen Staatsarchivs Preußischer Kulturbesitz, Dr. Ingrid Männl dem Reporter beim Besuch in Dahlem zeigt, befindet sich...

  • Dahlem
  • 17.09.17
  • 75× gelesen
Kultur
120 Jahre altes Papier, ein Schatz für Wissenschaftler, der jetzt restauriert wird.

Urkunden von Rudolf Virchow werden restauriert

Mitte.Er war ein bedeutender deutscher Mediziner und Politiker. 1902 starb Rudolf Virchow im Alter von 80 Jahren in Berlin. Aus seinem Nachlass werden nun 60 Urkunden restauriert, die danach öffentlich zugänglich sein sollen. Diese dokumentieren beispielsweise Ehrenpräsidentschaften und Ehrenmitgliedschaften sowie Gratulationen und Geburtstagswünsche an ihn. Ein Großteil der Urkunden besteht aus Papier, das bei der Restaurierung sehr behutsam behandelt werden muss. Zudem sind zahlreiche...

  • Mitte
  • 25.08.17
  • 33× gelesen
Anzeige
Kultur
Auch innerhalb des Fraenkelschen Gartens gibt es interessante Durchblicke.
5 Bilder

Kladow ist ganz speziell: 750 Jahre spannende Geschichte an der Havel

Kladow. Wer sich Spandau über das Wasser von Zehlendorf aus nähert, trifft auf einen ganz besonderen Stadtteil: Kladow. Der südlichste Spandauer Ortsteil feiert in diesem Jahr sein 750-jähriges Bestehen. Am Anfang stand das Wort Clodow. Es ist ein slawischer Begriff und bedeutet Baumstamm, Klotz oder Balken. Das Wort ist zu finden in der „Geburtsurkunde“ von Kladow, einem Schriftstück aus dem Jahr 1267, das heute im Geheimen Preußischen Staatsarchiv in Dahlem aufbewahrt wird. In dem...

  • Kladow
  • 06.06.17
  • 229× gelesen
Soziales

Dank für mutige Rettungsaktion

Mitte. Für seinen tapferen Einsatz erhielt Manuel Zedel am 26. August von Bürgermeister Christian Hanke (SPD) eine Urkunde mit dem Dank des Bezirks. Manuel Zedel hatte am 26. März eine Frau davon abgehalten, von einer Brücke zu springen, und ihr so das Leben gerettet. Ein würdiger Grund befand die Senatsverwaltung für Inneres und schlug ihn für die öffentliche Belobigung vor. JK

  • Mitte
  • 27.08.15
  • 24× gelesen
Bildung
Jugendstadträtin Juliane Witt und Koordinatorin Regina Friedrich verteilen Info-Broschüren.
6 Bilder

Zukunftsdiplom geht in die zehnte Runde

Marzahn. Pünktlich zum Ferienauftakt startet am Mittwoch, 15. Juli, die Aktion „Zukunftsdiplom“. Auf dem Barnimplatz an der Havemannstraße wird Jugendstadträtin Juliane Witt (Linke) um 14.30 Uhr den Startschuss für die 10. Runde geben. Seit zehn Jahren erkunden Kinder aus dem Stadtteil Marzahn NordWest im Rahmen des Zukunftsdiploms ihre Umwelt und lernen Neues und Interessantes aus den Bereichen Ökonomie, Ökologie und Soziales im Sinne der Lokalen Agenda 21 kennen. Auch in diesem Jahr können...

  • Marzahn
  • 09.07.15
  • 117× gelesen
Anzeige
Soziales
Vorbilder für andere: Lara und Chayenne (Mitte) bekommen als Dankeschön für ihren Einsatz von Polizeikommissarin Ilka Meister ihre  Urkunde.

Schülerinnen brachten vermisste Siebenjährige zurück

Hermsdorf. Für ihr couragiertes Handeln sind zwei Schülerinnen der Gustav-Dreyer-Schule von der Polizei ausgezeichnet worden. Die Mädchen hatten zwei Siebenjährige gefunden, die als vermisst galten. Chayenne und Lara aus der 6. Klasse hatten sich um die zwei siebenjährigen Mädchen gekümmert. Die hatten sich offenbar im Tegeler Forst verlaufen. Dafür wurden sie am 8. Mai von Polizeidirektor Siegmar Srugies und Polizeikommissarin Ilka Meister mit einer Urkunde geehrt. Ereignet hatte sich der...

  • Hermsdorf
  • 09.05.14
  • 465× gelesen