Vandalismus

Beiträge zum Thema Vandalismus

Blaulicht

Gedenktafeln beschädigt

Moabit. Nach Attacken im Sommer 2017 und im Herbst 2018 sind erneut die beiden Gedenktafeln für die Protagonisten der ersten homosexuellen Emanzipationsbewegung beschädigt worden. Die Augen von Anita Augspurg, Karl Heinrich Ulrichs und Magnus Hirschfeld wurden ausgekratzt und ausgebrannt, zudem die Münder von Augspurg und Hirschfeld entstellt. Jörg Steinert, Geschäftsführer des Lesben- und Schwulenverbandes (LSVD) Berlin-Brandenburg, hat bei der Polizei Anzeige gegen Unbekannt gestellt. Laut...

  • Moabit
  • 11.09.19
  • 48× gelesen
Umwelt

Bänke ersetzen oder reparieren

Pankow. Das Bezirksamt soll dafür sorgen, dass Sitzmöglichkeiten im Schlosspark Schönhausen und im Bürgerpark Pankow dauerhaft zu nutzen sind. Fehlende und beschädigte Sitzmöglichkeiten sollten umgehend ersetzt beziehungsweise repariert werden. Außerdem müssten die Sitzbänke so gesichert werden, dass sie nicht mehr gestohlen werden können. Das beschloss die BVV auf Antrag der CDU-Fraktion. Beide Parks sind stark frequentiert. Aber aufgrund von Witterungseinflüssen und Vandalismus sind etliche...

  • Pankow
  • 05.09.19
  • 16× gelesen
Umwelt
Zur Wiedereröffnung kamen die Gropiusstädter in Scharen.

Vandalismus am Lipschitzbrunnen

Gropiusstadt. Erst am 10. Juli wurde der große Brunnen gegenüber dem Lipschitzplatz nach fast 20 Jahren Trockenzeit feierlich in Betrieb genommen, doch schon nach rund zwei Wochen war wieder Schluss mit dem angenehmen Geplätscher. Unbekannte hatten erst das Sieb verstopft und später die Düse verbogen, so dass kein Wasser mehr laufen konnte, so Bezirksamtssprecher Christian Berg. Die Düse musste neu bestellt werden und konnte am 27. August montiert werden. Der Brunnen läuft wieder. „Wir...

  • Gropiusstadt
  • 28.08.19
  • 98× gelesen
Blaulicht

Denkmal beschmiert

Tiergarten. Zum wiederholten Mal ist das Denkmal für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen beschädigt worden. Diesmal wurde das Sichtfenster des Denkmals im Großen Tiergarten mit weißer Farbe zugeschmiert. Jörg Steinert, Geschäftsführer des Lesben- und Schwulenverbandes Berlin-Brandenburg, hat bei der Polizei Anzeige gegen Unbekannt erstattet. „Das Denkmal steht seit zehn Jahren im Berliner Tiergarten und wurde bereits mehrmals unter grober Gewaltanwendung beschädigt“, sagt...

  • Tiergarten
  • 06.08.19
  • 31× gelesen
Kultur
Der Brunnen auf dem Rathausvorplatz ist schon seit vielen Wochen in Betrieb.

Neuköllner Bezirksamt fehlt Geld für Reparaturen
Die Brunnen sprudeln – doch nicht überall

In der Sonne sitzen und dem Plätschern des Wassers lauschen, das ist entspanntes Sommervergnügen. Wer keinen Fluss oder Kanal vor der Haustür hat, begnügt sich mit einem Brunnen. Doch das ist im Bezirk nicht so einfach, denn fünf der elf größeren Anlagen funktionieren nicht. Doch die guten Nachrichten zuerst. Dieses Jahr in Betrieb gegangen sind die Kaskade im Körnerpark, die Brunnen vor dem Rathaus und auf dem Wildenbruchplatz, die Fontäne am Schloss Britz, der Märchenbrunnen im...

  • Neukölln
  • 27.07.19
  • 133× gelesen
Blaulicht
Vorher ...
2 Bilder

Geschwärzte Piktogramme

Schöneberg. Vor einigen Wochen hat die Berliner Polizei gemeinsam mit der Polizeiakademie im Rahmen eines Präventionseinsatzes im Regenbogenkiez fünf Piktogramme auf Gehwegen aufgebracht. Die Piktogramme warnen vor Taschendieben, Antänzern und anderen Kriminellen. In der Nacht vom 18. auf den 19. Juni sind die Piktogramme mit schwarzer Farbe übersprüht worden. Die Polizei ermittelt gegen Unbekannt. Es werden Anwohner befragt und Zeugen gesucht. Die Warnhinweise will die Polizei zum...

  • Schöneberg
  • 10.07.19
  • 195× gelesen
Umwelt
7 Bilder

Engelbecken
Zur Lage im Engelbecken und im Luisenstädtischen Kanal

Letzten Samstag erfuhr ich über Twitter, dass jemand im Wasser vom Engelbecken in Mitte Schilf pflanzt. Leute aktiv sind, um dass zu tun, was seitens des Bezirksamtes Mitte und der SenUVK seit Jahren unzureichend erfolgt. Mir war von vornherein klar: Dem hat kein Grünflächenamt und auch nicht der Denkmalschutz zugestimmt. Beide Ämter wären zuständig, derartiges zu genehmigen. Und ich gehe davon aus, die Genehmigung wäre versagt worden. Die Menschen, die dort gehandelt haben, statt immer weiter...

  • Mitte
  • 22.06.19
  • 190× gelesen
Umwelt
Die Liegewiese am Schlachtensee ist in den Sommermonaten meistens gut besucht. Auch hier kommen die Parkläufer zum Einsatz.

„Parkläufer“ als Problemlöser?
Die Senatsumweltverwaltung startet im Stadtpark Steglitz und an den Seen ein Pilotprojekt

Je schöner die Tage am See oder im Grünen, desto mehr Besucher gibt es und umso schlimmer sehen die Anlagen danach oft aus. Jetzt startet die Senatsumweltverwaltung das Pilotprojekt „Parkmanager“, eine neue Form der Parkbetreuung. Steglitz-Zehlendorf nimmt mit dem Stadtpark Steglitz sowie den Grünflächen am Schlachtensee und an der Krummen Lanke daran teil. Der Bezirk hat 34 000 Euro für die Umsetzung erhalten. Beauftragt wurde die Firma SI³ UG. Sie hat speziell für diese Aufgabe...

  • Steglitz-Zehlendorf
  • 21.06.19
  • 261× gelesen
Blaulicht
Die bisher unbekannten Täter drangen auch auf das Dach der Rettungsstation vor.
2 Bilder

Vandalismus trifft Lebensretter
DLRG-Station in wenigen Tagen gleich viermal schwer beschädigt

Die Station der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) am Tegeler See wurde in der Zeit vom 30. Mai bis 10. Juni gleich viermal von massivem Vandalismus heimgesucht. Die unbekannten Täter hinterließen ein Bild der Verwüstung. Felix Schönebeck, Leiter der Verbandskommunikation der DLRG Reinickendorf, ist entsetzt: „Bei den Angriffen wurden unter anderem die gerade erst sanierte Fassade mit Farbbomben verunstaltet, das Eingangstor zur Station zerstört, eine Plane zerschnitten und...

  • Reinickendorf
  • 14.06.19
  • 79× gelesen
Blaulicht

Büro von Andreas Geisel beschädigt

Karlshorst. Das Bürgerbüro des SPD-Abgeordneten und Innensenators Andreas Geisel ist in der Nacht zum Himmelfahrtstag mutwillig beschädigt worden. Unbekannte warfen einen Stein in die Scheibe des Büros in der Dönhoffstraße. Die Kreisvorsitzende der SPD-Lichtenberg, Birgit Monteiro, verurteilt die Tat: „Das Beschädigen eines Bürgerbüros ist eine sinnlose Tat, die niemanden weiterbringt. Fortschritt wird durch Dialog erzielt. Wer seinem Ärger über die Politik Luft machen möchte, kann jederzeit...

  • Karlshorst
  • 06.06.19
  • 113× gelesen
Umwelt
Der Stierbrunnen auf dem Arnswalder Platz.

Endlich sprudelt auch er wieder

Prenzlauer Berg. Die Stierbrunnen auf dem Arnswalder Platz ist erst jetzt angestellt worden. Vandalismus-Schäden machte Steinmetz- und Abdichtungsarbeiten erforderlich. Doch nun konnte auch hier in die Brunnensaison gestartet werden. BW

  • Prenzlauer Berg
  • 28.05.19
  • 41× gelesen
Blaulicht

Spielplatz wieder offen

Tiergarten. Nach einer Vandalismusattacke am 14. Mai – Unbekannte hatten Farbpatronen entleert – musste der Spielplatz in der Pohlstraße gesperrt werden. Inzwischen wurde der Sand sowie die betroffenen Steinflächen von einer Fachfirma ausgewechselt. Der Spielplatz ist wieder zugänglich. Das Bezirksamt ermittelt noch die genaue Schadenssumme. KEN

  • Tiergarten
  • 21.05.19
  • 11× gelesen
Blaulicht

Vandalismus auf Spielplatz

Tiergarten. In der Nacht zum 14. Mai haben Unbekannte Farbpatronen auf dem Spielplatz an der Pohlstraße entleert. Der Spielplatz wurde umgehend bis auf weiteres gesperrt. Der Sand ist hochgradig verschmutzt und muss ausgetauscht werden. Die Kosten belaufen sich auf mehrere Tausend Euro.

  • Tiergarten
  • 21.05.19
  • 34× gelesen
Blaulicht

Vandalismus an Wahlkreisbüro

Fennpfuhl. Unbekannte haben in der Nacht zum 6. Mai die Fensterscheiben eines Wahlkreisbüros der Linken in Fennpfuhl beschädigt. Gegen 2.30 Uhr hörten Anwohner der Buggenhagenstraße laute Knallgeräusche und riefen die Polizei. Die alarmierten Beamten stellten fest, dass insgesamt zehn Fensterscheiben des Büros gesprungen waren, und sie fanden mehrere Kleinpflastersteine in der Nähe. Die Ermittlungen hat der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes übernommen. bm

  • Fennpfuhl
  • 08.05.19
  • 22× gelesen
Politik
Im November 2018 wurde unter anderem der Kasten für die Stromversorgung des Weidezauns der Pferde im Kienbergpark zerstört.
2 Bilder

Zäune gegen Vandalismus?
CDU verlangt Masterplan auch zum Schutz des Kienbergparks

Das Bezirksamt soll einen Masterplan zur weiteren Entwicklung und zum Schutz der Gärten der Welt und des Kienbergparks erarbeiten. Dies fordert die CDU-Fraktion in einem Antrag in der Bezirksverordnetenversammlung. Die Idee einer Umzäunung des Kienbergparks steht dabei im Mittelpunkt des von der CDU geforderten Schutzes. „Natürlich müssen wir angesichts der Sicherheitssituation und des im Kienbergpark um sich greifenden Vandalismus auch solche Überlegungen anstellen“, sagt CDU-Fraktionschef...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 07.05.19
  • 323× gelesen
Blaulicht

Motorrad in Brand gesetzt

Märkisches Viertel. Unbekannte haben am frühen 30. April ein Motorrad an der Finsterwalder Straße in Brand gesetzt. Gegen 2.50 Uhr bemerkte ein Anwohner einen Feuerschein an dem dort schon seit längerer Zeit abgestellten Motorrad und alarmierte die Feuerwehr. Durch den Brand wurde das Fahrzeug erheblich beschädigt. Menschen kamen nicht zu Schaden. Ein Brandkommissariat beim Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen. CS

  • Märkisches Viertel
  • 02.05.19
  • 26× gelesen
Umwelt
14 Bilder

Zertrampelt, vollgep..., vermüllt
Das MyFest, die Grünanlage Luisenstädtischer Kanal und ein Bezirksamt

Jährlich grüßt das Murmeltier... Luisenstädtischer Kanal in Mitte, gegenüber die Kirche St. Thomas und der Mariannenplatz mit dem Fest der Linken Friedrichshain-Kreuzberg. Eine Menge Menschen im Kanal. Party. Die Erde als Rest der #Grünfläche stiebt. Crepes werden gemacht, Getränke ausgeschenkt. Einer legt auf. Party. Ich versuche durch die Menge hindurch zu laufen. Überall Becher, Müll, Flaschen. Die Musik dröhnt.  Und ein einsamer Mann, dem die Anlage da am Herzen liegt. Er spricht...

  • Mitte
  • 01.05.19
  • 184× gelesen
Umwelt
Der Fennpfuhl-Park eignet sich bestens für ein Picknick. Grillen ist dort aber nicht erlaubt.
6 Bilder

Ärgernis illegales Grillen
SPD Fennpfuhl setzt sich für Aufsicht im Park ein

Die sonnigen Ostertage haben bei vielen Berlinern die Vorfreude auf den Sommer geweckt – manche blicken der schönen Jahreszeit aber auch mit gemischten Gefühlen entgegen. Anwohner von Parks etwa, die dann von grillenden Massen heimgesucht werden. Die SPD Fennpfuhl ist dafür, dem Ärgernis mit einer Parkbetreuung zu begegnen. Um den See spazieren, auf Bänken ausruhen, mit dem Nachwuchs spielen, joggen, die Großstadtoase genießen: Für all das und mehr eignet sich der Fennpfuhlpark im dicht...

  • Fennpfuhl
  • 24.04.19
  • 206× gelesen
Umwelt
 Frank Geßner von der Ströer GmbH und Stadtentwicklungsstadtrat Vollrad Kuhn (Bündnis 90/ Die Grünen) gaben im Bürgerpark mit einem Knopfdruck den Startschuss für die Brunnensaison 2019 in Pankow.
2 Bilder

Das Unternehmen Ströer sponsert erneut alles
Brunnen und die Fontäne sprudeln

Mit der Inbetriebnahme des Brunnens im Eingangsbereich des Pankower Bürgerparks gaben Stadtentwicklungsstadtrat Vollrad Kuhn (Bündnis 90/Die Grünen) und Ströer-Regionalleiter Frank Geßner den Startschuss für die Brunnensaison 2019 in Pankow. Neben dem Brunnen am Tor wurde auch der Brunnen im Rosengarten des Bürgerparks angestellt. Außerdem sorgt die Firma Ströer Deutsche Städte Medien GmbH dafür, dass der Tröpfelbrunnen an der Ecke Berliner Straße und Breite Straße, der Brunnen auf dem...

  • Bezirk Pankow
  • 24.04.19
  • 312× gelesen
Blaulicht

Wahlplakate angezündet

Neu-Hohenschönhausen. Am Morgen des Ostersonntag brannten in Neu-Hohenschönhausen mehrere Wahlplakate. Gegen 5.15 Uhr stellten Polizeibeamte am Prerower Platz fest, dass Unbekannte die Plakate an fünf aneinander folgenden Straßenlaternen in Brand gesetzt hatten. Das Feuer griff auf die Straßenlaternen und zum Teil auch auf das angrenzende Buschwerk über, konnte aber von den Polizisten und alarmierten Feuerwehrleuten gelöscht werden. Die Ermittlungen dauern an. bm

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 23.04.19
  • 68× gelesen
Blaulicht
Der eingerüstete Pavillon im Bürgerpark. Von ihm wurden die Putten hinabgestoßen.
6 Bilder

Massiver Vandalismus im Bürgerpark
Putten am Pavillon und Sitze im Rosengarten zerstört

Der Pavillon im Pankower Bürgerpark und der Rosengarten sind Opfer von Vandalismus geworden. Seit einigen Wochen wird der unter Denkmalschutz stehende Pavillon, was viele Parkbesucher erfreut, endlich saniert. Aus diesem Grund ist er eingerüstet worden. Das Gerüst nutzten bisher Unbekannte allerdings, um auf das Dach des Pavillons zu gelangen. Dort haben sie dann offenbar gefeiert, berichten am Pavillon arbeitende Stuckateure. Aber nicht nur das. „Sie haben zwei Putten, die auf dem Dach...

  • Pankow
  • 22.04.19
  • 191× gelesen
Blaulicht

S-Bahn mit Marker beschmiert

Lichtenberg. Am frühen Morgen des 13. April stellten Beamte der Bundespolizei zwei junge Frauen, die zuvor eine S-Bahn mutwillig verunstaltet hatten. Nach Polizeiangaben beschmierten die beiden 18-Jährigen gegen 4.20 Uhr die Innenverkleidung eines Zuges der Linie S3 auf der Fahrt zwischen den Bahnhöfen Karlshorst und Betriebsbahnhof Rummelsburg. Mit einem Permanentmarker bekritzelten sie Scheiben, Haltestangen und Verkleidungen. Ein 28-jähriger Mitpassagier alarmierte die Polizei und führte die...

  • Lichtenberg
  • 17.04.19
  • 34× gelesen
Blaulicht

ICE mit Steinen beworfen

Spandau. Unbekannte haben einen ICE beworfen und beschädigt. Jetzt sucht die Bundespolizei nach Zeugen. Reisende hatten am Montag, 15. April, gegen 20.45 Uhr kurz vor der Einfahrt in den Bahnhof Spandau im ICE von Hamburg nach Berlin einen lauten Knall gehört. Der Zug war offenbar mit Steinen beworfen und beschädigt worden. Verletzt wurde aber niemand. Alarmierte Bundespolizisten fahndeten nach den Tätern, konnten sie aber nicht finden. Auch ein Polizeihubschrauber kam zum Einsatz. Die...

  • Spandau
  • 17.04.19
  • 62× gelesen
Blaulicht

Zwei Fahrzeuge beschädigt

Britz. Unbekannte haben in der Nacht vom 9. auf den 10. April zwei Autos eines Wohnungsunternehmens am Martin-Wager-Ring beschädigt. Gegen 6.10 Uhr alarmierten Angestellte der Firma die Polizei, nachdem sie an den geparkten Wagen eine eingeschlagene Scheibe, schwarze Farbschmierereien und Schriftzüge mit politischem Inhalt gesehen hatten. Der Staatsschutz ermittelt. sus

  • Britz
  • 12.04.19
  • 25× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.