Verdrängung

Beiträge zum Thema Verdrängung

Bauen

Elf Wohnungen geschützt

Schöneberg. Die Mieter der Stübbenstraße 5 sind vor Verdrängung durch energetische Luxussanierungen oder Umwandlung in Wohneigentum besser geschützt. Nach Verhandlungen mit dem Bezirksamt hat der Käufer der Immobilie eine Abwendungserklärung abgegeben. Das teilte Baustadtrat Jörn Oltmann (Bündnis 90/Grüne) jetzt mit. Außerdem verzichte der Käufer für 20 Jahre auf die Umwandlung der elf Wohnungen in Eigentum. Laut Stadtrat übt der Bezirk seit 2018 konsequent das Vorkaufsrecht in den inzwischen...

  • Schöneberg
  • 02.02.21
  • 40× gelesen
Soziales
Vor dem "Hoffest" der Mieterinitiative marschierte der Protestzug bis zum Winterfeldtplatz.

Sie haben Angst vor Verdrängung
Mieter in der Gleditschstraße hoffen auf das Bezirksamt

Lärm unterbricht die sonntägliche Ruhe in der Gleditschstraße. Mitglieder einer Mieterinitiative, Unterstützer und Vertreter aus der Politik prostestieren lautstark. Der Bezirk wird aufgefordert, sein Vorkaufsrecht für drei Wohnhäuser wahrzunehmen. „David gegen Goliath – Schöneberg gegen Investoren“ lautete das Motto auf den Plakaten, mit denen die Mieter-Initiative Gleditschstraße 39,41,43 (www.gleditsch3943.de) für ihre Protestaktion am 4. August warb. Die 36 Mietparteien in den drei Häusern...

  • Schöneberg
  • 12.08.19
  • 371× gelesen
Wirtschaft

Bericht zum Wohnungsmarkt

Schöneberg. Das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg hat einen aktuellen Wohnungsmarktbericht für den Bezirk veröffentlicht. Der letzte Bericht stammt aus dem Jahr 2012. Der neue Wohnungsmarktbericht kann als PDF-Dokument heruntergeladen werden unter http://asurl.de/1450. KEN

  • Schöneberg
  • 16.12.18
  • 49× gelesen
Soziales

Vor Verdrängung besser geschützt

Schöneberg. Erneut ist es dem Bezirksamt gelungen, eine größere Anzahl Mietwohnungen besser vor Verdrängung durch Luxussanierung und Umwandlung von Miet- in Wohneigentum zu schützen. Der Käufer der Immobilien in der Hochkirchstraße 12 und 13 sowie in der Cheruskerstraße 32 und 32A hat sich verpflichtet, auf bestimmte, die Mietpreise in die Höhe treibende energetische Mondernisierung zu verzichten. Auch von der Umwandlung der Miet- in Eigentumswohnungen nahm der neue Eigentümer per Unterschrift...

  • Schöneberg
  • 21.06.18
  • 93× gelesen
Soziales

Verdrängung abgewendet

Schöneberg. Bereits zum vierten Mal hat das Bezirksamt eine sogenannte Abwendung erzielt. Möglich ist das, weil sich die Mietshäuser in einem Milieuschutzgebiet befinden. Der neue Eigentümer der Vorbergstraße 14 und 14A hat eine Vereinbarung unterzeichnet, in der er sich verpflichtet, die Miet- nicht in Eigentumswohnungen umzuwandeln. Darüber hinaus wird der Immobilieneigentümer die Modernisierungsumlage auf acht Prozent beschränken. Die Abwendungsvereinbarung gilt für die Dauer der sozialen...

  • Schöneberg
  • 06.06.18
  • 83× gelesen
Soziales

Mieter werden vor Verdrängung geschützt

Fast wöchentlich kann Baustadtrat Jörn Oltmann (Grüne) Erfolge im Kampf gegen die Verdrängung alteingesessener Kiezbewohner vermelden. Im jüngsten Fall sind die Mieter in der Crellestraße 12 jetzt besser vor Gentrifizierung geschützt. Da das Wohnhaus in einem Milieuschutzgebiet liegt, müssen Immobilienkäufer eine sogenannte Abwendungserklärung unterschreiben. Tun sie das nicht, kann der Bezirk sein Vorkaufsrecht wahrnehmen. Im Fall der Crellestraße 12 hat der Käufer unterschrieben und sich...

  • Schöneberg
  • 28.03.18
  • 342× gelesen
Politik
Ulrike Kopetzky vor dem Gebäudekomplex Hafenplatz 6-7 in Kreuzberg, der 2017 aus der Sozialbindung fiel. Er soll teilabgerissen und neugebaut werden. Die Folgen für die Mieter sind noch offen.

Wohnen in Berlin
Großdemo gegen Verdrängung und Mietenwahnsinn – eine Organisatorin erzählt

Seit Jahren steigen die Mieten in der Stadt. Viele alteingesessene Berliner fürchten langfristig um ihre Bleibe. Diese Sorge will Ulrike Kopetzky auf die Straßen bringen, dahin, wo die Politik sie wahrnehmen muss. Kopetzky ist Mitorganisatorin der Großdemonstration "Gemeinsam gegen Verdrängung und #Mietenwahnsinn" am 14. April.  Im Jahr 2009 kostete eine 70-Quadratmeter-Wohnung am Rathaus Neukölln noch um die 370 Euro kalt, am Görlitzer Park 420 Euro und nahe dem Potsdamer Platz 460 Euro. 2015,...

  • Wedding
  • 20.03.18
  • 3.354× gelesen
  • 14
  • 1
Soziales

Gibt es eine Trinkerszene am Bayerischen Platz?

Schöneberg. An wärmeren Tagen ist die Grünanlage am Bayerischen Platz beliebter Treffpunkt einer „trinkfreudigen“ Klientel. Das gefällt weder Passanten – vor allem Frauen, die angepöbelt werden – noch Anwohnern. Die CDU-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung hat daher ein Alkoholverbot für die Grünanlage gefordert – befristet, um die Wirksamkeit zu prüfen. SPD, Linke, Grüne, aber auch FDP und AfD lehnten das rundweg ab. Die CDU wollte das auf Spiel- und Bolzplätzen geltende Alkoholverbot...

  • Schöneberg
  • 30.03.17
  • 815× gelesen
  • 2
  • 1
Soziales

Verdrängungsprozess auf dem Wohnungsmarkt hat Schöneberg-Nord erreicht

Schöneberg. Bunt und lebendig ist der Kiez, problematisch auch, eben die "Berliner Mischung". Doch der Schöneberger Norden verändert sich.Jüngere Leute ziehen zu, Immobilienanleger, Studenten und Auszubildende, sagt Hendrik Jellema, Vorstand der Gewobag. Das kommunale Wohnungsunternehmen besitzt 3000 Wohnungen in Schöneberg, davon 1000 in Schöneberg-Nord. Entwicklungen wie in Prenzlauer Berg seien auch hier angekommen, stellt Sozialstadträtin Sibyll Klotz Bündnis 90/Grüne) fest. Langjährig...

  • Schöneberg
  • 03.04.14
  • 121× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.