Verkehrslenkung Berlin

Beiträge zum Thema Verkehrslenkung Berlin

Verkehr

Umstrukturierung reduziert Schnittstellen
Neue Abteilung für Verkehrsmanagement startet am 1. Januar 2020

Die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz erhält ab dem 1. Januar 2020 eine neue Abteilung: die Abteilung Verkehrsmanagement. Die Abteilung übernimmt im Zuge der Neustrukturierung künftig die Aufgaben der bisher nachgeordneten Behörde Verkehrslenkung Berlin (VLB) und zugleich die der obersten Straßenverkehrsbehörde, die bisher in der Abteilung IV (Verkehr) angesiedelt war. Dieser neue Aufbau reduziert Schnittstellen und ermöglicht schnellere Abstimmungen etwa mit den Bezirken und...

  • Charlottenburg
  • 30.12.19
  • 740× gelesen
  • 1
Verkehr

Durchgangsverkehr in Wohnstraßen
Wo es richtig laut ist

Beim Lärmaktionsplan des Landes Berlin gab es gleich drei Treffer in der Schildower Straße in Hermsdorf. Auch die Veitstraße in Tegel gilt als besonders laut. Wer die Karte des Lärmaktionsplans mit den 51 lautesten Orten der Stadt sieht, stolpert über gleich drei Treffer in der Schildower Straße. Die Wohnstraße, die von der Stadtgrenze zu Glienicke bis zur Berliner Straße in Hermsdorf führt, ist zumindest aus Bürgersicht eine der lautesten Straßen in Berlin. Der Lärmaktionsplan beruht auf...

  • Hermsdorf
  • 27.02.19
  • 292× gelesen
Verkehr

Bahnübergang wird saniert: Ampel und Schranken „sprechen“ miteinander

Tegel. Die Ampelanlage am Bahnübergang Buddestraße/Gorkistraße wird ab dieser Woche saniert und kann voraussichtlich am 20. August wieder in Betrieb gehen. Es sollte erst ein halbes Jahr dauern, dann wurde mehr als das Doppelte daraus. Im Frühommer 2015 setzte die Ampelanlage an der S-Bahn-Trasse, die Tegel durchschneidet, aus. Eine Weile funktionierte sie noch, wenn auch die Schranken sich senkten, um den S-Bahn-Zügen von und nach Hennigsdorf freie Fahrt zu garantieren. Doch dann war auch das...

  • Tegel
  • 12.08.16
  • 247× gelesen
Sport
Termin und Strecke für das Formel-E-Spektakel stehen bereits im Rennkalender.

Formel-E-Autorennen auf der Karl-Marx-Allee? Senat dafür - Bezirk dagegen

Mitte. Die 800 Meter lange Karl-Marx-Allee zwischen Alexanderplatz und Strausberger Platz soll am 21. Mai zur Rennstrecke werden. Die Veranstalter der FIA Formula-e Championship wollen Hightech-Boliden von neun Zweier-Teams durch Mitte brettern lassen. Kein Benzingestank und ohrenbetäubender Lärm – nur qualmende Reifen. Am 21. Mai soll die Karl-Marx-Allee zur Rennstrecke werden. Nach Mexico City am 12. März, Long Beach (USA) am 2. April und Paris am 23. April macht der Rennzirkus der 2014 ins...

  • Mitte
  • 15.02.16
  • 526× gelesen
Verkehr

Mehr als 8800 Unfälle im Jahr: Tim-Christopher Zeelen fordert sichere Straßen

Reinickendorf. Im Fuchsbezirk ereignen sich jährlich deutlich mehr als 8800 Verkehrsunfälle. Der CDU-Abgeordnete Tim-Christopher Zeelen fordert daraus Konsequenzen. Die aktuellen Zahlen finden sich in einer Antwort der Senatsinnenverwaltung auf eine schriftliche Anfrage Zeelens. In Reinickendorf ereigneten sich danach im Jahr 2014 insgesamt 8884 polizeilich registrierte Verkehrsunfälle. Dabei wurden 116 Personen schwer verletzt, vier starben. Bis September 2015 waren für das vergangene Jahr...

  • Reinickendorf
  • 08.02.16
  • 127× gelesen
Verkehr

Ohne Ampel an die Gleise: Neue Verkehrsführung am Bahnübergang Gorkistraße

Tegel. Mindestens ein halbes Jahr wird es dauern, bis der Verkehr vom Bahnübergang Gorkistraße bis zur Buddestraße wieder über eine Ampel geregelt werden kann. Wie berichtet, ist die Ampelanlage an dem Verkehrsknoten seit Wochen außer Betrieb. Eine Zeitlang funktionierte sie noch, wenn sich die Schranken senkten, um die S-Bahnen von und nach Hennigsdorf passieren zu lassen. Doch auch dies ist passé. Nach Einschätzung der Experten von Bahn und Verkehrslenkung Berlin wird es nun ein halbes Jahr...

  • Tegel
  • 11.08.15
  • 549× gelesen
  • 1
Verkehr

Eigenwillige Ampel: Nur bei gesenkter Schranke leuchtet sie rot

Tegel. Die Verkehrsteilnehmer müssen noch auf absehbare Zeit mit der defekten Ampelanlage Gorkistraße/Buddestraße leben. Diese Aussicht eröffnete Baustadtrat Martin Lambert (CDU) auf der Bezirksverordnetenversammlung am 8. Juli auf mündliche Anfragen von Frank Marten (CDU) und des Einzelverordneten Michael Schulz (ehemals Piraten). Seit Wochen ist die Ampelanlage ausgeschaltet – wenn sich die Schranken für die S-Bahnen in und aus Richtung Hennigsdorf schließen, geht sie allerdings in Betrieb....

  • Tegel
  • 13.07.15
  • 372× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.