Verschoben

Beiträge zum Thema Verschoben

Kultur
Die 13-jährige Azize Ayaku präsentierte im vergangenen Jahr das Plakat zu den Maientagen, das ihre Zeichnung schmückt.

Maientage verschoben
Rummel in der Hasenheide soll im Herbst stattfinden

Es ist keine Überraschung: Die Neuköllner Maientage in der Hasenheide finden nicht zum gewohnten Termin statt. Anfang April wurde jedoch beschlossen, sie in die zweite Jahreshälfte zu verschieben. Mancher sähe es sicher ganz gerne, wenn der Rummel ausfallen würde und der Rasen in der großen Senke sich mal so richtig erholen könnte. Doch zahlreicher sind die Fans der Maientage, die seit 55 Jahren stattfinden. Deshalb haben Bezirksamt und Schausteller Thilo-Harry Wollenschlaeger...

  • Neukölln
  • 11.04.20
  • 431× gelesen
SportAnzeige

Gesundheitsschutz geht jetzt vor
EDEKA verschiebt „Jahrhundert-Fußballturnier“ für D-Junioren

Die Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus haben auch Auswirkungen auf die Jubiläumsaktionen der EDEKA Minden-Hannover. Eigentlich sollten die mehr als 500 teilnehmenden Teams zurzeit die regionalen „K.O.- Rundenspiele“ des „EDEKA-Jahrhundert-Fußballturniers“ für D-Junioren auf ihren heimischen Sportplätzen austragen. Diese Spiele sind aber nun aufgrund der aktuellen Situation bis auf Weiteres eingestellt. Auch der Finaltag wird verschoben. Neue Termine sind noch in Planung. Die ersten...

  • Charlottenburg
  • 24.03.20
  • 141× gelesen
Wirtschaft

Brandenburg-Tag verschoben

Spandau. Der „12. Brandenburg-Tag“ in der Altstadt ist abgesagt. Das teilte jetzt der Veranstalter, die Partner für Spandau GmbH mit. Geplant war das traditionelle Event für den 25. April auf dem Marktplatz. Als Ersatztermin ist der 23. Mai angedacht. Die angemeldeten Brandenburger Tourismusbetriebe sowie die mitveranstaltende Landesagentur „Tourismus Marketing Brandenburg“ wurden informiert. Mit der Entscheidung sollen gesundheitliche Risiken für die Besucher wegen des Coronavirus und ein...

  • Spandau
  • 12.03.20
  • 87× gelesen
Politik

Der Umzug ist verschoben

Prenzlauer Berg. Der Umzug des Umwelt- und Naturschutzamtes aus der Berliner Allee in neue Räume an der Storkower Straße verschiebt sich. Das teilt der dafür zuständige Stadtrat Daniel Krüger (für AfD) nach Erscheinen der Nachricht zum Umzug in der Berliner Woche in der Ausgabe 21/2019 mit. Geplant ist nun, dass die etwa 30 Mitarbeiter im August an den neuen Standort umziehen. Sobald der Termin feststeht, wird Krüger über weitere Einzelheiten informieren. BW

  • Bezirk Pankow
  • 28.05.19
  • 16× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.