Alles zum Thema Versorgung

Beiträge zum Thema Versorgung

Wirtschaft

Versorgung: Mangelhaft
Im Bezirk fehlen Kinderärzte / drei Ortsteile haben gar keine

Spandau ist mit Kinderärzten deutlich unterversorgt. In Hakenfelde, Haselhorst und Siemensstadt gibt es gar keine Praxen. In ganz Spandau praktizieren gerade mal 22 niedergelassene Ärzte in der Kinder- und Jugendmedizin. Je fünf Praxen gibt es in Spandau Mitte, Heerstraße Nord und Gatow/Kladow. Drei sind es im Falkenhagener Feld, zwei in Wilhelmstadt und zwei am Brunsbütteler Damm. In Siemensstadt, Haselhorst und Hakenfelde fehlen Kinderärzte ganz. Das geht aus der schriftlichen Antwort des...

  • Bezirk Spandau
  • 28.07.18
  • 61× gelesen
Wirtschaft

Apothekendichte im Bezirk stabil

Spandau. 47 Apotheken gibt es im Bezirk. Spandau hat eine Einwohnerzahl von rund 242.140. Umgerechnet versorgen 19,4 Apotheken jeweils 100 000 Spandauer. Das ist ein wenig unter dem Berliner Durchschnitt. Dieser liegt bei einer Apothekendichte von 21,8 pro 100.000 Einwohner. Laut Bezirksamt bewertet die Apothekenkammer Berlin die Situation in Spandau als stabil. In den letzten drei Jahren schlossen im Bezirk zwei Apotheken, eine eröffnete neu. uk

  • Spandau
  • 23.03.18
  • 12× gelesen
Wirtschaft
Der Netto-Markt an der Kienbergstraße 21 schloss Mitte Juni. Anwohner wollen wieder einen Markt im Kiez.

Anwohner der Kienbergstraße streiten für einen Lebensmittelmarkt

Marzahn. Mitte Juni schloss der Lebensmittelmarkt an der Kienbergstraße. Seither müssen Anwohner weite Wege zum nächsten Einkaufsmarkt zurücklegen. Zwei Anwohner wollen sich damit nicht abfinden. In einem Einwohnerantrag an die Bezirksverordnetenversammlung fordern Bernd Grahe und Sylvia Weber, dass ein Lebensmittelmarkt wieder an der Kienbergstraße öffnet. Dafür soll sich das Bezirksamt stark machen. Grahe und Weber haben Antrag und Unterschriftenlisten im Kiez verteilt. Bis Mitte Oktober...

  • Marzahn
  • 19.10.16
  • 262× gelesen
Soziales

Ärzte, Prävention und Pflege

Staaken. Die Arbeitsgemeinschaft der Sozialdemokraten im Gesundheitswesen (ASG) ist am 15. August von 17 bis 19 Uhr mit einem Info-Stand vor Ort: am Staaken-Center in der Obstallee 28-30. Gemeinsam mit der Abgeordneten Burgunde Grosse (SPD) informiert die ASG über Themen wie die Ärzteversorgung im Stadtteil, Prävention und Pflege. bm

  • Staaken
  • 07.08.16
  • 6× gelesen
Soziales

Vivantes versorgt Flüchtlinge

Marzahn-Hellersdorf. Das Vivantes Klinikum Kaulsdorf hat die Leitung für die medizinische Versorgung in zwei Notunterkünften an der Bitterfelder Straße in Marzahn übernommen. Es kümmert sich um den Betrieb des so genannten Med-Punktes und bietet für die Asylsuchenden zweimal pro Woche Sprechstunden in den Unterkünften an. Menschen, die in umliegenden Turnhallen und anderen Quartieren in der Nähe untergebracht sind, können hier mitversorgt werden. Für geflüchtete Frauen bietet das Klinikum schon...

  • Kaulsdorf
  • 03.07.16
  • 33× gelesen
Soziales

Vivantes versorgt Flüchtlinge: Klinik übernimmt Aufgabe von Charité

Wilhelmstadt. Der Klinik-Konzern Vivantes hat jetzt die medizinische Versorgung der Flüchtlinge auf dem Gelände der ehemaligen Schmidt-Knobelsdorf-Kaserne übernommen. Bisher war die Charité vor Ort. Seit 9. November sichert Vivantes die medizinische Basisversorgung der Kinder und Erwachsenen in der Notunterkunft an der Schmidt-Knobelsdorf-Straße 30. Seit dem Abbau der Zelte (wir berichteten) sind dort noch rund 1000 Flüchtlinge untergebracht. Bislang wurden sie von der Berliner Charité...

  • Wilhelmstadt
  • 10.11.15
  • 278× gelesen
Soziales
Vor dem Haus J wird ausgerufen, wer „bearbeitet“ wurde und eine Unterkunft, einen Hostelgutschein oder eine Bahnfahrkarte für die Fahrt in eine Flüchtlingsunterkunft in einem anderen Bundesland erhält.
4 Bilder

Verhältnisse nicht hinnehmbar: Integrationsausschuss besuchte das LAGeSo

Moabit. „Jeden zweiten Tag ändert sich die Situation“, sagt Tilo Siewer (Grüne). Dennoch hatte der Vorsitzende des Integrationsausschusses dessen Mitglieder und weitere Bezirksparlamentarier zu einem Besuch beim Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGeSo) und weiterer „relevanter Orte der Flüchtlingsunterbringung“ am 27. August eingeladen. Im Mittelpunkt stand ein rund einstündiges Gespräch mit Franz Allert. Der LAGeSo-Chef erläuterte das Registrierungsverfahren, das „Platzmanagement“, die...

  • Moabit
  • 07.09.15
  • 511× gelesen
Politik

Drei Mahlzeiten am Tag: Senat bemüht sich um Verbesserungen am LAGeSo

Moabit. Christian Hanke (SPD) informiert sich regelmäßig vor Ort über die Lage an der Flüchtlingsanlaufstelle LAGeSo. Das Landesamt sei „praktisch kollabiert“, sagte der Bürgermeister am 1. September gegenüber Radio Eins. Gleichzeitig vermeldet der Senat im Zwei-Tages-Takt Verbesserungen. Am 2. September ist der Mitarbeiterstab im LAGeSo mit 24 Kollegen verstärkt worden. Sie übernehmen alle die Sachbearbeitung im Flüchtlingsbereich. „Vier von ihnen verstärken die Arbeit der Berliner...

  • Moabit
  • 07.09.15
  • 235× gelesen
Soziales
Jana Czaja, Saskia Meyer und Sarah Jäger unterstützen als Fallmanagerinnen Menschen mit Schlaganfall und deren Angehörige.

Vom Schlag getroffen: Ein Netzwerk sorgt für eine Rundumversorgung der Patienten

Pankow. Im Bezirk erleiden jedes Jahr über 1000 Menschen einen Schlaganfall. Wer ihn überlebt, steht nach dem Krankenhausaufenthalt vor der Frage: Wie geht es weiter? In einem Modellprojekt erhalten Betroffene und Angehörige Unterstützung. Damit diese Unterstützung umfassend erfolgen kann, bitten die Mitarbeiterinnen des Projekts INDIKA die Betreffenden und Angehörige, sich umgehend zu melden. Die Großbuchstaben stehen für „Indikationsspezifische regional koordinierte nachstationäre...

  • Pankow
  • 01.09.15
  • 190× gelesen
Soziales

Junge Bäume brauchen Wasser

Friedrichshain-Kreuzberg. Der Bezirk bittet die Bevölkerung um Hilfe beim Gießen junger Straßenbäume. In den vergangenen Jahren sind etwa 650 neue Bäume gesetzt worden. Sie leiden besonders unter der derzeitigen Trockenheit. Das Grünflächenamt schafft es nicht, alle mit Wasser zu versorgen. Deshalb ruft es jetzt die Bürger zu aktiver Unterstützung auf. Thomas Frey / tf

  • Friedrichshain
  • 04.06.15
  • 56× gelesen
Politik

Lichtenberger Bezirksamt soll die Neueröffnung von Arztpraxen fördern

Lichtenberg. Vor allem Kinderärzte, Nervenärzte und Psychotherapeuten sind Mangelware in Lichtenberg. Eine "Willkommensinitiative" für Mediziner möchte Abhilfe schaffen.Mit dieser Initiative soll das Lichtenberger Bezirksamt für die Ansiedlung neuer Ärzte sorgen. Darauf haben sich die Bezirksverordneten bei ihrer jüngsten Sitzung fraktionsübergreifend geeinigt. Den entsprechenden Antrag hatten die Christdemokraten gestellt. Grundsätzlich sei die ärztliche Versorgung in Berlin gut, doch gebe...

  • Lichtenberg
  • 01.04.15
  • 158× gelesen
SonstigesAnzeige
Katja Neß, die Assistentin der Geschäftsleitung, bietet ein Versorgungs-Netzwerk für Spandau an.

Versorgungs-Netzwerk für Spandau

Der Förderverein Heerstraße Nord e.V. in der Obstallee 22c ist ein gemeinnütziges Unternehmen und Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband. Den Menschen in Spandau steht mit den Leistungen ein Versorgungs-Netzwerk zur Verfügung, das sich aus einer ganzen Bandbreite von Angeboten zusammensetzt. So gehören die Pflege und Hilfe für zuhause für Jung und Alt durch die Sozialstationen, aber auch Freizeitaktivitäten, eine offene Gruppenarbeit und ein Mobilitätshilfedienst für Menschen, die nicht...

  • Staaken
  • 10.06.14
  • 34× gelesen
Bauen
Die neue Fernwärmeleitung wird montiert.

Unterführung wird an Land vorbereitet

Köpenick. Auf dem Lidl-Parkplatz an der Wendenschloßstraße stehen derzeit ungewöhnliche Gerüste, darauf liegt ein Rohr. Das sind Vorbereitungen für den Bau einer neuen Fernwärmeleitung.Mit ihr will Vattenfall Wohnungen an der Friedrichshagener Straße mit Fernwärme und Warmwasser versorgen. Normalerweise werden solche Leitungen und auch Strom- und Telefonkabel in der nächsten Brücke über Gewässer geführt. Weil das in diesem Bereich erst nach dem Neubau der Salvador-Allende-Brücke geschehen...

  • Köpenick
  • 03.04.14
  • 21× gelesen
Politik
Seit Jahren ist das Einkaufszentrum an der Ecke Heerstraße/ Alt-Pichelsdorf geschlossen.

Einkaufszentrum Alt-Pichelsdorf wiederbeleben

Wilhelmstadt. Die SPD hat in der Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) am 19. März das Bezirksamt beauftragt, den Eigentümer des geschlossenen Einkaufszentrums an der Straße Alt-Pichelsdorf nach dessen Zukunftsplänen zu befragen.Die Sozialdemokraten betrachten das Einkaufszentrum für die Wohngebiete südlich der Heerstraße als wichtigste Einkaufsmöglichkeit. Um hier eine wohnortnahe Versorgung sicherzustellen, sei eine Wiederbelebung des Einkaufszentrums anzustreben, so die SPD. Der...

  • Wilhelmstadt
  • 25.03.14
  • 622× gelesen