verstorben

Beiträge zum Thema verstorben

Politik
Ist die Wahlbenachrichtigung für seinen toten Vater nur ein Einzelfall? Der Bezirksverordnete Dirk Steffel glaubt nicht so recht daran.

Wahlbenachrichtigung für einen Toten
Reinickendorfer Pannen im Vorfeld des 26. September und wie sie erklärt werden

In der BVV-Sitzung am 8. September wollte der Bezirksverordnete Dirk Steffel Aufklärung über einen "pietätlosen" Vorgang. Ein schon lange Verstorbener hat eine Benachrichtigung für die Wahlen am 26. September bekommen. Was Steffel nicht sagte, aber die meisten im Raum wahrscheinlich wussten: Bei dem Toten handelte es sich um seinen Vater Walter Steffel. Er starb mit 80 Jahren im November 2017. Wie kann es deshalb sein, dass er fast vier Jahre später eine Wahlbenachrichtigung erhält? Der...

  • Reinickendorf
  • 16.09.21
  • 116× gelesen
Leute

Evelin Pakosta verstorben

Lichtenberg. Der Bezirk trauert um Evelin Pakosta. Sie verstarb im Alter von 75 Jahren. Sie war Mitglied der Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg und viele Jahre Bürgerdeputierte im Sozialausschuss. Evelin Pakosta engagierte sich ehrenamtlich in der Sozialberatung und im Verein Kiezspinne FAS. Evelin Pakosta wurde 1946 in Wernigerode geboren. Sie erlernte den Beruf einer Handelskauffrau und war unter anderem beim Konsum und als Ökonomin beim VEB Elektroprojekt und Anlagenbau in Berlin...

  • Lichtenberg
  • 18.08.21
  • 73× gelesen
Leute
Arwed Steinhausen (vorn) war Mitgründer und Anfang der 90er Jahre sogar Vorsitzender des Vereins Freundeskreis der Chronik Pankow. Seine Spaziergänge durch die Pankower Ortsteile waren sehr beliebt. Dieses Foto von ihm entstand bei einem Spaziergang über den Dorfanger Rosenthal.

Abschied vom "Spaziergänger"
Freundeskreis der Chronik trauert um Arwed Steinhausen

Die meisten älteren Pankower kannten ihn: Arwed Steinhausen. Sein Wissen um die Bezirksgeschichte war phänomenal. Jetzt ist er im Alter von 92 Jahren verstorben. Wenn Arwed Steinhausen auf seine charmante Art Geschichten aus und über Pankow erzählte, dann hörten ihm unweigerlich alle zu. Und das tat er über Jahrzehnte nicht in irgendwelchen Räumlichkeiten, sondern bis ins hohe Alter bei Spaziergängen. Das brachte ihm den Beinamen „der Spaziergänger von Pankow“ ein. Arwed Steinhausen war mit...

  • Bezirk Pankow
  • 07.06.21
  • 231× gelesen
Leute
Pfarrer Ulrich Kappes prägte viele Jahre die Hoffnungskirchengemeinde und sorgte für die Sanierung der Kirche.
2 Bilder

Sanierte Kirche ist sein Lebenswerk
Hoffnungskirchengemeinde trauert um ihren früheren Pfarrer

Die Hoffnungskirchengemeinde trauert um ihren langjährigen Pfarrer Ulrich Kappes. Als Pfarrer Kappes im Jahr 2009 nach 27 Dienstjahren in der Gemeinde in den Ruhestand verabschiedet wurde, hieß es in der veröffentlichten Dankesanzeige: „1982 kam er zu uns, in eine Gemeinde, die es erst richtig aufzubauen galt, in ein Gotteshaus, das wegen Baufälligkeit nicht nutzbar war. Heute gibt es eine lebendige Gemeinde und unsere schöne Jugendstilkirche erstrahlt in altem Glanz – sein Lebenswerk!“...

  • Pankow
  • 20.04.21
  • 164× gelesen
Leute

Trauer um Pfarrer Hans-Dieter Winkler

Pankow. Er war als engagierter Moderator Runder Tische bekannt: Hans-Dieter Winkler, Pfarrer im Ruhestand. Für sein jahrelanges Engagement verlieh ihm Pankow 2018 die Bezirksmedaille. Mitte März verstarb er, wie jetzt bekannt wurde, im Kreise seiner Familie an seinem Wohnort Chorin im Alter von 86 Jahren. Von 1977 bis 1996 war Winkler Pfarrer der Evangelischen Zachäus-Gemeinde. Fast alle, die in den Wendejahren 1989/90 in irgendeiner Weise im Bezirk politisch aktiv waren, kennen ihn vor allem...

  • Bezirk Pankow
  • 29.03.21
  • 60× gelesen
Leute
Robert „Rio“ Korn war Frontmann der Band „No Exit“, Beleuchtungschef der Brotfabrik-Bühne. Sein Leben war auch Inspiration zu einem Theaterstück.

Als Punk auf der Bühne zuhause
Fans und Kollegen trauern um Robert „Rio“ Korn

Er war ein Urgestein im Ortsteil und eine Kiez-Legende: Robert „Rio“ Korn. Die einen kannten ihn als Frontmann der Punkrock-Band „No Exit“. Anderen war er eher als technischer Mitarbeiter der Brotfabrik-Bühne bekannt. Vor wenigen Tagen verstarb er im Alter von nur 52 Jahren völlig überraschend, wie das Team der Brotfabrik mitteilt. Das Kulturzentrum am Caligariplatz war Rios zweites Zuhause. Im kleinen Theater des Hauses war er für die Beleuchtung zuständig. Aber er war dort auch auf der Bühne...

  • Weißensee
  • 22.03.21
  • 753× gelesen
  • 1
Blaulicht

Mann stirbt nach Verkehrsunfall

In der Nacht zum 16. März starb ein Autofahrer nach einem Verkehrsunfall in Siemensstadt. Den ersten Ermittlungen und Zeugenaussagen zufolge befuhr der 60-Jährige gegen 22.30 Uhr mit seinem Pkw die Nonnendammallee in Richtung Jakob-Kaiser-Platz, als er aus bislang noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Wagen fuhr. Der Aufprall war so heftig, dass der Smart nach links über drei Fahrstreifen die Mauer der Mittelinsel streifte und im...

  • Siemensstadt
  • 16.03.21
  • 243× gelesen
Leute

Trauer um Detlef Stein
Historiker und Verleger starb mit 59 Jahren

Der Aufarbeitungsverein Bürgerkomitee 15. Januar trauert um ein Vorstandsmitglied, den Lichtenberger Historiker und Verleger Detlef Stein. Er starb im Alter von 59 Jahren. Er sei immer ein engagierter Bürger und Motor zivilgesellschaftlicher Aktivitäten gewesen, ob in der DDR oder in der Bundesrepublik, so Christian Booß im Namen des Vereins. 1990 gehörte Stein zu den Mitbegründern des Neuen Forums Berlin-Lichtenberg. Bald engagierte er sich am Runden Tisch Berlin. Als Kenner Osteuropas und der...

  • Lichtenberg
  • 24.11.20
  • 214× gelesen
Politik
Christian Kind

Er war Bürgermeister und Verordneter
Trauer um Christian Kind

Der Bezirk trauert um seinen früheren Bürgermeister. Christian Kind verstarb am 17. Oktober im Alter von 76 Jahren. Christian Kind war der erste frei gewählte Bezirksbürgermeister Lichtenbergs nach dem Fall der Berliner Mauer. Die Bezirksverordnetenversammlung (BVV), die aus den ersten freien Kommunalwahlen hervorging, wählte den Sozialdemokraten am 6. Mai 1990. Er hatte das Amt bis 1992 inne. Kind gehörte zu den Gründungsmitgliedern der SDP. Während seiner Amtszeit wurde aus der früheren...

  • Bezirk Lichtenberg
  • 27.10.20
  • 304× gelesen
Leute

Anneli Krömke ist tot

Biesdorf. Die langjährige Vorsitzende des Gemischten Chors der Polizei Berlin, Anneli Krömke, ist tot. Am 28. September verstarb die Biesdorferin nach schwerer Krankheit kurz vor Vollendung des 75. Lebensjahres. „Der bundesweit bekannte gemischte Polizeichor, dessen Probenort seit fast 30 Jahren der Biesdorfer Polizeiabschnitt ist, ist in den letzten Jahren auch fester Teil des Kulturlebens in Marzahn-Hellersdorf geworden. Das ist vor allem dem Wirken von Anneli Krömke zu danken“, schrieb die...

  • Biesdorf
  • 20.10.20
  • 242× gelesen
Blaulicht

Brand in der Steinmetzstraße
Frau und Kind bei Wohnungsbrand verstorben

In Schönberg verstarbenam 16. Oktober eine Frau und ihr Kind nach einem Wohnungsbrand. Die Berliner Feuerwehr und die Polizei wurden gegen 6.10 Uhr in die Steinmetzstraße gerufen, nachdem im dritten Obergeschoss des Mehrfamilienhauses aus bislang ungeklärter Ursache ein Brand ausgebrochen war. Einsatzkräfte der Berliner Feuerwehr löschten die Flammen. Die Wohnung brannte vollständig aus. Die 45-Jährige Wohnungsmieterin und ihr sieben Jahre alter Sohn verstarben trotz eingeleiteter...

  • Schöneberg
  • 16.10.20
  • 318× gelesen
Leute

Lichtenberg trauert um "Dr. Jazz"
Karlheinz Drechsel verstorben

Der Bezirk und die Gemeinschaft der Jazz- und Dixieland-Freunde trauern um Karlheinz Drechsel. Lichtenbergern ist Drechsel, der Anfang Oktober im Alter von 89 Jahren verstarb, seit 1992 vor allem als Mitbegründer des Berliner Jazz Treff Karlshorst bekannt. Bis 1997 war er dessen 1. Vorsitzender und seit 1997 Ehrenvorsitzender. Im Jahre 1964 gründete der gebürtige Dresdner in Berlin das erste Amateur-Jazz-Festival der DDR. Ein Jahr später organisierte er in seiner Heimatstadt die ersten Konzerte...

  • Karlshorst
  • 13.10.20
  • 218× gelesen
Blaulicht

Polizei veröffentlicht Bild von unbekanntem Toten

Bei der Identifizierung eines unbekannten Toten bittet die Polizei um Mithilfe. Am 11. August 2020 sahen Parkbesucher gegen 11.15 Uhr den Unbekannten treibend auf dem Wasser des Jungfernheideteichs. Er konnte wenig später geborgen werden, eine Notärztin konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Trotz kriminaltechnischer Ermittlungen und Untersuchungen konnte der Leichnam bislang nicht identifiziert werden. Der Tote wird zwischen 60 und 80 Jahre alt geschätzt und ist etwa 180 cm groß. Er...

  • Charlottenburg-Nord
  • 24.08.20
  • 132× gelesen
Blaulicht

Mann nach Stoß ins Wasser ertrunken – Mordkommission bittet um Mithilfe

Die Ermittler der 7. Mordkommission suchen nach einem Tötungsdelikt in Charlottenburg Zeugen. Dem aktuellen Ermittlungstand nach, soll ein unbekannter Tatverdächtiger einen 53-jährigen Obdachlosen am Ufer des Landwehrkanals am Einsteinufer am 21. August 2020, zwischen 2 und 3 Uhr nach vorangegangenen Streitigkeiten vorsätzlich ins Wasser gestoßen haben. Der Mann ertrank. Die folgende Personenbeschreibung des Tatverdächtigen, welcher vermutlich zuvor am Ufer des Landwehrkanals geangelt haben...

  • Charlottenburg
  • 24.08.20
  • 163× gelesen
Leute
Der Berliner Fotograf Horst Urbschat ist am 20. August 2020 verstorben.

Abschied von Berliner Fotografenlegende
Horst Urbschat verstorben

170, 173 und 157 – das sind die Hausnummern am Kurfürstendamm, wo das Fotostudio Urbschat seit 1969 nacheinander seinen Standort hatte oder jetzt hat. Horst Urbschat, geboren am 4. Juli 1928, ist tot. Am 20. August 2020 nun ist die Berliner Fotografenlegende verstorben, wie das Familienunternehmen Foto Studio Urbschat soeben mitteilte.

  • Charlottenburg
  • 20.08.20
  • 509× gelesen
Blaulicht

Polizei sucht Zeugen
Radfahrerin verstirbt nach Unfall mit Pkw auf dem Altstädter Ring

Spandau. Bei einem Verkehrsunfall in Spandau wurde am Nachmittag des 17. August eine Radfahrerin tödlich verletzt. Nach derzeitigem Kenntnisstand bog eine 59-Jährige gegen 13.50 Uhr mit ihrem Pkw von der Seegefelder Straße bog nach rechts in die Klosterstraße ab. Dabei stieß sie mit der Radfahrerin zusammen, die auf dem Altstädter Ring in Richtung Klosterstraße unterwegs war. Die Seniorin erlitt dadurch schwerste innere Verletzungen und verstarb trotz eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen noch am...

  • Spandau
  • 19.08.20
  • 645× gelesen
Blaulicht

Polizei sucht Zeugen
Radfahrerin verstirbt nach Kollision mit Transporter auf Brüderstraße

Wilhelmstadt. Bei einem Verkehrsunfall am 17. August in Wilhelmstadt erlitt eine Radfahrerin tödliche Verletzungen. Derzeitigen Erkenntnissen zufolge fuhr ein 25-jähriger Fahrer eines Transporters auf der Brüderstraße in Richtung Krowelstraße. Gegen 11.15 Uhr soll er zunächst die Pichelsdorfer Straße überquert und dabei die bislang unbekannte Radfahrerin in der Brüderstraße erfasst haben. Nachforschungen ergaben, dass die Frau die Brüderstraße in Richtung Wilhelmstadt überqueren wollte. Derzeit...

  • Wilhelmstadt
  • 18.08.20
  • 338× gelesen
Blaulicht

82-Jähriger verstirbt im Krankenhaus nach Verkehrsunfall am Hindenburgdamm

Lichterfelde. Ein 82-Jähriger, der am Morgen des 29. Juli bei einem Verkehrsunfall in Lichterfelde schwere Verletzungen erlitt, ist in der vergangenen Nacht im Krankenhaus verstorben. Nach derzeitigen Erkenntnissen war es gegen 9.30 Uhr im Kreuzungsbereich Goerzallee/Drakestraße/Hindenburgdamm/Königsberger Straße zu dem Unfall gekommen, bei dem ein 34-jähriger Autofahrer den 82 Jahre alten Radfahrer erfasst hatte. Der Autofahrer soll gemäß Zeugenaussagen die Kreuzung vom Hindenburgdamm kommend...

  • Lichterfelde
  • 30.07.20
  • 294× gelesen
Blaulicht

37-Jähriger stürzt sich auf AVUS aus Reisebus und verstirbt

Westend. Aus bislang unbekannten Gründen sprang ein Mann in der Nacht zum 15. Juli aus einem fahrenden Reisebus in Westend und zog sich tödliche Verletzungen zu. Kurz vor 1 Uhr fuhr der Bus von der AVUS auf den Stadtring, als der 37-Jährige plötzlich eine Seitenscheibe einschlug, sich anschließend aus dem Fenster stürzte und verstarb. Während des Polizeieinsatzes war die Überleitungsfahrbahn bis etwa 3.50 Uhr gesperrt. Die Ermittlungen zu den Hintergründen hat die Kriminalpolizei der Direktion...

  • Westend
  • 16.07.20
  • 59× gelesen
Leute

Bezirk trauert um Dieter Rochow

Charlottenburg-Wilmersdorf. Das Bezirksamt trauert um Dieter Rochow. Der CDU-Politiker war am 1. April mit 75 Jahren gestorben. Die Trauerfeier fand Anfang Juli statt. Er wurde auf dem Luisenfriedhof beigesetzt. Dieter Rochow war von 1995 bis 2000 Vorsteher der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) und von 2001 bis 2006 Vizechef der CDU-Fraktion. Der Politiker engagierte sich im Berliner Landesverband der DLRG, wo er drei Jahre lang der Vizepräsident war. „Dieter Rochow war ein Politiker, dem die...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 08.07.20
  • 120× gelesen
Leute

Sozialdemokrat und ehemaliger Bezirksverordneter Helmut Walz verstorben

Reinickendorf. Helmut Walz, ehemaliger Reinickendorfer Bezirksverordneter, ist am 26. Juni im Alter von 82 Jahren gestorben. Der Sozialdemokrat, der auch als Jugendschöffe und ehrenamtlicher Richter tätig war, wurde vor allem durch seinen Einsatz für ein würdiges Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus sowie für Völkerverständigung und Aussöhnung bekannt. Als Vorsitzender des Vereins „Arbeitskreis politische Bildung“ organisierte er Gedenkfahrten in die tschechische Gemeinde Lidice, wo...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 02.07.20
  • 330× gelesen
Leute
Am 23. Januar traf sich Thomas Moser zuletzt mit der Berliner Woche, wobei dieses Foto entstand.

„Ein außergewöhnlich hilfsbereiter Mensch“
Lichtenrades Kiez-Reporter Thomas Moser ist verstorben

Die Berliner Woche hat eine traurige Nachricht erreicht. Der beliebte Kiez-Reporter Thomas Moser ist nach längerer Krankheit im Alter von 63 Jahren verstorben. Bekannt war er vor allem für seine Webseite www.lichtenrade-berlin.de, auf der er in seiner Freizeit über aktuelle Ereignisse sowie historische Orte und bekannte Persönlichkeiten aus Lichtenrade berichtete. Jahrzehntelang hat Thomas Moser im Jugendamt Tempelhof-Schöneberg gearbeitet. Noch im Januar traf sich der Hobby-Journalist mit der...

  • Lichtenrade
  • 23.06.20
  • 1.322× gelesen
  • 2
Blaulicht

Seniorin stirbt bei Verkehrsunfall

Baumschulenweg. Eine 93-Jährige ist bei einem Unfall am 16. Juni ums Leben gekommen. Die Seniorin war gegen 12 Uhr in Höhe einer Grundstückszufahrt auf den Heidemühler Weg getreten. Dort wurde sie von einem Lkw erfasst, der rückwärts in Richtung Frauenlobstraße fuhr. Die Frau erlitt durch den Zusammenstoß so schwere Verletzungen, dass sie noch am Unfallort verstarb. Der 52-jährige Lkw-Fahrer kam mit einem Schock ins Krankenhaus. Das Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Direktion 6...

  • Baumschulenweg
  • 17.06.20
  • 99× gelesen
Soziales
In dem Johanniter-Haus neben der Humboldt-Bibliothek wurde Anfang April das Coronavirus festgestellt.

Infizierte und Todesfälle in einem Pflegeheim
Nachbarn werden nicht auf Corona getestet

Ein Corona-Ausbruch im Pflegeheim des Johanniter-Stifts Tegel an der Karolinenstraße hat die Bewohner des ebenfalls dort vorhandenen Betreuten Wohnens verunsichert. Ihre Forderung nach Tests wurde vom Gesundheitsamt bisher abgelehnt. Im Johanniter-Stift Tegel befinden sich Pflegeheim und Betreutes Wohnen im selben Gebäude. Das Heim befindet sich in den ersten drei Etagen, darüber liegen die 31 Wohnungen des Betreuten Wohnens mit Menschen im Alter zwischen 70 und 100 Jahren. Mieter erfuhren aus...

  • Tegel
  • 13.05.20
  • 820× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.