Veterinär- und Lebensmittelaufsicht

Beiträge zum Thema Veterinär- und Lebensmittelaufsicht

Umwelt

Warnung vor dem Staupevirus

Treptow-Köpenick. Ende Januar ist das hochansteckende Staupevirus bei einem Fuchs nachgewiesen worden, der in der Nähe des S-Bahnhofs Schöneweide gefunden wurde. Inzwischen wurden vier weitere Tiere positiv getestet. Besonders in den Ortsteilen Niederschöneweide und Johannisthal sei laut Bezirksamt „von einem epidemischen Geschehen auszugehen“. Der Fachbereich Veterinär- und Lebensmittelaufsicht des Ordnungsamts hat daher eine Empfehlung an alle Hundehalter ausgesprochen. Sie sollten unbedingt...

  • Treptow-Köpenick
  • 26.02.21
  • 41× gelesen
Politik

Von Tiefrot bis Grün
„Transparenzbarometer“ soll Ergebnisse von Hygienekontrollen sichtbar machen

Verbraucherschutzsenator Dirk Behrendt (Grüne) hat einen Gesetzentwurf zur Transparenz von Hygienekontrollen in Gaststätten und Lebensmittelbetrieben vorgelegt. Das Papier soll noch 2020 im Senat beschlossen werden und dann zur Abstimmung ins Parlament gehen. Wie Behrendt beteuert, soll das Gesetz aber erst nach der Pandemie in Kraft treten, um Gastronomen nicht noch mehr zu belasten. Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) sowie die Verbraucherzentrale sehen die...

  • Mitte
  • 19.10.20
  • 322× gelesen
Sonstiges

Warnung vor der Schweinepest

Tempelhof-Schöneberg. In Brandenburg, nahe der polnischen Grenze, wurde erstmals in Deutschland bei einem toten Wildschein die afrikanische Schweinepest nachgewiesen. Die durch einen Virus ausgelöste Infektion kann bei Haus-und Wildschweinen zum Tod führen. Die Veterinär- und Lebensmittelaufsicht des Bezirks informiert unter www.berlin.de/ba-ts/vetleb über die Gefahren und gibt Verhaltenstipps. So sollten keine tierischen Erzeugnisse aus Polen, der Tschechischen Republik, dem Baltikum, Belgien...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 17.09.20
  • 25× gelesen
Wirtschaft

Kontrollaktion Lebensmitteltransporter
Hygienemängel in 12 Fällen

Das Ordnungsamt Mitte hat eine gemeinsame Fahrzeugkontrolle mit der Berliner Polizei durchgeführt. Schwerpunkt waren am 29. Juni Lebensmitteltransporter im Bereich des Großmarkts. Die Polizei kontrollierte hierbei die allgemeine Verkehrstüchtigkeit der Fahrzeuge. Die Veterinär- und Lebensmittelaufsicht des Ordnungsamtes überprüfte, ob die geladenen Lebensmittel korrekt gekennzeichnet und hygienisch fachgerecht transportiert wurden. Insgesamt wurden 55 Fahrzeuge auf lebensmittelrechtliche sowie...

  • Moabit
  • 07.07.20
  • 52× gelesen
Politik
Auch die Hygienekontrollen im Lebensmittelbereich leiden unter dem Fachkräftemangel.

Bezirk findet keine Fachkräfte
Lebensmittelkontrolleur ist kein attraktiver Beruf

Die Veterinär- und Lebensmittelaufsicht ist für viele wichtige Kontrollaufgaben verantwortlich. In ihrer Zuständigkeit liegen unter anderem die Aufsicht über die Produktion und den Import von Lebensmitteln, Kosmetika und Tabak-Erzeugnissen. Auch die Tierschutzaufsicht und die Tierseuchenbekämpfung gehören dazu. Im Bezirk Tempelhof-Schöneberg gibt es jedoch in der entsprechenden Abteilung schon länger personelle Mängel. Wie Stadträtin Christiane Heiß (Grüne) auf Anfrage des Bezirksverordneten...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 29.04.20
  • 378× gelesen
Politik

Ordnungsamt ist weiter im Dienst

Köpenick. Die Corona-Krise wirkt sich auch auf die derzeitige Arbeit des Ordnungsamts aus. Persönliche Vorsprachen im Dienstgebäude an der Salvador-Allende-Straße sind bis auf Weiteres nicht möglich. Die Zentrale Anlauf- und Beratungsstelle ist weiterhin telefonisch unter der Rufnummer 902 97 46 29 erreichbar, und zwar Montag, Dienstag und Donnerstag von 9 bis 15 Uhr, Mittwoch von 9 bis 12 Uhr und Freitag von 9 bis 14 Uhr. Die Sprechstunden von Amtstierarzt und Lebensmittelaufsicht entfallen....

  • Treptow-Köpenick
  • 02.04.20
  • 56× gelesen
Wirtschaft
Viele Lebensmittelbetriebe wurden 2019 gar nicht kontrolliert.

Zu wenig Lebensmittelkontrollen
Hunderte Überprüfungen im Bezirk fielen 2019 aus

Im Bezirk Treptow-Köpenick gibt es 691 Gaststätten und 469 Imbissbetriebe. Bei Weitem nicht jede der Firmen wurde im vergangenen Jahr kontrolliert. „Zum letzten Mal war 2018 ein Kontrolleur des Bezirks bei mir“, erzählt Ali M., Imbissbetreiber in der Dammvorstadt. Und das scheint kein Einzelfall zu sein. Nach Angaben des Bezirks kommen zu den Gaststätten und Imbissen noch 140 Lebensmittelhersteller, die von der Lebensmittelaufsicht des Ordnungsamts kontrolliert werden müssen. Auf Nachfrage...

  • Treptow-Köpenick
  • 04.03.20
  • 339× gelesen
  • 1
Soziales
Ein Welpe aus dem Gartenschuppen in Weißensee.

Dubiose Händler geschnappt
Polizei beschlagnahmt acht Welpen in einem Weißenseer Gartenschuppen

Die Veterinär- und Lebensmittelaufsicht Pankow hat dank eines Hinweises aus der Bevölkerung mit Unterstützung des zuständigen Polizeiabschnitts in Weißensee acht Welpen sichergestellt. Diese waren in einem kleinen Verschlag in einem Gartenschuppen untergebracht. Die dort herrschenden hygienischen Zustände waren für die Tierhaltung völlig inakzeptabel, heißt es aus dem Veterinäramt. Die Welpen stammen aus unterschiedlichen Würfen, waren ohne Muttertiere und erst sechs bis acht Wochen alt. Alle...

  • Weißensee
  • 27.02.20
  • 3.073× gelesen
Politik
Wie hygenisch das Essen an Imbissständen und in Restaurants ist, bleibt fraglich. In mehreren Fällen haben Lebensmittelkontrolleure 2019 Betriebe geschlossen.

Viele Hygienemängel bleiben unentdeckt
Nur 50 Prozent aller erforderlichen Lebensmittelkontrollen im Bezirk werden durchgeführt

Einige Restaurants und Imbisse im Bezirk scheinen auf Hygiene nicht sonderlich streng zu achten. Das lässt sich einer Stellungnahme von Ordnungsstadträtin Christiane Heiß (Grüne) entnehmen, die sie der Berliner Woche auf Anfrage zuschickte. Deutlich wird darin zudem, dass viele Lebensmittelkontrollen aufgrund von fehlendem Personal nicht durchgeführt werden. Sechs Lebensmittelkontrolleure sind demnach aktuell in der Abteilung Veterinär- und Lebensmittelaufsicht im Ordnungsamt beschäftigt....

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 13.02.20
  • 145× gelesen
Politik

Es fehlen Kontrolleure

Mitte. Im Amt für Veterinär- und Lebensmittelaufsicht fehlen fünf Lebensmittelkontrolleure. Von den 17 Stellen im Stellenplan sind nur zwölf besetzt. Bei den Tierärzten wird hingegen das Soll von zehn besetzten Stellen erreicht. Das geht aus der Antwort von Margit Gottstein, Staatssekretärin für Verbraucherschutz und Antidiskriminierung, auf die Anfrage des Grünen-Abgeordneten Stefan Taschner zum Thema „Sind Berlins Veterinärämter noch gut aufgestellt?“ hervor. Insgesamt sind in Berlin von...

  • Mitte
  • 07.02.20
  • 56× gelesen
Politik

Sieben Stellen vakant
Lebensmittelaufsicht in Spandau fehlen die Kontrolleure

Die Veterinär- und Lebensmittelaufsicht kann derzeit keine der gesetzlich vorgeschriebenen Aufgaben zu 100 Prozent erfüllen. Das teilte der zuständige Stadtrat Stephan Machulik auf Anfrage des Bezirksverordneten Thorsten Schatz mit. Die CDU will Aufklärung im Sonderausschuss. Der tagt am 14. Januar. Sieben Stellen sind in der Veterinär- und Lebensmittelaufsicht des Bezirks derzeit nicht besetzt. Unter anderem fehlen zwei Tierärzte und drei Lebensmittelkontrolleure. „Die Veterinär- und...

  • Bezirk Spandau
  • 01.01.20
  • 172× gelesen
Umwelt

Achtung, Fälschung!

Spandau. Im Bereich der Spandauer Gewässer werden derzeit Zettel aufgehängt, die vor ungeklärten Todesfällen bei Hunden warnen. Bei diesen Warnungen im Namen der Veterinär- und Lebensmittelaufsicht handelt es sich um Fälschungen. In den entsprechenden Institutionen sind keine solchen Todesfälle bekannt und es liegen keine Kenntnisse über von den Gewässern ausgehende Gefahren für Hunde vor. Die Fälschungen wurden bisher beispielsweise am Stößensee und im Bereich Haselhorst-Rohrbruchteich an...

  • Bezirk Spandau
  • 23.07.19
  • 35× gelesen
  • 1
Politik
Der Bezirk verschärft seine Kontrollen der Pferdekutscher.

Kutscher reagieren auf Kontrollen
Nach Verschärfung der Regeln für Pferdekutschen verstärkt Bezirk Kontrollen

Seit der Senat die vor zehn Jahren erlassenen „Berliner Leitlinien für Pferdefuhrwerksbetriebe“ am 13. Mai verschärft hat, erhöht die Veterinäraufsicht ihre Kontrollfrequenz. Bei eine Schwerpunktkontrolle am 24. Mai auf dem Pariser Platz haben die Tierärzte vom bezirklichen Veterinäramt bei drei Kutschen insgesamt acht Verstöße festgestellt. Die in den neuen Richtlinien vorgeschriebenen Pausen wurden nicht eingelegt. Außerdem „fehlte der pferdeerfahrene Beifahrer“, sagte Bürgermeister Stephan...

  • Mitte
  • 13.06.19
  • 260× gelesen
Umwelt

Keine Mängel auf Terraristik-Messe

Tegel. Der für das Veterinäramt zuständige Stadtrat Sebastian Maack (AfD) sieht die strengeren Auflagen für eine regelmäßig im Palais am See, Wilkestraße 1, stattfindende Terraristikbörse als erfolgreich an. Bei der Börse am 7. April habe es keine Beanstandungen gegeben. Die Erlaubnis forderte detaillierte Angaben über die ausgestellten Tierarten und Unterarten sowie die Anzahl der präsentierten Tiere. Auch die Anzahl der erforderlichen Betreuer pro Standmeter wurde erhöht sowie explizit darauf...

  • Tegel
  • 10.04.19
  • 29× gelesen
Politik
Wer beim Ordnungsamt arbeitet, braucht manchmal einen breiten Rücken.

Warum manchmal niemand abhebt
Eine Bestandsaufnahme zum Ordnungsamt

Das Ordnungsamt ist in den vergangenen Wochen zu einigen Schwerpunkteinsätzen ausgerückt. Vor allem der ruhende Verkehr stand dabei im Fokus. Also Falschparker. Das Amt funktioniert, sollte diese geballlte Präsenz unterstreichen. Vor allem die Grünen haben, wie berichtet, daran Zweifel. Weshalb sie in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Ende September mit einer Großen Anfrage vorstellig wurden. Ordnungsstadtrat Andy Hehmke (SPD) brauchte fast eine Stunde Zeit für seine Antworten. Trotzdem...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 12.10.18
  • 428× gelesen
Umwelt
Beim Spaziergang mit dem Hund hilft es, aufs Witterungsverhalten zu achten.

Scharfe Klingen in Wiener Würstchen
Hundebesitzer sollten achtsam sein

An zwei Orten wurden kürzlich Köder gefunden, die Tiere massiv verletzen können. Die Veterinär- und Lebensmittelaufsicht (VetLeb) informierte darüber und warnt vor weiteren Ködern. Es handelte sich bei den in der Paul-Zobel-Straße 11–18 und in der Josef-Orlopp-Straße (Verbindungsweg zur Paul-Zobel-Straße) gefundenen Ködern um Wienerwürstchenstücke, die mit Teilen von Cuttermessern gespickt waren. Sie wurden von der Polizei gesichert und dem VetLeb übergeben. Diese gehe davon aus, dass die...

  • Fennpfuhl
  • 06.09.18
  • 1.756× gelesen
Umwelt

Wildschweine wurden erschossen: Tiere so weit wie nie zuvor innerhalb des Bezirks gesichtet

Das Ordnungsamt hat am 3. Juni Wildschweine durch einen hinzugezogenen Fachmann im Bereich Gradestraße, Ecke Gottlieb-Dunkel-Straße erlegen lassen. Dies geschah nach Abklärung der Lage durch den Naturranger der Naturschutzstation Marienfelde, Björn Lindner, und in Koordination mit den Berliner Forsten. Ein „Abschuss zur Gefahrenabwehr“ wurde demnach als unumgänglich angesehen. Gefahr durch die sogenannten Überläuferkeiler gehe vor allem davon aus, dass diese ohne ihre Leitbache „vagabundierend...

  • Tempelhof
  • 14.06.18
  • 106× gelesen
Umwelt

Ausbruch der Schweinepest geübt: Viruserkrankung für Menschen ungefährlich

In unseren Nachbarländern Polen und Tschechien breitet sich die afrikanische Schweinepest (ASP) derzeit unter den Wildschweinen aus. Aufgrund der hohen Wildschweindichte in Berlin und Brandenburg existiert auch bei uns ein Ausbruchsrisiko. Der Bezirk hat daher den Ernstfall simuliert. Vom 14. bis 16. Mai führte das Bezirksamt eine entsprechende Übung durch. Dabei wurden die Kommunikation zwischen den innerbezirklichen Behörden und das Erstellen von Lageplänen geübt sowie Anordnungen für den...

  • Tempelhof
  • 04.06.18
  • 63× gelesen
Blaulicht

Keine Stallpflicht für Geflügel mehr

Treptow-Köpenick. Seit vier Wochen gab es in Berlin keine Fälle von Geflügelpest mehr. Das Veterinäramt des Bezirks hat deshalb die Stallpflicht für Hausgeflügel vollständig aufgehoben. Seit Anfang April musste nur noch Geflügel im Umfeld von Seen und Wasserläufen in Ställen untergebracht werden, auch das entfällt jetzt. Von November 2016 bis März 2017 hatte es berlinweit 61 Fälle von Geflügelpest gegeben. Seit 20. April waren keine Fälle der Erkrankung aufgetreten. In Berlin gab es durch die...

  • Köpenick
  • 19.05.17
  • 40× gelesen
Wirtschaft
Mit Pantomimen, die das nächtliche Straßenpublikum zu mehr Rücksicht animieren sollten, begann vor zwei Jahren das fair.kiez-Projekt. Neben solchem, eher auf Konsens ausgerichtetem Vorgehen sind für diesen Sommer in manchen Bereichen auch mehr Einsätze von Instanzen mit Sanktionsmöglichkeiten vorgesehen.

Verstärkte Kontrolle: Einsätze in Feierkiezen angekündigt

Friedrichshain-Kreuzberg. So langsam kommt der Sommer. Und damit verlagern sich viele Aktivitäten ins Freie. Sehr zum Leidwesen von Bewohnern in angesagten Quartieren in Friedrichshain-Kreuzberg. Denn mit der warmen Jahreszeit steigt dort der Lärmpegel. Den jährlichen Klagen, dass gegen die gestörte Nachtruhe bisher viel zu wenig unternommen wurde, will der Bezirk jetzt mit ausgeweiteten Kontrollen begegnen. Nach Angaben von Wirtschafts- und Ordnungsstadtrat Andy Hehmke (SPD) werden sie in zehn...

  • Friedrichshain
  • 18.05.17
  • 334× gelesen
  • 1
Wirtschaft

Geflügelpest festgestellt: neuer Sperrbezirk

Treptow-Köpenick. Am 7. März wurde bei einer Möwe erneut Geflügelpest festgestellt. Deshalb wurde ein neuer Sperrbezirk errichtet. Er reicht von der Grenze zu Lichtenberg im Raum Karlshorst über Mahlsdorfer Straße, Elsengrund, Kurpark Friedrichshagen, Fürstenwalder Damm, am Westufer des Müggelsees, durch die Müggelberge, am Langen See entlang bis nach Grünau, weiter durch Altglienicke, am Landschaftspark Adlershof vorbei, über Großberliner Damm und Sterndamm, über die Spree bis zum Wasserwerk...

  • Köpenick
  • 16.03.17
  • 62× gelesen
Blaulicht

Pankow richtet wegen Geflügelpest Sperrbezirk ein: Katzen und Hunde nicht frei laufen lassen

Weißensee. Nachdem eine verendete Stockente am Ufer des Weißen Sees gefunden wurde, ist jetzt ein Sperrbezirk eingerichtet worden. Das Pankower Ordnungsamt teilt mit, dass bei der Stockente der Verdacht besteht, dass sie an Geflügelpest starb. Aus diesem Grund wurde in einem Radius von drei Kilometern um den Fundort des infizierten Wildvogels ein Sperrbezirk eingerichtet. Dieser wird im Norden von Prenzlauer Promenade, S-Bahntrasse, Bahnhofstraße, Heinersdorfer Straße, Blankenburger Pflasterweg...

  • Pankow
  • 20.02.17
  • 590× gelesen
Politik
Der Tegeler See ist Heimat oder Zwischenstation zahlreicher Wildvögel. Hier gab es auch den ersten Fall von Vogelgrippe in Reinickendorf.
3 Bilder

Sperrbezirk eingerichtet: Strenge Auflagen nach Vogelgrippe-Fall

Reinickendorf. Die sogenannte Vogelgrippe, das H5N8-Virus, hat inzwischen auch Reinickendorf erreicht. Es wurde bei einem toten Wildvogel festgestellt, Fundort war die Greenwichpromenade. Das Veterinär- und Lebensmittelaufsichtsamt hat sofort reagiert und am 6. Februar einen Sperrbezirk eingerichtet, in dem nicht nur für Geflügelhalter strenge Auflagen gelten. Nach Angaben des Reinickendorfer Veterinär- und Lebensmittelaufsichtsamtes wurde die Geflügelpest bei einer am Tegeler See aufgefundenen...

  • Reinickendorf
  • 16.02.17
  • 248× gelesen
Politik

Sperrgebiet aufgehoben

Reinickendorf. Noch ist die Vogelgrippe-Gefahr nicht gebannt. Die Veterinär- und Lebensmittelaufsicht hat dennoch den für ganz Reinickendorf geltenden Sperrgebiet-Erlass vom 1. Dezember 2016 aufgehoben und den Bezirk stattdessen zum so genannten Beobachtungsgebiet erklärt. Auch dafür gelten bestimmte Anordnungen, die aber nicht ganz so rigide sind. So dürfen Hunde und Katzen wieder frei herumlaufen. Für Geflügel gilt allerdings nach wie vor eine Stallpflicht. Die geltenden Verfügungen stehen...

  • Reinickendorf
  • 04.01.17
  • 107× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.