Warnung

Beiträge zum Thema Warnung

Umwelt

Schäden im Humboldthain

Gesundbrunnen. Der Sturm vom 20. Juli hat auch im Volkspark Humboldthain gewütet. Das Straßen- und Grünflächenamt warnt deshalb dringend davor, ihn zu betreten. Alle verfügbaren Mitarbeiter sind im Einsatz, um umgestürzte Bäume, abgebrochene Äste und weitere Schäden in der Grünanlage zu beseitigen. Laut Grünflächenamt wird es aber mehrere Tage dauern, bis wenigstens die akuten Unfallgefahren auf den Wegen beseitigt sind. Äste können immer noch abbrechen oder angebrochene Bäume umstürzen. Auch...

  • Mitte
  • 22.07.20
  • 203× gelesen
Umwelt

Waldbrandgefahr in Berlin nimmt zu

Das derzeit trockene und sonnige Frühlingswetter führt zu einem erhöhten Waldbrandrisiko in Berlin. Zwar hat es gefühlt bis vor einigen Wochen dauernd geregnet, tatsächlich aber war der März zu trocken. Das anhaltend sonnige Wetter mit trockener Luft erhöht zusätzlich die Waldbrandgefahr. Waldflächen und Grünanlagen sind gerade jetzt Orte für die Erholung und Freizeitgestaltung. In Zeiten pandemiebedingter Kontaktbeschränkungen nutzen deutlich mehr Menschen als sonst die Wälder und...

  • Charlottenburg
  • 26.03.20
  • 43× gelesen
Soziales
Ein Welpe aus dem Gartenschuppen in Weißensee.

Dubiose Händler geschnappt
Polizei beschlagnahmt acht Welpen in einem Weißenseer Gartenschuppen

Die Veterinär- und Lebensmittelaufsicht Pankow hat dank eines Hinweises aus der Bevölkerung mit Unterstützung des zuständigen Polizeiabschnitts in Weißensee acht Welpen sichergestellt. Diese waren in einem kleinen Verschlag in einem Gartenschuppen untergebracht. Die dort herrschenden hygienischen Zustände waren für die Tierhaltung völlig inakzeptabel, heißt es aus dem Veterinäramt. Die Welpen stammen aus unterschiedlichen Würfen, waren ohne Muttertiere und erst sechs bis acht Wochen alt....

  • Weißensee
  • 27.02.20
  • 3.064× gelesen
Verkehr

Muss die sanierungsbedürftige Bahnsteighalle des Berliner Ostbahnhofs erstmalig aus Sicherheitsgründen gesperrt werden?
Unwetterwarnung vor dem Orkantief Sabine: Wichtiges für Bahnfahrer, Autofahrer, Fußgänger und Schulkinder

Berlin und Brandenburg befinden sich im Einflussbereich des Orkantiefs Sabine. Der Deutsche Wetterdienst hat eine Vorwarnung zur Unwetterwarnung herausgegeben. Diese besteht für die Region Berlin von Montag, 10.02.2020 01:00 Uhr bis Montag, 10.02.2020 08:00 Uhr. In der zweiten Nachthälfte zum Montag sind an der Kaltfront und in Verbindung mit Gewittern zeitweise ORKANARTIGE BÖEN (Bft 11, um 110 km/h) nicht ausgeschlossen. Auch am Montag tagsüber sind einzelne Gewitter mit schweren...

  • Karlshorst
  • 09.02.20
  • 657× gelesen
Umwelt

Bundeslandwirtschaftsministerin appelliert an Geflügelhalter, verstärkt auf Sicherheit zu achten
Vogelgrippe bei Wildvogel in Brandenburg bestätigt

Die zuständigen Behörden in Brandenburg haben am 20. Januar 2020 einen Fall von hochpathogener Aviärer Influenza (HPAI, „Vogelgrippe“) bei einem Wildvogel gemeldet. Der Kadaver des Tieres wurde im Landkreis Spree-Neiße gefunden. Das Friedrich-Loeffler-Institut, Bundesinstitut für Tiergesundheit, hat den HPAI-Fall mittlerweile bestätigt. Die Vogelgrippe tritt bereits seit mehreren Wochen in Mittel- und Osteuropa auf. In den vergangenen Wochen hatten unter anderem Ungarn, Rumänien, Tschechien...

  • Umland Nord
  • 20.01.20
  • 38× gelesen
Verkehr

Kein Winterdienst in Grünanlagen

Tempelhof-Schöneberg. „Das Straßen- und Grünflächenamt wünscht allen Bürgern einen unfallfreien Winter“, heißt es in einer Mitteilung des Bezirksamts. Auf Glätte durch Schnee und überfrierende Nässe muss in der kalten Jahreszeit jedoch jeder selbst achtgeben, denn innerhalb von öffentlichen Grün- und Erholungsanlagen wird es wie in den Vorjahren keinen Winterdienst geben. Es bestehe keine Verpflichtung zur Schnee- und Eisglättebeseitigung, erklärte das Amt mit Hinweis auf § 5 Absatz 2 des...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 03.12.19
  • 56× gelesen
Tipps und Service

RECHT
Warnschild reicht nicht: Gefahr durch bissigen Hund

Bei Hunden gilt die Gefährdungshaftung. Die Halter müssen selbst dann haften und für den Schaden aufkommen, wenn sie keine Schuld trifft. Mit einem Warnschild an der Tür sind Halter nicht aus dem Schneider. Aber dem Geschädigten kann eine Mitschuld treffen, wenn er trotz des Schildes zum Beispiel "Durchgang verboten", "Hier wache ich" oder "Vorsicht, bissiger Hund" das Grundstück betritt und durch den Vierbeiner verletzt wird. Eine Mitschuld deshalb, weil der Geschädigte nicht damit rechnen...

  • Lichtenberg
  • 22.11.19
  • 109× gelesen
Soziales

Falsche E-Mails im Umlauf

Britz. Das Freilandlabor Britz warnt vor falschen E-Mails. In den vergangenen Wochen wurden E-Mails mit der Adresse des Vereins verschickt, die eine Rechnung als Anhang haben. Diese Mails kommen nicht vom Freilandlabor. Man erkennt die Nachrichten an einer weiteren Adresszeile sowie einer Telefonnummer, die nicht zum Freilandlabor Britz e.V. gehört. Die Empfänger sollten die Nachricht sofort löschen und auf keinen Fall den Anhang öffnen. Es könnte sich ein Trojaner darin befinden. Weitere Infos...

  • Britz
  • 03.01.19
  • 11× gelesen
Blaulicht

Falsche Polizisten unterwegs

Spandau. Falsche Uniform, gefälschter Ausweis: Die Polizei warnt erneut vor dreisten Trickbetrügern, die sich als Polizisten ausgeben. Und so funktioniert die Masche der Betrüger. Sie rufen zu Hause an und teilen mit, dass im Kiez wiederholt eingebrochen wurde oder Falschgeld im Umlauf ist. Deshalb wollen sie vorbeikommen und sich zur Kontrolle Bargeld und Schmuck vorlegen lassen. An der Haustür geben sich die Täter dann als Polizeibeamte oder Kriminalisten aus und zeigen einen gefälschten...

  • Bezirk Spandau
  • 26.09.18
  • 146× gelesen
Bauen

Bauteile ragen an Wasseroberfläche
Warnung am Groß Glienicker See

Draußen wird es langsam kühler. Wer trotzdem noch baden geht, sollte am Groß Glienicker See aufpassen. Wegen des niedrigen Wasserstandes ragen im See Teile der Belüftungsanlage bis an die Wasseroberfläche. Darauf weißt Bauamt jetzt hin. Badende, die den See durchschwimmen, könnten mit den Bauteilen in Berührung kommen. Da die Belüftungsanlage jedoch relativ weit vom Ufer entfernt liegt, besteht aus Sicht des Bezirksamtes aber kein Anlass, den gesamten See zu sperren. Badende sollten...

  • Kladow
  • 11.09.18
  • 494× gelesen
Umwelt
Das Ehepaar Edith und Ralf Heyer stellte zusammen mit Felix Schönebeck größere Warnschilder auf. Mittlerweile ist die Warnung wieder aufgehoben.

Kritik an leicht zu übersehender Warnung
Wieder Baden im Flughafensee

Das Landesamt für Gesundheit und Soziales hat die Badewarnung für den Flughafensee wieder aufgehoben. Eine Messung vom 26. Juni hatte eine so hohe Konzentration sogenannter coliformer Bakterien ergeben, dass sich das Landesamt zu der Warnung gezwungen sah – übrigens der einzigen Warnung bei den Berliner Badegewässern. Coliforme Bakterien entstehen in den Därmen von Menschen und Tieren, gelten aber als nicht direkt Krankheiten verursachend. Inzwischen leuchtet die Ampel für den...

  • Tegel
  • 14.07.18
  • 1.206× gelesen
Umwelt

Zu viel Bakterien im Flughafensee

Tegel. In Absprache mit dem Landesamt für Gesundheit und Soziales rät das Gesundheitsamt zurzeit vom Baden im Flughafensee ab. Bei den routinemäßigen Beprobungen der Badestelle wurde am 26. Juni eine Überschreitung der Grenzwerte für die zulässige bakterielle Belastung festgestellt. Eine Nachbeprobung ist veranlasst. CS

  • Tegel
  • 03.07.18
  • 296× gelesen
Blaulicht

Verkaufsveranstaltung statt Informationen
Dubiose Flughafen-Einladung

Die Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg GmbH warnt vor Einladungen zu angeblichen Besichtigungstouren über den im Bau befindlichen Flughafen in Schönefeld, die in den vergangenen Wochen auch in Spandau auftauchten. Die Einladung beginnt mit einem Glückwunsch. Herr K. könne mit insgesamt vier Personen Ehrengast bei einer Besichtigungstour zum „Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt“ sein. Absender ist ein „BER-Infocenter Deutschland-Berlin“. Immerhin ist zu ahnen, um was es dort...

  • Bezirk Spandau
  • 28.06.18
  • 270× gelesen
Blaulicht

Wenn der falsche Polizist anruft: Kriminalamt warnt vor Betrügern

Die Berliner Polizei warnt vor Anrufen falscher Polizeibeamter. Mit diesem Trick versuchen die Täter Geld vor allem von Senioren zu holen. Das Telefon klingelt, im Display wird die 110 angezeigt. Der Anrufer gibt sich als Polizeibeamter aus und erkundigt sich nach Bargeld, Schmuck oder anderen Wertsachen. In so einem Fall kann der Angerufene sicher sein, dass es sich nicht wirklich um einen Anruf der Polizei, sondern um Betrug handelt. Trotzdem warnt die Berliner Polizei davor, denn...

  • Spandau
  • 08.03.18
  • 149× gelesen
Blaulicht

Achtung Kellereinbruch

Moabit. In letzter Zeit werden gehäuft Kellereinbrüche angezeigt. Die Polizei in Moabit gibt Ratschläge, wie man den Einbrechern die Tour vermiesen kann: indem man nur Personen Zugang zum Haus gewährt, die man kennt oder erwartet, indem man Zugänge zu Keller (und Dachboden) stets verschlossen hält und dort auch keine Wertgegenstände aufbewahrt. Wenn Dinge nicht anderswo verwahrt werden können, soll man an sich Hersteller- und sonstige „Individual“-Nummern notieren und Fahrräder auch im Keller...

  • Moabit
  • 01.02.18
  • 59× gelesen
Blaulicht

Warnung vor falschem Vermesser: Betrüger sammelt Eigentümerangaben

Reinickendorf. Das Bezirksamt warnt vor einem Mann, der sich in jüngster Zeit in vermutlich betrügerischer Absicht als Mitarbeiter des „Vermessungsamtes Reinickendorf“ ausgegeben hat. In allen bisher bekannt gewordenen Fällen versuchte der Unbekannte, Eigentümerinformationen zu speziellen Grundstücken, die meist mit Mehrfamilienhäusern oder mit Gewerbe- und Wohnimmobilien bebaut sind, zu erlangen. Die Person hat ihre Frage nach den Eigentümerangaben unterschiedlich begründet: Einmal wollte...

  • Reinickendorf
  • 25.10.17
  • 403× gelesen
Wirtschaft

Staupevirus bei Füchsen

Pankow. Die Veterinär- und Lebensmittelaufsicht informiert, dass im Bezirk bei Füchsen das hochansteckende Staupevirus nachgewiesen wurde. Allen Hundebesitzern wird dringend empfohlen, den Impfstatus ihrer Tiere zu überprüfen und die Impfung falls erforderlich auffrischen zu lassen. Das Staupevirus befällt neben Hunden insbesondere Füchse, Waschbären und Marder. Eine Infektion erfolgt meist durch Kontakt mit erkrankten oder toten Tieren. Erste Symptome sind hohes Fieber, Fressunlust und...

  • Pankow
  • 17.08.17
  • 228× gelesen
Blaulicht

Warnung vor Trickbetrügern

Moabit. In Moabit kommt es vermehrt zu Diebstählen in Geschäften. Gewarnt wird vor Trickbetrügern. Sie agieren als kleine Gruppe. Ihre Masche: Während einzelne Personen Gewerbetreibende in ein Gespräch verwickeln und damit ablenken, entwenden andere Mitglieder der Gruppe Artikel. KEN

  • Moabit
  • 27.07.17
  • 59× gelesen
Sonstiges

Landesamt für Gesundheit und Soziales warnt vor giftigen Algen

Alt-Hohenschönhausen. Vor giftigen Blaualgen in den Badegewässern der Region warnt das Landesamt für Gesundheit und Soziales. Im Strandbad Orankesee ist bislang aber noch alles in Ordnung.Die Berliner Badeseen bieten gerade in den Ferien und bei diesem Wetter Jung und Alt viel Badespaß. Damit das auch so bleibt wacht das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LaGeSo) über die Badewasserqualität. Jüngst schlug das Amt Alarm, weil die ausgeprägte Schönwetterlage das Wachstum giftiger Algen...

  • Alt-Hohenschönhausen
  • 07.08.14
  • 100× gelesen
Leute
Naturranger Björn Lindner hat Wildschweinalarm im Freizeitpark Marienfelde ausgerufen.

Im Freizeitpark Marienfelde sind Begegnungen möglich

Marienfelde. Aus aktuellem Anlass appelliert Naturranger Björn Linder an alle Besucher des Marienfelder Freizeitparks, bei ihren Streifzügen die Wanderwege nicht zu verlassen. Es könnte zu nicht ganz ungefährlichen Begegnungen kommen.Der Grund: Am Marienfelder Stadtrand erfordert zurzeit mal wieder eine aus Brandenburg eingewanderte und nun im Gebiet zwischen Nahmitzer Damm, Motzener Straße, Schichauweg, Egestorffstraße, Diedersdorfer Weg, Marienfelder Allee und Lichterfelder Ring...

  • Marienfelde
  • 15.05.14
  • 829× gelesen
Verkehr

Polizei warnt Jugendliche vorm Betreten der Bahnanlagen

Prenzlauer Berg. Das Umfeld des Bahnhofs Greifswalder Straße scheint auch weiterhin große Anziehungskraft auf junge Abenteurer und Graffiti-Sprayer auszuüben. Dabei ereigneten sich dort in den vergangenen Monaten bereits zwei schwere Unfälle.Im Mai 2013 war ein neun Jahre alter Junge auf einen Kesselwagen geklettert und durch einen Stromschlag lebensgefährlich verletzt worden. Ende des Jahres verstarb ein 15-Jähriger, der ebenfalls auf einen Kesselwagen geklettert war und einen Stromschlag...

  • Prenzlauer Berg
  • 30.04.14
  • 27× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.