Wasserbetriebe

Beiträge zum Thema Wasserbetriebe

Soziales
Weit verbreitet: das Modell "Kaiser-Brunnen", aus Bronze gegossen und meistens in einem leuchtendem Blau lackiert.

Durstlöscher am Straßenrand
Drei neue Trinkwasserbrunnen für Neukölln / Standortvorschläge erwünscht

Im Britzer Garten gibt es gleich zwei und auch in Alt-Rudow können Passanten im Vorbeigehen trinken oder Flaschen auffüllen – die Rede ist von Trinkbrunnen. Drei neue Wasserspender sind derzeit im Bau. Betreut werden alle 96 Berliner Trinksäulen von den Wasserbetrieben. Knapp 50 sollen in den nächsten Monaten dazukommen, 100 weitere in den kommenden zwei Jahren. Allein für den Zeitraum 2018/19 hat der Senat eine Millionen Euro dafür zur Verfügung gestellt. Das teilte Ingmar Streese,...

  • Neukölln
  • 03.08.19
  • 162× gelesen
Kultur
Der Brunnen auf dem Rathausvorplatz ist schon seit vielen Wochen in Betrieb.

Neuköllner Bezirksamt fehlt Geld für Reparaturen
Die Brunnen sprudeln – doch nicht überall

In der Sonne sitzen und dem Plätschern des Wassers lauschen, das ist entspanntes Sommervergnügen. Wer keinen Fluss oder Kanal vor der Haustür hat, begnügt sich mit einem Brunnen. Doch das ist im Bezirk nicht so einfach, denn fünf der elf größeren Anlagen funktionieren nicht. Doch die guten Nachrichten zuerst. Dieses Jahr in Betrieb gegangen sind die Kaskade im Körnerpark, die Brunnen vor dem Rathaus und auf dem Wildenbruchplatz, die Fontäne am Schloss Britz, der Märchenbrunnen im...

  • Neukölln
  • 27.07.19
  • 146× gelesen
Bauen

Arbeiten der Wasserbetriebe im Neuköllner Norden

Die Berliner Wasserbetriebe arbeiten bis Mai 2020 rund um die Roseggerstraße zwischen dem Weigandufer, der Thiemann-, der Ganghofer- und der Donaustraße. Fast fünf Millionen Euro soll es kosten, rund anderthalb Kilometer Mischwasserkanäle und knapp einen Kilometer Trinkwasserrohre zu erneuern. Außerdem werden Dutzende Schächte und Gullys ausgetauscht. An der Ecke Stuttgarter und Thiemannstraße hat die Buddelei bereits begonnen. Darüber hinaus wird abschnittsweise und nacheinander auch in der...

  • Neukölln
  • 20.05.19
  • 59× gelesen
Kultur
Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD) wünscht der Rheingauer Weinbrunnen-Saison einen erfolgreichen Verlauf.

Siegfried- und Rheingau-Brunnen plätschern
Auftakt nach Maß

Seit 11. Mai ist es amtlich: Die herbei gesehnte Saison des Rheingauer Weinbrunnens auf dem Rüdesheimer Platz hat mit einer Sause begonnen. Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD) hatte sie mit einer kurzen Rede eingeleitet. Nach seiner Ankündigung, dass in diesem Jahr der Sonntag als Ruhetag ausprobiert werde, hallte ein kollektiver „Buh-Ruf“ durch das Rheingau-Viertel. Doch der war merklich nicht gegen den Rathaus-Chef gerichtet, sondern vielmehr gegen die Anwohner, die sich durch den Lärm...

  • Wilmersdorf
  • 16.05.19
  • 330× gelesen
Politik

Kieztour mit Stadträtin Monteiro

Lichtenberg. Zu ihrer nächsten Kieztour lädt Wirtschaftsstadträtin Birgit Monteiro (SPD) alle Interessierten am Sonnabend, 27. April, ab 10 Uhr auf das Areal des Zwischenpumpwerks an der Landsberger Allee ein. Die Berliner Wasserbetriebe führen zunächst mit vielen Infos über das historische Gelände. Anschließend geht es um 11 Uhr zur neuen Eventlocation Wellenwerk. Auch den Nachbarn vom Indoor Skydiving – Fliegen im Windkanal – namens Windobona stattet die Gruppe einen Besuch ab. Die Tour...

  • Lichtenberg
  • 20.04.19
  • 203× gelesen
Wirtschaft

Jobmesse für Ingenieure

Neukölln. Der „Verein Deutscher Ingenieure“ veranstaltet Donnerstag, 30. August, von 11 bis 17 Uhr eine Jobmesse im Estrel-Hotel, Sonnenallee 225. Dort präsentieren sich 23 Unternehmen und Forschungseinrichtungen mit über 2000 Stellen. Viele suchen Ingenieure mit großer Berufserfahrung. Unter den Ausstellern sind Arbeitgeber wie der Fritzbox-Hersteller AVM, Berliner Glas, die BVG, die Stadtreinigung, die Wasserbetriebe, die FU Berlin und die Bundeswehr. Hinzu kommen Firmen mit dem Schwerpunkt...

  • Neukölln
  • 19.08.18
  • 64× gelesen
Umwelt
Die Tunnelbohrmaschine Kerstin wird an der Bernauer Straße in die Baugrube versenkt.
4 Bilder

Wasserbetriebe bauen Stauraumkanal
Kerstin bohrt sich unterm Mauerpark durch

„Kerstin“ – so heißt die Tunnelbohrmaschine, die sich in den nächsten Monaten durch das Erdreich im Mauerpark fressen wird. Mit der Taufe der Tunnelbohrmaschine und ihrem Einsetzen in die 13 Meter tiefe Baugrube an der Bernauer Straße starteten die Berliner Wasserbetriebe (BWB) den Vortrieb des Stauraumkanals unter dem Mauerpark. Der Kanal unter dem gepflasterten Weg durch den Park soll künftig bei starkem Regen 7400 Kubikmeter Abwasser speichern. Über seinen Bau wird bereits seit 2009...

  • Prenzlauer Berg
  • 03.07.18
  • 464× gelesen
Bauen

Arbeiten verzögern sich
Ostburger Weg erst im Herbst fertig

Seit August 2017 wurde und wird auf dem Ostburger Weg zwischen Will-Meisel-Weg und Am Espenpfuhl gebaut. Die Arbeiten sollten Anfang des Jahres abgeschlossen sein. Aber nun dauert die Buddelei noch mindestens bis Mitte September. Das teilte Bürgermeister Martin Hikel (SPD) auf Anfrage mit. Ginge es nach dem Bezirksamt, wäre Ende Juni alles unter Dach und Fach. Der Straßenabschnitt ist saniert, auf der nördlichen Seite wurde ein neuer Gehweg angelegt. Doch die Wasserbetriebe, die neue...

  • Rudow
  • 21.06.18
  • 81× gelesen
Bauen
Mit dem neuen Rad- und Fußweg hat das Evangelische Gemeindezentrum an der Glauchauer Straße auch einen neuen Zugang.
2 Bilder

Zu Fuß oder per Rad von Mahlsdorf nach Helle Mitte
Neuer Rad- und Fußweg verbindet zwei Ortsteilzentren

Aus dem historischen unbefestigten Trampelpfad zwischen dem Boulevard Kastanienallee und dem Siedlungsgebiet ist in den vergangenen Monaten ein befestigter Fuß- und Fahrradweg mit  Beleuchtung entstanden.  „Es handelt sich hierbei um die noch fehlende Ergänzung des Kastanienboulevards zur Ridbacher Straße“, sagte der zuständige Stadtrat Johannes Martin auf Anfrage der Berliner Woche. Mit diesem Lückenschluss besteht jetzt für Fußgänger und Radfahrer eine durchgehende Verbindung vom...

  • Hellersdorf
  • 21.06.18
  • 293× gelesen
Bauen

Plansche muss repariert werden

Weißensee. Wegen eines technischen Defekts konnte die Plansche im Park am Weißen See nicht wie geplant am 1. Juni in Betrieb genommen werden, teilt das Bezirksamt mit. Von dem Defekt betroffen sind auch die Toiletten an der Plansche. Reparatur und Umbau des Wasseranschlusses sind bereits bei den Berliner Wasserbetrieben beauftragt. Einen genauen Termin gibt es allerdings noch nicht. Das Straßen- und Grünflächenamt strebt jedoch eine Wiedereröffnung bis Ende des Monats an. Sobald sie wieder...

  • Weißensee
  • 14.06.18
  • 492× gelesen
Bauen
Die Berliner Wasserbetriebe wollen im August mit der Renaturierung des Wernersees beginnen.
3 Bilder

Zeitverzug bei Renaturierung des Wernersees

Das Wernerbad liegt nach wie vor im Dornröschenschlaf. Auch in Bezug auf die geplanten Arbeiten zur Renaturierung fanden bisher nur Vorarbeiten statt. Mit der Renaturierung wurden die Berliner Wasserbetriebe beauftragt. Bisher fanden jedoch lediglich Anfang 2016 Bohrungen statt, um die genaue Tiefe und Bodenbeschaffenheit des Wasserbeckens zu ermitteln. Die eigentlichen Arbeiten sollten im Spätherbst 2016 beginnen. „Aufgrund der guten Auftragslage im Garten- und Landschaftsbau hat sich...

  • Kaulsdorf
  • 23.01.18
  • 490× gelesen
Bauen

Te-Damm und Boelckestraße sollen gleichzeitig lahmgelegt werden

Tempelhof. CDU schlägt Alarm: „Bald kein Durchkommen mehr an Tempelhofer Damm und Boelckestraße – beide Hauptverkehrsachsen werden zu Engpässen“, lautet die Warnung. Wie berichtet, soll der Tempelhofer Damm in den kommenden Jahren vom Platz der Luftbrücke bis zum U-Bahnhof Alt-Tempelhof über mehrere Jahre in eine Großbaustelle verwandelt werden. "In einem Rutsch" sollen Gas- und Stromleitungen sowie Abflussrohre erneuert und zudem die Decke der U-Bahnline 6 neu abgedichtet werden. Dazu...

  • Tempelhof
  • 05.11.17
  • 935× gelesen
  •  1
Soziales
Jan Edler vom Flussbad (links) und Beate Ernst von wirBERLIN (4. von rechts) freuen sich über die zahlreichen Unterstützer des neuen Projekts "Alles im Fluss".
3 Bilder

Berliner Vereine setzen sich für saubere Gewässer und Ufer ein

Berlin. Berlins Gewässer sollen wieder sauberer werden. Das ist das Ziel des Projektes „Alles im Fluss“, das in der vergangenen Woche vorgestellt wurde. Initiatoren sind die Vereine wirBERLIN und Flussbad. Beide Vereine zielen schon lange auf mehr Ökologie und eine schönere Stadt ab: wirBERLIN bemüht sich unter anderem durch regelmäßige Müllsammelaktionen um attraktivere öffentliche Räume, Flussbad setzt sich für ein Spreebad ein und arbeitet an entsprechenden Filteranlagen. Es ist...

  • Wedding
  • 17.10.17
  • 322× gelesen
Politik
Einwohner aus dem Blumenviertel und aus anderen betroffenen Gebieten protestierten am 16. September vor dem Rathaus. Bürgermeisterin Franziska Giffey suchte mit ihnen das Gespräch.

Anwohner können aufatmen: Brunnengalerie im Blumenviertel wird nicht abgeschaltet

Rudow. Gute Nachricht für die Bewohner im Blumenviertel. Die SPD Neukölln teilte nach Redaktionsschluss mit, dass die Abschaltung der Brunnengalerie zum Ende des Jahres abgewendet werden konnte. Noch am 16. September - dem Tag der offenen Tür im Rathaus Neukölln - hatten viele Bewohner gegen die Senatspolitik demonstriert. Bisher gab es den Vorschlag, dass die Einwohner einen Verein oder Verband gründen, um die Brunnenanlage weiter zu betreiben. Seit 20 Jahren wird sie von den...

  • Neukölln
  • 25.09.17
  • 546× gelesen
Bauen

Trinkbrunnen am Breslauer Platz

Friedenau. Der Ausschuss für Straßen, Verkehr, Grün und Umwelt hat sich am 24. Juli entschieden: Auf dem Breslauer Platz wird ein Trinkwasserbrunnen installiert. Die BVV wird in ihrer Sitzung nach der Sommerpause darüber abschließend abstimmen. Bevor Wasser aus einem wartungsarmen Trinkbrunnen „nach Wiener Modell“ sprudelt, muss das Bezirksamt zunächst mit den Wasserbetrieben Gespräche führen, ebenso mit den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) über die Installation eines eigenen Wasseranschlusses...

  • Friedenau
  • 08.08.17
  • 54× gelesen
Bauen
Bernd Hohlfeld wohnt seit knapp zehn Jahren in der Siedlung und vermutet, dass die Durchmesser der Gullydeckel als auch der Rohre zu schmal angelegt wurden.
2 Bilder

Parksiedlung Lichtenrade: bei Regen Land unter

Lichtenrade. In letzter Zeit erreichten uns einige Briefe von Anwohnern der Pechsteinstraße in der Parksiedlung Lichtenrade. Darin werden schwere Vorwürfe gegen die Wohnungsgesellschaft Degewo erhoben. Danach soll bei Regen regelmäßig quasi die halbe Siedlung unter Wasser stehen, weil die Abflussrohre ständig verstopft seien. Dann sei „für alte und behinderte Menschen, zumal noch mit Rollator, ein Zugang zu ihren Wohnungen gänzlich unmöglich. Diese Menschen kommen aus ihren Wohnungen weder...

  • Lichtenrade
  • 02.08.17
  • 288× gelesen
Bauen
Bald soll am Hubertussportplatz der Verkehr wieder ungehindert fließen.

Bauarbeiten gehen weiter: Franzensbader Straße bald wieder offen

Grunewald. Einige Wochen war es still auf der Baustelle an der Kreuzung Hubertusallee und Franzensbader Straße, keine Bauarbeiter zu sehen. Das wunderte auch unsere Leserin Michaela Sange. Berliner-Woche-Reporterin Regina Friedrich klemmte sich dahinter und erfuhr: Nun geht es wieder weiter. Grund für den Baustopp waren fehlende Genehmigungen der Verkehrslenkung Berlin (VLB). Der Bezirk wollte alle geplanten Bauabschnitte zusammen anmelden, es werden jedoch immer nur einzelne bearbeitet....

  • Grunewald
  • 29.06.17
  • 128× gelesen
Bauen

Bezirk bekommt 2,5 Millionen Euro für den Straßenbau

Treptow-Köpenick. Der Bezirk verfügt über 680 Kilometer öffentliche Straßen. Zum Teil mit erheblichem Sanierungsbedarf. Aus dem „Schlaglochprogramm“ des Senats stehen auch 2017 rund 2,5 Millionen Euro für Reparaturen zur Verfügung. Und die sind im Fachbereich Tiefbau des Bezirks bereits verplant. Rund 400 000 Euro Euro fließen bereits in die Sanierung der Schnellerstraße, die nach einer Sperrung des Knotens Brückenstraße/Schnellerstraße vom 12. bis 15. Mai endlich abgeschlossen ist. Weitere...

  • Adlershof
  • 08.05.17
  • 823× gelesen
Bauen
Das Hauptzelt ist 50 Meter lang, zehn Meter breit und sechs Meter hoch.
5 Bilder

Straßenbau im Zelt

Mariendorf. Um die Baustelle auf dem Mariendorfer Damm auch bei winterlichen Temperaturen zum Abschluss zu bringen, werden die Arbeiten jetzt unter einem riesigen Zelt weitergeführt. Die Wasserbetriebe wollen die Straße unbedingt im Februar freigeben. Das Zelt wird abschnittsweise verschoben. Sollte das Thermometer allerdings unter minus sieben Grad fallen, hilft auch das 50 Meter lange, zehn Meter breite und sechs Meter hohe Zelt nicht mehr, weil dann die Asphaltwerke die Produktion...

  • Mariendorf
  • 25.01.17
  • 189× gelesen
Bauen
Der Rohrbruch ist zwar beseitigt, aber die Straßenbauarbeiten laufen noch. Nachdem der erste Termin geplatzt ist, soll der Autoverkehr auf dem Mariendorfer Damm nun Anfang Februar wieder wie gewohnt rollen.
2 Bilder

Mariendorfer Damm weiter unterbrochen

Mariendorf. Anfang August war zwischen Prühßstraße und Straße Alt-Mariendorf ein unter dem Mariendorfer Damm (B 96) verlegtes Abwasserrohr gebrochen. Seitdem ist der Mariendorfer Damm in Fahrtrichtung Süden gesperrt und Autofahrer müssen Umwege in Kauf nehmen. Die Berliner Wasserbetriebe haben die Gelegenheit genutzt, eine ohnehin geplante Sanierung vorgezogen und gleich zwei parallel verlaufende Abwasserdruckleitungen komplett erneuert. Eigentlich sollten die Arbeiten bis zum Jahresende...

  • Mariendorf
  • 04.01.17
  • 257× gelesen
Verkehr
Baustadtrat Daniel Krüger hat die neuen Straßenschilder enthüllt.
3 Bilder

Zwei neue Straßenschilder enthüllt

Mariendorf. Der Bezirk ist um zwei Straßen reicher und der Berliner Stadtplan muss um zwei Einträge erweitert werden. Eine namenlose Brücke für Fußgänger und Radfahrer über den Teltowkanal heißt jetzt Mariendorfer-Hafen-Steg der dort hinführende Weg Mariendorfer-Hafen-Weg. Baustadtrat Daniel Krüger (CDU) hat kürzlich offiziell die neuen Straßenschilder des öffentlichen, etwa eineinhalb Kilometer langen, durch eine Grünanlage führenden Weges zwischen der Attilastraße im Norden und der...

  • Lankwitz
  • 17.09.16
  • 151× gelesen
Bauen
Seit Ende August ist die Weserstraße für den Durchgangsverkehr gesperrt.

Wasserbetriebe bauen in der Weserstraße

Neukölln. Seit Ende August ist die Weserstraße für den Fahrzeugverkehr teilweise gesperrt. Autofahrer kommen nur noch von der Pannierstraße bis zur Tell- bzw. Rütlistraße. Radfahrer und Fußgänger müssen sich den Bürgersteig teilen. Der Grund für die Sperrung sind Bauarbeiten der Berliner Wasserbetrieb. „Unter beiden Bürgersteigen müssen Kanäle ausgetauscht werden“, erklärte der Pressesprecher der Wasserbetriebe Stephan Natz. Unter der Straße befindet sich eine Dorfschicht – eine sogenannte...

  • Neukölln
  • 10.09.16
  • 411× gelesen
  •  1
Bauen
Das Rohr aus Gusseisen mit einem Meter Durchmesser muss durch ein ebenso dickes Stahlrohr ersetzt werden.
6 Bilder

Folgenschwerer Rohrbruch

Mariendorf. Eine der wichtigsten Ein- und Ausfallstraßen Berlins, der Mariendorfer Damm, gleichsam Bundesstraße 96, ist nach einem Rohrbruch zwischen Kaiserstraße und Alt-Mariendorf voraussichtlich für mehrere Wochen in beide Richtungen voll gesperrt. Am 5. August gegen 12 Uhr war an der Kreuzung Mariendorfer Damm/Prühßstraße ein etwa 130 Jahre altes Abwasserrohr geplatzt und hatte etwa 1000 Quadratmeter Straßenfläche mit übelriechendem Abwasser über- und unterspült. Der Wasserdruck hat den...

  • Tempelhof
  • 15.08.16
  • 317× gelesen
Kultur
An den Ständen ist allerlei Schönes und Originelles zu finden.

Bummeln und stöbern: Antikmarkt an der Villa Oppenheim

Charlottenburg. Ganz in der Nähe der Villa Oppenheim, am Otto-Grüneberg-Weg, laden am Wochenende die Stände des Antik- und Kunstmarkts zum Bummeln ein. Geöffnet ist am Sonnabend, 16. April, von 11 bis 18 Uhr und am Sonntag, 17. April, von 10 bis 18 Uhr. Auf die Besucher wartet ein breit gefächertes Angebot. Es gibt handgefertigte, künstlerische und antike Gegenstände, darunter Bilder, Schmuck, Spielsachen aus Stoff, historische Brillen, alte Bücher, Keramik, Leuchtdesign und Mode. Vor Ort...

  • Charlottenburg
  • 11.04.16
  • 107× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.