WBM Wohnungsbaugesellschaft Mitte

Beiträge zum Thema WBM Wohnungsbaugesellschaft Mitte

Soziales
Im Haus der Statistik finden Kochworkshops zum Thema klimafreundliche Ernährung statt.

Kochkurse im Haus der Statistik
Kostenlose Workshopreihe „Zusammen isst man besser“

Der Verein „Restlos glücklich“ hat am 22. Oktober im ehemaligen Haus der Statistik die Workshopreihe „Zusammen isst man besser“ gestartet. An acht Terminen können bis zu 30 Teilnehmer jeden Dienstag von 11 bis 14 Uhr im Haus D in der Otto-Braun-Straße 70/72 den Löffel rühren. In den Kochkursen lernen die Leute, wie man gesund, lecker und klimafreundlich kocht. Alle Veranstaltungen sind kostenlos und können auch einzeln besucht werden. Für die Menüs werden ausschließlich Bio-Lebensmittel...

  • Mitte
  • 23.10.19
  • 131× gelesen
Bauen
Der "soziale Standort" an der Rathenower Straße mit dem Nachbarschaftstreff in dem "Haus der Weisheit" bleibt erhalten und wird ergänzt. Auch ein Quartiersplatz ist geplant.
2 Bilder

Start für „sozialen Standort“
Bezirksamt stellt Bebauungsplan für Rathenower Straße 16 auf

2011 war es ein Hammerschlag für Moabit-Ost. In einem Quartier, in dem es ohnehin schon zu wenige Jugend- und andere Sozialeinrichtungen gibt, sollte der „soziale Standort“ an der Rathenower Straße aufgegeben werden. Acht Jahre später hat sich das Blatt gewendet. Der Bezirk wird den Gebäudekomplex aus den 1970er-Jahren erhalten und ausbauen. Der Fritz-Schloß-Park soll von Westen her besser zugänglich werden. Das Bezirksamt hat für die Rathenower Straße 16 mit einer Fläche von 8400...

  • Moabit
  • 13.10.19
  • 479× gelesen
Wirtschaft
Das neue WBM-Führungsduo: Christina Geib und Steffen Helbig.

WBM-Chef geht
Christina Geib und Steffen Helbig sind das neue Führungsduo

Nur dreieinhalb Jahre nach seiner Bestellung verlässt Jan Robert Kowalewski den WBM-Führerstand. Der bisherige Geschäftsführer der WBM Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte hat zum 30. September das kommunale Wohnungsunternehmen verlassen. Wie die WBM mitteilt, hatte Kowalewski um eine vorzeitige Auflösung seines Anstellungsvertrages gebeten. Der Aufsichtsrat der WBM hat der Bitte entsprochen. Zu den Gründen von Kowalewskis Rückzug machte die WBM keine Angaben. „Er wird eine neue...

  • Mitte
  • 01.10.19
  • 393× gelesen
Bauen
Das Alberts ist seit August geschlossen. Vor der Tür tobt der Umbau der Karl-Marx-Allee.
6 Bilder

Kneipensterben an der Karl-Marx-Allee
Mit dem Alberts schließt das letzte Restaurant in den Pavillons

Das Alberts im Pavillon der legendären Mokka-Milch-Eisbar neben dem Kino International ist Geschichte. Anwohner ärgern sich über das Kneipensterben. Ralf Rohrlach wollte gerade Plätze für den Brunch bestellen, doch die Türen vom Alberts in der Karl-Marx-Allee 35 waren zu. Im Schaufenster und mittlerweile auch auf der Internetseite des Restaurants steht: „Aus, Schluss und vorbei. Nach 26 Jahren schließt das Alberts Berlin für immer seine Türen“. Nach der Schließung der Bar Babette gegenüber...

  • Mitte
  • 13.08.19
  • 2.126× gelesen
Bauen
Für das Nikolaiviertel soll jetzt eine Quartiersvision entwickelt werden.

Visionen für das Nikolaiviertel
Bezirk startet Fragebogenaktion zur zukünftigen Entwicklung des denkmalgeschützten Kiezes

Bis Anfang 2020 will das Bezirksamt eine Quartiersvision für das Wohn- und Geschäftsviertel rund um die mittelalterliche Nikolaikirche entwickeln. Anwohner, Gewerbetreibende und Interessierte werden bis Mitte September zu ihren Wünschen befragt, die in vertiefende Workshops einfließen. Seit Jahren gibt es Diskussionen und Streit darüber, was im historischen Nikolaiviertel möglich ist. Ein Beispiel ist der gescheiterte Versuch der Wohnungsbaugesellschaft Mitte (WBM), der fast alle Gebäude im...

  • Mitte
  • 31.07.19
  • 290× gelesen
Bauen
Noch blühen Wildwiesen auf den Brachen zwischen Bernauer Straße und dem ehemaligen Postenweg der Grenzer, der als Teil der Mauergedenkstätte nicht bebaut werden darf.
2 Bilder

Wohnungen im Todesstreifen
WBF kauft letzte Mauergrundstücke an der Bernauer Straße

Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) verkauft zwei noch freie Baufelder an der Bernauer Straße 26 sowie 33, 34, 35 und der Ruppiner Straße 40 an die Wohnungsbaugesellschaft Friedrichshain (WBF). Die Grundstücke liegen auf dem ehemaligen Mauerstreifen zwischen Brunnenstraße und Ruppiner Straße. Dort, an der Bernauer Straße, wurden einst für den Mauerbau alle Häuser abgerissen. Auf diesem Abschnitt im einstigen Todesstreifen stehen bereits zwei Neubauten. Die Wohnungsbaugesellschaft...

  • Mitte
  • 14.06.19
  • 556× gelesen
Politik
Das Bezirksamt prüft auch im Heine-Viertel Ost die Einrichtung eines Milieuschutzgebietes.

Bezirk will Bauregeln verschärfen
Befragung von 5600 Haushalten in der Nördlichen Luisenstadt und im Heine-Viertel Ost

Das Bezirksamt sucht nach baurechtlichen Möglichkeiten, um im für Investoren interessanten Sanierungsgebiet Nördliche Luisenstadt verschärfte soziale Sanierungsziele festzuschreiben. Teure Luxuswohnungen und Appartements – im Gebiet des Holzuferblocks und des westlichen und östlichen Melchiorblocks gibt es noch viel Platz für hochpreisige Edelbauten. Das Bezirksamt will eine „sozialverträgliche Quartiersentwicklung“. Für Baustadtrat Ephraim Gothe (SPD) steht „die Schaffung von preiswerten...

  • Mitte
  • 07.06.19
  • 195× gelesen
Bauen
HOW LONG IS NOW: Der berühmte Spruch prangt jetzt an der Fassade des WBM-Neubaus Friedenstraße 90.
4 Bilder

Tacheles-Spruch gibt's jetzt zweimal
Kunstwerk prangt am WBM-Neubau in Friedrichshain

Das riesige Wandgemälde an der Tacheles-Ruine an der Oranienburger Straße ist weltbekannt und beliebtes Fotomotiv bei Touristen seit mittlerweile 13 Jahren. HOW LONG IS NOW steht seit 2006 an der Brandwand der Tacheles-Ruine an der Oranienburger Straße. 14 mal 12 Meter groß prangt die philosophische Frage an dem berühmten Kunsthaus. Wie lange ist jetzt? Für das Wandbild am Tacheles kann man die Frage klar beantworten. Nicht mehr lange. Denn in den kommenden Monaten verschwindet der...

  • Mitte
  • 06.06.19
  • 772× gelesen
Bauen
An der Otto-Braun-Straße entsteht ein Aktivitätenband, das urbane Sport- und Freizeitnutzungen integriert und einen Eingangsbereich zum Rathaus Mitte darstellt.
11 Bilder

Rathauskita und Kreativhäuser
Quartier „Haus der Statistik“ wird Modellkiez für Wohnen, Arbeiten und Kultur

Das brachliegende Areal rund um die Büroruinen des Hauses der Statistik (HdS) an der Otto-Braun-Straße wird in den kommenden Jahren zum Modellquartier in Mitte. Direkt am Alex entsteht ein Gemeinschaftsprojekt von Verwaltung, Wohnungsbaugesellschaft und Initiativen. Moderne Büros, Duschen für die Mitarbeiter und eine Betriebskita in den obersten Etagen mit Spielflächen auf dem Dach – so soll das „Rathaus der Zukunft“ aussehen. In spätestens neun Jahren, wenn der Mietvertrag für das Rathaus...

  • Mitte
  • 26.02.19
  • 463× gelesen
Bauen
Im September wurde das kooperative Werkstattverfahren zur Stadtentwicklung um das Haus der Statistik gestartet.
2 Bilder

Ein Haus für alles
Werkstattverfahren für Haus der Statistik schreitet voran

Das im September gestartete Werkstattverfahren zur Nutzung der seit 2008 leerstehenden Büroruine an der Otto-Braun-Straße 70-72 ist einen weiteren Schritt vorangekommen. Wie die Wohnungsbaugesellschaft Mitte (WBM) als einer der fünf Kooperationspartner mitteilt, wurden im zweiten Zwischenkolloquium im November drei städtebauliche Entwürfe von Planungsteams erarbeitet. Das ehemalige Haus der Statistik (HdS) soll laut Koalitionsvertrag des rot-rot-grünen Senats „als Ort für Verwaltung...

  • Mitte
  • 31.12.18
  • 474× gelesen
Wirtschaft
Die WBM-Zentrale in der Dircksenstraße.

Mehr Geld für WBM-Angestellte
Dienstleistungsgewerkschaft ver.di und WBM einigen sich auf Tarifvertrag

Am 12. Dezember wollten die in der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) organisierten Beschäftigen der kommunalen Wohnungsbaugesellschaft Mitte (WBM) in den Streik treten. Der konnte am 10. Dezember nach der vierten Tarifverhandlung abgeblasen werden, weil sich die Verhandlungspartner in letzter Minute auf den Flächentarifvertrag Wohnungswirtschaft geeinigt haben. Am Nikolaustag gab es bereits dreistündige Warn-Protestaktionen von ver.di vor dem Eingang des WBM-Sitzes in der...

  • Mitte
  • 12.12.18
  • 704× gelesen
Bauen
Rauchstraße 34-40, 13587 Berlin (Wasserstadt Oberhavel)

Wohnbauprojekt Rauchstraße 34 - 40

WBM plant 350 Mietwohnungen in der Wasserstadt Oberhavel Städtebauliches Gutachterverfahren erfolgreich abgeschlossen Die WBM Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte mbH (WBM) hat für die Quartiersentwicklung an der Rauchstraße, Wasserstadt Oberhavel, ein zweistufiges städtebauliches Gutachterverfahren unter Beteiligung der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, dem Bezirksamt Spandau und einer Fachjury durchgeführt. Den ersten Preis erhielt der Entwurf von Bruno Fioretti Marquez...

  • Falkenhagener Feld
  • 12.01.18
  • 1.114× gelesen
Bauen

Pepitahöfe in Hakenfelde - Vermietungsstart im Dezember

Wohnungssuchende können bereits jetzt unverbindlich Interesse an einer Wohnung in den Pepitahöfen in Hakenfelde anmelden. Ab dem 07.10.2017 finden sich aktuelle Informationen zum Projektverlauf und die Möglichkeit der Vorerfassung als Interessent unter www.pepitahoefe.de. Kontakt kann unter vermietung@pepitahoefe.de oder telefonisch unter +49 (0) 30 2471 4444 aufgenommen werden. Die ersten 312 Wohnungen sollen ab Dezember 2017 in die Vermietung gehen. Über 1.000 neue Wohnungen rund um...

  • Falkenhagener Feld
  • 16.10.17
  • 3.007× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.