Welpenhandel

Beiträge zum Thema Welpenhandel

Blaulicht

Offenbar mit Welpen betrogen

Neu-Hohenschönhausen. Die Polizei hat nach der Durchsuchung ihrer Wohnung eine 24 Jahre alte Frau verhaftet. Sie fand genug Beweise, um sie wegen Betrugs mit Hundewelpen festzunehmen. Den Ermittlern zufolge soll die Frau über ein Online-Portal etwa 30 Welpen verkauft haben. Pro Tier nahm sie 300 bis 500 Euro. Allerdings stellte sich heraus, dass die Impfpapiere für die Welpen gefälscht waren. Denn die Tiere waren krank. Sie starben bei ihren neuen Besitzern bereits nach kurzer Zeit oder konnten...

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 01.07.20
  • 210× gelesen
Blaulicht
Diese vier Welpen müssen tierärztlich betreut werden.

Illegaler Handel gestoppt
Welpen zu früh von der Mutter getrennt

Bereits vor Ostern ist dem Ordnungsamt ein erneuter Schlag gegen illegale Welpenhändler gelungen. Das Veterinäramt konnte nach dem Hinweis eines Bürgers insgesamt vier Welpen der Rasse American Staffordshire Terrier sicherstellen. Die Tiere wurden zu früh von der Mutter getrennt und befanden sich in einem schlechten Gesamtzustand. Eine amtliche Tierärztin brachte sie zur Erstversorgung in eine Tierklinik. Der für das Ordnungsamt zuständige Stadtrat Sebastian Maack (AfD) kommentiert den Einsatz:...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 24.04.19
  • 208× gelesen
Blaulicht

Veterinäramt warnt vor zweifelhaften Tierkäufen
Welpen aus Serbien beschlagnahmt

Das Veterinäramt hat mehrere Husky-Welpen beschlagnahmt und unter Quarantäne gestellt. Eine Privatperson hatte die Huskies zum Kauf angeboten. Die drei Welpen  stammen aus Serbien, also aus einem sogenannten „nicht gelisteten Drittland“. Der Import von Hundewelpen aus solchen Ländern gilt als bedenklich. Denn laut Veterinäramt besteht die Gefahr, dass die Tollwut eingeschleppt werden könnte, da es in Serbien kein ausreichendes Bekämpfungsprogramm gibt. Die drei Welpen hatten vermutlich keine...

  • Bezirk Spandau
  • 19.03.19
  • 1.575× gelesen
Blaulicht
Stadtrat Sebastian Maack mit einem der geretteten Hunde.

Bezirk für Regionalisierung gerüstet
Illegaler Tierhandel dauert an

In der vergangenen Weihnachtszeit hat das Ordnungsamt verstärkt Aktivitäten illegaler Welpenhändler beobachtet. Die Aktivitäten spielten sich allerdings laut Stadtrat Sebastian Maack (AfD) außerhalb Reinickendorfs ab. Er fordert in diesem Bereich eine Regionalisierung, und kann sich auch vorstellen, die Zentrale dafür im Bezirk zu schaffen. „Die verkauften Welpen sehen zwar süß aus, wurden allerdings viel zu früh von der Mutter getrennt, sind fast immer schwer krank und nur wenige Tage...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 21.12.18
  • 247× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.