Alles zum Thema Werbung

Beiträge zum Thema Werbung

Soziales

Werbung für das Jugendzentrum

Prenzlauer Berg. Im September eröffnete in der Sonnenburger Straße 69 das berlinweit erste queere Jugendzentrum. Das Zentrum, dessen Träger der Verein Lambda ist, bietet jungen Lesben und Schwulen, Bi-, Trans- und Intersexuellen sowie Transgender eine Anlaufstelle mit Beratung und Information sowie einen geschützten, diskriminierungsfreien Raum. Leider ist dieses Angebot noch nicht allzu bekannt. Deshalb beschloss die BVV auf Antrag der SPD-Fraktion, dass dieses Jugendzentrum vom Bezirksamt...

  • Pankow
  • 23.11.18
  • 5× gelesen
Kultur
MTV und MTV+ (ehemals Nick Night) zeigen laut einem Medienbericht nachts bis zu 120 Minuten pro Kanal Dauerwerbesendungen und verzichten in dieser Zeit komplett auf Musikstrecken. Symbolbild!

Das ist nicht euer Ernst?!
MTV zeigt bald Dauerwerbung statt guter Musik

BERLIN - Die neuen Pläne von MTV sorgen für Unverständnis: Der Musiksender aus der Hauptstadt will nämlich zwei Stunden täglich Dauerwerbung statt seiner "Night Videos" zeigen. Das neue MTV+ soll das selbe Werbefenster auch noch um eine Stunde zeitversetzt zeigen. Werbung im Privatfernsehen muss entsprechend der gesetzlichen Vorgaben sein, das steht außer Frage. Nur so lassen sich - anders als bei ARD und ZDF - Inhalte finanzieren und Personal bezahlen. Trotzdem: Wie kommen Manager in der...

  • Friedrichshain
  • 01.11.18
  • 81× gelesen
Wirtschaft

Stadtrat schreibt Werbebrief
Jetzt lockt Spandau Google an

Nach dem Rückzug von Google aus Kreuzberg bietet sich jetzt Spandau dem US-Konzern an. Mögliche Orte für den Campus: das ehemalige Postgelände oder die alte Geschützgießerei. Fünf Tage nach der offiziellen Entscheidung von Google, seine Campus-Pläne in Kreuzberg wegen der anhaltenden Proteste aufzugeben, buhlt jetzt Spandau um den Internetriesen. Der Bezirk sei ein attraktiver Ort zum Wohnen und Arbeiten, schreibt Baustadtrat Frank Bewig (CDU) am 29. Oktober an Google-Deutschland-Chef...

  • Spandau
  • 30.10.18
  • 133× gelesen
Wirtschaft
Nicht zu übersehen: In E-Centern wirbt die Handelskette Edeka mit Schlagwörtern reißerisch für ihr Obst und Gemüse.
3 Bilder

Wirklich geile Preise?
Edeka Werbung mit coolem Opa - witzig oder nur peinlich?

BERLIN - In der Hauptstadt sowie Umland bewerben die großen E-Center von Edeka Radieschen und Lauchzwiebeln als "geil" im Preis. Auch die Qualität wäre "supergeil". Wäre da bloß nicht der Hitzesommer gewesen, der Bauern zu schaffen machte sowie zu Ernteausfällen und höheren Kosten führte. Eines muss man Edeka ja lassen, deren Werbung fällt immer wieder auf - in Bayern haben deshalb sogar die Ordnungshüter alle Hände voll zu tun. Zuletzt hatte der Lebensmittelgigant in München nämlich laut tz...

  • Friedrichshain
  • 26.10.18
  • 161× gelesen
Wirtschaft
Kein Hinweis in der kleineren Schrift darüber, dass das günstige Abendangebot ab 17 Uhr nicht am Wochenende gilt. IKEA Lichtenberg bewarb am Samstag, 29. September 2018 (Bild an diesem Tag aufgenommen), unübersehbar sein Gericht mit zwei Schnitzel.
2 Bilder

Werbung irreführend?
IKEA bewirbt Schnitzel und serviert dann keine!

BERLIN - Zwei Schnitzel, dazu Bratkartoffeln und ein Gurkensalat - das ist ein Abendangebot von IKEA Lichtenberg. Doch trotz großer Anzeigetafel sahen hunderte Gäste von dem panierten Fleisch auf den Tellern gestern nix. Werden Berliner Kunden vom Möbelhaus am Wochenende an der Nase herum geführt? Kiezreporter Marcel Adler fragte Samstagabend in der Küche nach. IKEA-Stammbesucher und Liebhaber von Köttbullar werden mir zustimmen: Das Essen des schwedischen Möbelgiganten hat Qualität. Gerade...

  • Lichtenberg
  • 30.09.18
  • 314× gelesen
  •  1
Sport

Eigentor mit dem Tor?
DFB will am Brandenburger Tor für EM 2024 werben

Der Deutsche Fußball Bund (DFB) hat spätestens nach dem blamablen Ausscheiden der Nationalmannschaft bei der WM an Ansehen eingebüßt. Gerade möchte er mit einem Großprojekt neue Begeisterung wecken. Der DFB will die Europameisterschaft 2024 ausrichten. Am 27. September wird darüber zwischen Deutschland und der Türkei entschieden. Sechs Tage zuvor sollte die Kandidatur ihren letzten großen Push bekommen – am und mit dem Brandenburger Tor. Im Rahmen eines Fan-Tags planten die...

  • 04.09.18
  • 173× gelesen
Soziales

Volkssolidarität wirbt Mitglieder

Weißensee. Die Volkssolidarität ist derzeit mit Werbern im Ortsteil unterwegs. Ein Verband ist nur so stark wie das Engagement und die Zahl seiner Unterstützer. Damit die Volkssolidarität künftig eine noch stärkere Interessenvertretung für Hilfesuchende sein kann, benötigt sie weitere Förderer. Deshalb wirbt sie derzeit in Weißensee um Mitglieder. Die Werber stehen an der Straße an Ständen. Sie klingeln aber auch an Wohnungstüren. Zu erkennen sind sie nicht nur an ihrer Dienstkleidung, sie...

  • Weißensee
  • 01.09.18
  • 34× gelesen
Soziales
Eine von elf Citytoiletten im Bezirk. Diese steht auf dem Marktplatz an der Griechischen Allee.
2 Bilder

Bald feiner pinkeln im Südosten
Land Berlin schließt neue Toilettenverträge über 15 Jahre ab

Mit ganzen elf City-Toiletten ist der Bezirk Treptow-Köpenick nicht gerade gut ausgestattet. Das dürfte sich nach dem Abschluss des neuen Toilettenvertrages durch das Land Berlin nun bald ändern.  Jetzt wurde das neue Toilettenkonzept vorgestellt. Den Zuschlag hat die Wall AG bekommen, die bereits seit vielen Jahren die automatischen City-Toiletten betreibt. Im Bezirk gibt es davon elf Anlagen, darunter am Bahnhof Köpenick, am Bahnhof Schöneweide, im Kunger-Kiez und am Treptower...

  • Treptow-Köpenick
  • 02.08.18
  • 98× gelesen
Kultur
Die Helden der „Ninjago“-Spielzeugserie.

Ninja-Helden aus 66.000 Steinchen

Moabit. Nur ein kleiner Ausschnitt: Viele Kinder haben im Hauptbahnhof auf einer 1,73 mal 1,22 Meter großen Platte 66.000 Legosteine gesetzt, damit ein eindrucksvolles Mosaik mit den Hauptfiguren der „Ninjago“-Spielzeugserie des Noppensteinchenherstellers entsteht.

  • Schöneberg
  • 26.07.18
  • 78× gelesen
Politik
Die rote Karte und der dazu gehörige Begleittext. Wie häufig wurde mit ihrer Hilfe auf wirkliche oder vermeintliche sexistische Werbung aufmerksam gemacht?

Sexismuskritik wird nicht ausgewertet
CDU scheitert mit Antrag zur Aktion Rote Karte

Das Vorgehen gegen Sexismus in der Werbung ist ein wichtiges Anliegen für Bezirksamt und BVV Friedrichshain-Kreuzberg. Im vergangenen Jahr gab es dazu zum Beispiel die Aktion "Rote Karte". Jetzt wurde über eine Evaluation der Kampagne debattiert. Bürger sollten mit einer in dieser Farbe gehaltenen Postkarte Verstöße gegen sexuell offensive Reklame ausdrücken. Und zwar, indem sie die Vordrucke an die Verursacher, zum Beispiel die Betreiber entsprechender Außenwerbeflächen, schicken. Die...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 29.05.18
  • 268× gelesen
Politik

Linke fordern Werbeverbote

Tempelhof-Schöneberg. Die Linksfraktion hat gleich zwei Anträge in der BVV gestellt, um Werbeverbote in der näheren Umgebung von Schulen, Kitas und Jugendeinrichtungen zu erreichen. Dabei geht es zum einen um Plakatwerbung der Bundeswehr. „Unsere Jugend muss grundsätzlich in ihrer pädagogischen Begleitung gewaltfrei erzogen werden. Die Bundeswehr mit ihren zahlreichen militärischen Konflikt-Einsätzen und der damit einhergehenden militärischen und zivilen Opfer kann kein Leitbild zur...

  • Tempelhof
  • 10.05.18
  • 42× gelesen
Politik
Für Autofahrer und vorbeilaufende Fußgänger sichtbar: Die Marke der Handtasche und Jacke auf einem CDU Wahlplakat mit Kandidat Othmar Nickel.
3 Bilder

CDU Wahlpanne: Othmar Nickel, GNTM und die Markenjacke *UPDATE*

BERLIN / BERNAU - Kandidat Othmar Nickel von der CDU posiert auf einem Wahlplakat mit zwei Bürgerinnen. Diese tragen Jack Wolfskin und eine Prato-Handtasche. Die Logos sind nicht unkenntlich gemacht worden. Hätte der 56-Jährige, der Sonntag Landrat in Barnim werden will, zu möglicher Schleichwerbung mal "Germany's next Topmodel" geschaut.  Sabine W. arbeitet bei der Post am S-Bahnhof Warschauer Straße. Sie wohnt in Bernau bei Berlin und fährt täglich zum BASF Europe-Hochhaus in Friedrichshain....

  • Friedrichshain
  • 05.05.18
  • 351× gelesen
Wirtschaft
Die Zalando Konzernzentrale in Berlin Friedrichshain befindet sich in der Tamara-Danz-Straße 1. Hier stehen laut einem Bericht harte Veränderungen in der Marketingabteilung an.

Zalando schockt mit Jobabbau: 250 Stellen weg!

BERLIN - Der Online-Händler Zalando im Bezirk Friedrichshain gehört zu den größten Arbeitgebern in Berlin. Nun will die Konzernzentrale seine Köpfe in der Werbeabteilung durch Computer ersetzen. Am Standort verlieren laut einem Bericht bis zu 250 Mitarbeiter ihren Job! Lange galt der Versandhandel als die boomende Zukunftsbranche. Doch die Wahrheit ist auch: Jobmotor bei Amazon, Zalando und Co. ist vor allem die Logistik - saisonal bedingt. Dass allerdings zuerst die Königsklasse aller...

  • Friedrichshain
  • 10.03.18
  • 1.111× gelesen
Politik

Unterstützung für #metoo: Resolution gegen sexualisierte Gewalt

Friedrichshain-Kreuzberg. Unter dem Hashtag #metoo berichten Menschen momentan weltweit über ihre Erfahrungen mit sexualisierter Gewalt und Sexismus. Hinter die Kampagne, ausgelöst durch die Vorwürfe von sexueller Nötigung und Vergewaltigung in der US-Filmmetropole Hollywood, stellte sich bei ihrer Sitzung am 8. November auch die Bezirksverordnetenversammlung Friedrichshain-Kreuzberg. In einer von Grünen und Linken eingebrachten Resolution, der die SPD beitrat, wird nicht nur eine hohe...

  • Friedrichshain
  • 11.11.17
  • 61× gelesen
Politik

Leitfaden zum Sexismus: Diskriminierung bekämpfen

Friedrichshain-Kreuzberg. Den Kampf gegen sexistische, diskriminierende und frauenfeindliche Werbung führt der Bezirk jetzt auch mit Hilfe einer Broschüre. Sie wurde von einer zu diesem Thema berufenen Arbeitsgruppe erstellt und enthält Handlungsanleitungen und Maßnahmen. Etwa eine "Rote Karte", die Bürger an Unternehmen schicken können, denen sexistische Reklame zur Last gelegt wird. Wie mehrfach berichtet gibt es in Friedrichshain-Kreuzberg schon länger die Forderung, Kaufanreize im...

  • Friedrichshain
  • 30.09.17
  • 138× gelesen
Kultur
Wenn Sie diesen Mann sehen, keine Panik - er dreht für das Streaming-Portal von RTL namens Watchbox
3 Bilder

Watchbox Werbung: RTL dreht in Friedrichshain irre Spots!

BERLIN - Hier ist die Szene, hier leben die schrägsten Leute. RTL will sein Streaming-Portal Watchbox vor allem mit Bildern aus Friedrichshain Kreuzberg bewerben. Da stehen Manga-Girls an der Ecke Cuvrystraße oder Spinner auf der Oberbaumbrücke.  Erinnern Sie sich noch an Clipfish oder myVideo? Die Plattformen konnten gegen den Google-Giganten YouTube nicht ankommen. MyVideo, welches zu ProSiebenSat.1 gehört, ist schon längst zum größten Teil ein Bezahlanbieter für Filme geworden. Das Portal...

  • Friedrichshain
  • 18.09.17
  • 4.054× gelesen
Wirtschaft

Überall Plakate: Initiative will Außenwerbung drastisch einschränken

Berlin. Plakate, Leuchtreklame und Werbebanner überall – per Volksbegehren will eine Berliner Initiative die Werbung an Straßen und auf Plätzen erheblich einschränken. Nach Angaben der Initiatoren von „Berlin werbefrei“ sehen, lesen und hören wir alle am Tag 3000- bis 13.000-mal Werbebotschaften. Berlin sei voll beziehungsweise zu voll mit Werbung von Unternehmen, die den öffentlichen Raum nutzen, um ihre Produkte besser verkaufen zu können. Die Initiative spart nicht an Kritik, wenn sie für...

  • Charlottenburg
  • 25.07.17
  • 477× gelesen
Verkehr
Die Diskussion um Tegel wird in der Stadt reger.

Umweltverband für "Nein zu Tegel": BUND-Kampagne startet im August

Tegel. Der Landesverband Berlin des Bundes für Umwelt- und Naturschutz (BUND) setzt sich aktiv für ein Scheitern des Volksentscheides zur Offenhaltung des Flughafens Tegel ein. Laut Landesgeschäftsführer Tilman Heuser wird der BUND ab Mitte August mit dem Slogan „Danke für Ihr Nein zu TXL“ dafür werben, dass die Berliner beim Volksentscheid parallel zur Bundestagswahl am 24. September die bisherige Planung unterstützen, dass Tegel spätestens ein halbes Jahr nach Eröffnung des Großflughafens...

  • Tegel
  • 25.07.17
  • 135× gelesen
  •  1
Wirtschaft

Lupusgrafik Friedenau

Lupusgrafik Friedenau, Bundesallee 123, 12161 Berlin, 0162/598 14 39, www.lupusgrafik-friedenau.de Angelika Wolff plant und erstellt Prospekte, Beilagen und Kataloge, erstellt Flyer, Visitenkarten, Faltblätter und Briefpapier. Gibt es in Ihrem Kiez auch eine Neueröffnung? Dann können Sie uns per E-Mail informieren: leser@berliner-woche.de.

  • Friedenau
  • 18.07.17
  • 16× gelesen
Kultur
Jochen Trus (50) darf sich freuen: Er konnte den einstigen Verlust seiner Hörer wett machen und ist wieder auf Erfolgskurs mit seinem Spreeradio 105.5

Spreeradio 105.5: Jochen Trus holt viele Hörer zurück!

BERLIN - Die Radiomediaanalyse - kurz MA - zeigt jedes Quartal, ob ein Sender Hörer verloren oder gewonnen hat. Diese Daten sind entscheidend für die Werbepreise. In Berlin hat Jochen Trus vom Spreeradio besonders Grund zum feiern. Dem Chef vom Spreeradio 105.5, Jochen Trus, flatterte gestern die Mediaanalyse auf den Schreibtisch. Bei der ersten MA in diesem Jahr verlor der Sender laut Quotenmeter.de dramatische 16 Prozent seiner Hörer. Nun die Kehrtwende bei der MA im 2. Quartal 2017: Die...

  • Friedrichshain
  • 11.07.17
  • 898× gelesen
Kultur
Jörn Schlönvoigt (30) empfiehlt das Waschmittel Coral des Herstellers Unilever.

RTL "GZSZ" Jörn Schlönvoigt: TV-Star macht Werbung für Coral!

BERLIN - Nanu, wird Jörn Schlönvoigt der neue Coral-Mann? Der 30-jährige Berliner aus der RTL-Soap "GZSZ" präsentiert der Netzgemeinde ein Waschmittel des Herstellers Unilever. Freundin Hanna dürfte begeistert sein, dass endlich der Mann im Hause wäscht. Sunnyboy Jörn Schlönvoigt wäscht selbst seine Klamotten. Der Berliner schwört dabei auf Coral. So, so! Seine Fans fragen zu Recht: Ist das jetzt ein Vorgeschmack auf einen großen Werbedeal? Aus der Konzernzentrale des Herstellers Unilever...

  • Friedrichshain
  • 16.06.17
  • 1.372× gelesen
Politik
Halt im Namen des Feminismus: Plakate, bei denen offenherzig gekleidete Frauen im Fokus stehen, könnten aus der City West verschwinden.

Sexy Werbung bald tabu? Linksbündnis plant Verbot von nackter Haut auf Reklame

Charlottenburg-Wilmersdorf. Bilder von knapp bekleideten Damen gelten als verkaufsfördernd. Aber sind sie auch frauenverachtend? SPD, Grüne und Linke wollen sexistische Werbung verbieten und arbeiten an einem Antrag nach Kreuzberger Vorbild. Andere warnen vor einer Plakatpolizei. Wenn das viele Fleisch den wenigen Stoff als Mode bewirbt, wenn nackte Frauenbeine neben Tischpfosten zum Möbelkauf animieren, wenn der Hormonhaushalt beim Anblick von Werbebildern in Wallung kommt, rüttelt das an der...

  • Charlottenburg
  • 10.05.17
  • 394× gelesen
Soziales

Moabiter Gewerbetreibende fühlen sich von Sozialsponsoring-Firma übervorteilt

Moabit. System oder bloß ein Einzelfall? Das wird sich hoffentlich bald herausstellen. Es geht um eine „miese Nummer“ beim Sozialsponsoring. „Helfen steht bei uns an erster Stelle. Soziale und städtische Einrichtungen, Institutionen und Vereine werden durch uns bei ihrer täglichen Arbeit unterstützt.“ So die Philosophie einer Münchner Firma mit einer ganzen Latte wohlklingender Referenzen. Für Gewerbetreibende in Moabit ist das blanker Hohn. Die ins Zwielicht geratene Firma stellt Kleinbusse...

  • Moabit
  • 17.02.17
  • 107× gelesen
WirtschaftAnzeige

Werben Sie lokal und individuell in der Berliner Woche

Werben Sie gezielt lokal oder berlinweit. Mit einer Gesamtauflage von 1,557 Millionen Exemplaren wöchentlich in 32 Ausgaben - werben Sie in der größten Anzeigenzeitung der Hauptstadt. Die Berliner Woche bietet Ihnen zahlreiche Werbemöglichkeiten: Gestaltete Anzeigen können individuell in Einzelausgaben oder Ausgabenkombinationen geschaltet werden. Zur Gestaltung Ihrer Anzeigen stehen verschiedene Vorlagen zur Verfügung, die mit Bildern, Farben und Logos individualisiert werden. Durch...

  • Zehlendorf
  • 08.02.17
  • 160× gelesen
  • 1
  • 2