Anzeige

Alles zum Thema Werner Klemke

Beiträge zum Thema Werner Klemke

Kultur

Titelblätter von Werner Klemke

Prenzlauer Berg. Mit einer kleinen Ausstellung erinnert das Stadtteilzentrum am Teutoburger Platz an einen der bekanntesten Grafiker der DDR: Professor Werner Klemke. In diesem Jahr wäre der Künstler 100 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass zeigt das Stadtteilzentrum eine kleine Schau mit von Klemke gestalteten Titelblättern der Zeitschrift „Das Magazin“. In Vitrinen sind im hinteren Foyer des Hauses außerdem Kinder- und andere Bücher zu besichtigen, die Werner Klemke illustrierte. Geöffnet...

  • Prenzlauer Berg
  • 11.12.17
  • 81× gelesen
Bildung
Das Gebäude der Grundschule am Weißensee steht unter Denkmalschutz. Es soll saniert werden.
2 Bilder

Auf den Spuren Werner Klemkes: Schüler führen durch ihr Schulhaus

Weißensee. Ab dem kommenden Jahr soll die Grundschule am Weißen See komplett saniert und umgebaut werden. Das Schulhaus der heutigen Grundschule am Weißen See wurde zwischen 1919 und 1931 nach Plänen des Architekten Reinhold Mittmann als erste weltliche Schule Weißensees errichtet, berichtet der Leiter des Museums Pankow, Bernt Roder. „Das denkmalgeschützte Schulgebäude ist mittlerweile in die Jahre gekommen. Bevor es rekonstruiert wird, besteht zum Tag des offenen Denkmals am 9. September...

  • Weißensee
  • 01.08.17
  • 119× gelesen
Kultur
Damit er nicht verhungert: Der Klemke-Kater im unteren Bereich der Stele im Park mit Katzenfutter.
7 Bilder

Das Land Berlin und der Bezirk Pankow ehren den Grafiker und Illustrator Werner Klemke

Weißensee. Die Grünanlage am Goldfischteich an der Amalienstraße heißt jetzt Werner-Klemke-Park. Anlass für diese Benennung ist der 100. Geburtstag des bekannten Grafikers, Buchkünstlers und stillen Widerstandskämpfers. Die Stadt ehrt Professor Werner Klemke (1917-1994) außerdem mit einer Berliner Gedenktafel an seinem früheren Wohnhaus. Weiterhin erinnert eine Stele im Park in Wort und Bild an das Leben und Wirken dieses berühmten Weißenseers. Kultursenator Klaus Lederer und Bürgermeister...

  • Weißensee
  • 24.03.17
  • 240× gelesen
Anzeige
Kultur
Diese Grünanlage am Goldfischteich soll nach Professor Werner Klemke benannt werden.

Der berühmte Weißenseer Grafiker Werner Klemke wird Namenspate einer Grünanlage

Weißensee. Nach dem bekannten Weißenseer Künstler Werner Klemke soll die Grünanlage am Goldfischteich benannt werden. Diese befindet sich an der Ecke Amalienstraße und Woelckpromenade. Vorgesehen ist, die Benennung zum 100. Geburtstag von Werner Klemkes im März vorzunehmen. Dann soll auch eine Tafel enthüllt werden, die vom Bezirksmuseum erarbeitet wird und auf der mehr zur Biografie Klemkes zu erfahren ist. Das teilte jetzt das Bezirksamt den Verordneten mit. Über einen Verordneten stellte...

  • Weißensee
  • 13.01.17
  • 109× gelesen
Kultur
Jürgen Kirschke ist Vorsitzender des Vereins Weißenseer Heimatfreunde.

Die Weißenseer Heimatfreunde erinnern an Pistorius und Klemke

Weißensee. „In Weißensee gibt es in diesem Jahr wieder etliche Jubiläen“, sagt Jürgen Kirschke. Er ist der Vorsitzende des Vereins Weißenseer Heimatfreunde. Zu einigen Jubiläen plant der Verein auch Veranstaltungen, so zum Beispiel zum 240. Geburtstag von Johann Heinrich Leberecht Pistorius. Nach ihm ist die Pistoriusstraße in Weißensee benannt. Pistorius studierte Chemie und besuchte besonders gerne die Vorlesungen des Pharmazeuten und Chemikers Martin Heinrich Klaproth. Diese regten ihn an,...

  • Weißensee
  • 08.01.17
  • 108× gelesen
Kultur
Jürgen Kirschke stellte für 2017 erneut einen historischen Kalender zusammen.

Weißenseer Geschichte(n): Jürgen Kirschke gibt für 2017 wieder einen Kalender heraus

Weißensee. Ab sofort ist er druckfrisch erhältlich: der neue Kalender „Berlin-Weißensee 2017“. Schon auf der Titelseite wird auf ein ganz besonderes Jubiläum im nächsten Jahr aufmerksam gemacht. Zu sehen ist eine Profilzeichnung von Professor Werner Klemke. Der bekannte Grafiker wäre am 12. März 2017 100 Jahre alt geworden. Klemke illustrierte zahlreiche Bücher für Kinder und Erwachsene. Auch Glückwunschkarten und Kalender gestaltete er. Vielen bekannt ist er aber durch seinen berühmten...

  • Weißensee
  • 04.09.16
  • 81× gelesen
Anzeige
Leute
Diese Grünfläche soll im kommenden Jahr nach Werner Klemke benannt werden.
2 Bilder

Bezirk will 2017 den Weißenseer Künstler Werner Klemke mit einer Platzbenennung ehren

Weißensee. Werner Klemke ist einer der bekanntesten Künstler, die in Weißensee lebten. Schon bald könnte nach ihm eine Grünanlage in Weißensee benannt werden. Über einen Verordneten stellte der Verein Weißenseer Heimatfreunde bereits vor zwei Jahren in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) den Antrag, einen Platz oder eine Grünfläche nach Werner Klemke (1917-1994) zu benennen. Einen geeigneten Platz hatten die Heimatfreunde bereits im Blick: den südlichen Teil des Antonplatzes. Denn der...

  • Weißensee
  • 14.05.16
  • 239× gelesen
Kultur

Der Wunsch vom Werner-Klemke-Platz

Weißensee. Astrid Düerkop hat eine Idee. Das Areal in der Nähe der Tassostraße 21 könnte Werner-Klemke-Platz heißen. Die Gründe nennt die Leserin im Rahmen unserer Leser-Aktion "Meine Heimat". Einer meiner liebsten Plätze ist der Werner-Klemke-Platz, der offiziell diesen Namen noch nicht trägt. Doch immer wenn ich über den Antonplatz gehe, weise ich auf die andere Straßenseite und berichte meinen Begleitern, dass dies einmal der Werner-Klemke-Platz werden könnte, gegenüber vom Antonplatz,...

  • Blankenburg
  • 03.11.15
  • 142× gelesen
Leute
Die Filmemacherin Annet Betsalel drehte einen Film über Werner Klemke und seine Zeit im holländischen Widerstand. In der Hand hält sie eine Kopie seines Kriegstagebuchs.
2 Bilder

Leben gerettet: Werner Klemke wollte sein Handeln nie publik machen

Weißensee. Ihn kannte in der DDR fast jeder: Professor Werner Klemke. Seine Illustrationen begleiteten die Menschen durchs Leben. Man fand sie in Schulbüchern, Kinder- und Märchenbüchern.Am bekanntesten war aber wohl der "Magazin"-Kater. Er wurde zum Markenzeichen der Zeitschrift. Dass der bekannte Weißenseer Künstler ein wohl gehütetes Geheimnis hatte, entdeckte Annet Betsalel. Die niederländische Filmemacherin arbeitete viele Jahre in einer Synagoge. Dort fand sie in einem Schrank...

  • Weißensee
  • 03.06.15
  • 461× gelesen
  • 2
Kultur

Seerosen in Gouache malen

Weißensee. Mit viel Fantasie einen Teich voller Seerosen malen, darum geht es in einer Veranstaltung im Atelier Prof. Werner Klemke. Am Sonnabend, 30. Mai, von 14 bis 18 Uhr wird die Künstlerin Christine Klemke mit Kindern und Erwachsenen ein Bild in Gouache in der Remise in der Tassostraße 21 malen. Infos und Anmeldung unter 0176 55 41 49 26 und per E-Mail an christine_klemke@yahoo.de. Bernd Wähner / BW

  • Weißensee
  • 21.05.15
  • 44× gelesen