Anzeige

Alles zum Thema Wiederaufbau

Beiträge zum Thema Wiederaufbau

Bauen
Die Ruine des "Gletschers", in dem zuletzt ein mexikanisches Restaurant seinen Sitz hatte.

Hoffnung für Bauruine
Plan zur Wiederherstellung des "Gletschers" ist in Arbeit

Eigentlich sollten erst einmal nur Dacharbeiten stattfinden, doch dann kam es anders: Von der ehemaligen Gaststätte „Gletscher“ an der Ecke Fulhamer Allee und Alt-Britz steht nicht mehr allzu viel. Auch eine Wand des Gebäudes, das nach einem Brand seit Jahren leer steht, ist abgerissen worden, ebenso der gesamte Innenausbau einschließlich der Decken. Die Wand war durch Umbauten in den vergangenen Jahrzehnten und durch Nässe stark geschwächt, so Stadtentwicklungsstadtrat Jochen Biedermann...

  • Britz
  • 18.06.18
  • 255× gelesen
Bauen
Blick in die Werkstatt
6 Bilder

Blick in die Werkstatt

Friedrichshain. Die Nachbildungen der historischen Schmucktore an der Nordseite der Knorrpromenade sind inzwischen weitgehend fertig. Die Teile wurden in der Werkstatt der Firma Schulz Naturstein GmbH in Hoppegarten gefertigt. Dort entstanden auch dieses und weitere Fotos, die Karsten Frank an die Berliner Woche schickte. Er und sein Verein KiezGestalten haben sich seit Jahren für den Wiederaufbau, beziehungsweise die Restaurierung der beiden Portale an der Knorrpromenade eingesetzt.

  • Friedrichshain
  • 17.02.18
  • 86× gelesen
Kultur
Die Synagoge am Fraenkelufer. Heute erhalten ist nur noch die Jugendsynagoge.

Synagoge soll wieder aufgebaut werden

Die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) hat sich bei ihrer Sitzung am 13. Dezember für Unterstützung aus dem Bezirk beim Wiederaufbau des Hauptgebäudes der Synagoge am Fraenkelufer 10-16 ausgesprochen. Einstimmig stellte sich das Bezirksparlament hinter einen Antrag des CDU-Fraktionsvorsitzenden Timur Husein, dem auch Die Linke, SPD und FDP beigetreten waren. Das Hauptgebäude der 1916 eingeweihten Synagoge war in der Pogromnacht am 9. November 1938 schwer beschädigt worden und wurde...

  • Kreuzberg
  • 24.12.17
  • 77× gelesen
Anzeige
Bauen
Es wird gebuddelt an der Knorrpromenade.
2 Bilder

Schmucktore an der Knorrpromenade werden wiederaufgebaut

Es hat lange gedauert. Aber Ende November haben die Arbeiten an der Nordseite der Knorrpromenade begonnen. Dort, an der Kreuzung Krossener Straße, werden jetzt die historischen Schmucktore wieder aufgebaut. Sie zierten an dieser Stelle einst den Eingang zur Straße, wurden aber im Krieg zerstört und fehlten seither. Anders als am südlichen Ende an der Wühlischstraße. Dort blieb das Portal erhalten, war aber lange in einem beklagenswerten Zustand. Bis sich Karsten Frank mit seiner Initiative...

  • Friedrichshain
  • 03.12.17
  • 388× gelesen
Bauen
Jörg Meißner von den Wasserbetrieben erklärt die Sanierung ds Brunnens. Nächstes Jahr soll er wieder sprudeln.
5 Bilder

Die Wiedergeburt eines Brunnens: Stillgelegte Anlage wird reaktiviert

Friedrichshain. Einst war dort eine Vorzeigefontäne. Aber seit mehr als zehn Jahren ist der Brunnen vor den Häusern an der Karl-Marx-Allee 70 außer Betrieb. Das soll sich jetzt ändern. Im kommenden Frühjahr wird die inzwischen eher an eine Ruine erinnernde Anlage wieder instand gesetzt. Das kündigte Hilmar Schädel, Leiter des Grünflächenamtes, bei einer Bürgerinformation vor Ort am 10. November an. Auch der Grünbereich auf dieser Seite der Allee zwischen Andreas- und Koppenstraße soll...

  • Friedrichshain
  • 14.11.17
  • 735× gelesen
Bauen
Karsten Frank macht sich schon seit Jahren für den Aufbau, beziehungsweise die Rekonstruktion der historischen Portale an der Knorrpromenade stark.
3 Bilder

Schmucktor mit Verspätung: Historisches Portal soll bis Jahresende wieder entstehen

Friedrichshain. Die beiden Eingänge an der Knorrpromenade zierten bis Kriegsende zwei Schmucktore. Eines davon, am südlichen Ende, überlebte die Zeit nach 1945 und wurde 2013 restauriert. Zu verdanken war das vor allem der Initiative KiezGestalten von Anwohner Karsten Frank, die sich für den Erhalt des historischen Portals einsetzte (wir berichteten mehrfach). Ein weiteres Projekt von Frank und seinen Mitstreitern ist der Wiederaufbau des seit mehr als sieben Jahrzehnten fehlenden Nordportals...

  • Friedrichshain
  • 25.08.17
  • 252× gelesen
Anzeige
Verkehr
Die Treppen der neuen Fußgängerbrücke werden bereits montiert.
2 Bilder

Ein Stück Ostkreuz kommt zurück: Historische Fußgängerbrücke wird montiert

Friedrichshain. Der Umbau des Bahnhofs Ostkreuz schreitet sichtbar voran. Nun kehrt auch ein Stück vom alten Ostkreuz aus der Zeit der Weimarer Republik zurück. Auf der Baustelle hat die Wiedererrichtung der historischen Fußgängerbrücke begonnen. Denkmalschützer hatten bereits vor Beginn des Umbaus gefordert, diese wieder herzustellen. Dafür noch nutzbare Teile waren eingelagert worden. Die Fußgängerbrücke verbindet künftig – wie bereits in der Vergangenheit – Sonntagstraße und Markgrafendamm...

  • Friedrichshain
  • 19.02.17
  • 815× gelesen
Bauen
So wie auf dieser Zeichnung soll der neue Regenbogen nach Fertigstellung aussehen.

Ein neuer Regenbogen entsteht: Verein sammelt Spenden und beginnt mit dem Wiederaufbau

Prenzlauer Berg. Der Rückbau des Regenbogen-Spielplatzes im Mauerpark hatte im Herbst 2015 für große Empörung bei den Anwohnern gesorgt. Das alte Fundament war instabil geworden. Der große Regenbogen musste abgebaut werden. Der Bezirk hat aber nicht genug Geld für einen Ersatz. In den zurückliegenden Monaten sammelten Bürger mehrere Tausend Euro für ein neues Spielgerät. „Damit steht dem Wiederaufbau des Regenbogens nun nichts mehr im Wege“, sagt Alexander Puell, Vorsitzender des Vereins...

  • Prenzlauer Berg
  • 10.08.16
  • 61× gelesen
Verkehr
Kritiker fürchten, das mit der ebenerdigen Trassenführung und den Lärmschutzwänden urbanes Leben zerstört werde.
2 Bilder

Bahn plant Baubeginn: ebenerdige Trasse in Lichtenrade

Lichtenrade. Holger Ludewig von der DB Netzagentur hat die Katze aus dem Sack gelassen. Die Bahn plant 2018 den Beginn des seit knapp zwei Jahrzehnten umstrittenen Wiederaufbaus der Dresdner Bahntrasse durch Lichtenrade. Ebenerdig. Die Bahnhofstraße wird für mindestens viereinhalb Jahre voll gesperrt. Für Lichtenrade eine „schockierende Nachricht“, sagt Rainer Welz und spricht für viele Nachbarn am südlichen Stadtrand. Die Bahn „zerstört mit der ebenerdigen Trassenführung urbanes Leben. Rund...

  • Lichtenrade
  • 18.07.16
  • 1554× gelesen
  • 1
Leute
Karsten Frank vor einem der restaurierten Tore an der Ecke Wühlischstraße.
3 Bilder

Karsten Frank kämpft für die Schmucktore an der Knorrpromenade

Friedrichshain. Die gute Nachricht erreichte Karsten Frank vor einigen Tagen: "Das Tiefbauamt hat mir mitgeteilt, dass die Finanzierung auch für die nördlichen Schmucktore steht", konnte er mitteilen. Gemeint ist damit das ehemalige Portal der Knorrpromenade, das sich bis 1945 an deren Eingang an der Krossener Straße befand. Es wurde damals bei einem Bombenangriff zerstört und nicht wieder aufgebaut. Voraussichtlich ab August soll sich das ändern und die beiden Tore wahrscheinlich noch in...

  • Friedrichshain
  • 12.07.16
  • 346× gelesen
  • 1
Verkehr

Senat soll sich zur Heidekrautbahn bekennen

Pankow. Die Stammstrecke der Heidekrautbahn soll endlich wieder voll befahrbar sein. Sie sollte außerdem auf Regionalbahnniveau ausgebaut werden. Darin sind sich die Fraktionen der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) einig. Auf ihrer vergangenen Sitzung fassten die Verordneten einen entsprechenden Beschluss. Es müsse endlich wieder eine umsteigefreie Fahrt aus dem Berliner Umland bis zum Bahnhof Gesundbrunnen möglich sein. Damit das geht, muss der Senat zunächst den vorgesehenen...

  • Pankow
  • 21.01.16
  • 394× gelesen
Bauen

Waldspielplatz kommt zurück

Heiligensee. Der Waldspielplatz am Rallenweg kommt zurück. Familien vermissten ihn seit Sommer 2015. Nach Intervention des Reinickendorfer SPD-Vorsitzenden und Abgeordneten Jörg Stroedter hat Stadtentwicklungssenator Andreas Geisel (SPD) beschlossen, die bestehenden Waldspielplätze zu erhalten beziehungsweise schon geschlossene wieder aufzubauen. Das Material für den Aufbau soll der Wald liefern, um Pflege und Unterhalt sollen sich die Berliner Forsten kümmern. CS

  • Konradshöhe
  • 26.12.15
  • 81× gelesen
Kultur

Die Schlosskirche kennenlernen

Buch. Der Förderverein „Denkmalgetreuer Wiederaufbau des Turmes der barocken Schlosskirche in Berlin-Buch“ lädt am 13. September zu drei Führungen ein. Um 11, 13 und 16 Uhr informieren Vereinsmitglieder über die Geschichte der Schlosskirche. Weiterhin stellen sie ihr Vorhaben, den im Zweiten Weltkrieg zerstörten Kirchturm wieder aufzubauen, vor. Treffpunkt für die Führungen ist vor der Kirche an der Straße Alt-Buch. BW

  • Buch
  • 05.09.15
  • 28× gelesen
Kultur

Trümmerfrauen sollen berichten

Spandau. Das Bezirksamt sucht "Trümmerfrauen" als Zeitzeugen. Spandauerinnen, die noch zur Generation der "Trümmerfrauen" gehören, die Schutt beseitigt und zum Wiederaufbau der zerstörten Stadt beigetragen haben, können sich bis zum 17. April beim Bürgermeister melden, um ihre persönliche Geschichte zu erzählen. Rathauschef Helmut Kleebank (SPD) will anlässlich des 70. Jahrestags des Kriegsendes mehr über diese Frauen und ihre Tätigkeit als "Trümmerfrau" erfahren. Kontakt: 902 79 33 00 oder...

  • Spandau
  • 11.03.15
  • 82× gelesen
Kultur

Oleg Peters zieht Zwischenbilanz: "Mehr schiefgehen kann gar nicht"

Biesdorf. Beim Wiederaufbau von Schloss Biesdorf ist eine wichtige Etappe erreicht. Am Freitag, 12. Dezember, feiert der Bezirk Richtfest. Die Stiftung Ost-West-Begegnungsstätte Schloss Biesdorf hat den Werdegang von Anfang an begleitet. Berliner-Woche-Reporter Harald Ritter sprach mit dem Vereinsmitglied und Architekturhistoriker Oleg Peters.Herr Peters, die Rekonstruktion des Schlosses Biesdorf befindet sich auf der Zielgeraden. Was kann noch schiefgehen? Oleg Peters: Was die bauliche...

  • Biesdorf
  • 04.12.14
  • 88× gelesen
Sonstiges

Bisher fehlt für Rekonstruktion und ein Dachcafé Geld

Mitte. Die Stiftung Berliner Schloss - Humboldtforum stellt sich darauf ein, dass das wieder aufgebaute Schloss ohne die mächtige Kuppel auskommen muss, sondern eine abgespeckte Version erhält.Der Deutsche Bundestag finanziert den Wiederaufbau des 1950 abgerissenen Berliner Schlosses mit 590 Millionen Euro. Hingegen ist die Wiederherstellung der von Andreas Schlüter gestalteten Barockfassade sowie der monumentalen Schlosskuppel Angelegenheit der Schloss-Stiftung. Allerdings sind von den dafür...

  • Mitte
  • 28.05.14
  • 48× gelesen
Kultur
Das Garbáty-Denkmal ist auf dem Platz am U-Bahnhof wieder aufgebaut worden.

Garbáty-Denkmal ist wieder aufgebaut worden

Pankow. Drei Jahre war es eingelagert, jetzt steht es endlich wieder am nördlichen U-Bahnausgang Pankow: das Garbáty-Denkmal. Entworfen wurde dieser große Schriftzug von der Künstlerin Susanne Ahner. Sie konzipierte dieses Denkmal in Anlehnung an den Garbáty-Schriftzug, der bis 1938 das Dach der Zigarettenfabrik Garbáty an der Berliner Straße zierte. Mit ihm wird dem engagierten jüdischen Unternehmer Josef Garbáty ein Denkmal gesetzt. Josef Garbáty (1851-1939) errichtete seine Pankower...

  • Pankow
  • 07.05.14
  • 98× gelesen
Kultur

Nun sind weitere Spenden für die barocken Schlosskirche in Buch notwendig

Buch. Der Förderverein in Buch hat die Baugenehmigung für den Wiederaufbau des Turmes der barocken Schlosskirche erhalten. Das bestätigte Pfarrerin Cornelia Reute auf Anfrage der Berliner Woche.Der Förderverein hat inzwischen 153 Mitglieder. Kürzlich trafen sich etwa 60 zur Jahresmitgliederversammlung. Der Vereinsvorsitzende Kurt Besch konnte ihnen berichten, dass für den Wiederaufbau bislang rund 180 000 Euro vom Förderverein eingenommen werden konnten. Es gab zahlreiche Spenden von...

  • Buch
  • 03.04.14
  • 11× gelesen
Politik
Der Innenausbau von Schloss Biesdorf befindet sich in der Vorbereitung. Hierbei fällt massenweise Schutt an.

Fertigstellung verzögert sich um mindestens ein Jahr

Biesdorf. Der Wiederaufbau von Schloss Biesdorf wird erheblich länger dauern als ursprünglich geplant. Verbunden damit sind auch Mehrkosten für den Bezirk in fünfstelliger Höhe.Die Pannen bei der Rekonstruktion von Schloss Biesdorf reißen nicht ab. Immobilienstadtrat Stephan Richter (SPD) teilte jetzt mit, dass das Haus voraussichtlich erst im April 2016 vollständig fertig sein wird, statt wie geplant im April 2015. Im September vergangenen Jahres verzögerte die zunächst gescheiterte...

  • Biesdorf
  • 28.03.14
  • 51× gelesen