Wiedereröffnung

Beiträge zum Thema Wiedereröffnung

Kultur
Zur aktuellen Ausstellung „Fotografie. Wolfgang Schulz und die Fotoszene um 1980“ im Museum für Fotografie steuert Wilhelm Schürmann ein Bild aus Kohlscheid aus dem Jahr 1978 bei, einem Stadtteil von Herzogenrath in der Städteregion Aachen.

Ausstellung zur "Fotoszene um 1980"
Museum für Fotografie öffnet wieder

Im Juni öffnen die Staatlichen Museen zu Berlin fünf weitere ihrer Museen und Ausstellungen wieder, darunter auch das Museum für Fotografie in der Jebensstraße 2. Es kann ab Donnerstag, 25. Juni, von Donnerstag bis Sonntag jeweils von 11 bis 20 Uhr besucht werden. Die Gäste verpflichten sich, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, auch ist der Museumsbesuch weiterhin ausschließlich mit einem Zeitfensterticket möglich, das im Vorfeld über die Homepage www.smb.museum/tickets gebucht werden kann....

  • Charlottenburg
  • 24.06.20
  • 106× gelesen
Bildung

Brosehaus ist sonntags wieder geöffnet

Niederschönhausen. Nach Corona bedingter Schließzeit öffnet der Freundeskreis der Chronik Pankow das Brosehaus an der Dietzgenstraße 42 wieder an einem Tag in der Woche. Jeweils am Sonntag, 14 bis 17 Uhr, können Besucher die aktuelle Ausstellung „Die Dietzgenstraße. Ein historischer Spaziergang“ besichtigen. Die Ausstellung geht auf die historische Bausubstanz entlang der Dietzgenstraße und den Wandel vom Dorf zu einem Ortsteil Berlins ein. Der Besucher erfahren auch mehr über die Menschen, die...

  • Niederschönhausen
  • 05.06.20
  • 36× gelesen
Kultur

Neue Werke von Jürgen Holtz

Charlottenburg. Nach der vorübergehenden Schließung zeigt die Galerie Bernet Bertram in der Goethestraße 2-3 jetzt die geplante Ausstellung mit neuen Arbeiten des Künstlers und Schauspielers Jürgen Holtz. Zu sehen sind Zeichnungen, Satiren, Karikaturen und abstrakte Arbeiten auf Papier. Aufgrund der Corona-Pandemie kann nur eine begrenzte Anzahl von Gästen gleichzeitig eingelassen werden. Zu den Öffnungszeiten, Mittwoch bis Freitag von 14 bis 18 Uhr und Sonnabend von 11 bis 16 Uhr, sowie nach...

  • Charlottenburg
  • 31.05.20
  • 78× gelesen
Kultur

Ausstellung wieder geöffnet

Schöneberg. Die Ausstellung „Wir waren Nachbarn“ im Rathaus Schöneberg, John-F.-Kennedy-Platz, hat ihre Pforten für Besucher wieder geöffnet. Gezeigt wird neben den Alben mit Biographien jüdischer Zeitzeugen die Sonderausstellung „Hinter der Kamera – Jüdische Fotografinnen“. Führungen, Workshops und die Kinoreihe finden bis auf Weiteres nicht statt. Die Öffnungszeiten sind montags bis donnerstags sowie sonnabends und sonntag 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei. Wegen der coronabedingten...

  • Schöneberg
  • 26.05.20
  • 45× gelesen
Kultur
Bis Ende Mai ist in der Galerie Amalienpark eine Ausstellung mit Arbeiten von Liz Mields-Kratochwil zu sehen.
  2 Bilder

Was mir wertvoll ist
Schau zum 70. Geburtstag von Liz Mields-Kratochwil in der Galerie Amalienpark

Die „Galerie Amalienpark – Raum für Kunst“ in der Breiten Straße 23 ist wieder geöffnet. Nachdem sie wegen der Pandemie Mitte März so wie alle Kultureinrichtungen schließen musste, kann sie jetzt wieder regulär montags bis freitags von 14 bis 19 Uhr und sonnabends von 12 bis 17 Uhr besucht werden. Zu sehen ist dort bis zum 30. Mai die Ausstellung „Liz Mields-Kratochwil und Gäste – Was mir wertvoll ist“. Liz Mields-Kratochwil ist eine vielseitige Künstlerin. So stammt zum Beispiel die...

  • Pankow
  • 14.05.20
  • 95× gelesen
Bildung

Gedenkstätte Plötzensee ist wieder geöffnet

Charlottenburg-Nord. Die Gedenkstätte Plötzensee am Hüttigpfad ist seit 11. Mai wieder für Einzelbesucher geöffnet. Das gab die Stiftung Gedenkstätte Deutscher Widerstand bekannt. Sowohl die Außenanlagen mit der Gedenkmauer als auch der ehemalige Hinrichtungsraum sowie die Dauerausstellung zur nationalsozialistischen Unrechtsjustiz sind dann wieder zugänglich. Bis auf Weiteres gelten neue Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10 bis 17 Uhr. Zum Schutz von Besuchern und Mitarbeitern gelten die...

  • Charlottenburg-Nord
  • 12.05.20
  • 56× gelesen
Kultur
Umbo steht für Otto Umbehr (1902-1980), einen der wichtigsten Wegbereiter der Modernen Fotografie. Diese Aufnahme Ohne Titel (Ruth. Die Hand) entstand um das Jahr 1926. Sie ist jetzt wieder in der Berlinischen Galerie zu sehen.
  5 Bilder

Wann und wie die Museen in Friedrichshain-Kreuzberg geöffnet haben
Einlass mit Einschränkungen

Langsam geht es heraus aus dem Lockdown. Für die Museen gilt das ab 11. Mai. Allerdings nicht für alle. Zudem gibt es an jedem Ort bestimmte Vorgaben. Hier ein Überblick. Berlinische Galerie, Alte Jakobstraße 124-128. Ab 11. Mai wieder geöffnet. Die aktuellen Sonderausstellungen, die acht Wochen nicht zu sehen waren, konnten alle verlängert werden. Zum Beispiel „Umbo. Fotograf. Werke 1926-1956“ bis 20. Juli. Der Zugang ist begrenzt. Eine Maßgabe dafür ist das ständige Einhalten des...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 06.05.20
  • 145× gelesen
Kultur
In seiner Lichtarbeit zeigt Michael Vorfeld „Blumenlampen aus Vietnam“. Zu sehen sind sie in der Sonderausstellung „Bulb Fiction – Arbeiten zur Glühlampe“ im Zeughaus.
  4 Bilder

Einige Ausstellungen in Spandau öffnen wieder
Kunst auf Abstand

Wochenlang ohne Kultur? Für den kultivierten Spandauer kaum zu ertragen. Nun aber gehen einige Museen und Galerien wieder ans Netz. Das Zentrum für Aktuelle Kunst (ZAK) und die Bastion Kronprinz auf der Zitadelle, das Gotische Haus und das Zeughaus öffnen nach wochenlanger Schließung am 11. Mai wieder für Besucher. Einzige Bedingung für den Kunstgenuss: Hygienevorschriften und Abstandsregeln müssen eingehalten werden. Wer die Ausstellung „Verletzbare Subjekte“ im ZAK auf der Zitadelle...

  • Bezirk Spandau
  • 29.04.20
  • 161× gelesen
Kultur

Mitte Museum stellt sich selbst aus
Wiedereröffnung nach mehr als dreijähriger Sanierung

Das seit mehr als drei Jahren geschlossene Mitte Museum in der Pankstraße 47 wird am 8. August um 18 Uhr mit einem kleinem Sommerfest eröffnet. Kulturstadträtin Sabine Weißler (Grüne) und Museumschefin Kerstin Sittner-Hinz sprechen über den Weg zu einem neuen Museum für den Bezirk. Das Gebäude wurde in den vergangenen Jahren komplett saniert. 2020 soll die neue Dauerausstellung des Mitte Museums eröffnen. Bis dahin wird die Ausstellung „Wer wir sind und was wir tun – mitten im Museum“...

  • Gesundbrunnen
  • 04.08.19
  • 225× gelesen
Kultur
Das Haus Knobloch, heute Haus am Waldsee, im Jahr 1926. Der Gebäudeflügel rechts wurde im Zuge der Grundsanierung wieder aufgebaut.
  2 Bilder

Mehr Platz für Kunst und Kultur
Haus am Waldsee wird nach 18 Monaten Grundsanierung wiedereröffnet

Noch bestimmen Bauarbeiten das Bild in der Argentinischen Allee 30. Das Haus am Waldsee, Ausstellungsort für internationale Gegenwartskunst, wird von Grund auf saniert und in seiner ursprünglichen Form des Baujahres 1922/23 wieder hergestellt. Nach 18 Monaten Bauzeit wird das Haus am 26. Januar mit einer Ausstellung offiziell wiedereröffnet. Das Haus am Waldsee wurde 1922 von Max Werner für einen jüdischen Textilunternehmer errichtet. 1945 wurde der Gebäudeflügel an der Ostseite des Hauses...

  • Zehlendorf
  • 14.01.19
  • 218× gelesen
Wirtschaft
 Christine Schramm (rechts) und ihr Team
  2 Bilder

Willkommen im Café Sibylle

Friedrichshain. Restaurantleiterin Christine Schramm und ihr Team begrüßen die Gäste seit 17. November im wieder eröffneten Café Sibylle an der Karl-Marx-Allee 72. Wie mehrfach berichtet, war die Traditionsgaststätte seit April geschlossen. Jetzt wird sie unter dem neuen Betreiber, der Puk a malta gGmbH, fortgeführt. Und das auch weiter nicht nur als Café, sondern ebenso als Ausstellungs- und Veranstaltungsort. Etwa durch die Schau zur Geschichte der Karl-Marx-Allee/Stalinallee sowie...

  • Friedrichshain
  • 21.11.18
  • 150× gelesen
Wirtschaft

Eröffnung am 17. November

Friedrichshain. Das Café Sibylle in der Karl-Marx-Allee 72 wird am Sonnabend, 17. November, wieder eröffnen. Wie mehrfach berichtet, war es Ende März geschlossen worden, unter anderem wegen der Insolvenz des bisherigen Hauptmieters. Neuer Betreiber ist der Bildungs- und Beschäftigungsträger puk a malta gGmbH. Weiter im Café vorhanden ist die Ausstellung zur Geschichte der Stalinallee/Karl-Marx-Allee. Sie wird jetzt vom Bezirksmuseum betreut. Außerdem sollen in den Räumen auch aktuelle Themen...

  • Friedrichshain
  • 03.11.18
  • 31× gelesen
Kultur
Die Wiedereröffnung des Victoria-Hauses in Berlin im September 1950 durch den „Magistrat von Berlin, Abteilung für Volksbildung“ Heinrich Albertz. Auch von diesem Ereignis berichtet die Ausstellung.
  3 Bilder

Wiedereröffnung des Victoriahauses
166 Jahre in 100 Bildern

Anlässlich der Wiedereröffnung des grundsanierten Victoriahauses im Botanischen Garten zeigt das Botanische Museum einen historischen Bilderbogen. Im „Victoria Kabinett“ werden 100 Bilder von 1852 bis heute gezeigt. Am 16. Juni ist das sanierte Victoriahaus im Botanischen Garten wieder eröffnet worden. Besucher können nach einer zwölfjährigen Pause die weltweit wichtigste Wasserpflanzen-Sammlung und natürlich den Star, die Riesenseerose „Victoria“, bewundern. Zugleich können sie im...

  • Steglitz
  • 14.06.18
  • 190× gelesen
Kultur

Georg-Kolbe-Museum wiedereröffnet

Westend. Nach achtmonatiger Sanierung hat das Georg-Kolbe-Museum, Sensburger Allee 25, seinen Betrieb wieder aufgenommen – und startet mit einer Schau zum Werk des Bildhauers Auguste Rodin. Aufgewertet durch mehr Helligkeit und eine moderne Fußbodenheizung, liefert das frühere Haus des Bildhauers Georg Kolbe wieder umfangreiche Einblicke in die Spielarten der Kunst. 1,2 Millionen Euro ließ sich das Haus den Umbau kosten und erhielt Unterstützung durch die Lottostiftung Berlin. Die Ausstellung...

  • Westend
  • 20.06.16
  • 25× gelesen
Kultur

Ausstellung ist geschlossen

Kreuzberg. Die Ausstellung „Geschichte wird gemacht. Berlin am Kottbusser Tor“ im Friedrichshain-Kreuzberg Museum, Adalbertstraße 95a, kann zwischen dem 3. und 19. August nicht besichtigt werden. Es wird renoviert. Die Wiedereröffnung ist am 20. August ab 18 Uhr anlässlich des Sommerfestes des Museums. tf

  • Kreuzberg
  • 23.07.15
  • 33× gelesen
  • 15. August 2020 um 11:30

Offenes Nähcafé lädt wieder ein

Friedrichshain. Am Sonnabend, 15. August, geht das offene Nähcafé im WerkRaum der Pablo-Neruda-Bibliothek, Frankfurter Allee 14 a, nach der Corona-Zwangpause wieder an den Start. Kinder und Jugendliche sind von 11.30 bis 15.30 Uhr eingeladen, erste Erfahrungen im Maschinennähen zu machen und eigene Projekte umzusetzen – von der Kürzung der Hose bis zum Basteln eines Plüschtiers. Wer will, bringt Schnittmuster und Stoffe mit. Profis vom Verein Kostümkollektiv beraten und gegen Tipps. Der...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.