Alles zum Thema Wildschweine

Beiträge zum Thema Wildschweine

Umwelt

Klein und borstig

Marienfelde. Vor zwei Wochen berichteten wir von Wildschwein „Borst vom Forst“, das von Natur-Ranger Björn Lindner in der Naturwacht am Diedersdorfer per Hand aufgezogen wurde. Daraufhin meldete sich Polizist Torsten Mattern mit diesem Foto bei uns. Er hatte den Frischling im März 2017 an Lindner übergeben. Der damals noch ganz kleine „Borst“ ist heute ein stattlicher Keiler, der 75 Kilogramm auf die Waage bringt.

  • Marienfelde
  • 20.11.18
  • 33× gelesen
Umwelt
Mit einem Happs ist alles weg.
5 Bilder

Botschafter auf vier Pfoten: Wildschwein „Borst“ liebt Bananen

„Ich glaube, dass er denkt, er ist ein Hund“, sagt Natur-Ranger Björn Lindner, während hinter ihm ein Wildschwein vergnügt durchs Gehege flitzt und mit den Vorderbeinen auf den Zaun springt. „Borst vom Forst“ ist sein Name. Der Keiler wurde in der Naturwacht von Hand aufgezogen und hat sich zum Publikumsliebling entwickelt. Im Frühjahr 2017 nahm Lindner gerade an einem Wirtschaftstreffen im Rathaus teil, als er plötzlich einen Anruf der Polizei erhielt. Im Industriegebiet Motzener Straße...

  • Marienfelde
  • 12.11.18
  • 52× gelesen
  •  1
Blaulicht

Strafanzeige wegen Wilderei
Wildschwein am Waldrand geschlachtet

Es kommt selten vor, dass die Polizei vor der Kenntnisnahme ihrer eigenen Mitteilungen warnt. Am 5. November fühlte sie sich dazu veranlasst. Über Twitter informierte die Polizei über eine Straftat in Tegel, und betonte zugleich, zum Betrachten der beigefügten Bilder brauche man starke Nerven. Wer sich dadurch erst Recht ermutigt fühlte, die Fotos anzuklicken, konnte den Beamten nur Recht geben: Eines der Fotos zeigte den abgeschlagenen Kopf eines Wildschweins. Dem Verbrechen auf die Spur...

  • Tegel
  • 07.11.18
  • 39× gelesen
Bauen
Reiner Buschkowiak hat es aufgegeben, das Doppelgrab seiner Eltern und Großeltern jeden Tag aufs Neue herzurichten.
10 Bilder

"Das ist ein Fass ohne Boden"
Friedhof "In den Kisseln": Beschwerdeflut wegen Wildschweinen

Auf dem Friedhof „In den Kisseln“ nimmt die Wildschweinplage kein Ende. Jetzt macht die Friedhofsgärtnerei wegen massiver Beschwerden Druck beim Bezirksamt. Kindergrab verwüstet. Memorium-Garten durchwühlt. Doppelgrab zerstört. Rasen zerpflügt. Jede Nacht verwüsten die Schwarzkittel auf dem Friedhof „In den Kisseln“ unzählige Gräber, und die Beschwerden darüber reißen nicht ab. „Gegen diese Plage muss endlich etwas unternommen werden“, sagt Sabine Fröhlich. „Wir Geschädigte wollen mit...

  • Falkenhagener Feld
  • 30.08.18
  • 591× gelesen
Sport
Die Tiere hinterließen eine Spur der Verwüstung.

Sechs Wochen kein Spielbetrieb
Totalschaden nach Wildschwein-Sause

Eine Rotte Wildschweine hat sich bei glühender Hitze der vergangenen Woche in den frisch gewässerten Rasen des Großspielfelds Göschenstraße eingegraben und sich in der feuchten Erde erfrischt. Mit der tierischen Erfrischung entstand erheblicher Sachschaden. Wie Sportdezernent Tobias Dollase (parteilos, für CDU) mitteilte, muss das Spielfeld saniert werden. Der Platz steht deshalb für mindestens sechs Wochen für Spiel- und Trainingsbetrieb nicht zur Verfügung. Von der Sperrung sind vier...

  • Wittenau
  • 08.08.18
  • 133× gelesen
Umwelt

Wildschweine wurden erschossen: Tiere so weit wie nie zuvor innerhalb des Bezirks gesichtet

Das Ordnungsamt hat am 3. Juni Wildschweine durch einen hinzugezogenen Fachmann im Bereich Gradestraße, Ecke Gottlieb-Dunkel-Straße erlegen lassen. Dies geschah nach Abklärung der Lage durch den Naturranger der Naturschutzstation Marienfelde, Björn Lindner, und in Koordination mit den Berliner Forsten. Ein „Abschuss zur Gefahrenabwehr“ wurde demnach als unumgänglich angesehen. Gefahr durch die sogenannten Überläuferkeiler gehe vor allem davon aus, dass diese ohne ihre Leitbache...

  • Tempelhof
  • 14.06.18
  • 61× gelesen
Bauen

Garten-fest(?) für Wildschweine

Die Sommerzeit ist eine gute Zeit, um bauliche Veränderungen vorzunehmen. Erst kürzlich noch tobten, getrieben auch durch diverse Politiker, die Wildschweine durch die Schlagzeilen des Berliner Blätterwaldes. Es wurden mehr Abschüsse in besiedelten Gebieten gefordert oder noch absurder: Die Anti-Babypille für die Schwarzkittel! Die Jäger aus Tegelsee um Förster Mosch haben jedenfalls, in der vergangenen Jagdsaison mit 178 Sauen eine neue Höchstzahl an Abschüssen zuvermelden. Aber warum huschten...

  • Konradshöhe
  • 06.06.18
  • 83× gelesen
Umwelt

Ausbruch der Schweinepest geübt: Viruserkrankung für Menschen ungefährlich

In unseren Nachbarländern Polen und Tschechien breitet sich die afrikanische Schweinepest (ASP) derzeit unter den Wildschweinen aus. Aufgrund der hohen Wildschweindichte in Berlin und Brandenburg existiert auch bei uns ein Ausbruchsrisiko. Der Bezirk hat daher den Ernstfall simuliert. Vom 14. bis 16. Mai führte das Bezirksamt eine entsprechende Übung durch. Dabei wurden die Kommunikation zwischen den innerbezirklichen Behörden und das Erstellen von Lageplänen geübt sowie Anordnungen für den...

  • Tempelhof
  • 04.06.18
  • 42× gelesen
Politik

Weiter Land unter im Fließ: Bezirk wird vom Senat allein gelassen

Anwohner des Tegeler Fließes, die unter dessen hohen Pegelständen leiden, könnten bald einen ungewöhnlichen Verbündeten bekommen: Die afrikanische Schweinepest. Der Seuchenerreger, der auch über Wildschweine übertragen wird, könnte Eingriffe ermöglichen, vor denen es nicht nur Naturschützern graust: Den Rückschnitt von Schilf. Diese unbestritten als wertvolle Ufervegetation geltenden Pflanzen haben für Wildschweine eine lebensrettende, für die Seuchenbekämpfung aber nachteilige Wirkung: Sie...

  • Lübars
  • 06.02.18
  • 139× gelesen
  •  1
Sonstiges
Auf Wildschweine im oder am Fischtalpark treffen Spaziergänger eher selten. Laut Wildtierexperte Derk Ehlert kommen die Tiere meist nur nachts aus dem Grunewald und kehren dorthin auch wieder zurück.

Wildtierexperte Derk Ehlert erwartet weniger Wildschweine in Wohngebieten

Zehlendorf. Vor wenigen Wochen haben Wildschweine einen Garten an der Riemeisterstraße nahe dem Fischtalpark verwüstet. Es war der einzige bekannte Vorfall dieser Art in letzter Zeit. Die Tiere haben aufgrund des zu nassen Sommers genug Nahrung im Wald gefunden. Doch Berlins bekanntester Wildtierexperte Derk Ehlert gibt keine Entwarnung. Es können immer wieder zu solchen Vorfällen kommen, wie in der Riemeisterstraße. „Das Fischtal und der Park sind in den vergangenen Jahrzehnten immer mal...

  • Zehlendorf
  • 06.10.17
  • 109× gelesen
Bauen

Bodengitter wird verlegt

Falkenhagener Feld. Am Friedhof In den Kisseln beginnen jetzt die Maßnahmen für den Wildschweinschutz. Vor dem Haupteingang wird die spezielle Bodengitterkonstruktion verlegt, weshalb die Zufahrt an der Pionierstraße gesperrt bleibt. Besucher sollten deshalb die Nebeneingänge nutzen. Am Eingang Radelandstraße wird außerdem der Maschendrahtzaun gegen einen eingegrabenen Stabgitterzaun ausgetauscht. Wie berichtet verwüsten Wildschweine auf der Suche nach Eicheln und Blumenzwiebeln immer wieder...

  • Falkenhagener Feld
  • 17.07.17
  • 60× gelesen
Bauen
Am Haupttor kommt eigentlich kein Schwein durch. Doch im Sommer ist der Friedhof 13 Stunden geöffnet.

Bodengitter gegen Paarhufer: Friedhof In den Kisseln wird Wildschwein sicher

Falkenhagener Feld. Auf der Suche nach Eicheln und Blumenzwiebeln verwüsten Wildschweine immer wieder den Friedhof In den Kisseln. Als Reaktion darauf lässt das Bezirksamt jetzt spezielle Bodengitter am Zaun anbringen. Sie zerstören Gräber, entwurzeln Pflanzen, werfen Grablichter und Grabsteine um. Der Friedhof in den Kisseln ist regelmäßig nächtliches Ziel von Wildschweinrotten. Dabei sollte ein Friedhof Ort stiller Andacht und letzter Ruhe sein. Doch gegen die aufdringlichen Allesfresser...

  • Falkenhagener Feld
  • 11.06.17
  • 310× gelesen
Politik
Zurzeit machen vermehrt Wildschweine den Stadtrand in Marienfelde und Lichtenrade unsicher.
2 Bilder

Wildschweinalarm am Stadtrand

Marienfelde. Das Bezirksamt warnt vor „unerwarteten Begegnungen“. Am südlichen Stadtrand – insbesondere im und rund um den Freizeitpark Marienfelde – werden seit einiger Zeit mehr Wildschweine als üblich beobachtet. Naturranger Björn Linder warnt alle Besucher des Marienfelder Freizeitparks davor, bei ihren Streifzügen die Wanderwege zu verlassen. „Es könnte zu nicht ganz ungefährlichen Begegnungen kommen“, so Lindner. Das ist nicht nur ein Marienfelder Problem. Die berlinweite...

  • Marienfelde
  • 16.03.17
  • 277× gelesen
Blaulicht

Polizei erschießt Wildschwein

Reinickendorf. Polizeibeamte haben am Nachmittag des 28. Januar im Volkspark Rehberge ein aggressives Wildschwein erschießen müssen. Nach ersten Ermittlungen war gegen 14 Uhr eine ganze Rotte am Kurt-Schumacher-Platz aufgetaucht, von der sich ein Tier abgesondert und in einem Vereinsheim im Volkspark mehrere Menschen verletzt hatte. Die alarmierten Polizisten erlegten den Keiler um zu verhindern, dass er noch mehr anrichtet. bm

  • Reinickendorf
  • 01.02.17
  • 15× gelesen
Kultur
Umgepflügt: Hans-Joachim Schwarzer zeigt die Konsequenzen eines Wildschweinbesuchs.
2 Bilder

Schweine auf Fresstour: Besonders viele Wildtiere besuchen derzeit Spandauer Gärten

Spandau. Hans-Joachim Schwarzer und seine Nachbarn bekommen immer wieder Besuch. Die Reihenhaussiedlung an der Werderstraße in Hakenfelde ist regelmäßig nächtliches Ziel von Wildschweinrotten. Die gepflegten Gärten sehen dann am Morgen so aus, als ob schwere Ackergeräte den Boden umgegraben hätten. „So schlimm wie jetzt war es selten“, sagt Anwohnerin Sabine Seelhof. Doch die Hakenfelder Hausbesitzer sind nicht die einzigen, die gerade ihre Erfahrungen mit den Wildschweinen machen. Besucher...

  • Falkenhagener Feld
  • 03.10.16
  • 228× gelesen
Politik

Eine schöne Sauerei: Vier Wildschweine ziehen ins Wildgehege im Volkspark Rehberge

Wedding. Zwei sechs Monate alte Bachen sind jetzt in das Wildschweingehege im Volkspark Rehberge gezogen. Damit leben jetzt vier Tiere im seit über 16 Monate leerstehenden Wildschweingehege. Wie berichtet, wurden die Schweine dem Bezirk Mitte vom Forstamt Tegel geschenkt. Das hatte zu viele Wildschweine in seinem Gehege. Zwei Geschwister, ein Eber und eine Bache, beide ein Jahr alt, sind schon da. Jetzt sind noch die zwei Bachen dazugekommen. Ursprünglich war geplant, dass ein Eber – ein...

  • Wedding
  • 25.09.16
  • 50× gelesen
Politik
Martin Ewald vom Grünflächenamt mit den tierischen Nachbarn am Dohnagestell.
3 Bilder

Im Wildgehege im Volkspark Rehberge leben wieder Wildschweine

Wedding. Das seit 15 Monaten leerstehende Wildschweingehege im Volkspark Rehberge hat neue Bewohner. Noch ist das zugewachsene Areal am Dohnagestell ein gutes Versteck und man muss schon mal um das ein Hektar große Gehege laufen, um die noch kleinen Wildschweine zu finden. In wenigen Wochen werden die zwei Geschwister, ein Eber und eine Bache, beide ein Jahr alt, das Gelände zertrampelt und durchwühlt haben. Die Sicht ist dann für die Besucher frei. Dann tauchen die zwei doch noch auf,...

  • Wedding
  • 29.08.16
  • 1.295× gelesen
Politik
In Kleinzoos sorgen Wildschweine mit Nachwuchs für Entzücken – am Brixplatz bedeuteten sie eine Gefahr.

Zwölf auf einen Streich: Stadtjäger beendet Wildschweinplage am Brixplatz

Westend. Problem beendet, Verursacher tot: Eine Wildschweinfamilie auf dem Brixplatz schürte über Wochen so viel Angst, dass nun ein Jäger in Aktion trat. Er erlegte zwei Muttertiere und zehn Frischlinge. Sie bedeuten eine Gefahr für den Verkehr, sie erschrecken Passanten – aber eigentlich sind sie nur auf Futtersuche. Wenn Wildschweine im Sommer mitten in der Großstadt erscheinen und Rasenflächen zerfurchen, herrscht Alarmstimmung. Und nachdem eine ganze Rotte der borstigen Allesfresser...

  • Westend
  • 22.08.16
  • 273× gelesen
  •  1
Blaulicht

Vorsicht bei Wildschweinen

Westend. Zum Hochsommer mehren sich die Sichtungen von Wildschweinen und ihren Hinterlassenschaften im Bezirk. Insbesondere auf dem Gelände der Siedlung Grünes Dreieck an der Angerburger Allee meldeten Anwohner nun Kontakt mit den borstigen Tieren. Jedoch sieht der Bezirk keine akute Gefahr. Das umsichtige Verhalten des Menschen ist bei der Konfrontation aber in jedem Fall gefragt. Ein Wildtierexperte des Senats hatte im vergangenen Jahr dazu geraten, bei Begegnungen mit Wildschweinen...

  • Charlottenburg
  • 25.07.16
  • 111× gelesen
Bildung

Dem Raubwild auf der Spur

Grunewald. Längst nicht jedes Getier im Grunewald gibt sich mit Nüssen und Früchten zufrieden. Und welches Raubwild durch das Unterholz pirscht, erfahren Besucher des Naturschutzzentrums Ökowerk, Teufelsseechaussee 22, am Sonntag, 23. August, von einem Jäger. Ab 14 Uhr führt Antonius Gockel-Böhner Teilnehmer auf die richtige Fährte und kassiert dafür von Erwachsenen 4 Euro, von Kindern 3 Euro und von Familien 10 Euro. tsc

  • Grunewald
  • 17.08.15
  • 31× gelesen
Blaulicht

Aggressives Wildschwein

Konradshöhe. Ein Wildschwein hat am 14. Juni einen 78-jährigen Mann am Lachtaubenweg schwer verletzt. Die Bache war gegen 10.30 Uhr von Anwohnern in den Gärten gesichtet worden. In einem dieser Gärten traf sie auf zwei Männer, Vater und Sohn, und griff diese an. Den 78-jährigen verletzte sie mit Bissen so schwer, dass er in einem Krankenhaus behandelt werden musste. Der 48-jährige Sohn erlitt ebenfalls mehrere Verletzungen durch die Sau. Ein durch die Polizei alarmierter Stadtjäger erlegte die...

  • Konradshöhe
  • 17.06.15
  • 51× gelesen
Soziales
Es gibt immer weniger Wild in den Gehegen im Volkspark Rehberge. Anke Ortmann befürchtet, dass auch dieses Tier bald eingeschläfert wird.

Tierarzt schläfert letztes Wildschwein im Gehege des Volksparks Rehberge ein

Wedding. Wildschweine gibt es jetzt keine mehr in den schönen Wildgehegen im Volkspark Rehberge. Anwohner befürchten, dass auch das letzte Damwild bald verschwindet.Seit Jahren joggt Anke Ortmann im Park Rehberge, vorbei an den vier Wildgehegen. "Es ist wunderschön, dass es so etwas gibt", sagt die 28-jährige Doktorandin. Doch was sie am 26. Mai erlebt hat, macht die junge Frau traurig. Ein Tierarzt hat das letzte Wildschwein eingeschläfert. Das Tier war so an seine Pfleger gewöhnt, dass es...

  • Wedding
  • 01.06.15
  • 1.479× gelesen
  •  3
  •  1
Soziales

Wildschweine auf Friedhof erlegt

Westend. Schüsse zwischen Grabsteinen hat man wohl noch nicht allzu oft gehört. Auf dem Friedhof Heerstraße brachten Jäger nun vier Wildschweine zur Strecke, teilte der zuständige Stadtrat Marc Schulte (SPD) mit. Die Tiere hatten das Gelände offenbar als dauerhaftes Revier auserkoren, so dass man sie schon wegen ihrer Vorliebe für das Umgraben von Erdreich erlegen musste. Thomas Schubert / tsc

  • Westend
  • 13.04.15
  • 73× gelesen
Soziales

Stadtjäger sieht in diesem Jahr "hohen Wilddruck"

Staaken. Bewohner von Grundstücken am südlichen Weißenstadter Ring sind wenig begeistert von ungebetenen Gästen, die nachts ihr Gärten heimsuchen. So gleicht derzeit etwa der Garten des Hauses am Weißenstadter Ring 41e einem umgepflügten Acker. Vom gepflegten Rasen ist kaum noch etwas zu erahnen.Die Spuren sind eindeutig. Die nächtlichen "Besucher" sind Wildschweine. Sie dringen auf Futtersuche vom "Wiesenbecken" aus auf die Grundstücke vor. Die grenzen nördlich an die Grünfläche des...

  • Staaken
  • 08.09.14
  • 342× gelesen
  • 1
  • 2