Wilhelmsaue

Beiträge zum Thema Wilhelmsaue

Bauen
Wilhelmsaue nördliche Seite Richtung Bundesallee (Zeichnung, 2008)

Baumfällungen in Wilhelmsaue, Nassauischer, Gasteiner Straße
Pressestelle Wasserbetriebe: Keine Fällungen vor Oktober 2020

Mit Ergänzung: Schreiben der Wasserbetriebe vom 14.2. Schon einen Tag nach der Informationsveranstaltung vom Montag (10.2., siehe hier) standen Halteverbotsschilder vor Wilhelmsaue 122 bis 126 (Schoelerschlößchen) und auf der gegenüberliegenden Straßenseite, ausgestellt für die Zeit vom 17. bis 19. Februar, von Anwohnern als Vorboten der tags zuvor erneut angekündigten Baumfällungen gedeutet. Wiederum einen Tag später, am Mittwoch (12.2.) während der Sitzung des Ausschusses für Verkehr...

  • Wilmersdorf
  • 13.02.20
  • 199× gelesen
  •  1
  •  2
Umwelt
Dieprand von Richthofen verlieh dem Protest der Nachbarschaft eine Stimme. Für ihn haben die Bäume in der Wilhelmsaue vor allem Symbolkraft für die große Politik.

Strammer Gegenwind
Anwohner protestieren gegen Fällung von Straßenbäumen an der Wilhelmsaue

Für große Aufregung sorgt die Fällung von 13 Bäumen an der Wilhelmsaue, die im Zuge von Sanierungsarbeiten der Trinkwasserleitung vorgenommen werden müssen. Mehr als 150 Anwohner sind anderer Meinung und die taten ihren Unmut bei einer nachträglich organisierten Informationsveranstaltung kund. Es ging heiß her. Mit einer kurzen Pressemitteilung hatte das Grünflächenamt des Bezirks die Maßnahme der Berliner Wasserbetriebe öffentlich gemacht und damit die Anwohner auf den Plan gerufen. Sie...

  • Wilmersdorf
  • 13.02.20
  • 101× gelesen
Bauen
Wilhelmsaue nördliche Seite Richtung Bundesallee (Zeichnung, 2008)

Baumfällungen in Wilhelmsaue, Nassauischer, Gasteiner Straße
Informationsveranstaltung von Wasserbetrieben und Bezirksamt am 10.2.2020

Erst am 7. Januar war durch eine kurze Pressemitteilung des Bezirksamtes in der Öffentlichkeit bekanntgeworden, daß zur Erneuerung der Trinkwasserleitungen in der Wilhelmsaue sowie für Arbeiten in der Nassauischen und Gasteiner Straße 13 Bäume gefällt werden sollen. Aufgrund von Anwohneranfragen fand dann am 30. Januar ein sehr kurzfristig angekündigter Ortstermin vor Wilhelmsaue 10 statt, auf dem erstmals konkret die zur Fällung vorgesehenen Bäume genannt wurden: zehn Linden in der...

  • Wilmersdorf
  • 11.02.20
  • 295× gelesen
Bauen

Denkmalschutz für das Haus in der Wilhelmsaue 17

Wilmersdorf. Der beim Landesdenkmalamt beantragte Denkmalschutz für die bäuerliche Villa an der Wilhelmsaue 17 ist unter Dach und Fach. Das berichtete Grünen-Baustadtrat Oliver Schruoffeneger bei der jüngsten Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses. Damit ist der befürchtete Abriss durch den Eigentümer vom Tisch. Das Haus wurde um das Jahr 1875 herum gebaut und ist eines der letzten Relikte des alten Wilmersdorfer Dorfkerns. Der Denkmalschutz umfasst das Vorderhaus und den Torbogen über der...

  • Wilmersdorf
  • 23.01.20
  • 86× gelesen
Bauen
Wilhelmsaue nördliche Seite Richtung Bundesallee (Zeichnung, 2008)

Baumfällungen in der Wilhelmsaue
Müssen wirklich 13 Straßenbäume gefällt werden? Antwort steht aus

Mit dritter Ergänzung (5.2.2020) Am 7. Januar erschien eine Pressemitteilung auf der Seite des Bezirksamtes: "Zur Erneuerung der Trinkwasserleitung im Bereich Wilhelmsaue 1-12a und 122-125, Nassauische Str. 42 sowie Gasteiner Str. 26 ist geplant, 13 Straßenbäume zu fällen." Nr. 1-12a heißt: auf der nördlichen Straßenseite von der Bundesallee  bis zur Mehlitzstraße; Nr. 122-125: dann weiter auf der südlichen Straßenseite bis kurz vor die Auenkirche. Beunruhigte Anwohner schrieben daraufhin...

  • Wilmersdorf
  • 22.01.20
  • 303× gelesen
Umwelt

Straßenbäume werden gefällt

Wilmersdorf. Wegen der Erneuerung der Trinkwasserleitung im Bereich der Wilhelmsaue 1-12a und 122-125, Nassauische Straße 42 sowie Gasteiner Straße 26 plant das Straßen- und Grünflächenamt, 13 Straßenbäume zu fällen. Aus Sicht der Berliner Wasserbetriebe müsse die Leitung in gleicher Trasse verbleiben. Eine Auswechslung, ohne einen Schacht zu graben, sei nicht möglich. Aus Naturschutzgründen müsse die Fällung noch vor dem 28. Februar abgeschlossen werden, heißt es in einer Mitteilung. Bei den...

  • Wilmersdorf
  • 07.01.20
  • 105× gelesen
Soziales
Thomas Rosenberg vor dem kleinen Tümpel auf dem Grünstreifen Wilhelmsaue. "Klassische Architektur der 50er-Jahre, den wollen wir erhalten", sagt er. Weil er regelmäßig als Mülltonne missbraucht wird, spielt der Bezirk mit dem Gedanken, ihn zuzuschütten. Also fischt die Initiative "Kiez Wilmersdorf" den Müll wieder heraus.

Sich um die kleinen Sachen kümmern
Neue BI "Kiez Wilhelmsaue" will mehr machen als meckern

Im Kiez nördlich des Volksparks Wilmersdorf brodelt es. Jetzt hat sich eine neue Bürgerinitiative gebildet, weil Bewohner mit dem Wirken der bereits bestehenden nicht einverstanden sind. Ruhig liegt sie da, die Wilhelmsaue, ein Streifen Grün in der Mitte der gleichnamigen Straße – zumindest tagsüber. Doch eine Versammlung der BI Wilmersdorfer Mitte in der Auenkirche im April hatte bereits den ersten Fingerzeig gegeben: Friede, Freude, Eierkuchen gibt es unter den Anrainern der Wilhelmsaue...

  • Wilmersdorf
  • 07.08.19
  • 207× gelesen
Politik

Ein e.V. namens „Bürgerinitiative Wilmersdorfer Mitte‟
Ein parteinaher, ortsfremder e.V. will undemokratisch und hintenrum noch mehr Begegnungszonen schaffen

Ist es denn wirklich gerecht, diesen e.V. so zu charakterisieren? Urteilen Sie selbst! Parteinah   Auf einer ersten Versammlung im Februar 2016 im Eva-Kino verschwieg der Initiator und 1. Vorsitzende, daß er zu diesem Zeitpunkt Direktkandidat einer Partei für den dortigen Wahlkreis war. – Zwei Monate später, im April 2016, fand die Gründungsveranstaltung im Gemeindesaal der Auenkirche statt; allerdings hatte der Initiator schon vorher mit fast durchweg parteipolitisch Gleichgesinnten den...

  • Wilmersdorf
  • 05.06.19
  • 132× gelesen
Politik

Brief von Anwohnern an Bezirksverordnete, Bezirksamt und Presse
Anwohner von Wilhelmsaue und Schoelerpark haben eigene Vorstellungen von der Gestaltung ihrer Umgebung

Der Ablauf  einer Versammlung, die eine parteinahe Bürgerinitiative Anfang April einberufen hatte, hatte unter den Betroffenen beträchtlichen Unmut hervorgerufen. Daher trafen sich am 6. Mai 27 Anwohner aus Wilhelmsaue und Schoelerpark, um selbst Probleme in ihrem Umfeld zu besprechen und Lösungen vorzuschlagen. Der folgende Brief an Bezirksverordnete und zuständige Bezirksstadträte faßt die Diskussion zusammen. Er wurde von vierzehn Einwohnern unterschrieben und am 18. Mai abgeschickt; auch...

  • Wilmersdorf
  • 22.05.19
  • 208× gelesen
Bauen
Die alte Eiche auf der Kreuzung Uhlandstraße und Wilhelmsaue soll das Zentrum der neuen Wilmersdorfer Mitte werden. Um sie herum soll ein Kreisverkehr für langsameren Verkehr sorgen. Der Mittelstreifen dahinter bis zur Berliner Straße soll zum Treffpunkt umfunktioniert werden.
4 Bilder

Eine neue Wilmersdorfer Mitte
BI skizziert Zentrum mit gleichberechtigten Verkehrsteilnehmern

Drei Jahre hat die Bürgerinitiative "Wilmersdorfer Mitte" an ihrer Vision eines lebenswerten und zukunftsfähigen Stadteilzentrums gearbeitet. Die Ergebnisse hat sie nun vorgestellt, rund 100 Anwohner waren dabei. Einladend wirkt der Bereich wirklich nicht, den die BI umgestaltet haben möchte: Aus dem Süden von der Blissestraße kommt die Uhlandstraße daher – so schwungvoll wie die Autofahrer, die sie nutzen –, um die Wilhelmsaue in Höhe einer Eiche auf dem Mittelstreifen und etwas später die...

  • Wilmersdorf
  • 11.04.19
  • 135× gelesen
Politik

Anwohnerversammlung der „Bürgerinitiative Wilmersdorfer Mitte‟ am 8.4.2019
„Daß die überhaupt nicht verstehen, was die Wilhelmsaue für uns bedeutet …!‟

Diese Veranstaltung zeigte, wie eine parteinahe Bürgerinitiative die von ihr einberufenen Bürger als Alibi benutzen wollte. Die Anwohner sollten Pläne, die über ihre Köpfe hinweg ausgedacht waren, billigen und so einem längst auf den Weg gebrachten Parteienantrag an die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) nachträglich ihren Segen erteilen. Die Anwohner sahen sich jedoch nicht von dieser BI vertreten. Daher sprachen sie selbst ihre Probleme an und schlugen Lösungen vor: Jede Nacht herrscht...

  • Wilmersdorf
  • 10.04.19
  • 326× gelesen
  •  1
Politik
Die "Dorfaue"-Gedenktafel von 1956
3 Bilder

Die Geschichte des „Dorfaue-Gedenksteins‟ in der Wilhelmsaue begann im Jahr 1933 mit einem riesigen Spektakel

Am östlichen Ende des Mittelstreifens in der Wilhelmsaue steht ein gewaltiger Menhir, der eine Bronzetafel mit folgender Inschrift trägt: DU befindest Dich hier auf der ehemaligen Dorfaue im ältesten Teil unseres Bezirkes. UM 1750 gaben Bauerngehöfte, umschlossen von Feldern, Wiesen und Seen, Alt-Wilmersdorf das Gepräge. Hat sich wirklich jemand 1956 – elf Jahre nach Kriegsende inmitten der zerstörten Stadt – die Mühe gemacht, diesen 3,80 m hohen, 2 m breiten, 50 cm dicken und mehrere...

  • Wilmersdorf
  • 17.01.19
  • 181× gelesen
  •  1
Bauen
Die Simulation der Nachverdichtung: Nichts erinnert mehr an die Kfz-Werkstatt, in der noch im Herbst 2017 Autos repariert wurden.
4 Bilder

Modernes Wohnen in alter Struktur
Baulücke an der Wilhelmsaue wird geschlossen

Die Projektentwickler von "Diamona & Harnisch" ziehen bis zum Spätsommer 2020 ein Wohnbauprojekt namens "Wilhelmsaue" durch. Sieben Geschosse, 59 Eigentumswohnungen, Investitionsvolumen 23,5 Millionen Euro – so lauten die Eckdaten. Auf dem Grundstück der Wilhelmsaue wurden bis zum Herbst 2017 noch Autos repariert, im Frühjahr 2018 stellte "Diamona & Harnisch" die stillgelegte Werkstatt dem Street-Art-Künstler-Kollektiv Wandelism für eine temporäre Galerie zur Verfügung. Nun wird die...

  • Wilmersdorf
  • 17.11.18
  • 193× gelesen
Politik

Zwangsarbeiterlager für das Bezirksamt Wilmersdorf in der Wilhelmsaue

Kein Mitgefühl gegenüber den wenigen noch lebenden Zwangsarbeitern? Warum verzögern Bezirksbürgermeister und Gedenktafelkommission die Erinnerung an ihr Leiden in eine ferne Zukunft? Will das Bezirksamt vergessen lassen, daß es Zwangsarbeiter beschäftigte? Der Senioren-Bezirksversammlung am 13. April lag dieser Antrag vor: „Die Senioren-BV fordert das Bezirksamt auf, nunmehr seine historische Verantwortung wahrzunehmen und am Ort des Zwangsarbeiterlagers seiner Vorgänger in der...

  • Wilmersdorf
  • 17.04.16
  • 145× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.