Anzeige

Alles zum Thema Willkommenskultur

Beiträge zum Thema Willkommenskultur

Sonstiges
Professor Dr. Matthias Schmidt leitet das Projekt „Refugees welcome“ an der Beuth-Hochschule.
2 Bilder

"Refugees welcome": Die Beuth-Hochschule für Technik begleitet junge Flüchtlinge ins Studium

„Wir schaffen das“ – mit diesen Worten warb Angela Merkel im August 2015 mitten in der Flüchtlingskrise für die Idee einer Willkommenskultur in Deutschland. „Du schaffst das“ ist das entsprechende Motto des Projekts „Refugees welcome“ der Beuth-Hochschule für Technik – eine gesellschaftliche Aufmunterung, die sich konkret an Flüchtlinge richtet, die hier ein Studium aufnehmen wollen. Damit setzt die Hochschule, an der rund 40 Prozent der Studierenden einen Migrationshintergrund besitzen,...

  • Wedding
  • 28.02.18
  • 607× gelesen
Politik

Bezirk richtet ein Integrationsbüro ein

Die letzten Notunterkünfte für Geflüchtete im Bezirk werden gerade freigezogen. Weil damit die Unterstützung Betroffener nicht enden soll, wird im Rathaus nun ein Integrationsbüro aufgebaut. Als der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) kürzlich zu seinem Fazit zum Freizug der Notunterkunft Rathaus Wilmersdorf bat, wollte niemand das erfolgreiche Projekt trüben. Mit Recht. Bezirk, der Träger oder die ehrenamtlichen Helfer können nichts dafür, dass sich unter den 500 letzten Bewohnern, die in einer...

  • Charlottenburg
  • 19.12.17
  • 60× gelesen
Soziales

Patinnen gesucht: Mütter helfen geflüchteten Schwangeren

Schöneberg. Der Verein „Welcome Mamas“ möchte geflüchtete Schwangere unterstützen. Er sucht für seine Arbeit weitere ehrenamtliche Patinnen. Die Patinnen, die selbst schon ein Kind zur Welt gebracht haben, begleiten die geflüchteten Schwangeren bis zu den ersten Vorsorgeuntersuchungen im ersten Lebensjahr. Sie erklären die üblichen Abläufe und Termine, helfen bei Anmeldungen und Entscheidungen, schaffen Vertrauen und beantworten Fragen. Bei Sprachschwierigkeiten hilft ein Messengerdienst beim...

  • Schöneberg
  • 12.06.17
  • 7× gelesen
Anzeige
Soziales

Menschen mit Fluchterfahrung heißen Gäste des Deutschen Evangelischen Kirchentages willkommen

Berlin, 23.05.2017: Anlässlich des Deutschen Evangelischen Kirchentages vom 24. bis 28. Mai 2017 öffnen Menschen mit Fluchterfahrung ihre Wohnungen und beherbergen Gäste aus ganz Deutschland. Damit setzen sie ein Zeichen für eine gegenseitige Willkommenskultur und einen gemeinsamen Wert aller Kulturen und Religionen: Gastfreundschaft. Dies begrüßen die SozDia Stiftung Berlin – Gemeinsam Leben Gestalten und der Kirchenkreis Lichtenberg Oberspree sehr, haben sie doch gerade gemeinsam ein...

  • Lichtenberg
  • 24.05.17
  • 22× gelesen
Soziales
Setzt auf wachendes Engagement aus der Nachbarschaft: Vereinsgründer Hardy Schmitz.

„Ulme 35“ sucht Helfer: Im Begegnungsort für Flüchtlingen soll ein Café eröffnen

Westend. Jetzt ist es offiziell: Der Verein Interkulturanstalten darf für seine Integrationsarbeit mit Asylbewerbern eine frühere Villa der Charité nutzen. Doch damit der Hörsaal und ein Café in Betrieb gehen können, braucht es noch mehr Helfer. Wenn der Betrieb der „Ulme 35“, Ulmenallee 35, im Februar startet, wollen die Macher um Hardy Schmitz dort anknüpfen, wo sie 2016 bei einem ersten "Fest der Möglichkeiten" aufgehört hatten. Damals wie heute gilt: Flüchtlinge und Einheimische in Westend...

  • Westend
  • 09.01.17
  • 548× gelesen
Soziales
Diese Villa stellt das Land Berlin zur Verfügung für ein Musterprojekt des Zusammenlebens von Geflüchteten und Einheimischen.
3 Bilder

Die Ulme 35 – ein Willkommensort

Westend. Lebenszeichen nach 15 Jahren Leerstand: Eine imposante Villa an der Ulmenallee 35 ist der neue Treff für Geflüchtete und alteingesessene Westender. Dank des Engagements von Hardy Schmitz und seinem Verein starten demnächst Bildungsangebote, Jobvermittlung und ein Café. Big-Band-Sound hallt durch den Garten. Frauen mit Kopftuch, Kinder in kurdischen Trachten, Studenten in Sweatshirts wippen im Takt. Dies ist ein Ort, an dem kleine Jungen ihren Papierfliegern hinterherflitzen. Keiner,...

  • Westend
  • 29.09.16
  • 915× gelesen
  • 1
Anzeige
Kultur

Gastfamilien für Jugendaustausch gesucht

Neukölln. Viele Jugendliche aus Ländern der ganzen Welt suchen für ihren Schüleraustausch ab September noch Gastfamilien - auch in Neukölln. Die 16-jährige Catarina aus Brasilien ist eine von 410 Schülern aus rund 50 Ländern, die diesen Herbst ab September über den Trägerverein AFS Interkulturelle Begegnungen nach Deutschland kommen werden. Die jungen Menschen haben großes Interesse daran, unser Land und den Alltag kennenzulernen: „Ich freue mich sehr darauf, endlich die deutsche Sprache zu...

  • Neukölln
  • 28.06.16
  • 47× gelesen
Soziales
Der Mitarbeiter des neuen Willkommen-in-Arbeit-Büros, Yasser Nassar (links), spricht mit Hamid Hassan Shahi (rechts) über seine Chance auf einen Job.
3 Bilder

Zweites Berliner "Willkommen in Arbeit"-Büro für Flüchtlinge eröffnet

Lichtenberg. Ende April eröffnete das "Willkommen in Arbeit"-Büro in der Großunterkunft in der Ruschestraße. Hier bekommen Flüchtlinge Rat, wie sie Arbeit und Bildung erhalten. "Ich brauche einen Job", sagt Hamid Hassan Shahi auf Englisch. Der 40-jährige Iraner war in seiner Heimat Ingenieur für Straßenbau. In Deutschland hofft er auf "irgendeinen Job". Der 20-jährige Markus Sheikh aus Syrien hofft wiederum, in Deutschland sein Informatikstudium weiter fortführen zu können. "Vorher muss ich...

  • Lichtenberg
  • 12.05.16
  • 432× gelesen
Politik

Ärger um „Refugees Welcome“-Shirt: Bibliotheksmitarbeiter zog sich um

Charlottenburg-Wilmersdorf. Politische Neutralität contra Willkommenskultur: Dieser Konflikt ergab sich nun im Hinterzimmer einer Bibliothek. Dort wurde ein Mitarbeiter dafür kritisiert, dass er aus Sympathie mit Flüchtlingen ein „Refugees Welcome“-Shirt trug. Darf man oder darf man nicht? Bezirksamtsmitarbeiter und sicherlich auch Angehörige von Betrieben in der freien Wirtschaft wissen nicht, inwiefern sie in diesen Zeiten ihrer Haltung zu Flüchtlingen Ausdruck verleihen dürfen. Der Versuch...

  • Charlottenburg
  • 31.03.16
  • 182× gelesen
Soziales
Sie statteten Bürgermeisterin Franziska Giffey (2. von rechts) einen Besuch ab und informierten über ihre Arbeit mit Flüchtlingen: Mohamed Nasser, Lailin Lumme, Carmen Schmidt, Sylvia Stepprath und Bernhard Heeb (von links).

Stadtteilzentrum bekommt Geld für Flüchtlingsprojekte

Neukölln. Das Stadtteilzentrum Neukölln will seine Hilfe für Flüchtlinge ausbauen. Um ihre Projekte vorzustellen, trafen sich Vertreter aus dem Norden und dem Süden des Bezirks am 4. März mit Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD). Das Nachbarschaftsheim Neukölln-Nord und das Selbsthilfezentrum Neukölln-Süd haben für dieses Jahr vom Land Berlin jeweils 20 000 Euro für die Unterstützung Geflüchteter bekommen. Das Geld soll dazu dienen, neue Angebote aufzubauen und die ehrenamtlichen Helfer zu...

  • Neukölln
  • 16.03.16
  • 383× gelesen
Politik
Auf eine Neues: Reinhard Naumann will auch über das Wahljahr hinaus Rathauschef bleiben.
2 Bilder

"Die wachsende Stadt ist was Tolles": Bürgermeister Reinhard Naumann im Interview

Charlottenburg-Wilmersdorf. Flüchtlinge, Wohnungsbau und Wahlen. 2016 spitzen sich Themen zu, die den Bezirk schon länger prägten. Bürgermeister Reinhard Naumann steht der Berliner Woche Rede und Antwort zum neuen Jahr. Wie behalten Sie das Jahr 2015 in Erinnerung? Reinhard Naumann: Als sehr anstrengend. Denn seit März sind wir im Bezirksamtskollegium nur noch zu viert. Ganz besonders war das Jahr natürlich durch die Herausforderungen bei der Unterbringung von Flüchtlingen gekennzeichnet....

  • Charlottenburg
  • 01.01.16
  • 462× gelesen
Soziales
Gunther Müller (links), Jan Schebaum und der Bundestagsabgeordnete Stefan Liebich (Die Linke) begrüßten auf dem Willkommensfest die Flüchtlinge. Walid El-Issa aus Syrien (rechts) bedankte sich im Namen der Gäste.
3 Bilder

Wohnen im einstigen Bürogebäude: Vattenfall-Mitarbeiter packten ehrenamtlich mit an

Prenzlauer Berg. Es war ein lebendiges und ziemlich lautes Willkommensfest, das da vor wenigen Tagen auf dem Grundstück in der Storkower Straße 133a gefeiert wurde. Das Unternehmen Vattenfall hatte ein großes Festzelt aufgebaut. Mitarbeiter luden die 150 Bewohner aus der Flüchtlingsunterkunft auf dem Gelände ein, gemeinsam zu feiern. Es gab Gegrilltes und Gemüse, Süßes und Gesalzenes und auch viele Gespräche. Wenn es mit dem Englisch oder Übersetzen in die jeweils andere Sprache mal nicht so...

  • Prenzlauer Berg
  • 17.12.15
  • 318× gelesen
Soziales

Per Klick kann man helfen

Tempelhof-Schöneberg. Die Internetseite des Bezirks ist jetzt um eine Sparte umfangreicher. Unter dem Motto „Willkommenskultur für Flüchtlinge“ bekommen Bürger einen Überblick über den Bedarf an Unterstützung. Zu finden ist auf der Seite auch ein neu eingerichtetes Spendenkonto: http://asurl.de/12tf. KEN

  • Schöneberg
  • 17.12.15
  • 76× gelesen
Bildung

Engagementpreis für "Böse Wölfe"

Berlin. Der Verein "Grand méchant loup | Böser Wolf" wurde jetzt mit dem Deutschen Engagementpreis in der Kategorie "Grenzen überwinden" ausgezeichnet. In dem trinationalen Kinderreporterprojekt aus Schöneberg engagieren sich französische, polnische und deutsche Schüler. Sie erhielten ein Preisgeld von 5000 Euro. Der Deutsche Engagementpreis würdigt das bürgerschaftliche Engagement der Menschen in Deutschland und all jene, die dieses Engagement durch die Verleihung von Preisen sichtbar machen....

  • Mitte
  • 09.12.15
  • 65× gelesen
Politik

Friedenauer bekunden Willkommenskultur

Friedenau. Die Informationsveranstaltung über die Unterbringung von Flüchtlingen im Rathaus Friedenau geriet kürzlich zu einer Demonstration Friedenauer Willkommenskultur. Zwei unaufgeregte Stunden für Bezirksamtsmitglieder und Landesvertreter auf dem Podium in der Kirche Zum Guten Hirten: Sorgen wie die um fehlende Kitaplätze oder um ein Ausspielen Obdachloser gegen Flüchtlingen blieben Einzelfälle. Viele Teilnehmer gaben Anregungen zur Flüchtlingsbetreuung im Rathaus und fragten nach...

  • Schöneberg
  • 20.11.15
  • 304× gelesen
Soziales
Diese und andere Einsendungen erhielt die Berliner Woche von Schülern aus dem Georg-Büchner-Gymnasium zur Leser-Aktion "Meine Heimat".
13 Bilder

"Heimat ist da, wo meine Freunde sind"

Lichtenrade. Was ist Heimat für mich? Elf Schüler einer Willkommensklasse am Georg-Büchner-Gymnasium haben sich an der Leser-Aktion der Berliner Woche "Meine Heimat" beteiligt und ihre Antworten aufgeschrieben. "Ich habe den Aufruf gelesen und dachte, es wäre eine gute Sache, an der Aktion teilzunehmen", sagt Katrin Dietz, Lehrerin der Willkommensklasse. Kurzerhand hat sie ihre Schüler gefragt, ob sie sich Gedanken dazu machen wollen. In der Willkommensklasse erlernen die 13- bis...

  • Friedenau
  • 26.10.15
  • 236× gelesen
Bildung
Die Schüler Labinod, Mandije, Rozdar und Hebah (v.l.n.r.) lernen Deutsch in der „Ferienschule“ des Vereins Kids & Co.
3 Bilder

Deutsch lernen während der Ferienzeit

Hellersdorf. Wenn die anderen Kinder Ferien machen, gehen Migrantenkinder in die Ferienschule. Sie werden darin besonders sprachlich auf ihr neues Leben und dessen Anforderungen vorbereitet. Von „Büffeln“ kann bei der Ferienschule im Haus „Sonneneck“ des Vereins Kids & Co allerdings kaum die Rede sein. Die „Schule“ macht den etwa ein Dutzend Kindern an dem runden Tisch des Zimmers offensichtlich viel Spaß. Begeistert schreiben sie einen deutschen Text ab, in dem ihre Eltern zum Abschlussfest...

  • Hellersdorf
  • 14.08.15
  • 220× gelesen
Politik
Bundesfrauenministerin Manuela Schwesig (SPD), Aferdita Suka und Bundestagsabgeordnete Renate Künast (beide Grüne, von links).

Aferdita Suka erhält Helene-Weber-Hauptpreis: Sozialpolitisches Engagement gewürdigt

Tempelhof-Schöneberg. Aferdita Suka ist der Helene-Weber-Hauptpreis verliehen worden. Die Bezirksverordnete aus Tempelhof-Schöneberg erhielt die Auszeichnung am 11. Juni von Bundesfrauenministerin Manuela Schwesig (SPD). Aferdita Suka teilt sich den Preis mit Elisabeth Schwerin aus Mittweida. Erstmals wurden zwei Kommunalpolitikerinnen geehrt. Beide erhalten ein Preisgeld über 10 000 Euro. Insgesamt waren über 100 Frauen vom Bundestag für die Ehrung vorgeschlagen worden. Die Auszeichnung...

  • Schöneberg
  • 18.06.15
  • 1025× gelesen
Soziales

Verordnete fordern sofortige Öffnung des privaten Spielplatzes

Weißensee. Die Absperrung eines Spielplatzes sorgt für Empörung. Dieser Spielplatz befindet sich zwischen Gustav-Adolf-, Wigandstaler und DGZ-Ring. Bis dato konnten der Spielplatz und das Gelände um ihn herum von jedem genutzt werden, berichtet Ines Pohl von der Linksfraktion der Bezirksverordnetenversammlung (BVV).In letzter Zeit kamen auch immer mehr Kinder aus dem nahe gelegenen Flüchtlingsheim auf diesen Spielplatz. Nun ist er vom Grundstückseigentümer gesperrt worden. Begründung:...

  • Weißensee
  • 28.05.15
  • 83× gelesen
Soziales
Ines Stürmer hatte gemeinsam mit Henry Koch die Idee für den Unterstützerkreis.

Der Unterstützerkreis für das Flüchtlingsheim Straßburger Straße wächst

Prenzlauer Berg. Der Unterstützerkreis Erstaufnahme Straßburger Straße ist inzwischen ein großes Netzwerk engagierter Nachbarn. Seit drei Jahren sind in einem früheren Schulgebäude im südlichen Prenzlauer Berg Flüchtlinge untergebracht.Betrieben wird das Heim von der Prisod Wohnheimbetriebs GmbH. Derzeit leben dort etwa 200 Menschen aus 16 Nationen, darunter 77 Kinder. In der Regel kommen Flüchtlinge in Berlin mit nichts weiter an, als dem, was sie auf dem Leib tragen. Deshalb sind viele froh,...

  • Prenzlauer Berg
  • 21.05.15
  • 2439× gelesen
Soziales

Kiezfrühstück mit Diskussion

Friedrichshagen. Der Tretow-Köpenicker Bundestagsabgeordnete Matthias Schmidt (SPD) lädt gemeinsam mit der Arbeiterwohlfahrt zum Kiezfrühstück ein. Am 30. Mai ab 10 Uhr berichtet er bei der AWO Treptow-Köpenick, Müggelseedamm 244, von seine Reise nach Sizilien, wo er sich ein Bild von der Situation der Flüchtlinge machte, und lädt zur Diskussion über Willkommenskultur, Unterbringung und Integration ein. Gäste sind Sne{zcaron}ana Prvuloviæ-Hummel, Geschäftsführerin der AWO Mitte, und Kerstin...

  • Friedrichshagen
  • 20.05.15
  • 95× gelesen
Sport
Die erste Mannschaft des Berliner Athletik-Klubs 07 präsentierte sich vor dem Spiel gegen Hertha II gemeinsam mit SOS-Kinderdorfkindern und Pierre Voss vom Unternehmensnetzwerk Moabit den Fotografen.
2 Bilder

Sportklub BAK 07 und Unternehmensnetzwerk Moabit starten Kooperation

Moabit. Pierre Voss spricht von einem "großen Knaller". Der Sprecher des Unternehmensnetzwerks Moabit hatte sie zusammengebracht: die Interessengemeinschaft von Gewerbetreibenden und Firmen, den Traditionsverein Berliner Athletik-Klub 07 (BAK), das SOS-Kinderdorf aus der Waldstraße und die Berliner Stadtmission."Wir sind eine Partnerschaft mit dem Unternehmensnetzwerk Moabit eingegangen. Gleichzeitig begrüße ich auch unsere Gäste aus der Nachbarschaft, aus der Flüchtlingsunterkunft hier nebenan...

  • Hansaviertel
  • 18.05.15
  • 379× gelesen
Kultur

Stelldichein der Niederländer

Charlottenburg. Wer erleben möchte, wie es unter Niederländern zugeht, sollte sich den 3. Juni vormerken. Wie an jedem ersten Mittwoch im Monat veranstaltet der Seniorenclub Nehringstraße 8 dann ein Stelldichein von Menschen holländischer Herkunft und freut sich von 18 bis 22 Uhr über den Besuch von Neulingen. Thomas Schubert / tsc

  • Charlottenburg
  • 11.05.15
  • 32× gelesen
Politik
Fraktionslos, aber immer noch grün: die Bezirksverordnete Nadia Rouhani.

Grünen-Fraktion trennt sich von Nadia Rouhani

Charlottenburg-Wilmersdorf. Für die Kolonie Oeynhausen stritt sie noch härter als die Piraten, hob bei Abstimmungen ihre Hand nach eigenem Ermessen. Nun sitzt Grünen-Politikerin Nadia Rouhani als Fraktionslose in der BVV.Wohl kein anderes Mitglied des Bezirksparlaments vermag so zu polarisieren. Kein anderes begibt sich so entschlossen in unbequeme Positionen und spricht so ausgiebig mit Bürgern, die als Querulanten belächelt werden. Doch mit dieser Art ist Nadia Rouhani so lange angeeckt, dass...

  • Charlottenburg
  • 11.05.15
  • 453× gelesen
  • 1
  • 2