Wohngemeinschaft

Beiträge zum Thema Wohngemeinschaft

Soziales
Blick in eines der bereits eingerichteten Wohngemeinschaftszimmer an der Straße „Im Lindenhof“.

Noch ist ein WG-Zimmer frei
Neues Zuhause für Menschen mit Handicap

Die Albert Schweitzer Stiftung Wohnen & Betreuen ist berlinweit als renommierte kommunale Betreiberin von Pflegeeinrichtungen bekannt. In Lichtenberg bietet sie nun in zwei weiteren Wohngemeinschaften für jeweils vier Menschen mit Assistenzbedarf ein neues Zuhause. Die beiden Wohnungen in der Straße „Im Lindenhof“ befinden sich nahe des Landschaftsparks Herzberge in einem modernen, neu gebauten Wohnkomplex, berichtet die Pressesprecherin der Stiftung, Jill Büldt. Die ersten Bewohnerinnen und...

  • Lichtenberg
  • 22.01.21
  • 71× gelesen
WirtschaftAnzeige
Die Intensivpflege am Schlosspark bietet höchste Pflegequalität.
3 Bilder

Intensivpflege am Schlosspark GmbH
Versorgung rund um die Uhr

Seit wenigen Monaten steht die Intensivpflege am Schlosspark für Patienten mit schweren gesundheitlichen Problemen zur Verfügung und bietet höchste Pflegequalität durch speziell geschultes und qualifiziertes Fachpersonal im Bereich Intensivpflege. So werden hier beispielsweise Menschen mit der Nervenkrankheit ALS oder MS sowie Tracheostoma-Patienten oder Erkrankte im Wachkoma intensivpflegerisch betreut. Das Team besteht aus 22 Fachkräften, die allesamt über langjährige Berufserfahrung im...

  • Pankow
  • 20.10.20
  • 409× gelesen
SozialesAnzeige
Die Bewohner*innen der Wohngemeinschaft in Lichtenberg freuen sich über neue Mitbewohner*innen.

Albert Schweitzer Stiftung – Wohnen & Betreuen eröffnet zwei weitere Wohngemeinschaften
Schöner Wohnen mit Begleitung in Lichtenberg

Zwei neue betreute Wohngemeinschaften hat die Albert Schweitzer Stiftung – Wohnen & Betreuen eröffnet. Die Wohnungen in einem modernen neu gebauten Wohnkomplex im Lindenhof nahe des Landschaftsparks Herzberge bieten jeweils vier Nutzer*innen ein neues Zuhause. In die barrierearmen, hell en und freundlichen Wohnungen mit 13 bis 16 Quadratmeter großen Zimmern und Gemeinschaftsräumen mit jeweils einer Dachterrasse mit herrlichem Blick ins Grüne sind bereits fast alle Bewohner*innen im Alter...

  • Lichtenberg
  • 26.11.19
  • 234× gelesen
Bildung

Eine Woche studieren : Startup vermittelt Schnuppertage

Berlin. Die Wahl eines Studienfaches ist eine der langfristigsten Entscheidungen des Lebens. Viele wichtige Weichen stellen junge Erwachsene bereits mit Anfang 20. Immer mehr wollen studieren, nicht selten, ohne genau zu wissen, was eigentlich auf sie zukommt. Der hohe Leistungsdruck, das hat eine Erhebung des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung ergeben, wird oft unterschätzt. So brechen aus diesem Grund 30 Prozent der Studienanfänger frühzeitig ab. Mangelnde Motivation...

  • Wedding
  • 26.09.17
  • 105× gelesen
SozialesAnzeige

WG „Junge Mitte“ für junge Behinderte eröffnet

Die Gesundheitspflege Helle-Mitte eröffnet nach einjähriger Umbau- und Renovierungsphase jetzt offiziell ihre Wohngemeinschaft „Junge Mitte“. Diese WG ist ein neues Wohnkonzept für junge Menschen, die körperlich behindert und auf den Rollstuhl angewiesen sind. Das familiengeführte Unternehmen aus Marzahn-Hellersdorf will damit Frauen und Männern ab 18 Jahren ein selbstbestimmtes Leben und Wohnen ermöglichen. Dazu André Graff, Geschäftsführer Helle-Mitte: „In der täglichen Praxis sehen wir...

  • Fennpfuhl
  • 05.03.16
  • 255× gelesen
Soziales
Mareike Geiling hat inzwischen alle Hände voll zu tun. Über das Internetportal „Flüchtlinge willkommen“ wurden bislang mehr als 140 Personen vermittelt.
2 Bilder

Raus aus der Massenunterkunft: Plattform vermittelt Flüchtlingen private Zimmer

Berlin. Als Mareike Geiling und Jonas Kakoschke im vergangenen Dezember Bakary in ihrer WG aufnehmen, ahnen sie nicht, was sich daraus entwickelt. Denn Bakary ist ein Flüchtling. Und der erste von über 140 weiteren Geflohenen, denen die beiden Berliner ein neues Zuhause vermitteln. Mareike und Jonas wollten das leer stehende Zimmer in ihrer Wohnung nicht wie sonst untervermieten, sondern einem Menschen anbieten, der seine Heimat verlassen musste. Weil sie die dramatische Flüchtlingssituation...

  • Weißensee
  • 10.11.15
  • 1.462× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.