Wohnungen

Beiträge zum Thema Wohnungen

Bauen

Statt schaukeln auf dem 10 Geschosser:
Doch keine Spielflächen oben, sondern nur noch Erholungsflächen auf Lichtenberger Hausdächern

Nichts ist unmöglich, wenn es um das Thema Bauen in Lichtenberg geht. Das wurde deutlich anhand der beschlossene Vorlage auf Antrag der Fraktion DIE LINKE Drucksache - DS/1192/VIII mit dem vielversprechenden Titel „Mehr Kreativität für Erholungsflächen bei Neubauvorhaben einfordern“. Dieser beinhaltet bei der Prüfung von Genehmigungen für Wohnungsneubau-Vorhaben Spiel- und Erholungsflächen auch auf Dächern und Zwischengeschossen anzuregen Darüber hat die Berliner Woche berichtet...

  • Karlshorst
  • 06.11.19
  • 112× gelesen
Bauen

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen entzieht Frau Monteiro das Bebauungsplanverfahren. Gründe:
Überlastung und keine bezirkliche Priorität für das Bebauungsplan - Verfahren 11-168 Hohenschönhauser Straße/ Weißenseer Weg,

In einem Schreiben an die Senatsverwaltung hat Frau Monteiro selbst dargelegt, dass die zügige Weiterführung des Bebauungsplanverfahrens auf keinen Fall vom Bezirk Lichtenberg erfolgen wird. Darum hat die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen Frau Monteiro das Bebauungsplanverfahren vollständig entzogen. (Das diesbezügliche Schreiben ist datiert auf den 24.09.2019 und wird erst am 21.11.2019 der Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg mit der Drucksache - DS/1488/VIII vorgelegt...

  • Karlshorst
  • 06.11.19
  • 168× gelesen
Bauen

Die Formel zum Gemeinschafts-Glück: 30 & 30% & alle Wohnungen
Dankeschön und eine Frage an die Karlshorster Parkstadt und die Gartenstadt: Übernehmen Sie Ihre volle soziale Verantwortung?

Leserbrief: Liebe Bonava! Liebe WPK, Gardo Gartenstadt, hiermit möchte ich mich bei Ihnen bedanken, für Ihre Entscheidung Ihre beiden Projekte in Karlshorst zu bauen, - die Gartenstadt - die Parkstadt Wahrscheinlich haben Sie sich Karlshorst ausgesucht, weil es sich ein um ganz besonderes Fleckchen Berlins handelt und hier so viele liebe Menschen leben. Gern würden die Anwohner mehr von den geplanten Bauvorhaben und Ihnen erfahren. Was den Karlshorstern ein...

  • Karlshorst
  • 23.09.19
  • 436× gelesen
Bauen
Bitte Foto anklicken, dass ist der Antrag komplett lesbar.

Offener Brief an Fr. Monteiro & die Investoren Parkstadt & Gartenstadt: Für die Gleichbehandlung von Investoren in ganz Berlin
Gegen die Benachteiligung von Menschen, die auf Sozialwohnungen, Schulen, Wohnraum angewiesen sind, gegen Nachteile für das Land Berlin (entgangene Einnahmen, Kitaplätze, Sozialwohnungen)

Liebe Frau Monteiro, liebe Investoren, für die Bemühungen die beiden städtebaulichen Verträge – Parkstadt und Gartenstadt neu zu verhandeln, danke ich Ihnen sehr. Es tut mir sehr leid, dass es leider in den letzten 7 Monaten (seit Bekanntgabe des Staffelgeschoss Thema´s) nicht erreicht wurde, mehr Sozialwohnungen, mehr Kita- und mehr Schulplätze vertraglich zu vereinbaren (wie das eben durch die Staffelgeschosse notwendig ist) und den Vertrag dann noch auf den Stand 2019 zu bringen,...

  • Karlshorst
  • 28.08.19
  • 560× gelesen
Bauen
2 Bilder

Howoge geht den nächsten Schritt auf Bürger zu
Information vor Lärm, Dreck und Rückbau: Baugebiet Waldowallee 115,117

Der Start im Februar 2019 war noch sehr holprig, statt durch Information wurden die Anwohner durch das Singen von Kettensägen durch den Beginn der Baumaßnahmen überrumpelt. In mehreren Tagen wurden geschätzt an die 100 Bäume gefällt, nach Auskunft der HOWOGE ausschließlich Nadelbäume. Die Frage wieso an dieser Stelle nur Nadelbäume gestanden haben sollen, bleibt leider unbeantwortet. Denn an sich besteht das ganze das Baugebiet aus über Jahrzehnte sich selbst überlassenen ca. 2 Hektar...

  • Karlshorst
  • 30.07.19
  • 505× gelesen
Bauen
Foto: Aldi Nord

Wohnen und einkaufen unter einem Dach
Bald kann man bei Aldi nicht nur einkaufen, sondern auch wohnen: Fertigstellung im Frühjahr 2020 in der Sewanstraße geplant

Für die ersten 130 Mieter könnte das also schon schon im kommenden Frühjahr  Realität werden. Die zukünftige Miete steht auch schon fest: Ein  Drittel sollen davon als Sozialwohnungen für 6,50 Euro pro Quadratmeter angeboten werden. Die übrigen Flächen sollen zu zehn bis zwölf Euro vermietet werden. Auch Lidl hat sich bereits als Bauherr betägt und bereits „über zehn“ kombinierte Objekte (wohnen & kaufen) realisiert, unter anderem auch in Berlin. Weitere Informationen sind hier zu...

  • Karlshorst
  • 04.07.19
  • 365× gelesen
Bauen

Dankeschön & neues Ziel - Mittendrin statt nur daneben:
Integration durch Wohnungen, statt Isolation durch MUF`s - Chancen für Flüchtlinge

Doch zunächst etwas anderes wichtiges: Dankeschön, für alles. Vielen Dank an alle, die zur Bewältigung der Flüchtlingskrise ihren Beitrag geleistet haben. Ganz besonders für die herausragenden Leistungen des Bezirksamts Lichtenberg, welches Stand März 2019 die meisten Flüchtlinge von allen Bezirken aufgenommen hat. Und auch an die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales, die von der Flüchtlingszahl her, diese scheinbar unlösbare Herausforderung doch strategisch...

  • Karlshorst
  • 24.05.19
  • 377× gelesen
Politik

Bezirksamt soll Zahlen nennen

Lichtenberg. Die Bezirksverordneten wollen künftig mindestens einmal im Jahr genaue Zahlen über die Zweckentfremdung von Wohnraum in den Lichtenberger Ortsteilen bekommen. Darauf verständigte sich nun das Bezirksparlament nach Diskussion in den Fachausschüssen. Danach soll das Bezirksamt dem Ausschuss für Öffentliche Ordnung, Verkehr und Bürgerdienste konkrete Zahlen vorlegen – beispielsweise zur Anzahl der Genehmigungen, Wohnungen zweckentfremdet zu nutzen, aber auch zu Ordnungswidrigkeiten,...

  • Lichtenberg
  • 07.05.18
  • 25× gelesen
Politik
Ulrike Kopetzky vor dem Gebäudekomplex Hafenplatz 6-7 in Kreuzberg, der 2017 aus der Sozialbindung fiel. Er soll teilabgerissen und neugebaut werden. Die Folgen für die Mieter sind noch offen.

Wohnen in Berlin
Bündnis ruft zur Großdemo gegen Verdrängung und Mietenwahnsinn

Seit Jahren steigen die Mieten in der Stadt. Viele alteingesessene Berliner fürchten langfristig um ihre Bleibe. Diese Sorge will Ulrike Kopetzky auf die Straßen bringen, dahin, wo die Politik sie wahrnehmen muss. Kopetzky ist Mitorganisatorin der Großdemonstration "Gemeinsam gegen Verdrängung und #Mietenwahnsinn" am 14. April.  Im Jahr 2009 kostete eine 70-Quadratmeter-Wohnung am Rathaus Neukölln noch um die 370 Euro kalt, am Görlitzer Park 420 Euro und nahe dem Potsdamer Platz 460 Euro....

  • Wedding
  • 20.03.18
  • 2.955× gelesen
  •  14
  •  1
Politik

Berlin will Kasse machen: Finanzsenator plant deutlich höhere Zweitwohnungssteuer

Berlin. Berlin hat im Vergleich zu anderen Städten eine niedrige Zweitwohnungssteuer. Das soll sich zum 1. Januar 2019 ändern. Wer in Berlin wohnt, hier Straßen, Parks und öffentliche Einrichtungen nutzt, soll dafür Steuern zahlen – auch diejenigen, die hier nur einen Zweitwohnsitz angemeldet haben. Das findet Finanzsenator Matthias Kollatz-Ahnen und will dazu motivieren, dass sich mehr Menschen mit dem Erstwohnsitz in Berlin anmelden. Denn dafür gibt es Geld vom Bund, durch den...

  • Charlottenburg
  • 09.05.17
  • 310× gelesen
  •  2
Bauen
Die Genossenschaftler feierten das Richtfest des Mehrgenerationenhauses.

Genossenschaft baut für mehrere Generationen: Richtfest an der Altenhofer Straße 19

Alt-Hohenschönhausen. Das Leben in der Gemeinschaft ist der Zweck eines Mehrgenerationenhauses. Die Wohnungsbaugenossenschaft Friedrichshain feierte am 7. September für ihr Neubauprojekt Richtfest. Mitte Mai 2017 soll das Mehrgenerationenhaus an der Altenhofer Straße 19 bezugsfertig sein. Schon jetzt steht der Rohbau, am 7. September wurde Richtfest gefeiert. Die Wohnungsbaugenossenschaft Friedrichshain baut an dieser Stelle ein Haus für alle Generationen. Es entstehen 39 barrierefreie...

  • Lichtenberg
  • 17.09.16
  • 797× gelesen
Bauen

Erstes Lichtenberger Neubauprojekt der "Stadt und Land"

Karlshorst. Der Dachstuhl des Rohbaus in der Tannhäuserstraße 97–104 wurde vor wenigen Tagen mit dem Richtkranz gekrönt. Im neuen „Wagnerkarree“ ließ die städtische Wohnungsbaugesellschaft Stadt und Land 147 Wohnungen errichten. Es entstehen zwei Gebäude mit fünf Geschossen. Die Wohnungen haben zwei bis vier Zimmer, einen Balkon oder eine Terrasse. Die Miete liegt zwischen 6,50 und 9,50 Miete pro Quadratmeter. Ende kommenden Jahres sollen die neuen Bewohner dann schon einziehen können. Mit...

  • Karlshorst
  • 28.07.16
  • 370× gelesen
Politik

Raum für Flüchtlinge: Friedrichshain-Kreuzberg will Wohnungen beschlagnahmen

Berlin. Berlin braucht noch mehr Flüchtlingsunterkünfte, doch der Platz ist knapp. In Friedrichshain-Kreuzberg haben sich die Bezirksverordneten von SPD, Grünen, Linken und Piraten deshalb dafür ausgesprochen, leer stehende Immobilien zeitweise zu beschlagnahmen. Gebäude wie Riehmers Hofgarten an der Yorckstraße, wo Wohnungen mutmaßlich aus Spekulationsgründen leer sind, sollen für Flüchtlinge genutzt werden können – wenn nötig, ohne Zustimmung der Besitzer. Die Eigentümerschutzgemeinschaft...

  • Charlottenburg
  • 17.11.15
  • 1.326× gelesen
  •  3
Bauen

Richtfest für "Carls Blüte"

Karlshorst. Östlich der ehemaligen Pionierschule in der Zwieseler Straße entstehen vier Wohnhäuser mit 168 Wohnungen auf vier Etagen. Am 17. September fand das Richtfest der Häuser statt, die unter dem Titel "Carls Blüte" firmieren. Das Areal zwischen der Patersdorfer Straße, der Zachenberger Straße und der Regener Straße wird von der Berliner Baugenossenschaft entwickelt. Mit diesem Genossenschaftsprojekt entstehen Mietwohnungen, die eine wichtige Ergänzung der Wohnlandschaft in Karlshorst...

  • Karlshorst
  • 24.09.15
  • 700× gelesen
Bauen

Immer mehr Menschen zieht es nach Lichtenberg: Grüne fordern Milieuschutz

Lichtenberg. Wer in Friedrichshain-Kreuzberg oder Prenzlauer Berg eine Bleibe für wenig Geld sucht, hat es schwer. Deshalb weichen immer mehr Wohnungssuchende auf Lichtenberg aus. Welche Folgen das hat, wollen die Bündnisgrünen herausfinden.Grünen-Fraktionschef Bartosz Lotarewicz kennt die Vorteile Lichtenbergs. "Zu den Hochschulen ist es nicht weit, die Verkehrsanbindung ist ideal." Doch er weiß auch um die Folgen: "Die Mieten steigen." Bei der Bezirksverordnetenversammlung am 23. April...

  • Lichtenberg
  • 17.04.15
  • 363× gelesen
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.