Alles zum Thema Wohnungsbau

Beiträge zum Thema Wohnungsbau

Politik
Wohnungsmangel und steigende  Mieten – in Berlin tobt ein Kampf auf dem Wohnungsmarkt.

Berliner Morgenpost Leserforum
Enteignungen, Mietenstopp und Mietpreisbremse?

Wohnungsmangel und stetig steigende Mieten – das sind zurzeit die Topthemen in Berlin. Für besonders kontrovers geführte Diskussionen sorgt dabei das Bündnis „Deutsche Wohnen & Co enteignen“. Das Bündnis aus mehreren Mieterinitiativen sammelt Stimmen für ein Volksbegehren. Sein Ziel: die Vergesellschaftung großer privater Immobilienunternehmen. Die Debatte um Enteignungen, Mietenstopp und Mietpreisbremse stehen im Zentrum einer öffentlichen Podiumsdiskussion, die die Berliner...

  • Charlottenburg
  • 07.06.19
  • 268× gelesen
Sport

Sportanlage vor Wohnungsbau

Kreuzberg. Das Grundstück des Regenrückhaltebeckens am Columbiadamm und der Lilienthalstraße muss weiter für den Sport gesichert bleiben. Diesem Antrag der SPD, Beitritt Die Linke, stimmte die BVV mit großer Mehrheit zu. Hintergrund sind mögliche Pläne für Wohnungsbau an dieser Stelle, die vor kurzem von Baustadtrat Florian Schmidt (Bündns90/Grüne) ins Spiel gebracht wurden. Das Areal wäre schon lange als künftige Sportanlage vorgesehen und versprochen, machten nicht nur die Antragsteller klar....

  • Kreuzberg
  • 11.12.18
  • 29× gelesen
Bildung

Kita auf Ex-Schulgelände

Kreuzberg. Das Bezirksamt soll prüfen, ob eine Kindertagesstätte auf dem Gelände der ehemaligen Gerhart-Hauptmann-Schule eröffnet werden kann. Für dieses Vorhaben soll mit der Bürgerinitiative vor Ort sowie mit der Wohnungsbaugesellschaft Howoge zusammen gearbeitet werden. Letztere soll den geplanten Campus Ohlauer-Neubau realisieren, wo unter anderem Wohnungen für Flüchtlinge und obdachlose Frauen entstehen sollen. Der Kita-Antrag stammte vom CDU-Fraktionsvorsitzenden Timur Husein. Die SPD...

  • Kreuzberg
  • 29.07.18
  • 96× gelesen
  •  1
Bauen

Grüne Oasen in Gefahr
Investor schlägt vor, alle Kleingärten zu bebauen

Kleingärten machen immerhin rund 3000 Hektar der Berliner Stadtfläche aus. Nun wecken sie Begehrlichkeiten, sie als Bauland zu nutzen. Müssen die Hobbygärtner jetzt um ihre Parzellen bangen? 400.000 Wohnungen könnten gebaut werden, wenn Berlin seine Kleingartenanlagen ins Umland verlagert oder einfach abschafft. Das hat der Immobilieninvestor Arne Piepgras ausgerechnet. In einem offenen Brief an Bausenatorin Katrin Lompscher, den er als Anzeige im Tagesspiegel geschaltet hat, fordert er,...

  • Charlottenburg
  • 22.05.18
  • 4.478× gelesen
  •  11
Bauen
Auf diesem Supermarktgrundstück an der Rüdersdorfer Straße gibt es noch Platz für Wohnungsbau.
2 Bilder

Wohnungen im Sortiment: Nachverdichtung an Supermarktstandorten

Grundstücke, auf denen sich ein Supermarkt oder Discounter befindet, bieten oft noch Platz für weitere Nutzungen, speziell Wohnungsbau. Auch in Friedrichshain-Kreuzberg. Im Bezirk werden laut Wohnbauflächeninformationsssystem (WoFIS) neun Adressen von Lebensmittelläden großer Ketten aufgelistet, die als mögliche Nachverdichtungsstandorte in Betracht kommen. Das geht aus einer Antwort von Baustadtrat Florian Schmidt (Bündnis 90/Grüne) auf entsprechende Nachfragen der Bezirksverordneten Anita...

  • Friedrichshain
  • 08.04.18
  • 993× gelesen
Bauen

Städtischer Wohnungsbau: Stadtrat Schruoffeneger nimmt Land in die Pflicht

Das Rufen nach bezahlbarem Wohnraum ist schon lange laut, zeitgleich schreitet die Gentrifizierung scheinbar ungebremst fort. Oliver Schruoffeneger schlägt jetzt offiziell Alarm: „Die städtischen Wohnungsbaugesellschaften müssen deutlich mehr leisten.“ Der Grünen-Stadtrat und Leiter der Abteilung Stadtentwicklung stützt sich dabei auf die neueste Statistik der Neubauvorhaben eben jener städtischen Wohnungsbaugesellschaften. „Zurzeit befinden sich demnach mehr als 36 400 Wohneinheiten in der...

  • Charlottenburg
  • 19.01.18
  • 320× gelesen
Politik
Monika Herrmann schickt im Sommer 2015 einen Antrag zur regulierten Abgabe von Cannabis an das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte. Auf Landesebene sorgte diese Forderung für heftige Debatten unter den künftigen Koalitionsparteien.
2 Bilder

Beim Kiffen flogen die Fetzen: Was die bisherigen Senatsverhandlungen für den Bezirk bedeuten

Friedrichshain-Kreuzberg. Die Verhandlungen für einen wohl künftigen rot-rot-grünen Senat gehen jetzt in die entscheidende Phase. Einiges, was die Dreierkoalition vorhat, ist aber bereits einigermaßen nachvollziehbar. In vielen Bereichen betrifft das Friedrichshain-Kreuzberg ganz direkt. Das gilt für das Megathema Wohnungsbau. Hier gab es mehrere, teilweise sich eher widersprechenden Signale. Einerseits sollen die kommunalen Wohnungsbaugesellschaften in den kommenden fünf Jahren 30 000 neue...

  • Friedrichshain
  • 10.11.16
  • 197× gelesen
Bauen
So wird das Wohnhochhaus Ende 2017 aussehen.
8 Bilder

Luxuriös wohnen im Hochhaus: „High Park“ am Tilla-Durieux-Park feiert Richfest

Tiergarten. 161 von 165 Wohnungen sind schon verkauft. Übrig sind noch drei Penthäuser in luftiger Höhe samt Dachterrasse, das Stück für schlappe drei Millionen Euro. Für „High Park“, so benannt, weil auf der vierten Etage ein großer, baumbestandener Garten entsteht, wurde Richtfest gefeiert. Zur Feier an der Gabriele-Tergit-Promenade 21 kamen selbstverständlich auch zahlreiche Käufer. 50 Prozent stammen aus Deutschland, aber nicht aus Berlin, die andere Hälfte kommt aus dem Ausland, aus 28...

  • Kreuzberg
  • 28.09.16
  • 1.865× gelesen
Politik
Das Thema Weiterbau der Autobahn A 100 bleibt im Bezirk ebenfalls auf der Tagesordnung. Hier wird die Verlängerung neben den Grünen, Linken und Piraten auch von der SPD abgelehnt. Im Gegensatz zur bisherigen Position der Landespartei.
7 Bilder

Themen und Probleme im Bezirk, die auch nach dem 18. September aktuell bleiben

Friedrichshain-Kreuzberg. Auch wenn der 18. September einen Einschnitt bedeutet, viele Fragen und Aufreger bleiben auch danach auf der Tagesordnung. Wohnungsbau: Dass auch in Friedrichshain-Kreuzberg weitere Wohnungen entstehen müssen, ist Konsens. Wie, wo und in welchem Umfang, da gehen die Meinungen auseinander. Während sich vor allem die SPD für forciertes Bauen einsetzt, zeigen sich Grüne und Linke an manchen Stellen zurückhaltender. Beide wollen ebenso wie die Piraten zum Beispiel keinen...

  • Friedrichshain
  • 12.09.16
  • 77× gelesen
Politik

Linke: Dragonerareal ist kein Spekulationsobjekt

Kreuzberg. „Das Dragonerareal darf nicht für Hauptstadtfinanzierung geopfert werden.“ Das hat der Bezirksvorsitzende der Linken, Pascal Meiser, gefordert. Der Senat dürfe dem Druck des Bundes nicht nachgeben. Er reagierte damit auf aktuelle Presseberichte. Demzufolge will die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) weiter am Verkauf des Dragonerareals an den Wiener Privat-Investor Dragonerhöfe GmbH festhalten. Bima-Vorstandssprecher Geib habe eine Paket-Lösung zwischen Bund und Land...

  • Kreuzberg
  • 04.08.16
  • 76× gelesen
Politik

Teures Wohnen: Mietkostenzuschüsse für Hartz-IV-Empfänger sind zu gering

Berlin. Wohnen wird in Berlin immer teurer. Viele Hartz-IV-Empfänger zahlen bei den Mietkosten inzwischen drauf. Eigentlich sollten Hartz-IV-Empfänger in Berlin seit dem vergangenen Jahr besser mit dem Geld klarkommen, das sie für die Bezahlung ihrer Mieten zur Verfügung haben. Die alten Regelungen wurden vor Gericht gekippt. Doch noch immer gibt es Probleme. Der Grund: Die Mieten in Berlin steigen so rasant, dass die Richtwerte, die der Senat als Basis für die Berechnung der Zuschüsse wählt,...

  • Charlottenburg
  • 02.08.16
  • 750× gelesen
  •  1
Bauen

Keine Gebäude im Prinzenbad

Kreuzberg. Medienberichten, nach denen die Berliner Bäderbetriebe beabsichtigen, Liegewiesen im Prinzenbad zu verkaufen um dort Wohnungen zu errichten, erteilte Baustadtrat Hans Panhoff (Bündnis 90/Grüne) eine Absage. Der aus dem Jahr 1962 stammende Bebauungsplan lege hier eine "Sonderfunktion Freibad" fest, erklärte er in der BVV auf entsprechende Fragen der Bezirksverordneten Jutta Schmidt-Stanojevic (Grüne). Das wolle augenscheinlich auch eine klare Mehrheit nicht ändern. Mit einem solchen...

  • Kreuzberg
  • 21.07.16
  • 41× gelesen
Bauen
Die bisherigen Rohbauten auf dem Baufeld Möckernkiez vom Gleisdreieck-Park aus gesehen. Seit Ende 2014 wurde hier nicht mehr gearbeitet.

Rettung für den Möckernkiez? Genossenschaft hat Kreditzusage von Banken

Kreuzberg. Seit Ende 2014 tat sich nichts mehr auf der Baustelle am südlichen Rand des Gleisdreieck-Parks. Ein ambitioniertes Projekt drohte zu scheitern. Jetzt soll es auf dem Gelände der Genossenschaft Möckernkiez aber endlich weitergehen. "Uns liegt eine Finanzierungszusage eines Konsortiums aus deutschen Banken vor", erklärte deren Vorstand Frank Nitzsche. In Kürze würden deshalb die Arbeiten wieder aufgenommen. Die Bankkredite bedeuten die letzte Rettung für das Bauvorhaben. Lange war...

  • Kreuzberg
  • 07.06.16
  • 329× gelesen
Bauen

Berlin grau statt grün? Naturschutzverbände fordern Schutz der Freiflächen

Berlin. Die Hauptstadt verliert durch den Wohnungsbau immer mehr Freiflächen. Ein Bündnis aus Naturschutzverbänden fordert nun, Grünflächen besser zu schützen. Berlin ist eine der grünsten Städte Europas. 40 Prozent ihres Areals sind Grün- und Freiflächen, die wichtig sind für Erholung, Stadtklima und Naturschutz. Mehrere Berliner Naturschutzverbände sehen jedoch genau das als gefährdet an, weil die Nachfrage nach Wohnraum rasant wächst und das Land den Neubau forciert. Sie haben ein...

  • Charlottenburg
  • 17.05.16
  • 891× gelesen
  •  7
Bauen
Andreas Geisel beim Stadtforum im voll besetzten Tempodrom.
2 Bilder

"Bauen, bauen, bauen": Stadtforum beschäftigt sich mit dem Thema Wohnen

Kreuzberg. Berlin wächst rasant. Der Wohnungsbau hält mit dem Zuzug bisher noch nicht Schritt. Was muss deshalb passieren? Das war die zentrale Frage beim Berliner Stadtforum am 4. April im Tempodrom. Die rund 600 Besucher bekamen viele Antworten, die aber vor allem auf einen Dreiklang hinausliefen. Und der lautet: Es muss noch schneller gehen, möglicherweise auch zu Lasten langer Bürgerbeteiligungsprozesse. Auch auf mehr standardisiertes Wohnen soll zurückgegriffen werden. Das alles mit dem...

  • Friedrichshain
  • 08.04.16
  • 180× gelesen
  •  1
Bauen

Angriff auf das Eigenheim: Grünen-Politiker fordert, Bauland effektiver zu nutzen

Berlin. Wohnraum ist in Berlin knapp und teuer. Doch trotzdem werden noch immer viele Einfamilienhäuser gebaut, die weniger Menschen Platz bieten als große, mehrgeschossige Gebäude. Gut so, meint der Immobilienverband. Einfamilienhäuser passen nicht in eine Großstadt wie Berlin – vor allem nicht, wenn derart viele Menschen wie derzeit in die Hauptstadt ziehen, meint der Berliner Abgeordnete Andreas Otto (Bündnis 90/Grüne). Er hat sich mit einer Erklärung an die Öffentlichkeit gewandt, in der...

  • Charlottenburg
  • 08.03.16
  • 865× gelesen
  •  4
  •  1
Bauen

Es fehlen Wohnungen: Bausenator will Bundesmittel umgehend in Neubau investieren

Berlin. Die Hauptstadt wächst, aber es mangelt an erschwinglichem Wohnraum. Sozialverbände und Gewerkschaften drängen deshalb auf mehr sozialen Wohnungsbau. 85 Prozent aller Berliner wohnen zur Miete, doch der Markt für preisgünstige Mietwohnungen hat sich in den letzten fünf Jahren rapide verschlechtert. Das Angebot komme dem Bevölkerungswachstum von mehr als 190.000 Personen seit 2010 nicht hinterher, heißt es im Positionspapier des 6. Berliner Sozialgipfels. Das Bündnis aus Verbänden und...

  • Zehlendorf
  • 22.09.15
  • 798× gelesen
  •  3
Bauen

Wohnungen und Büros: Neues Quartier an der Stresemannstraße

Kreuzberg. Eine Gruppe von Investoren will in der Nähe des Potsdamer Platzes ein neues Quartier aufbauen. Bis zum Jahr 2019 sollen an der Stresemannstraße 57-71 Wohnungen, Büros und Läden entstehen. Die Firmen Kondor Wessels und Reggeborgh Vastgoed wollen nach eigenen Angaben rund 145 Millionen Euro investieren. An der Stresemannstraße 57-71 haben die beiden niederländischen Unternehmen drei Grundstücke mit einer Gesamtfläche von 6180 Quadratmetern gekauft. Dort soll in einem ersten...

  • Kreuzberg
  • 30.07.15
  • 712× gelesen
Bauen

Volksbegehren fordert vom Senat Obergrenzen

Berlin. Seit 2009 sind die Mieten in der Hauptstadt nach Angaben der Initiatoren des Berliner Mietenvolksentscheids um 46 Prozent gestiegen. Das betrifft die privaten Vermieter wie auch die landeseigenen Wohnungsgesellschaften.Letztere besitzen knapp 300.000 der 1,6 Millionen Mietwohnungen in Berlin. Der Gesetzesentwurf zum Volksentscheid fordert, dass für bestehende Sozialwohnungen Mietpreise gesenkt werden sollen und bei öffentlich gefördertem Neubau einkommensabhängige Mietobergrenzen...

  • Charlottenburg
  • 12.05.15
  • 539× gelesen
  •  1
Bauen

Bezirk kann mit 1,1 Millionen für Wohnungsbau rechnen

Friedrichshain-Kreuzberg. Im vergangenen Sommer hat der Senat ein "Bündnis für Wohnungsneubau" beschlossen.Damit sollen Bauvorhaben schneller abgeschlossen werden. Neben mehr Personal in den Stadtplanungsämtern - Friedrichshain-Kreuzberg bekam sechs neue Stellen - gibt es auch die sogenannte Sprinterprämie. Mit ihr honoriert der Senat jede genehmigte Wohnung mit 500 Euro. Voraussetzung ist allerdings, dass der Bescheid spätestens sechs Monate nach dem Vorliegen aller Unterlagen erteilt wird....

  • Friedrichshain
  • 19.02.15
  • 160× gelesen
Bauen

Wie sich das Verbot der Zweckentfremdung bisher im Bezirk auswirkt

Friedrichshain-Kreuzberg. Die Zweckentfremdungsverbotsverordnung ist seit Mai 2014 inkraft. Das Wortungetüm besagt, dass Wohnungen nicht mehr ohne Genehmigung für andere Zwecke genutzt werden dürfen.Das Gesetz zielt vor allem auf die Inflation von Ferienwohnungen, die in den vergangenen Jahren bevorzugt in der Innenstadt entstanden. Bis August 2014 hatten Vermieter die Möglichkeit, ihre Touristendomizile zu melden. Exakt 987 haben das im Bezirk gemacht. Für sie gilt jetzt in der Regel eine...

  • Friedrichshain
  • 22.01.15
  • 205× gelesen
Bauen
Um diese Fläche geht es. Das Dragonerareal vom Rathausturm aus gesehen.

Planverfahren für das Dragonerareal beschlossen

Kreuzberg. Wie berichtet gibt es inzwischen eine Kaufoption für das sogenannte Dragonerareal hinter dem Rathaus. Die BVV Friedrichshain-Kreuzberg will dem möglichen neuen Eigentümer aber das Geschäft verhageln.Sie beschloss auf Antrag der SPD-Fraktion für das Gelände ein Bebauungsplanverfahren einzuleiten. Festgeschrieben werden soll dort unter anderem, dass es auf dem Grundstück Gemeinbedarfsflächen, etwa für eine Kita, Grünflächen und Kultur geben muss. Außerdem soll ein Teil des Geländes für...

  • Kreuzberg
  • 08.12.14
  • 118× gelesen
Bauen

Knapp 7000 Böden könnten im Bezirk zu Wohnungen werden

Friedrichshain-Kreuzberg. Bis zum Jahr 2025 wird Friedrichshain-Kreuzberg um weitere rund 16.000 Menschen wachsen. Für sie braucht es bis dahin knapp 10.000 neue Wohnungen. Wo die entstehen könnten, hat der Bezirk jetzt in einer Studie vom Planungsbüro Machleidt untersuchen lassen. Sie wurde bei der jüngsten Sitzung des Stadtplanungsausschusses vorgestellt. Ihre wichtigste Erkenntnis lautet: Platz ist vor allem noch unterm Dach.Die Untersuchung ermittelte ein Potential von 6842 Wohnungen, die...

  • Friedrichshain
  • 16.10.14
  • 120× gelesen
Bauen

Senator Müller macht Vorschlag gegen Wohnungsmangel

Berlin. Wohnungen in Berlin werden immer knapper. Der Senat sucht nach Flächen, auf denen gebaut werden kann. In einem Interview schloss Stadtentwicklungssenator Michael Müller (SPD) nun auch nicht mehr aus, dass man Friedhofsflächen nutzen könnte.Allein in den letzten drei Jahren ist die Einwohnerzahl Berlins um etwa 130.000 gestiegen. Mit der Bevölkerung wächst auch die Nachfrage nach Wohnungen. Laut dem aktuellen Stadtentwicklungsplan liegt der Bedarf bis 2025 bei 137.000 neuen Wohnungen....

  • Charlottenburg
  • 27.08.14
  • 298× gelesen
  •  1
  • 1
  • 2