Wohnungsbau

Beiträge zum Thema Wohnungsbau

Bauen
Inklusive der beiden Türme soll das Kaufhaus 60 Meter hoch werden.
2 Bilder

Karstadt setzt jetzt auf Holz
Signa-Gruppe will Gebäude am Hermannplatz ökologischer umbauen

Das Karstadt-Haus am Hermannplatz soll nicht abgerissen, sondern um drei Etagen aus Holz aufgestockt werden. Diese überraschende Mitteilung hat Timo Herzberg, Geschäftsführer der Signa-Gruppe, am 14. Mai auf einer Pressekonferenz gemacht. Wie mehrfach berichtet, war der ursprüngliche Plan der Karstadt-Eigentümerin, das Gebäude abzutragen und in Betonbauweise in seinen ursprünglichen Ausmaßen von 1929 wieder zu errichten. Nun jedoch sei in Absprache mit Stararchitekt David Chipperfield die...

  • Neukölln
  • 20.05.21
  • 434× gelesen
  • 1
  • 1
Bauen

Eben 90 statt 100 Prozent
Debatte über eine Randbebauung des Tempelhofer Feldes geht weiter

Die Debatten über eine Randbebauung des Tempelhofer Feldes kochen im Wahljahr wieder hoch. Die riesige Fläche des ehemaligen Flughafens Tempelhof weckt weiterhin Begehrlichkeiten. Berlin braucht dringend Wohnungen. SPD, CDU und FDP sind für eine moderate Bebauung am Rand des Areals, das mit einer Fläche von 300 Hektar so groß ist wie 450 Fußballplätze. Die Freidemokraten haben Ende 2020 sogar ein neues Volksbegehren für bis zu 12.000 Wohnungen gestartet. Beim Volksentscheid der Initiative „100...

  • Tempelhof
  • 17.05.21
  • 2.685× gelesen
  • 17
  • 1
Bauen
Seit Jahren gammelt das Grundstück, das in unmittelbarer Nähe zum Hermannplatz liegt, vor sich hin.

Stillstand an der Tankstelle
Bezirk möchte Neuköllner Modell für geplanten Wohnungsneubau anwenden

Vor rund drei Jahren schloss die Tankstelle an der Ecke Sonnenallee und Hobrechtstraße. Nach wie vor tut sich aber nichts auf dem Grundstück, nur der Müll nimmt trotz Absperrung zu. Ein Investor hatte das Areal im Herbst 2018 gekauft, im Frühjahr 2020 wechselte der Eigentümer. Laut dessen Internetseite soll auf der Fläche ein Neubau mit rund 100 Wohnungen entstehen. Kurz nach dem Erwerb erhielt der neue Investor einen positiven Bauvorbescheid vom Bezirksamt. „Das Vorhaben wurde seitdem aber...

  • Neukölln
  • 17.05.21
  • 163× gelesen
Bauen
Die riesige Baulücke an der Erkstraße soll sich bald schließen.
2 Bilder

Wohnen überm Supermarkt
Lidl plant Neubau an der Ecke Erk- und Donaustraße

Lebensmitteldiscounter sind oft eingeschossig und nehmen viel Raum ein. Warum nicht aufstocken und darüber Wohnungen bauen? Stadtentwicklungsstadtrat Jochen Biedermann (Bündnis 90/Die Grünen) ist darüber mit mehreren Unternehmen im Gespräch. An der Ecke Erk- und Donaustraße soll es bereits demnächst losgehen. Dort will Lidl 28 Wohnungen und 125 Apartments errichten. Das Gebäude wird sechs Geschosse plus ein Staffelgeschoss haben, zwei davon sind für parkende Autos vorgesehen. Insgesamt soll das...

  • Neukölln
  • 15.02.21
  • 1.175× gelesen
Bauen

70.000 Wohnungen mehr im Bestand
Landeseigene Wohnungsbaugesellschaften bleiben bei Neubauten hinter den Plänen zurück

Die sieben landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften haben zwischen 2011 und 2019 ihren Bestand um rund 70.000 Wohnungen durch Neubau oder Ankauf erhöht. Das teilt die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen mit, die dazu zwei neue Karten veröffentlicht hat (https://bwurl.de/15l1). Die Kommunalen verwalten – Stand Ende 2019 und einschließlich berlinovo – rund 337 000 Wohnungen. Senator Sebastian Scheel (Die Linke) nennt den Zuwachs in der letzten Dekade „enorm“. Der mit Abstand höchste...

  • Mitte
  • 20.09.20
  • 565× gelesen
Bauen

Viertletzter Platz für Neukölln

Neukölln. Im vergangenen Jahr wurden in Berlin 18 999 Wohnungen fertiggestellt, gut 2000 mehr als 2018. Das teilte das Amt für Statistik Mitte Mai mit. Die meisten Wohnungen entstanden in den Bezirken Mitte und Treptow-Köpenick, die wenigsten in Reinickendorf, Steglitz-Zehlendorf und Spandau. Auf dem viertletzten Platz liegt Neukölln. Hier wurden 832 neue Wohnungen bezugsfertig, im Jahr 2018 waren es 794. sus

  • Neukölln
  • 27.05.20
  • 29× gelesen
Bauen
Auf dem Friedhof finden keine Beerdigungen mehr statt. Einige Projekte wie die Prinzessinnengärten haben sich hier angesiedelt.

CDU gegen Bau auf dem Jacobi-Friedhof
Neuköllner Stadtrat will innerstädtisches Grün erhalten

Nicht zum ersten Mal hat es Anfang März Streit um den Neuen St.-Jacobi-Friedhof an der Hermannstraße 99 gegeben: Während die CDU-Bezirksverordneten das Gelände als Grünfläche schützen wollen, verweisen SPD und Grüne auf den 2016 beschlossenen „Integrierten Friedhofsentwicklungsplan“ (Ifek), der eine Bebauung vorsieht. Wie berichtet, möchte die Howoge mittelfristig rund 500 Wohnungen auf dem Gelände errichten. Außerdem soll an der Oderstraße eine Gemeinschaftsschule entstehen. Eigentümer der...

  • Neukölln
  • 30.03.20
  • 627× gelesen
Bauen
Wer baut, soll auch zur Infrastruktur beitragen. Das ist einer der Ansätze des Neuköllner Modells.

Mehr Pflichten für Investoren
Neukölln schafft neue Rahmenbedinungen für sozialverträglichen Wohnungsbau

Stadtentwicklungsstadtrat Jochen Biedermann (Grüne) geht neue Wege: Mit seinem „Neuköllner Modell“ will er ab sofort mehr Bauherren als bisher in die soziale Pflicht zu nehmen. Investoren, die „nachverdichten“, also zum Beispiel auf Hinterhöfen bauen oder Lücken schließen, mussten bisher keine Gegenleistungen erbringen. Weder hatten sie 30 Prozent der Wohnungen preisgebunden zur Verfügung zu stellen noch sich an Grundschul- und Kitaplätzen zu beteiligen. Gemäß des gesamtstädtischen „Berliner...

  • Neukölln
  • 10.03.20
  • 388× gelesen
Politik
Wohnungsmangel und steigende  Mieten – in Berlin tobt ein Kampf auf dem Wohnungsmarkt.

Berliner Morgenpost Leserforum
Enteignungen, Mietenstopp und Mietpreisbremse?

Wohnungsmangel und stetig steigende Mieten – das sind zurzeit die Topthemen in Berlin. Für besonders kontrovers geführte Diskussionen sorgt dabei das Bündnis „Deutsche Wohnen & Co enteignen“. Das Bündnis aus mehreren Mieterinitiativen sammelt Stimmen für ein Volksbegehren. Sein Ziel: die Vergesellschaftung großer privater Immobilienunternehmen. Die Debatte um Enteignungen, Mietenstopp und Mietpreisbremse stehen im Zentrum einer öffentlichen Podiumsdiskussion, die die Berliner Morgenpost am...

  • Charlottenburg
  • 07.06.19
  • 477× gelesen
Bauen
Von Brandmauer zu Brandmauer wird sich das neue Gebäude erstrecken.

Baulücke soll sich bald schließen
An der Sonnenallee sind Wohnungen geplant, Hotelpläne offenbar vom Tisch

Seit einigen Wochen ist die Tankstelle an der Ecke Sonnenallee und Hobrechtstraße geschlossen, das Grundstück ist mit Zäunen abgesperrt. Dort werden in naher Zukunft Wohnungen gebaut. Das teilte Stadtplanungsstadtrat Jochen Biedermann (Grüne) auf Anfrage mit. Ein V-förmiger Bau soll die große Baulücke an der Straßenecke schließen. Im Grundsatz begrüßt das Bezirksamt das Vorhaben. Auch die direkten Nachbarn wird es wohl freuen. Denn jeder weiß, dass es ist nicht angenehm ist, eine...

  • Neukölln
  • 23.06.18
  • 941× gelesen
Bauen

Grüne Oasen in Gefahr
Investor schlägt vor, alle Kleingärten zu bebauen

Kleingärten machen immerhin rund 3000 Hektar der Berliner Stadtfläche aus. Nun wecken sie Begehrlichkeiten, sie als Bauland zu nutzen. Müssen die Hobbygärtner jetzt um ihre Parzellen bangen? 400.000 Wohnungen könnten gebaut werden, wenn Berlin seine Kleingartenanlagen ins Umland verlagert oder einfach abschafft. Das hat der Immobilieninvestor Arne Piepgras ausgerechnet. In einem offenen Brief an Bausenatorin Katrin Lompscher, den er als Anzeige im Tagesspiegel geschaltet hat, fordert er, dass...

  • Charlottenburg
  • 22.05.18
  • 5.098× gelesen
  • 11
Bauen

Leben über dem Discounter: Aldi will an der Silbersteinstraße Wohnungen bauen

Das Unternehmen „Aldi Nord“ hat die Absicht, in Berlin rund 2000 Mietwohnungen zu errichten. Einer der Standorte ist an der Silbersteinstraße 146. Das teilte Jörg Michalek, Geschäftsführer der Aldi-Immobilienverwaltung GmbH & Co. KG kürzlich mit. An insgesamt 17 Stellen in der ganzen Stadt sei eine Mischung aus Supermarkt und Wohnungen geplant. Am weitesten sei die Planung bei den beiden „Leuchtturmprojekten“ fortgeschritten: an der Lichtenberger Sewanstraße und der Neuköllner...

  • Neukölln
  • 09.02.18
  • 1.396× gelesen
Bauen
Lothar Wolf setzt sich für den Erhalt des Gletschers ein, in dem zuletzt ein mexikanisches Restaurant war.
2 Bilder

Britzer Initiative fordert Erhalt ihres Traditionslokals "Gletscher"

Britz. Die Britzer wollen den Abriss des Traditionslokals „Gletscher“ nicht hinnehmen. Sie haben einen offenen Brief an das Bezirksamt und die Bezirksverordneten geschrieben und fordern, das Gebäude zu retten. Wie berichtet, ist das Haus an der Ecke Alt-Britz und Fulhamer Allee vor zwei Jahren von einem Brand schwer beschädigt worden. Seitdem sind die Fenster vernagelt, durch das stellenweise undichte Dach dringt Wasser ein, die Tür ist kürzlich aufgebrochen worden. Laut...

  • Neukölln
  • 03.07.17
  • 1.556× gelesen
  • 6
  • 2
Bauen
Entwurf für den neuen Wohnkomplex: Zwei Türme, Innenhöfe und begrünte Dächer.
3 Bilder

Planer stellen Ideen für Wohnen auf dem alten Güterbahnhof vor

Neukölln. Der ehemalige Güterbahnhof zwischen Hertabrücke und Karl-Marx-Straße soll bebaut werden. Mitte Juni stellten die Planer im bezirklichen Stadtplanungsausschuss eine „städtebauliche Studie“ mit ersten Entwürfen vor. Die Architekten Hans Wehrhahn und Stephan Niewolik präsentierten ihre Vorstellungen für das 2,3 Hektar große Areal, das im Norden von der S-Bahn-Trasse und im Süden von der Ringbahnstraße begrenzt wird. Ihnen schwebt ein Gebäudekomplex von gut 350 Metern Länge vor. 400 bis...

  • Neukölln
  • 22.06.17
  • 2.450× gelesen
Bauen

Bürger können Einsicht nehmen: Pläne für Wohnungsneubau liegen aus

Neukölln. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt führt vom 26. September bis 28. Oktober die nächste Öffentlichkeitsbeteiligung zu Änderungen des Flächennutzungsplans (FNP Berlin) durch. Wesentliche Ziele der Änderungen sind die planerische Vorbereitung und Aktivierung weiterer Flächen für den dringend erforderlichen Wohnungsbau. Die Beteiligung erfolgt zu vier Änderungsverfahren. Auch in Neukölln sollen Wohnungen gebaut werden. Auf beiden Seiten der Hermannstraße sind nicht mehr...

  • Mitte
  • 26.09.16
  • 155× gelesen
Bauen

Grundstein für Wohnpark St. Marien: Wohnungen statt Heilanstalt

Neukölln. Am Mariendorfer Weg beginnen am 8. September die Bauarbeiten für ein neues Wohngebiet. Es besteht aus den historischen Gebäuden der ehemaligen Frauenheilanstalt und Neubauten. Am 8. September wird um 14 Uhr der Grundstein für das Bauvorhaben „Wohnpark St. Marien“ gelegt. Die petruswerk Katholische Wohnungsbau- und Siedlungsgesellschaft mbH gibt den feierlichen Auftakt für den Neubau und die Sanierung der alten Gebäude. Vor zwei Jahren hat der Bauherr das rund 36.400 Quadratmeter große...

  • Neukölln
  • 03.09.16
  • 678× gelesen
Politik

Teures Wohnen: Mietkostenzuschüsse für Hartz-IV-Empfänger sind zu gering

Berlin. Wohnen wird in Berlin immer teurer. Viele Hartz-IV-Empfänger zahlen bei den Mietkosten inzwischen drauf. Eigentlich sollten Hartz-IV-Empfänger in Berlin seit dem vergangenen Jahr besser mit dem Geld klarkommen, das sie für die Bezahlung ihrer Mieten zur Verfügung haben. Die alten Regelungen wurden vor Gericht gekippt. Doch noch immer gibt es Probleme. Der Grund: Die Mieten in Berlin steigen so rasant, dass die Richtwerte, die der Senat als Basis für die Berechnung der Zuschüsse wählt,...

  • Charlottenburg
  • 02.08.16
  • 768× gelesen
  • 1
Bauen

Berlin grau statt grün? Naturschutzverbände fordern Schutz der Freiflächen

Berlin. Die Hauptstadt verliert durch den Wohnungsbau immer mehr Freiflächen. Ein Bündnis aus Naturschutzverbänden fordert nun, Grünflächen besser zu schützen. Berlin ist eine der grünsten Städte Europas. 40 Prozent ihres Areals sind Grün- und Freiflächen, die wichtig sind für Erholung, Stadtklima und Naturschutz. Mehrere Berliner Naturschutzverbände sehen jedoch genau das als gefährdet an, weil die Nachfrage nach Wohnraum rasant wächst und das Land den Neubau forciert. Sie haben ein...

  • Charlottenburg
  • 17.05.16
  • 1.016× gelesen
  • 7
Bauen

Angriff auf das Eigenheim: Grünen-Politiker fordert, Bauland effektiver zu nutzen

Berlin. Wohnraum ist in Berlin knapp und teuer. Doch trotzdem werden noch immer viele Einfamilienhäuser gebaut, die weniger Menschen Platz bieten als große, mehrgeschossige Gebäude. Gut so, meint der Immobilienverband. Einfamilienhäuser passen nicht in eine Großstadt wie Berlin – vor allem nicht, wenn derart viele Menschen wie derzeit in die Hauptstadt ziehen, meint der Berliner Abgeordnete Andreas Otto (Bündnis 90/Grüne). Er hat sich mit einer Erklärung an die Öffentlichkeit gewandt, in der es...

  • Charlottenburg
  • 08.03.16
  • 1.852× gelesen
  • 4
  • 1
Bauen
Dieses Gebäude an der Harzer Straße gehört ebenfalls zum Grundstück, auf dem ein gemischtes Quartier entstehen soll.

Neues Wohnquartier in Planung

Neukölln. Die deutsch-österreichische „Buwog Group“ hat das 12 500 Quadratmeter große Grundstück an der Harzer Straße 39–46 gekauft. Sie möchte hier ein gemischtes Quartier mit rund 200 Wohnungen errichten. Näheres möchte das börsennotierte Wohnungsunternehmen noch nicht mitteilen. Nur so viel sei verraten: Das denkmalgeschützte Gebäude (siehe Foto) soll in die Planung einbezogen werden. Und dieses Gebäude hat eine interessante Geschichte. Im Jahr 1911 gründete sich mit den Geyer-Werken die...

  • Neukölln
  • 05.02.16
  • 865× gelesen
Politik
Der Campus Rütli, ein bundesweit beachtetes Bildungsprojekt mit ganzheitlichem pädagogischem Konzept, nimmt mit Beginn der geplanten Erweiterungsbauten im Oktober Form an.
6 Bilder

Das war das Jahr 2015 in Neukölln

Neukölln. Flüchtlingsunterkünfte, Wohnungsneubau und der Milieuschutz waren die bestimmenden Themen im Jahr 2015. Ein wichtiger Posten wurde zudem neu besetzt: Seit April hat Neukölln eine Bürgermeisterin. Januar Für die zuziehenden Roma-Familien erhält der Bezirk zusätzlich 460.000 Euro. Damit sollen Sprach- und Kulturmittler an Schulen, Sprachförderung von Kitakindern sowie aufsuchende Sozialarbeit und zusätzliche Stadtteilmütter finanziert werden. Bürgermeister Heinz Buschkowsky (SPD) gibt...

  • Neukölln
  • 28.12.15
  • 669× gelesen
  • 1
Bauen

Es fehlen Wohnungen: Bausenator will Bundesmittel umgehend in Neubau investieren

Berlin. Die Hauptstadt wächst, aber es mangelt an erschwinglichem Wohnraum. Sozialverbände und Gewerkschaften drängen deshalb auf mehr sozialen Wohnungsbau. 85 Prozent aller Berliner wohnen zur Miete, doch der Markt für preisgünstige Mietwohnungen hat sich in den letzten fünf Jahren rapide verschlechtert. Das Angebot komme dem Bevölkerungswachstum von mehr als 190.000 Personen seit 2010 nicht hinterher, heißt es im Positionspapier des 6. Berliner Sozialgipfels. Das Bündnis aus Verbänden und...

  • Zehlendorf
  • 22.09.15
  • 826× gelesen
  • 3
Politik

Neuköllner SPD befürwortet Voruntersuchungen, den Grünen geht’s zu langsam

Neukölln. Ein Einwohnerantrag zur Einrichtung von Milieuschutzgebieten in ganz Nord-Neukölln wurde im Stadtentwicklungsausschuss abgelehnt. Auf Vorschlag der SPD sollen nun dennoch Voraussetzungen für weitere Milieuschutzgebiete geprüft werden.Seit zwei Jahren nehmen in Nord-Neukölln die Anträge für Luxussanierungen und Umwandlungen von Miet- in Eigentumswohnungen zu. Das treibt die Mieten hoch und die angestammte Bevölkerung aus ihren Wohnungen. Diesen Trend wollte das "Bündnis für bezahlbare...

  • Neukölln
  • 08.06.15
  • 225× gelesen
Bauen
Auch der Zaun und die alte Toreinfahrt dieses denkmalgeschützten Gebäudes am Mariendorfer Weg sollen erhalten bleiben.

Bagger rollen an auf der früheren Frauenklinik am Mariendorfer Weg

Neukölln. Seit zehn Jahren verwahrlost das Grundstück des alten Krankenhausgeländes am Mariendorfer Weg. Doch noch im Juni sollen Bauarbeiten beginnen.Grausig ist der Anblick der Gebäude auf dem Gelände der ehemaligen Frauenklinik am Mariendorfer Weg: Die Fensterscheiben sind zertrümmert, die teilweise denkmalgeschützten Häuser beschmiert und von Schrottdieben geplündert. Unbekannte legten mehrere Brände. Und immer wieder wurden trotz Wachschutzes lautstark Partys gefeiert. Das ändert sich...

  • Neukölln
  • 21.05.15
  • 1.872× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.