Wohnungsbau

Beiträge zum Thema Wohnungsbau

Bauen
Die Abrissarbeiten haben im Gebäude des ehemaligen Institutes für Anatomie begonnen.

Schandfleck kommt weg
Abriss des ehemaligen Anatomieinstitutes an der Königin-Luise-Straße beginnt

Auf dem Gelände an der Königin-Luise-Straße will die Aldi Immobilienverwaltung Wohnungen bauen. Wie das Unternehmen mitteilt, geht das Projekt nun mit dem Abriss der Ruine des ehemaligen Anatomischen Institutes der FU Berlin los. Bagger sind noch keine zu sehen, aber aus dem Innern des maroden Gebäudes dringen Geräusche, die nach Abriss klingen. Die Arbeiten haben begonnen. Seit vielen Jahren steht das Institut für Anatomie der Freien Universität leer und verfällt. Das Grundstück hatte Aldi...

  • Dahlem
  • 16.10.21
  • 291× gelesen
Bauen

Eben 90 statt 100 Prozent
Debatte über eine Randbebauung des Tempelhofer Feldes geht weiter

Die Debatten über eine Randbebauung des Tempelhofer Feldes kochen im Wahljahr wieder hoch. Die riesige Fläche des ehemaligen Flughafens Tempelhof weckt weiterhin Begehrlichkeiten. Berlin braucht dringend Wohnungen. SPD, CDU und FDP sind für eine moderate Bebauung am Rand des Areals, das mit einer Fläche von 300 Hektar so groß ist wie 450 Fußballplätze. Die Freidemokraten haben Ende 2020 sogar ein neues Volksbegehren für bis zu 12.000 Wohnungen gestartet. Beim Volksentscheid der Initiative „100...

  • Tempelhof
  • 17.05.21
  • 3.382× gelesen
  • 17
  • 1
Bauen

Grünes Licht für Wohnungsbau

Zehlendorf. Der Senat hat den Flächennutzungsplan (FNP) im Bereich der Fischerhüttenstraße/Plüschowstraße angepasst, sodass nun auch Wohnungsbau in diesem Bereich zulässig ist. Eine städtische Wohnungsbaugesellschaft und ein privater Investor sollen hier jeweils 140 Wohneinheiten und eine Kindertagesstätte errichten. Im Rahmen des Bebauungsplanverfahrens hat der Bezirk bereits die Öffentlichkeit sowie Behörden und Träger öffentlicher Belange an der Planung beteiligt. Das Verfahren soll nunmehr...

  • Zehlendorf
  • 20.01.21
  • 81× gelesen
Politik

Mehr Mobipoints für den Bezirk

Steglitz-Zehlendorf. Die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) hat das Bezirksamt aufgefordert, sich für einen Mobipoint in der Dessauerstraße in Lankwitz stark zu machen. Mobipoints sind Flächen, auf denen Pkw, Mopeds, Fahrräder oder Elektro-Roller von Sharing-Anbietern abgestellt werden können. Davon sollte es im Bezirk mehr geben, begründet die BVV ihren Beschluss. Sollten Sharing-Anbieter an einer solchen Fläche Interesse zeigen, soll das Bezirksamt den Bauherren des Wohnviertels an der...

  • Lankwitz
  • 06.11.20
  • 62× gelesen
Bauen
Das ehemalige Institut für Anatomie an der Königin-Luise-Straße wird im nächsten Jahr abgerissen. Aldi will auf dem Grundstück Wohnungen bauen.

Aldi will 106 Wohnungen bauen
Ehemaliges Institut für Anatomie vor dem Abriss

Aldi Nord hat seine Filial-Pläne an der Königin-Luise-Straße 15 begraben. Dort wo jetzt noch die Ruine des ehemaligen Institutes für Anatomie der Freien Universität steht, will der Lebensmitteldiscounter Wohnungen bauen. Dafür wird das Bestandsgebäude endlich abgerissen. Noch in diesem Jahr soll der Bauantrag für das Vorhaben an der Königin-Luise-Straße 15 eingereicht werden. Dies teilte Axel vom Schemm, Kommunikationsmanager bei Aldi, auf Nachfrage der Berliner Woche mit. Sobald die...

  • Dahlem
  • 04.11.20
  • 1.351× gelesen
Bauen

70.000 Wohnungen mehr im Bestand
Landeseigene Wohnungsbaugesellschaften bleiben bei Neubauten hinter den Plänen zurück

Die sieben landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften haben zwischen 2011 und 2019 ihren Bestand um rund 70.000 Wohnungen durch Neubau oder Ankauf erhöht. Das teilt die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen mit, die dazu zwei neue Karten veröffentlicht hat (https://bwurl.de/15l1). Die Kommunalen verwalten – Stand Ende 2019 und einschließlich berlinovo – rund 337 000 Wohnungen. Senator Sebastian Scheel (Die Linke) nennt den Zuwachs in der letzten Dekade „enorm“. Der mit Abstand höchste...

  • Mitte
  • 20.09.20
  • 593× gelesen
Kultur
Die Ausstellung widmet sich der Architektur im Bezirk. Hier wird die Waldsiedlung Onkel-Toms-Hütte vorgestellt.
5 Bilder

Gutshaus Steglitz und Schwartzsche Villa öffnen mit Hygienevorschriften
Architektur-Ausstellung zu Groß-Berlin ab 11. Mai wieder zu sehen

Die Ausstellung „Neu Groß Grün – 100 Jahre Architekturmoderne im Berliner Südwesten“ kann ab Montag, 11. Mai, wieder geöffnet werden. Die Ausstellung befasst sich mit der Gründung von Groß-Berlin und den Folgen für Steglitz und Zehlendorf. Mit der Bildung der neuen Stadtgemeinde Groß-Berlin vor 100 Jahren wurde Berlin zur Weltstadt und zum Experimentierfeld der Moderne. In den Bereichen Stadtentwicklung, Wohnungsbau und Infrastruktur erlebte die neue Metropole nach 1920 einen...

  • Steglitz
  • 04.05.20
  • 532× gelesen
Bauen
So soll das neue Wohnviertel der Degewo in der Dessauerstraße einmal aussehen.

Startschuss für neue Wohnanlage
Die Degewo errichtet in der Dessauerstraße 260 Wohnungen

Die Degewo als Berlins größtes kommunales Wohnungsbauunternehmen ist weiter auf Wachstumskurs. Gerade haben die Bauarbeiten an der Dessauerstraße für 260 neue Wohnungen begonnen und im Dezember hat die Degewo Wohnungen in Lichterfelde von der Deutsche Wohnen AG erworben. Die Wohnungen in der Dessauerstraße sind überwiegend mietpreisgebunden. Damit schafft die Degewo mehr bezahlbaren Wohnraum für alle Bevölkerungsgruppen. Nach langwierigem Bebauungsplanverfahren entsteht eine Wohnanlage mit neun...

  • Steglitz
  • 01.01.20
  • 1.162× gelesen
Bauen
Das Gelände an der Dessauerstraße wurde bereits beräumt. Jetzt kann auch mit dem Bau des Wohnviertels begonnen werden.
2 Bilder

Baugenehmigung erteilt
Bezirk erteilt grünes Licht für neues Wohnviertel an der Dessauerstraße

Die Bauarbeiten für das neue Wohnquartier der Degewo an der Dessauerstraße können endlich starten. Die Bau- und Wohnungsaufsicht des Bezirks hat die Baugenehmigung erteilt. Auf dem Gelände der ehemaligen Bröndby-Schule in der Dessauerstraße 37/39 entsteht eine neue Wohnanlage mit neun Gebäuden und 259 Ein- bis Fünfzimmer-Wohnungen. Die Hälfte der neu gebauten Wohnungen werden als sozialer Wohnraum zur Verfügung stehen. Zusätzlich werden eine Pflegeeinrichtung, eine Kindertagesstätte, ein...

  • Lankwitz
  • 01.11.19
  • 917× gelesen
Leute
Edith Stehlin hat in ihrem Fotoalbum wahre Schätze gesammelt. Thomas Röske will sie in digitalisierter Form zugänglich machen.
9 Bilder

Leben, wo andere baden gehen
Thomas Röske und Edith Stehlin wohnen auf dem Gelände des Strandbads Wannsee

Im Sommer ist es laut und bunt, im Winter gibt es blassere Farben und Stille. „Was hörst du?“, fragt sich Thomas Röske dann und gibt sich selbst die Antwort: „Nichts“. Er hat eine ganz besondere Adresse – Wannseebadweg 25. Thomas Röske war gerade mal drei Wochen alt, als sein Vater Klaus 1966 als Strandbadleiter mit der Familie in die Wohnung im Eingangsgebäude des Strandbads Wannsee einzog. „Wir hatten die ganze erste Etage für uns, mein zwei Jahre jüngerer Bruder und ich bekamen jeder ein...

  • Nikolassee
  • 25.08.19
  • 584× gelesen
  • 1
Bauen
Das Wohnensemble aus der Vogelperspektive.
7 Bilder

Neues Wohnen in alter Post
Bauarbeiten am Hindenburgdamm haben begonnen

In dem alten Postgebäude am Hindenburgdamm 1 werden schon lange keine Pakete mehr sortiert. Schon vor Jahren hatte die Post das denkmalgeschützte Gebäude verkauft. Jetzt wird das ehemalige Postamt um- und ausgebaut. Das Quartier wird außerdem um drei Neubauten ergänzt. Insgesamt entstehen 48 Wohneinheiten sowie zusätzliche Gewerberäume im neuen Ensemble „Am Postufer“. Im alten Postgebäude sind zudem Gewerbeflächen für Büros und Praxen geplant. Parallel zur Grundstücksgrenze am Teltowkanal...

  • Lichterfelde
  • 15.07.19
  • 1.224× gelesen
Bauen

Wohnen für Studierende am Steglitzer Damm

Steglitz. Nach dem Abschluss der Erschließungsarbeiten haben am Steglitzer Damm, Ecke Halskestraße, die Bauarbeiten für ein neues Wohnhaus begonnen. Auf dem Grundstück Steglitzer Damm 60/64 entsteht ein sechsgeschossiges Gebäude mit Staffelgeschoss. Insgesamt wird es 57 Wohneinheiten, zwischen Ein-und Vierzimmerwohnungen, geben. 49 der 57 Wohneinheiten werden barrierefrei. Die Zielgruppe besteht vor allem aus Studenten und Auszubildenden. Der Bezirk möchte mit der städtischen...

  • Steglitz
  • 13.07.19
  • 202× gelesen
Politik
Wohnungsmangel und steigende  Mieten – in Berlin tobt ein Kampf auf dem Wohnungsmarkt.

Berliner Morgenpost Leserforum
Enteignungen, Mietenstopp und Mietpreisbremse?

Wohnungsmangel und stetig steigende Mieten – das sind zurzeit die Topthemen in Berlin. Für besonders kontrovers geführte Diskussionen sorgt dabei das Bündnis „Deutsche Wohnen & Co enteignen“. Das Bündnis aus mehreren Mieterinitiativen sammelt Stimmen für ein Volksbegehren. Sein Ziel: die Vergesellschaftung großer privater Immobilienunternehmen. Die Debatte um Enteignungen, Mietenstopp und Mietpreisbremse stehen im Zentrum einer öffentlichen Podiumsdiskussion, die die Berliner Morgenpost am...

  • Charlottenburg
  • 07.06.19
  • 479× gelesen
Bauen
So soll das neue Wohnviertel an der Dessauerstraße einmal aussehen.

Grünes Licht für neue Wohnungen
Degewo-Wohnungsbauprojekt in der Dessauerstraße soll noch in diesem Jahr starten

Auf dem Gelände der ehemaligen Bröndby-Oberschule will die Degewo neue Mietwohnungen und eine Kita bauen. Nach einem Baustillstand soll der Bau für die Wohnungen an der Dessauerstraße nun noch in diesem Jahr beginnen. Auf das neue Wohnviertel warten die Anwohner schon seit ein paar Jahren. Vor fünf Jahren hat die städtische Wohnungsbaugesellschaft das rund 15 000 Quadratmeter große Gelände samt Asbestruine im Zuge eines Pilotprojektes vom Liegenschaftsfonds übertragen bekommen. Damit hatte die...

  • Lankwitz
  • 01.05.19
  • 2.490× gelesen
Bauen
An der Ursulastraße in Lankwitz hat die Degewo ein neues Wohnhaus fertiggestellt.
3 Bilder

Neubauten nur für Familien
Degewo reagiert auf Nachfrage nach großen Wohnungen

An der Ursulastraße hat die Degewo einen weiteren Neubau mit 60 Wohnungen fertiggestellt. Um den Bedarf an großen Wohnungen für Familien zu decken, sind ausschließlich Drei- und Vier-Zimmer-Wohnungen entstanden. Seit 2013 beschäftigt sich die Wohnungsbaugesellschaft mit der Quartiersentwicklung in Lankwitz. Neben dem Neubau in der Ursulastraße und dem schon im Sommer 2016 fertiggestellten in der Kaiser-Wilhelm-Straße 103/107 mit 47 Wohnungen plant die Degewo einen weiteren in der...

  • Lankwitz
  • 27.10.18
  • 482× gelesen
Bildung

Ausstellung mit Workshops für Jugendliche und Schulklassen
Jüdisches Leben in Berlin

„L‘ Chaim – Auf das Leben! Die Vielfalt jüdischen Lebens in Berlin entdecken“ heißt eine Ausstellung der Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus (KIgA) in der Jugendfreizeitheim Düppel, Lissabonallee 6-9. Jugendliche und Schulklassen können sich für die Teilnahme an Workshops und Führungen anmelden. Die Ausstellung porträtiert den Alltag, die Gedanken und Gefühle von Juden, die Berlin heute als ihre Heimat bezeichnen. Migrationserfahrungen, die Zugehörigkeit zu einer Minderheit, die...

  • Zehlendorf
  • 30.08.18
  • 95× gelesen
Politik

Wohnungsbau: FDP kritisiert Grundstücksvergabe

Steglitz-Zehlendorf. Städtische Grundstücke für den Wohnungsneubau sollen nach dem Willen der FDP verstärkt Berliner Wohnungsbaugenossenschaften zur Verfügung gestellt werden. Dafür soll sich das Bezirksamt gegenüber dem Senat einsetzen, fordert die FDP-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung in einem Antrag. Darin kritisiert sie, dass Genossenschaften bei der Grundstücksvergabe im Vergleich zu städtischen Wohnungsgesellschaften oft benachteiligt werden. Dabei würden die über 100...

  • Steglitz-Zehlendorf
  • 19.07.18
  • 89× gelesen
Bauen

Grüne Oasen in Gefahr
Investor schlägt vor, alle Kleingärten zu bebauen

Kleingärten machen immerhin rund 3000 Hektar der Berliner Stadtfläche aus. Nun wecken sie Begehrlichkeiten, sie als Bauland zu nutzen. Müssen die Hobbygärtner jetzt um ihre Parzellen bangen? 400.000 Wohnungen könnten gebaut werden, wenn Berlin seine Kleingartenanlagen ins Umland verlagert oder einfach abschafft. Das hat der Immobilieninvestor Arne Piepgras ausgerechnet. In einem offenen Brief an Bausenatorin Katrin Lompscher, den er als Anzeige im Tagesspiegel geschaltet hat, fordert er, dass...

  • Charlottenburg
  • 22.05.18
  • 5.190× gelesen
  • 11
Bauen

Neue Wohnungen in Lichterfelde

Lichterfelde-West. Auf einem rund 2000 Quadratmeter großen Baugrundstück an der Baseler Straße 125 und 127 entstehen neue Wohnungen. Der Immobilienspezialist Project hat das Grundstück kürzlich erworben und will hier zwei Wohnhäuser bauen. Sie sollen über drei Vollgeschosse zuzüglich Staffelgeschoss und eine Tiefgarage verfügen. Geplant ist ein Wohnungsmix aus zwei- bis fünf-Zimmer-Wohnungen. Der Projektentwickler hat in Steglitz-Zehlendorf schon mehrere Wohnungsbauprojekte verwirklicht. Unter...

  • Lichterfelde
  • 12.04.18
  • 579× gelesen
Bauen
Der Ausbau des Steglitzer Kreisels ist schon in vollem Gange.

Kein Verkehrskollaps am Kreisel: Besondere Maßnahmen sollen Chaos verhindern

Während der Umbaumaßnahmen des Kreiselhochhauses vom ehemaligen Bürogebäude zum Wohnturm sind keine großen Beeinträchtigungen zu erwarten. Das versicherte die CG Gruppe als Bauherr. Einen Verkehrskollaps müsse niemand fürchten. Auch wenn es nicht so aussieht: Die Umbauarbeiten am Steglitzer Kreisel sind in vollem Gange. Im Innenbereich werde schon fleißig gearbeitet, so Jürgen Kutz, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der CG Gruppe. „Das, was später nicht mehr verwendet wird, muss raus –...

  • Steglitz
  • 17.02.18
  • 1.344× gelesen
Bauen
Die asbestverseuchte Schule wurde abgerissen. Doch der geplante Wohnungsbau verzögert sich.
2 Bilder

Zeitverzug beim Wohnungsbau an der Dessauer Straße

von Karla Rabe Jahrzehnte hat es gedauert, bis die asbestbelastete Bröndby-Schule an der Dessauerstraße abgerissen wurde und endlich ein Schandfleck im Kiez verschwand. Jetzt werden die Anwohner wieder auf eine harte Probe gestellt: Die Ruine ist zwar weg, dafür gibt es jetzt eine verwaiste Baugrube. In der Dessauerstraße sollen entsprechend der aktuellen Planung zirka 250 Wohnungen in mit 1- bis 5-Zimmern entstehen. Bauherr ist die Degewo, die das rund 15 000 Quadratmeter große Gelände samt...

  • Lankwitz
  • 19.01.18
  • 1.253× gelesen
Politik
Cerstin Richter-Kotowski (54) hat am Droste-Hülshoff-Gymnasium in Zehlendorf ihr Abitur abgelegt und an der FU Berlin Rechtswissenschaft studiert. Seit 2006 gehört die CDU-Politikerin dem Bezirksamt an und ist seit den Berlin-Wahlen 2016 Bürgermeisterin von Steglitz-Zehlendorf.

Ich bin stolz auf einen ausgeglichenen Haushalt: Interview mit Bürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski (CDU)

Wohnungsbau, Schulsanierung, Wissenschaft und natürlich die Zukunft der Museen in Dahlem – das alles sind Schwerpunkte, die Bürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski  auf ihrer Agenda 2018 hat. Die Berliner-Woche Reporterinnen Karla Rabe und Ulrike Martin sprachen mit ihr über diese wichtigen Themen. Seit November 2016 sind Sie Bürgermeisterin. Was konnten Sie von Ihren dringlichsten Vorhaben bereits umsetzen, was steht weiterhin ganz oben auf Ihrer Wunschliste? Cerstin Richter-Kotowski: Die...

  • Steglitz
  • 31.12.17
  • 309× gelesen
Bauen
Auf dem früheren Gelände der Berliner Synchron werden in Kürze Wohnungen gebaut.
3 Bilder

Filmgeschichte an der Mühlenstraße endet mit Abriss

Seit über 65 Jahren hatte die Berliner Synchron AG ihren Firmensitz in Lankwitz. Über 8000 Filme wurden hier seit 1949 synchronisiert. Vor drei Jahren gab das Unternehmen bekannt, seinen Standort an der Mühlenstraße aufzugeben. Jetzt wird das letzte Gebäude abgerissen. Ein Stück Filmgeschichte in Lankwitz geht zu Ende. Bereits 2015 wurde das historische Grundstück in Lankwitz verkauft. Im Frühjahr dieses Jahres ist das Berliner Unternehmen nach Schöneberg auf den EUREF-Campus umgesiedelt. Auf...

  • Lankwitz
  • 07.12.17
  • 1.159× gelesen
  • 1
Bauen
In den Häusern der Siedlung Asternplatz werden die Dachgeschosse ausgebaut.
2 Bilder

Unmut über Wohnbauvorhaben am Asternplatz

Lichterfelde. Die Berliner Bau- und Wohnungsgenossenschaft von 1892 hat rund um den Asternplatz einen Bestand von 245 Wohnungen. Die Anlage wurde 1926 errichtet. Durch den Ausbau der Dachgeschosse sollen 64 neue Wohnungen entstehen. Nicht alle Bewohner sind davon begeistert. Vor allem alteingesessene Mieter lehnen die Pläne ab. „Die Ausbauten verändern alles. Die ganze Wohnkultur wird gemindert“, so die Ansicht besorgter Mieter. Unter anderem verlören sie durch den Dachgeschoss-Ausbau...

  • Lichterfelde
  • 23.03.17
  • 1.793× gelesen
  • 1
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.